Schwimmerkammerdeckel-Dichtung




Dieser Bereich ist ein virtueller Marktplatz für eure Hyosungteile. Hier könnt ihr Anfragen stellen, wenn ihr Teile benötigt.
Forumsregeln
Dieser Bereich ist ein virtueller Marktplatz für euren Handel. Hier könnt ihr nicht mehr benötigte Teile anbieten und auch Anfragen stellen, wenn ihr Teile benötigt.
Jegliche Kommentare, die nicht vom Inserenten stammen, und nichts mit einem ehrlichen Kaufinteresse zu tun haben, werden sofort und ohne Hinweis vom Admin gelöscht!
Bitte gebt eure Preisvorstellungen mit an, Verkaufsangebote ohne Preisvorstellung werden kommentarlos gelöscht!

WICHTIG
Dieser Teil des Forums steht auch Gästen offen, damit diese hier auf die Angebote zurückgreifen können!
Angebote werden 100 Tage nach dem letzten Beitrag automatisch gelöscht.

Schwimmerkammerdeckel-Dichtung

Beitragvon Trabimotorrad » Sa 9. Jan 2021, 09:56

Bei meiner Hyosung XRX125 war der Vergaser ein bischen undicht. Beim zerlegen habe ich dann gesehen, das die Dichtung, die in der Nut des Schwimmerkammerdeckels eingelegt wird,

https://www.hyosung-ersatzteilshop.de/i ... _5450_5460 Auf dieser Explosionszeichnung Teil Nr. 26!

platt gedrückt ist und so nicht mehr abdichtet.
Wie ihr seht, ist diese Dichtung zwar gezeichnet, aber fehlt dann in der Auflistung und so gehts auch in den unendlichen Weiten des Internets - diese Dichtrung gibt es anscheinend NICHT einzeln zu kaufen. Muß ich jetzt eine ganzen Vergaser kaufen, oder einen O-Ring einkleben?
Weiß hier jemand eine Bezugsquelle?
Liebe Grüße aus Wüstenrot
sendet Achim
Benutzeravatar
Trabimotorrad
Rollerfahrer
Rollerfahrer
 
Beiträge: 108
Registriert: Sa 5. Dez 2020, 18:36
Motorrad: Hyosung XRX 125
EZ (Jahr): 1999
Modelljahr: 1999

von Anzeige » Sa 9. Jan 2021, 09:56

Anzeige
 

Re: Schwimmerkammerdeckel-Dichtung

Beitragvon flydown » Sa 9. Jan 2021, 11:32

Hallo,

tja, das sieht ja tatsächlich schlecht aus.
Am einfachsten- Hylomar.
Sikaflex ist vermutlich kontraproduktiv, weil's nie wieder auseinander geht. Silkon vielleicht?

Ein gebrauchter Vergaser wird wohl nicht besser aussehen?

Wer ist denn Hersteller des Vergasers? Muß ja irgendwo draufstehen. Und eine Nummer.
Mit dem Durchmesser des Auslasses findet man vielleicht eine weitere Verwendung, mit deren Hilfe man auf Ersatzteile bei Topham, Motorradbay oder sonstwas stößt.

Viele Grüße
Uwe
Sparsam. Nicht spaßarm.
Benutzeravatar
flydown
Knieschleifer
Knieschleifer
 
Beiträge: 921
Registriert: Mi 22. Apr 2015, 11:12
Motorrad: Suzuki XF650 Freewind
EZ (Jahr): 2000

Re: Schwimmerkammerdeckel-Dichtung

Beitragvon Trabimotorrad » Sa 9. Jan 2021, 13:17

Hyosung und Keeway und Honda CG125 haben im Prinzip die gleichen China-Vergaser drauf, den man in Ebay für kleines Geld kaufen kann. nur das der Hyosung-Vergaser noch eine Beschleunigerpumpe hat - die Schwimmerkammerdichtung ist gleich - also wollte ich eben noch mal so einen 27er-Vergaser kaufen und eben ausschlachten - denn der letzte Vergaser, den ich für meine Honda CG125 hat schlappe 11€ gekostet.

Bild

Aber da habe ich die "Rettung" gefunden:

Bild
Liebe Grüße aus Wüstenrot
sendet Achim
Benutzeravatar
Trabimotorrad
Rollerfahrer
Rollerfahrer
 
Beiträge: 108
Registriert: Sa 5. Dez 2020, 18:36
Motorrad: Hyosung XRX 125
EZ (Jahr): 1999
Modelljahr: 1999

Re: Schwimmerkammerdeckel-Dichtung

Beitragvon flydown » Sa 9. Jan 2021, 16:14

Oh na guck an.

