Ausfall hinterer Zylinder




Die Kraft der zwei Kerzen - Alles zum Thema Motor, Getriebe, Gemischaufbereitung, ...

Re: Ausfall hinterer Zylinder

Beitragvon Alex81 » Sa 21. Apr 2012, 22:24

Ich denke auch dass das nur an was anderem liegen kann, die warscheinlichkeit so viel pech zu haben 2mal defekte teile zu erwischen, ist echt mehr als gering.
ich vermute dass da irgendwo überspannung herscht oder ein gewaltiger kurzer. Irgendwo eine offene kabelstelle? ansonsten die steuereinheit?

geld für bessere z-kerzen würde ich mir erst einmal sparen. wenn es wirklich zur wandlung kommt, dann hast du das geld in den wind geschoßen. die karre muss ja schließlich auch mit den normalen kerzen problemlos laufen.

Übr. ist der erste mir bekannte fall mit den solchen argen probl. bei ner 2010-er GT

bitte halte uns alle auf dem laufendem...
Gruß Alex
Benutzeravatar
Alex81
Routinier
Routinier
 
Beiträge: 1155
Registriert: Di 30. Sep 2008, 11:22
Wohnort: Menden
Motorrad: GT 650i SE
EZ (Jahr): 2008
Modelljahr: 2008

von Anzeige » Sa 21. Apr 2012, 22:24

Anzeige
 

Re: Ausfall hinterer Zylinder

Beitragvon arnomatiker » So 22. Apr 2012, 09:47

Sehr gerne werde Ich euch auf dem laufendem Halten. Schließlich ist das ein Thema welches jeden von uns angeht...

Schon doof manchmal das Versuchskaninchen zu sein^^... Aber was muss das muss halt :wall:

2 Mal in Folge Zündkerze und Zündspule im A**** wäre wohl doch ein wirklich großer Zufall, wenn es beide Male an den Teilen liegen mag.

Ich werde Montag erstmal mit der Werkstatt telefonieren und schauen was die dazu sagen werden. Ich glaub ich werd zum Besten Kunden :moped: :moped: :moped:
MfG
Arnomatiker
arnomatiker
Fahrschüler
Fahrschüler
 
Beiträge: 90
Registriert: Di 17. Mai 2011, 16:15
Wohnort: Essen
Motorrad: BMW F 800 R

Re: Ausfall hinterer Zylinder

Beitragvon arnomatiker » Sa 12. Mai 2012, 14:10

Also........


Wie bereits im Ersten Beitrag beschrieben wurde ist der Fehler erneut aufgetreten.
Gleicher Fehler mit gleicher Diagnose. D.h. Es wurde nun erneut die Zündkerze des Hinteren Zylinders ausgetauscht, aber nicht die Zündspule, weil die angeblich i.O. gewesen ist.

Ich werde nun abwarten wie es sich weiterhin verhält und euch berichten wenn mein Problem erneut auftreten sollte.

Nach dem Abholen heute, bin ich bereits 80km gefahren und soweit läuft sie wieder ganz ruhig und brav in meinen Armen.
Was mir jedoch erstmal aufgefallen ist, dass mein Motorrad sich im Leerlauf teilweise so anhört, als würde sie sich etwas verschlucken oder sogar ein Aussetzten eines Zündfunkes kommen. Sie räuspert sich etwas. Kann es aber auch nicht so ganz genau beschreiben.
Ich weiß jetzt um ehrlich zu sein nicht, ob Sie dieses Verhalten schon vorher gezeigt hat. Hab Ich um ehrlich zu sein nicht wirklich drauf geachtet.
Ist euch vllt auch mal so was aufgefallen? Oder bin ich derzeit nur zu übervorsichtig und denke nur das schlimmste :o Soll ja manchmal vorkommen :(
MfG
Arnomatiker
arnomatiker
Fahrschüler
Fahrschüler
 
Beiträge: 90
Registriert: Di 17. Mai 2011, 16:15
Wohnort: Essen
Motorrad: BMW F 800 R

Re: Ausfall hinterer Zylinder

Beitragvon lucky cruiser » Sa 12. Mai 2012, 15:21

Nee, ist völlig normal. Das mit der übersteigerten Empfindlichkeit. Im Augenblick fehlt das Vertrauen in deine Technik. Da bleibt man schon noch etwas skeptisch. Das schlichte Auswechseln der Zündkerzen wäre für mich übrigens auch keine wirklich vertrauenerweckende Maßnahme, nebenbei. Denn nach meinem Dafürhalten hat man damit lediglich das Symptom beseitigt, nicht jedoch die Ursache. Ich weiß, dass das jetzt auch nicht unter die Rubrik "Vertrauen erwecken" fällt ...

