Literleistung über 100PS




Infos zur Technik, Fragen und Antworten zu Problemen mit deiner GD 250 i

Literleistung über 100PS

Beitragvon Mic100 » Sa 19. Apr 2014, 08:01

... für eine 250er 4T ist sie ja nicht gerade schwachbrüstig, dennoch bin ich der Meinung das in dem Motörchen mindestens 5PS schlummern die nicht abgerufen werden können. :evil:
Dabei ist es sicher kein Hardware Problem , eher orte ich die zahme Software als schuldigen. :shock: Leider habe ich kein Plan wer dazu in der Lage ist ein anderes Mapping zu schreiben, und das zu einem bezahlbaren Preis. :gruebel:

Bild
... geradeaus kann jeder..
www.quad-zweiradcenter.de

Ich bin dabei GermanTwinTrophy 2018

Gruß Mic#100
Mic100
Hyosung Händler
Hyosung Händler
 
Beiträge: 619
Registriert: Mo 30. Apr 2012, 08:03
Wohnort: 14959 Klein Schulzendorf
Motorrad: Duc696 + ZXR750RR SP
EZ (Jahr): 1991
Modelljahr: 1991

von Anzeige » Sa 19. Apr 2014, 08:01

Anzeige
 

Re: Literleistung über 100PS

Beitragvon lucky cruiser » Sa 19. Apr 2014, 09:41

Frag doch hier mal an: http://www.silent-hektik.com/
in dubio pro "hyo"
If you can't fix it with a hammer, it might be an electrical problem.
Benutzeravatar
lucky cruiser
Lebende Legende
Lebende Legende
 
Beiträge: 3666
Registriert: Di 22. Nov 2011, 23:09
Wohnort: NRW
Motorrad: ST 700i, ex MZ 1000 S(T)
EZ (Jahr): 2011
Modelljahr: 2010

Re: Literleistung über 100PS

Beitragvon 2c4a3f3r » Mo 28. Apr 2014, 14:32

und schonmal was rausgefunden?
2c4a3f3r
 

Re: Literleistung über 100PS

Beitragvon Potato » Mo 28. Apr 2014, 19:43

Macht es denn Sinn ein so kleines "Motörchen" am absoluten Leistungslimit zu betreiben?
Straft mich Lügen aber der Hersteller hat diesen Motor auf eine lange Haltbarkeit ausgelegt, diese Haltbarkeit ist Nahe am Leistungslimit nicht mehr gegeben. Außerdem entfällt beim Mapping ja auch die Werksgarantie.

Wenn ich mir die Leistungsdaten der KTM Duke 200 ansehe, dann ist diese mit 26 PS schon sehr hoch angesiedelt, und die bei KTM sind ja schon verrückt. Bei der 250er GD passt somit bei 50 ccm mehr Hubraum der Leistungszuwachs von 2 PS auf die vorhandenen 28 PS. Ich würde behaupten das diese Leistung für einen Einzylinder in dieser Größe enorm ist, und dieser Motor ist ja kein Wettbewerbsgerät (für 40 Runden) sondern soll ein Dauerläufer sein.

Ich bin die GD als Interessierter auch mal gefahren, und finde diese kleine Maschine echt agil und wieselflink.
Natürlich darf ein jeder machen was er möchte, und wenn es ein Mapping gibt welches tatsächlich funktioniert, dann drücke ich die Daumen das dieser Spaß auch von langer Dauer ist.

Für ein Mapping einfach mal in einer freien Motorradwerkstatt nachfragen, man glaubt nicht was manche Mechaniker für Möglichkeiten haben, oder Spezialisten kennen die so etwas können ;)

2 PS mehr würde ich noch als so gerade eben verträglich halten, 5 PS finde ich schon ein wenig zu extrem.

:moped: Gruß Mattes
Zuletzt geändert von Potato am Mo 28. Apr 2014, 20:14, insgesamt 1-mal geändert.
Potato
 

Re: Literleistung über 100PS

Beitragvon 2c4a3f3r » Mo 28. Apr 2014, 20:02

Ich würde auch in diese Richtung nie Hand an meine GD legen lassen. Ist nur interessant was heutzutage mit einem einfachen Laptop so alles gemacht werden kann. :)
2c4a3f3r
 

Re: Literleistung über 100PS

Beitragvon Potato » Mo 28. Apr 2014, 20:10

Im Automobilbau geht das schon seit der Jahrtausendwende, die Firma Irmscher ist da seit langer Zeit eine Kompetenz Anlaufstelle. Zuerst Austausch E-Proms / Steuergeräte danach Software.
Ich durfte in der Vergangenheit schon so einige getunte Turbomotoren von Opel fahren, der Preis der neuen Firmware ist heute ab 599 Euro aufwärts, und eine halbe Stunde Neuprogrammierung ;)

Leider gibt es auch Schwachköpfe die durch Ihre Software die Hardware zum weinen bringen können :mrgreen:

Steuergeräte SPS Programmierung gibt es bereits seit 1996 !

Gruß Mattes
Potato
 

Re: Literleistung über 100PS

Beitragvon lucky cruiser » Mo 28. Apr 2014, 21:20

Viele verwechseln Tuning mit der Möglichkeit, anschließend schneller, höher und weiter zu kommen als vorher. Die Kunst, ein gutes Mapping zu konstruieren (falls man an die Software rankommt), bemisst sich jedoch daran, die Maschine in Teilbereichen zu optimieren. Bessere Gasannahme unterhalb von 3000 Upm oder Beseitigung von Beschleunigungsruckeln wäre so ein Ansatz. Kommt halt immer nur drauf an, wieviel Speichermöglichkeit der Chip hat. Und wieviel er zulässt. Oder anders ausgedrückt: Wieviele Kästchen kann ich in der Excel-Tabelle (= die Matrix) mit Werten füttern? Und wenn, mit welchen? Ersteres ist ein reines Softwareproblem, letzteres die Kunst. Das Ganze ist ungefähr vergleichbar mit einem Navi, das einem maximal 25 Routenpunkte zur Verfügung stellt. Damit wird die Tour natürlich nicht so fein ausarbeitbar wie mit einem, das 200 oder mehr Möglichkeiten bietet. Kennen muss man jedoch alle, will man die Tour überhaupt fahren. Welche davon wichtig(er) sind als die übrigen, entscheidet die Erfahrung.

