2009 GT 650 i N. Rat bezüglich Zündkerzen gesucht.




Die Kraft der zwei Kerzen - Alles zum Thema Motor, Getriebe, Gemischaufbereitung, ...

2009 GT 650 i N. Rat bezüglich Zündkerzen gesucht.

Beitragvon Der Hoffi » Fr 6. Jun 2014, 17:31

Hallo erstmal. Mir ist bewusst, dieses Thema wurde bereits behandelt. Hier wird oft Brisk genannt. Allerdings habe ich bisher nirgends gelesen welche Brisk genau ( Modellnummer ). Es gibt da soweit ich weiß mehr als eine Sorte die passt. Die Frage ist nur, welche läuft am besten. Und wie fest muss diese nun angezogen werden? 15 NM oder doch mehr?

Das Problem ist wohl auch verbreitet. Schlechte Gasannahme im unteren Drehzahlbereich bzw. "Loch". Ich versuche es mal so zu beschreiben: Es gibt keinen sauberen Übergang zwischen kein Gas und Gas. In 50er oder 30er Zonen bin ich entweder zu schnell oder bleibe stehen. Dazwischen ist nichts. Also bleibt nur ständiges Fummeln mit der Kupplung. Das ist recht schnell recht nervig. Weiterhin geht die 650 manchmal einfach aus sobald man aus voller Fahrt die Kupplung zieht und Gas komplett wegnimmt. Ich habe gemerkt, dass im kalten Zustand der Motor sauberer läuft. Sprich kein Gas "Loch" oder ruckeln.

Besten Dank für jede Hilfe.
Der Hoffi
Helmträger
Helmträger
 
Beiträge: 11
Registriert: Di 1. Apr 2014, 19:46
Motorrad: GT 650iN
EZ (Jahr): 2009

von Anzeige » Fr 6. Jun 2014, 17:31

Anzeige
 

Re: 2009 GT 650 i N. Rat bezüglich Zündkerzen gesucht.

Beitragvon Potato » Fr 6. Jun 2014, 18:03

Moin,

mit den Brisk Kerzen kannst Du im speziellen Lucky fragen, der kennt sich damit aus, weil Selbstversuch.
Ich habe mich mit dem Thema Gleitfunkenkerzen in der Hyosung noch nicht wirklich beschäftigt.

Wenn ein Mopped im kalten Zustand besser läuft als im Warmen, könnte es daran liegen das in der Warmlaufphase mehr Kraftstoff eingespritzt wird um den Motor am Leben zu erhalten. So ähnlich wie ein Choke Effekt bei Vergaser Modellen. Ich habe hier auch schon gelesen das die GTs Pobleme mit Dampfblasen in den Kraftstoffleitungen haben, wenn der Motor Betriebstemperatur hat und die Außentemperaturen hoch sind (Ruckeln und schlechte Gasannahme).

Bezüglich abrupter Gasannahme würde ich mal den Drosselklappenpoti überprüfen lassen, auch eine bekannte Störquelle die im extremen auch für das plötzliche Absterben des Motors verantwortlich sein könnte. Du kannst einmal versuchen die Drehzahl in einer 30er Zone auf über 3000 1/min. zu halten (erster Gang), denn ab diesem Bereich arbeitet die GT nicht mehr so zickig, ist halt ein V-Motor.

Alle Dinge die Du hier angesprochen hast, findest Du mit ein bischen Geduld auch über die Forensuche, weil diese Themen hier bereits sehr oft behandelt worden sind......

Gruß Mattes
Potato
 

Re: 2009 GT 650 i N. Rat bezüglich Zündkerzen gesucht.

Beitragvon Der Hoffi » Fr 6. Jun 2014, 18:25

Danke erstmal. Was wichtiges habe ich vergessen. Ich war wegen diesem Problem schon beim Hyosung Händler. Die haben Drosselklappen eingestellt, irgendwelche Gummis oder Lager für oder an der Kette getauscht und ansonsten das Problem nicht beseitigt. Angeblich alles gut. Ich finde es nach wie vor nicht gut und denke auch nicht, dass es normal ist.
Der Hoffi
Helmträger
Helmträger
 
Beiträge: 11
Registriert: Di 1. Apr 2014, 19:46
Motorrad: GT 650iN
EZ (Jahr): 2009

Re: 2009 GT 650 i N. Rat bezüglich Zündkerzen gesucht.

Beitragvon Potato » Fr 6. Jun 2014, 19:43

Das mit dem Ausgehen ist ja eine Sache für sich, die auch nicht sein darf.

Die Schwäche mit der Gasannahme versuche ich hier zu entzerren:

Ich unterstelle dir jetzt mal das Du in einer 30ger Zone die Motordrehzahl gegen 2000 - 2500 1/min. herab fallen lässt.
So macht man das in der Regel z.B. mit einem Motorrad in dem ein Vierzylinder Reihenmotor eingebaut ist, hier gibt es deutlich harmonischer aufeinander abgestimmte Schwungmassen als in einem V2 Motor. Denn beim Reihenmotor sitzt ja alles in einer "Reihe".

