Mein kleines "Dreckstück"




Hier könnt ihr z.B. Bilder eurer Motorräder posten.

Mein kleines "Dreckstück"

Beitragvon Belphegor » Mo 23. Jul 2012, 12:58

Hallo! :lol:

Ich zeig nun auch mal meine kleine her. So sah sie aus als ich sie gekauft habe: (die komischen Sticker werden natürlich auch noch entfernt...)

Man sieht das der Vorbesitzer nicht wirklich darauf aufgepaßt hat.
Bild

ziemlich dreckig wie man auch an der Felge recht gut erkennen kann:
Bild

Transport in die Werkstatt:
Bild

am Arbeitstisch zum Servicieren:
Bild

hier kann man erkennen das der Auspuff, den der Vorbesitzer drauf hatte, ziemlich undicht war und das die hintere Bremse getauscht werden muss:
Bild

Jetzt stehts in der Werkstatt, Service wird gemacht und die defekten Teile werden getauscht. Dann gehts mal ordentlich ans putzen. Für Tipps zum reinigen der Felgen bin ich übrigens sehr dankbar!
Superbike Lenker und neue Griffe kommen nun auch gleich drauf, mal schaun was mir sonst noch gleich einfällt zum basteln ;-)
Warum ich mir das "Dreckstück" gekauft habe? Weil der Preis unschlagbar war und mir solch eine Herausforderung Spaß macht!

Dreckige Grüße aus Österreich! :mrgreen:
Berni
Benutzeravatar
Belphegor
Rollerfahrer
Rollerfahrer
 
Beiträge: 120
Registriert: Mo 9. Jul 2012, 15:40
Wohnort: Wien
Motorrad: GT 650 Naked
EZ (Jahr): 2007

von Anzeige » Mo 23. Jul 2012, 12:58

Anzeige
 

Re: Mein kleines "Dreckstück"

Beitragvon lucky cruiser » Mo 23. Jul 2012, 13:39

Sich ein Projekt an Land zu ziehen, ist gut und schön, finde es nur bedenklich, dass damit Leute bestätigt werden, die keine Pflege für die wirksamste Pflege halten. Und damit auch noch durchkommen. Mein lieber Scholli. Echter hardcore. Die undichte Tütenflansch scheint mir sogar wegen des dadurch besseren Sounds mit Absicht hergestellt bzw. belassen worden zu sein.
Bei den Felgen sehe ich schwarz, dass du die wieder hinbekommst. Würde es noch mit Scheuermilch probieren, denke aber, dass selbst Akopads (oder wie die Stahlschwämme mit eingebauter Seife bei euch heißen) scheitern. Die würde ich gleich zu 'nem Felgendoktor bringen. Und anschließend pulverbeschichten und gut ist.
Hab' mal schnell gegockelt und gefunden. Unter dem Unterpunkt "Oxidation" steht Näheres zu deinem Felgenproblem.

Greets
Lucky
in dubio pro "hyo"
If you can't fix it with a hammer, it might be an electrical problem.
Benutzeravatar
lucky cruiser
Lebende Legende
Lebende Legende
 
Beiträge: 3666
Registriert: Di 22. Nov 2011, 23:09
Wohnort: NRW
Motorrad: ST 700i, ex MZ 1000 S(T)
EZ (Jahr): 2011
Modelljahr: 2010

Re: Mein kleines "Dreckstück"

Beitragvon Alex81 » Mo 23. Jul 2012, 17:24

um hinten schon mal den kettenfett abzubekommen, würde ich den kaltreiniger für den motorraum benutzen (jeder autozubehör laden). der ganze fett geht sofort ab, dabei werden alle gummiteile nicht angegriffen. ist 1000 mal besser als bremsreiniger. damit kann man auch die kette super sauber machen.

ob du die blühten mit reinigen allgemein abbekommst (foto vorderrad) weiß ich nicht. ehr wie lucky schon schrieb, sandstrahlen und beschichten.
Gruß Alex
Benutzeravatar
Alex81
Routinier
Routinier
 
Beiträge: 1155
Registriert: Di 30. Sep 2008, 11:22
Wohnort: Menden
Motorrad: GT 650i SE
EZ (Jahr): 2008
Modelljahr: 2008

Re: Mein kleines "Dreckstück"

Beitragvon GT Fan » Di 24. Jul 2012, 13:36

Da hast du dir aber einen abgerockten Hobel nach Hause geholt... :resp:
Die Felgen kannst du ja mal kräftig mit WD40 behandeln, damit mache ich meine auch immer sauber. Wichtig: Das Zeug nicht auf die Felgen, sondern auf einen Lappen sprühen und dann damit die Felgen behandeln. Auf den Reifen hat das Zeug nämlich nix zu suchen. Damit bekommt man auch Kettenfett etc. ohne Probleme wieder ab und nach dem Schrauben kann man sich damit hervorragend die Finger reinigen! :thumbu:
GT Fan
 

Re: Mein kleines "Dreckstück"

Beitragvon Kouhle » Di 24. Jul 2012, 13:41

lucky cruiser hat geschrieben:Die undichte Tütenflansch scheint mir sogar wegen des dadurch besseren Sounds mit Absicht hergestellt bzw. belassen worden zu sein.


