Hyosung GT 125 R KUPPLUNG




Hier wird eine Wissensdatenbank rund um die Motorräder von Hyosung entstehen welche die häufigsten Fragen beantwortet.
Forumsregeln
In diesem Bereich sollen mit der Zeit wichtige Informationen rund um unsere Motorräder zusammengetragen werden. Dieser Bereich dient als Informationsplattform zu unseren Motorrädern.
Alle wichtigen Fragen werden hier zusammengetragen um die Suche zu bestimmten Themen im Forum zu erleichtern.

Hyosung GT 125 R KUPPLUNG

Beitragvon mallus33 » Di 6. Sep 2016, 20:46

Moin, mir ist vorhin der Kupplungszug meiner gt 125 r gerissen...-.-ich habe dann den Bowdenzug abgenommen und wollte den Kupplungshebel am Motorblock mit der Hand ziehen..jedoch ging das nicht. Ist das normal oder kann es sein das die kupplung `festeht` ?
mallus33
Fahrradfahrer
Fahrradfahrer
 
Beiträge: 4
Registriert: Do 25. Aug 2016, 16:15
Motorrad: GT 125 R
EZ (Jahr): 2008
Modelljahr: 2008

von Anzeige » Di 6. Sep 2016, 20:46

Anzeige
 

Re: Hyosung GT 125 R KUPPLUNG

Beitragvon flydown » Di 6. Sep 2016, 22:43

Hi,
also wenn du genügend Kraft in den Fingern aufbieten kannst,daß der Bowdenzug nicht durchrutscht, geht das schon.
Nur eben schwer, ich kanns nicht.

Ist also normal.


Viele Grüße
Uwe
Sparsam. Nicht spaßarm.
Benutzeravatar
flydown
Knieschleifer
Knieschleifer
 
Beiträge: 757
Registriert: Mi 22. Apr 2015, 11:12
Motorrad: Suzuki XF650 Freewind
EZ (Jahr): 2000

Re: Hyosung GT 125 R KUPPLUNG

Beitragvon Haya-Olaf » Di 6. Sep 2016, 22:47

mallus33 hat geschrieben:Moin, mir ist vorhin der Kupplungszug meiner gt 125 r gerissen...-.-ich habe dann den Bowdenzug abgenommen und wollte den Kupplungshebel am Motorblock mit der Hand ziehen..jedoch ging das nicht. Ist das normal oder kann es sein das die kupplung `festeht` ?


Hi.

Das sind schon gewaltige Kräfte, die Du da aufbringen musst. Drehmoment = Kraft mal Hebelarm. Ich schätze mal, dass der Griffhebel ca. 3x länger ist, als Hebel unten am Motor. Heißt, die (Finger-)Kraft muss 3x höher sein, als oben. Zumal man da auch kein Gegenlager (den Griff) hat.

Was aber nicht heißen muss, das da nicht doch ein Defekt ist, der die Kupplung sperrt. Z.B. verlieren die Hayabusas gerne ihre Kupplungsbolzen, die dann zwischen dem Gehäuse und der Kupplungsdruckplatte festhängen. Solch Schrauben wehren sich dann vehement gegen Kompression!!

Gruß
Olaf
Der ehemalige Kupferbolzen Bild Ruhe in Frieden, 21.07.2017 :-(
Benutzeravatar
Haya-Olaf
Schönwetter-Biker
Schönwetter-Biker
 
Beiträge: 322
Registriert: Di 5. Aug 2014, 22:05
Wohnort: bei Hamburg
Motorrad: Ex 2x GT125N Z.Zt. 3.Hayabusa+550 Katana
EZ (Jahr): 1983
Modelljahr: 1983

Re: Hyosung GT 125 R KUPPLUNG

Beitragvon mallus33 » Di 6. Sep 2016, 22:53

Moin danke für die antworten , also das mit dem kraft aufwenden vermute ich ist es wohl.. weil ich bin kurz davor noch gefahren und da wahr alles top und so . ich baue einfach nen neuen Kupplungszug ein und gucke ob es wieder geht
mallus33
Fahrradfahrer
Fahrradfahrer
 
Beiträge: 4
Registriert: Do 25. Aug 2016, 16:15
Motorrad: GT 125 R
EZ (Jahr): 2008
Modelljahr: 2008

Re: Hyosung GT 125 R KUPPLUNG

Beitragvon Haya-Olaf » Do 8. Sep 2016, 23:04

mallus33 hat geschrieben:........
ich baue einfach nen neuen Kupplungszug ein und gucke ob es wieder geht
Und? Was ist nun geworden?
Der ehemalige Kupferbolzen Bild Ruhe in Frieden, 21.07.2017 :-(
Benutzeravatar
Haya-Olaf
Schönwetter-Biker
Schönwetter-Biker
 
Beiträge: 322
Registriert: Di 5. Aug 2014, 22:05
Wohnort: bei Hamburg
Motorrad: Ex 2x GT125N Z.Zt. 3.Hayabusa+550 Katana
EZ (Jahr): 1983
Modelljahr: 1983



Ähnliche Beiträge


Zurück zu FAQ


Wer ist online?

0 Mitglieder

cron