Beim V - Motor hingegen arbeiten die Kolben in deutlich voneinander liegende Richtungen, wenn nun bei einer ungünstigen Kurbelwellenstellung bei niedriger Drehzahl, nur eine kleine Menge mehr Kraftstoff eingespritzt wird, wollen die Kolben mit unterschiedlichen Beschleunigungen arbeiten. Da diese aber auf einer gemeinsamen Kurbelwelle sitzen, resultiert daraus die von dir bemängelte unwillige Gasannahme, mit Rütteln und Schütteln.

Gibt man jedoch schlagartig mehr Gas (also Kraftstoff), wird die Zeitspanne die dieser Rüttel Effekt benötigt um sich aufzubauen so kurz, dass man ihn gar nicht mehr, oder kaum noch bemerkt. Das alles hat mit der Massenverteilung zu tun, weswegen ich dir Vorschlage die Drehzahl immer bei mindestens 3000 1/min. zu halten, einen Versuch ist es wert.

Gruß Mattes
Potato
 

Re: 2009 GT 650 i N. Rat bezüglich Zündkerzen gesucht.

Beitragvon Der Hoffi » Fr 6. Jun 2014, 19:50

Ok. Nur wie seh ich die 3000? Kein Drehzahlmesser ;). Oder gibt es da ne Anzeige von der ich noch nix weiß?
Der Hoffi
Helmträger
Helmträger
 
Beiträge: 11
Registriert: Di 1. Apr 2014, 19:46
Motorrad: GT 650iN
EZ (Jahr): 2009

Re: 2009 GT 650 i N. Rat bezüglich Zündkerzen gesucht.

Beitragvon Potato » Fr 6. Jun 2014, 20:06

Einfach in der Zone im ersten Gang bleiben ;)
Potato
 

Re: 2009 GT 650 i N. Rat bezüglich Zündkerzen gesucht.

Beitragvon redflash » Fr 6. Jun 2014, 21:52

Dieses Problem hatten schon die älteren Vergasermodelle, nur nicht ganz so ausgeprägt.

Man hat sich teilweise damit beholfen das man das 15er Ritzel gegen ein 14er Ritzel ausgetauscht hat.
Dann liegen bei gleicher Geschwindigkeit ca 7% mehr Drehzahl an, weshalb der Motor "runder" zu laufen scheint,
und da man mit einer Naked eher selten wirklich Schnell fährt kann man die geringere Höchstgeschwindigkeit gut verschmerzen :thumbu: ,


Olli
leg Dir dein Mopped auf´n Huf, und du weißt ob du ne schwere Maschine fährst :sch_lol1:
Benutzeravatar
redflash
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 3197
Registriert: Mo 1. Sep 2008, 20:03
Wohnort: Papenburg
Motorrad: GT 650 R
EZ (Jahr): 2008
Modelljahr: 2006

Re: 2009 GT 650 i N. Rat bezüglich Zündkerzen gesucht.

Beitragvon Der Hoffi » Fr 6. Jun 2014, 22:07

Auch ne Idee. Aber ich konzentriere mich wohl erstmal auf die Zündkerzen.
Der Hoffi
Helmträger
Helmträger
 
Beiträge: 11
Registriert: Di 1. Apr 2014, 19:46
Motorrad: GT 650iN
EZ (Jahr): 2009

Re: 2009Hallobezüglich Zündkerzen gesucht.

Beitragvon balluna » Sa 7. Jun 2014, 01:04

Hallo
Hier wird oft Brisk genannt. Allerdings habe ich bisher nirgends gelesen welche Brisk genau

geh mal auf die Brisk Seite und du wirst sehen, ist nur eine bestimmte Kerze für die 650 zugelassen.
Gruß Jürgen
Bin Ich zu Langsam bist Du zu Schnell !!!
Benutzeravatar
balluna
Knieschleifer
Knieschleifer
 
Beiträge: 834
Registriert: Mo 4. Jun 2012, 22:19
Wohnort: Düren
Motorrad: Victory Judge
EZ (Jahr): 2012
Modelljahr: 2012

Re: 2009 GT 650 i N. Rat bezüglich Zündkerzen gesucht.

Beitragvon Der Hoffi » Sa 7. Jun 2014, 10:35

Danke. Ich bin etwas verwirrt da unter dieser Artikelnummer 370852436853 bei eBay ein anderer Typ Brisk verkauft wird. Laut der Liste dort passend für meine.
Der Hoffi
Helmträger
Helmträger
 
Beiträge: 11
Registriert: Di 1. Apr 2014, 19:46
Motorrad: GT 650iN
EZ (Jahr): 2009

Nächste


Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu GT 650 - Motor & Getriebe


Wer ist online?

0 Mitglieder

cron