Würd ich netmal behauptet. hatte mit meiner auch das problem, dass sich das adapterstück durch die hitze jedesmal verzogen hat und dadurch undicht wurde.
Benutzeravatar
Kouhle
Stamm-Biker
Stamm-Biker
 
Beiträge: 600
Registriert: Mi 4. Mai 2011, 13:12
Motorrad: ZX-6R
EZ (Jahr): 2011

Re: Mein kleines "Dreckstück"

Beitragvon lucky cruiser » Di 24. Jul 2012, 13:59

Nunja, jemand, der sein Mopped so verlottern lässt, trau' ich alles zu. Dass der Flansch auch sonst gerne undicht wird, hätte ich ihm nicht zugetraut. Gehe bei dir auch nicht davon aus, dass du ihn ungleichmäßig angezogen und deswegen Materialverzerrungen ermöglich hast. Scheint dem Vorbesitzer aber egal gewesen zu sein. Schlimm genug.

@GT-Fan
WD40 wirkt sicher gut, sollte es sich aber um Oxidationen handeln, kannste auch mit dem Zeug lange ergebnislos rubbeln. Aber vielleicht sind's auch keine Oxidationen. Versuch macht kluch.

Greets
Lucky
in dubio pro "hyo"
If you can't fix it with a hammer, it might be an electrical problem.
Benutzeravatar
lucky cruiser
Lebende Legende
Lebende Legende
 
Beiträge: 3666
Registriert: Di 22. Nov 2011, 23:09
Wohnort: NRW
Motorrad: ST 700i, ex MZ 1000 S(T)
EZ (Jahr): 2011
Modelljahr: 2010

Mein kleines "Dreckstück"

Beitragvon Kouhle » Di 24. Jul 2012, 17:59

Also zum Auspuff. Bei mir war der schon vom Händler montiert. Und hab insgesamt 3 neue adapterstucke ausprobiert.

Irgendwann hab ich es dann einfach gelassen, weil es sich einfach jedes mal verzogen hat.
Benutzeravatar
Kouhle
Stamm-Biker
Stamm-Biker
 
Beiträge: 600
Registriert: Mi 4. Mai 2011, 13:12
Motorrad: ZX-6R
EZ (Jahr): 2011

Re: Mein kleines "Dreckstück"

Beitragvon lucky cruiser » Di 24. Jul 2012, 20:52

Ich lese und staune. Allerdings nicht vor Ehrfurcht. Hätte ich offengestanden nicht gedacht. Guck ja schon über so manches hinweg, aber wie man eine Tröte dichthält, sollte ein Hersteller eigentlich im Griff haben.
in dubio pro "hyo"
If you can't fix it with a hammer, it might be an electrical problem.
Benutzeravatar
lucky cruiser
Lebende Legende
Lebende Legende
 
Beiträge: 3666
Registriert: Di 22. Nov 2011, 23:09
Wohnort: NRW
Motorrad: ST 700i, ex MZ 1000 S(T)
EZ (Jahr): 2011
Modelljahr: 2010

Re: Mein kleines "Dreckstück"

Beitragvon snowman » Di 7. Aug 2012, 18:17

Hi,

an meiner GT war es an diesem Flansch ab Werk (nagelneu) bereits undicht und hat rausgeblasen!
Gruß Snowman

Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten
Benutzeravatar
snowman
Knieschleifer
Knieschleifer
 
Beiträge: 763
Registriert: Mi 6. Jun 2012, 20:09
Wohnort: Saarland
Motorrad: GT 650i N
EZ (Jahr): 2012
Modelljahr: 2010

Re: Mein kleines "Dreckstück"

Beitragvon redflash » Di 7. Aug 2012, 20:22

lucky cruiser hat geschrieben:Guck ja schon über so manches hinweg, aber wie man eine Tröte dichthält, sollte ein Hersteller eigentlich im Griff haben.
Naja,
der Trötenhersteller TAKKONI ist (meines Wissens) niemand anderes als die ALDI-Abteilung von IXIL,
und beim IXIL gibbet die gleichen Probleme,
der Zwischenflansch aus Aluminium verzieht sich durch Hitze, und die Dichtung macht nen Abgang,

Abhilfe könnte ein Zwischenflansch aus Edelstahl bringen, aber das kostet wieder,

Olli
leg Dir dein Mopped auf´n Huf, und du weißt ob du ne schwere Maschine fährst :sch_lol1:
Benutzeravatar
redflash
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 3211
Registriert: Mo 1. Sep 2008, 20:03
Wohnort: Papenburg
Motorrad: GT 650 R
EZ (Jahr): 2008
Modelljahr: 2006

Nächste


Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu Galerie


Wer ist online?

0 Mitglieder

cron