Wenn du den Satz kaufst und einbauen möchtest, guck die Schrauben und Düsen aber genau an.
Ich habe letztens eben dort gekauft, nicht mal das billigste, und es stimmten weder die Düsen noch Gewinde.
Achso, ich hab mit Versand aus D gekauft.
Sparsam. Nicht spaßarm.
Benutzeravatar
flydown
Knieschleifer
Knieschleifer
 
Beiträge: 921
Registriert: Mi 22. Apr 2015, 11:12
Motorrad: Suzuki XF650 Freewind
EZ (Jahr): 2000

Re: Schwimmerkammerdeckel-Dichtung

Beitragvon Trabimotorrad » Sa 9. Jan 2021, 19:11

Danke für den Rat. Bei meiner Hyosung brauche ich im Moment nur die Dichtung - der Rest kommt, NACH SORGFÄLTIGER PRÜFUNG!! ins Ersatzteillager.
Zum Vergaser habe ich eine nette Story: Als wir den ersten "Bonsai-Chopper", also die Keeway Superlight hatten, da verlor ich des morgens, auf dem Weg zur Arbeit, den rechten Seitendeckel. Auch da war im Netz absolut nichts auf zu treiben, aber eine komplette Superleight gab es recht günstig in 180Km Entfernung - angeblich nur 405Km gelaufen :eek:
Also hängten wir den Hänger an und holten die Keeway ab. Der Verkäufer meinte, die wäre für seinen Vater gewesen und Vati hätte doch auch fast zwei Tanks leer gefahren, aber dann die Lust an der Keeway verloren und so stand sie sieben Jahre (mit offenem Benzinhuhn :evil: ) Im Weg und nun sollte sie weg. Der Zustand des Moppeds legte den Schluß nahe, das die Story zu stimmen schien und meine Frau machte mir auf der Heimfahrt klar, das man ein 405Km altes Motorrad NICHT zum Teilespender degradieren darf :fluch:
Also ersetzte ich die Batterie und versuchte den total versifften Vergaser zu reinigen. Ein Bekannter sah mein müßiges Unterfangen und meinte, solche Vergaser bekäme man für weniger als das Ultraschall-reinigen kosten würde, im Netz.
Als der 11€-Vegraser ankam, montierte ich ihn SO, WIE ER ANKAM an der Keeway, drückte auf den Starter und die Keeway lief EINWANDFREI.
Ich fuhr zum TÜV und bekam das begehrte "ohne erkennbare Mängel" - das ist über zwei Jahre her und seither fahren wir gemeinsam mit den Bonsai-Choppern:

Bild

Sommer, wie winters:

Bild
Liebe Grüße aus Wüstenrot
sendet Achim
Benutzeravatar
Trabimotorrad
Rollerfahrer
Rollerfahrer
 
Beiträge: 108
Registriert: Sa 5. Dez 2020, 18:36
Motorrad: Hyosung XRX 125
EZ (Jahr): 1999
Modelljahr: 1999

Re: Schwimmerkammerdeckel-Dichtung

Beitragvon flydown » Sa 9. Jan 2021, 21:01

Hm ja, das mit den Ersatzvergasern stimmt wohl.
Ich bin aber einer, der denkt, daß man nie so schlimm denken kann, wie es kommt. Und wenn mir da im Falle eines Falles das Motorrad untersucht wird und es wird festgestellt, daß da ein Vergaser montiert ist, der nicht in der BE des Fahrzeugs auftaucht- das ist mir zu kitzelig.
Ließe sich so ein Nachbau, zB anläßlich der HU, eintragen lassen, wäre das wohl mein (letzter) Weg.
Sparsam. Nicht spaßarm.
Benutzeravatar
flydown
Knieschleifer
Knieschleifer
 
Beiträge: 921
Registriert: Mi 22. Apr 2015, 11:12
Motorrad: Suzuki XF650 Freewind
EZ (Jahr): 2000

Re: Schwimmerkammerdeckel-Dichtung

Beitragvon Trabimotorrad » Sa 9. Jan 2021, 21:22

Es ist der GLEICHE Vergaser. Keeway kommt aus China und ich habe den gleichen chinesischen PZ 27-Vergaser, der da ursprünglich eingebaut war, gekauft und eingebaut.
Faul, wie ich nunmal bin, habe ich sogar den Schieber, des Vergasers, den ich ausgebaut habe und der ja blos 405Km gefahren wurde, am Gaszug hängen gelassen und ihn einfach in den neuen Vergaser eingebaut.
Liebe Grüße aus Wüstenrot
sendet Achim
Benutzeravatar
Trabimotorrad
Rollerfahrer
Rollerfahrer
 
Beiträge: 108
Registriert: Sa 5. Dez 2020, 18:36
Motorrad: Hyosung XRX 125
EZ (Jahr): 1999
Modelljahr: 1999



Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu Basar --> Suche Teile


Wer ist online?

0 Mitglieder

cron