Insofern halte ich Chip-Tuning (etwas anderes ist es ja nicht) nur dann für sinnvoll, wenn damit erkannte Schwachstellen eines Motors ausgefeilt werden können. Gibt es keine, lohnt auch kein Eingriff.
in dubio pro "hyo"
If you can't fix it with a hammer, it might be an electrical problem.
Benutzeravatar
lucky cruiser
Lebende Legende
Lebende Legende
 
Beiträge: 3666
Registriert: Di 22. Nov 2011, 23:09
Wohnort: NRW
Motorrad: ST 700i, ex MZ 1000 S(T)
EZ (Jahr): 2011
Modelljahr: 2010

Re: Literleistung über 100PS

Beitragvon Potato » Mo 28. Apr 2014, 22:50

Die SPS Programmierung ist ja auch zum Zwecke der nachträglichen Programmierung gedacht, um eventuell zu sensibel messende Sensorik anzupassen, Kennfelder nachträglich zu optimieren, und eventuell den Kraftstoffverbrauch betreffend optimierte Software aufzuspielen. Auch können Kaltstart Optimierungen sowie allgemeine Neuerungen in die Motorelektronik hinein programmiert werden, und noch vieles mehr. Zu letzt braucht man SPS auch, um CAN BUS Daten zu programmieren und Konfigurationen in diesen Bussen vorzunehmen.

Das bedeutet im Umkehrschluß das der Hersteller bei Problemen nicht das Steuergerät tauschen muss, sondern Fehler mit einem Softwareupdate beheben kann.

Sicher lässt sich auch eine Leistungssteigerung erzielen, ob nun sinnvoll oder nicht, sicher ist seit dem das so genannte "Mapping" in fast allen Köpfen steckt drehen leider viele völlig ab .... Ein Mapping ist übrigens auch in vielen PKW in Form von einer Sport Taste zu finden, drückt man dort drauf spricht der Impuls vom Gaspedal Potentiometer im Steuergerät eigendlich nur schneller an, so das der Fahrer glaubt: Wow, was für eine Leistungssteigerung, nur weil die Drehzahl schneller nach oben läuft, usw. usw. usw... Vieles ist halt nur Effekt hascherei.

Gruß Mattes :moped:
Potato
 

Re: Literleistung über 100PS

Beitragvon lucky cruiser » Mo 28. Apr 2014, 23:51

Jo, Gaspedaltuning kenne ich. Habe mich selbst mal breitschlagen lassen, so'n Ding für 200 Euros zu erwerben. Not kennt kein Gebot, dachte ich. Funktionierte auch prima. Das subjektive Gefühl, mehr Power durch bereits geringsten Pedaldruck zu entfesseln, ist schon beeindruckend überzeugend und man kann sich hundertmal einreden, dass es ausschließlich Illusion ist. Das Gaspedal spricht schneller an, weil der Gib-Gas-Befehl mit einer höheren Priorität als ihm gewöhnlicherweise zugedacht zugestellt und ausgeführt wird. Mehr ist da nicht dahinter.
Dass die bei der Dose etwas unsensible, zu ziemlich lästigen, ärgerlichen und da und dort auch zu wutauslösenden Verzögerungen bei der Gasannahme führende Anomalie tatsächlich nur an einem fehlerhaft arbeitenden Nockenwellenversteller lag, war mir natürlich nicht klar. Wie auch, es sagen auch andere Teile am Auto ohne Sendboten nicht so mir nichts dir nichts, was ihnen fehlt oder was sie gerne anders hätten.
Bei irgendeiner der nachfolgenden Inspektionen wurden die Nockenwellenversteller bezüglich deren Einstellung optimiert, fortan lief das GM-Family-One-Triebwerk wie zuvor nur mit dem Zusatzbauteil und fortan brauchte ich es nicht mehr. Das Bauteil natürlich, nicht das Triebwerk.

Lehrgeld, daher weiterhin eingebaut, nur nicht aktiviert zur ewigen Mahnung und Erinnerung ...

Ob nun SPS oder SilentHektik oder was auch immer: Erfolgreiche Konzepte ähneln sich.
in dubio pro "hyo"
If you can't fix it with a hammer, it might be an electrical problem.
Benutzeravatar
lucky cruiser
Lebende Legende
Lebende Legende
 
Beiträge: 3666
Registriert: Di 22. Nov 2011, 23:09
Wohnort: NRW
Motorrad: ST 700i, ex MZ 1000 S(T)
EZ (Jahr): 2011
Modelljahr: 2010

Re: Literleistung über 100PS

Beitragvon pd73 » Sa 5. Jul 2014, 15:03

Hab ja die MTL gd250.
Das Mapping wurde bearbeitet.
Mehr wie 3 ps sind aber nicht drin.
MfG Peter
pd73
Helmträger
Helmträger
 
Beiträge: 17
Registriert: Sa 5. Jul 2014, 14:41
Wohnort: Erding
Motorrad: MTL- GD 250
EZ (Jahr): 2014
Modelljahr: 2014

Nächste


Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu GD 250 i - Technische Fragen & Probleme


Wer ist online?

0 Mitglieder

cron