Bremskraft der GD




Einstellung und Optimierung der Bremsen, des Fahrwerks und die richtige Reifenwahl

Bremskraft der GD

Beitragvon 2c4a3f3r » Sa 3. Mai 2014, 09:10

Hallo Forum!
In Anlehnung an den Beitrag auf der Homepage , über die von der Fachpresse oft bemängelte Wirkung der Hyosung Bremsanlage, muss ich nun auch mal meinen Erfahrungsbericht loswerden.

Die GD verfügt über eine 300mm Wave-Bremsscheibe und 4 Kolben Bremszange vorn, sowie eine 230mm ebenfalls Wave-Bremsscheibe und 2 Kolben Bremszange hinten. Serienmäßig sind Stahlflex Leitungen verbaut.
Das und die Tatsache, dass Hyosungs neue 250er ein Gewicht von lediglich ca. 150kg hat, ergibt eine brachiale Bremskraft, die jederzeit abrufbar ist und sauber dosiert werden kann. Selbst mit Sozius liefert sie sehr gute Bremsergebnisse ab und behält dabei perfekt die Spur. Zugegeben, ein ABS gibts bei Hyosung generell nicht, aber die Ingenieure bei S&T haben die Bremsanlage so gut abgestimmt, dass dieses Überhaupt nicht nötig ist.
War ab den ersten gefahrenen Kilometern einfach begeistert 8-)

Wer die GD250i schon Probegefahren ist, oder gar eine sein eigenen nennt, der weiß wovon ich rede ;)
Nicht umsonst beschäftigt Hyosung rund 90 Mitarbeiter in der Forschung und Entwicklung. Hier wurde rundum echt was getan. :resp:

Jetzt hoffe ich nur, dass unser fleißiger Eintopf ein langes Leben genießt :moped:
2c4a3f3r
 

von Anzeige » Sa 3. Mai 2014, 09:10

Anzeige
 

Re: Bremskraft der GD

Beitragvon Potato » Sa 3. Mai 2014, 11:25

Oftmals wurde in der Vergangenheit die Bremsanlage der GT 650 bemängelt.

In der Vergangenheit waren bei den ersten Modellen der GT 650 an den Vorderachsen zwei Schwimmsättel montiert, die Bremsleistung war im Gegensatz zu den anderen Mitbewerbern nicht ganz so dolle aber immer noch ausreichend. Mittlerweile gilt auch dieses Thema als abgehakt. Seit geraumer Zeit sind an der GT 650i Festsättel montiert, mit denen man locker einen Stoppi erzwingen kann. Ich kann mich über die Bremsleistung überhaupt nicht beklagen. Des weiteren wurde bei der Modellpflege auch eine neue Bremspumpe montiert, bei der die Handkräfte deutlich geringer ausfallen.

Also heute alles nur noch Gefasel von voreingenommenen Redakteuren / Motorradfahrern die ein Firmenzeichen von Honda, Yamaha, BMW, oder ähnliches auf dem Oberarm tätowiert haben.

Gruß Mattes :moped:
Potato
 

Re: Bremskraft der GD

Beitragvon lucky cruiser » Sa 3. Mai 2014, 13:46

Tja, wo kämen wir denn auch hin, stellte sich heraus, dass etwas, was weniger kostet, doch genauso gut ist wie teureres. Aber wer sich - egal, ob zwei- oder vierrädrig - über den Namen seiner Marke definiert, dem ist mit derlei nicht beizukommen. Freut mich jedenfalls, dass das leidige Thema "Hyos schwache Bremsen - Aufzucht und Pflege" mit der GD keine Fortsetzung erfährt.
in dubio pro "hyo"
If you can't fix it with a hammer, it might be an electrical problem.
Benutzeravatar
lucky cruiser
Lebende Legende
Lebende Legende
 
Beiträge: 3666
Registriert: Di 22. Nov 2011, 23:09
Wohnort: NRW
Motorrad: ST 700i, ex MZ 1000 S(T)
EZ (Jahr): 2011
Modelljahr: 2010

Re: Bremskraft der GD

Beitragvon wodape » So 4. Mai 2014, 20:45

Hallo Zusammen, das mit der guten Bremskraft der GD kann ich nur bestätigen. Ich frag mich sowieso, wie man ein so schickes und gut verarbeitetes Mopped für den Preis anbieten kann.

Gesendet von meinem ME173X mit Tapatalk
Benutzeravatar
wodape
Rollerfahrer
Rollerfahrer
 
Beiträge: 116
Registriert: Mi 5. Mai 2010, 13:56
Motorrad: Hyosung GD 250
EZ (Jahr): 2014
Modelljahr: 2014

Re: Bremskraft der GD

Beitragvon Joge » Mi 13. Jan 2016, 23:08

Die Bremsleistung fand ich bis Dato auch gut , musste aber nun bei 11500 km wegen ausgelaufenem Gabelöl die vorderen Klötze erneuern . Dabei staunte ich nicht schlecht , einerseits sind die Bremsscheiben aus China wärend die Klötze sich in Hondamodellen wiederfinden . Habe dann Sinterbeläge von Brembo genommen , mal sehen ob sichs noch besser bremst .
Joge
Fahrschüler
Fahrschüler
 
Beiträge: 92
Registriert: Fr 18. Apr 2014, 20:01
Wohnort: NRW Werne
Motorrad: GD 250I
EZ (Jahr): 2014
Modelljahr: 2014

Re: Bremskraft der GD

Beitragvon Mic100 » Do 14. Jan 2016, 10:09

... Bremssattel ist auch Honda
... geradeaus kann jeder..
www.quad-zweiradcenter.de

Ich bin dabei GermanTwinTrophy 2018

Gruß Mic#100
Mic100
Hyosung Händler
Hyosung Händler
 
Beiträge: 619
Registriert: Mo 30. Apr 2012, 08:03
Wohnort: 14959 Klein Schulzendorf
Motorrad: Duc696 + ZXR750RR SP
EZ (Jahr): 1991
Modelljahr: 1991

Re: Bremskraft der GD

Beitragvon Mic100 » Do 14. Jan 2016, 10:18

Joge hat geschrieben:Die Bremsleistung fand ich bis Dato auch gut , musste aber nun bei 11500 km wegen ausgelaufenem Gabelöl die vorderen Klötze erneuern .


Gabel ist leider nicht Honda Qualität ( kommt von SMC Qualität unterirdisch ), die Verarbeitungsqualität ist schlecht. Standrohr wird im Tauchrohr nicht richtig geführt mit der Zeit haben die Rohre zu viel Spiel und die Simmeringe werden undicht, da reicht auch nicht nur die Simmeringe zu wechseln - sie werden wieder undicht !
... geradeaus kann jeder..
www.quad-zweiradcenter.de

Ich bin dabei GermanTwinTrophy 2018

Gruß Mic#100
Mic100
Hyosung Händler
Hyosung Händler
 
Beiträge: 619
Registriert: Mo 30. Apr 2012, 08:03
Wohnort: 14959 Klein Schulzendorf
Motorrad: Duc696 + ZXR750RR SP
EZ (Jahr): 1991
Modelljahr: 1991


TAGS

Zurück zu GD 250 i - Bremsen, Fahrwerk & Reifen


Wer ist online?

0 Mitglieder

cron