Im Nachbarthread hatte ich mit fpoe (FPÖ??) einige Überlegungen sein Problem betreffend angestellt. Es verdichten sich bei ihm die Anzeichen, dass der "pick-up coil" (ich sag' Hallgeber dazu; stimmt vielleicht nicht so ganz, meint aber dasselbe) betroffen ist. Von dem bekommt die ECU gesagt, wann sie die Zündspule vom Stromkreis trennen soll, damit die den Zündimpuls auslösen kann. Wenn also der Hallgeber aus irgendeinem Grund zwischendurch mal kein Signal gibt, oder nur ein schwaches, löst die ECU nichts aus und es gibt bei einer Zündung keine Zündung. Soweit meine Theorie. Dass das im Leerlauf eher auffällt als unter Last, ist auch klar. Die Anzahl der Zündimpulse ist erheblich geringer, sodass Aussetzer eher auffallen als unter Last. Die ECU könnte theoretisch auch 'nen Knacks haben, aber das halte ich nur dann für eine Möglichkeit, wenn die mal nass geworden ist. Elektronik geht, oder sie geht nicht.

Diese dezente Ruckelei hatte ich bei meiner übrigens auch schon mal festgestellt. Hat sich aber im Laufe der Einfahrzeit (hab' jetzt etwas über 900 km auf der Uhr) gegeben. Allerdings fahr ich den Eimer auch erheblich anders als die bisherige MZ. Während ich die problemlos "aufreißen" konnte, begnüge ich mich bei der Hyo mit kurzen, aber energischen Gasschüben. Ob das was auszusagen hat, weiß ich allerdings auch nicht.

Greets
Lucky
in dubio pro "hyo"
If you can't fix it with a hammer, it might be an electrical problem.
Benutzeravatar
lucky cruiser
Lebende Legende
Lebende Legende
 
Beiträge: 3666
Registriert: Di 22. Nov 2011, 23:09
Wohnort: NRW
Motorrad: ST 700i, ex MZ 1000 S(T)
EZ (Jahr): 2011
Modelljahr: 2010

Re: Ausfall hinterer Zylinder

Beitragvon arnomatiker » Sa 12. Mai 2012, 19:42

Okay das mit der ECU wusste ich so nicht.
Arbeite zwar in der Automobilindustrie, PKW Lenkungsbau, aber das Zusammenspiel zwischen ECU und Zündfolge, bzw Zündzeitpunkt war mir nicht bekannt. Danke dir.

Das mit dem Vertrauen ist immer so eine Sache. Klar ist mein Vertrauen aktuell etwas getrübt aufgrund der zuletzt negativen Eindrücke. Dennoch bin ich voll und ganz von den Fähigkeiten und Qualitäten des Motorrades überzeugt. Ich hatte nur gehofft, dass man diesmal vllt sich der Sache etwas genauer annimmt. Also ich wäre schon mehr als stutzig wenn innerhalb von ein paar Wochen der gleiche Fehler wieder auftritt und würde nicht einfach so nur erneut die Zündkerzen wechseln und sagen es ist wieder alles I.O..
Persönlich habe ich gedacht der Fehler müsste ja nun eigentlich vor der Zündkerze und der Zündspule liegen. Natürlich kann es immer mal sein,dass man ein qualitatives minderwertiges Bauteil bekommt, davon ist niemand ausgenommen.Aber schon aus reiner persönlicher Neugierde würde mich das mehr interessieren, ob eventuell nicht doch das Steuergerät einen Fehler hat oder das Benzin/Luft Gemisch nicht stimmt, wodurch zu wenig Luft angesaugt wird und das Gemisch zu Benzin lastig wird, so dass die Zündkerze einfach zu nass wird.

ABER nun ist der Fehler erst einmal behoben und deswegen will ich mich auch gar nicht beschweren.
Wenn das Wetter wieder besser ist, wird auch das Vertrauen und der Spaß wieder wachsen. Da bin ich positiv gestimmt.

Eventuelle Anbau/Umbau Ideen habe ich auch schon.
Luftfilter, Brems-/Kupplungshebel, und und und.....
MfG
Arnomatiker
arnomatiker
Fahrschüler
Fahrschüler
 
Beiträge: 90
Registriert: Di 17. Mai 2011, 16:15
Wohnort: Essen
Motorrad: BMW F 800 R

Re: Ausfall hinterer Zylinder

Beitragvon GT Fan » Di 19. Jun 2012, 22:27

Konntest du inzwischen wieder ein paar km fahren und eine ausführlichen Test deines Mopeds machen? Ist der Fehler wieder aufgetreten, oder läuft jetzt wieder alles wie es soll?
GT Fan
 

Re: Ausfall hinterer Zylinder

Beitragvon arnomatiker » Mi 15. Aug 2012, 19:32

Sorry das ich erst jetzt eine Antwort schreibe....


Also bis dato.... gefahren ca 2500km, ist der Fehler nicht nochmals aufgetreten. Zündspüle,Zündkerze, alles in Ordnung. Keine Aussetzer nichts.
Kann daher absolut nicht mehr meckern und fahr so gut wie zu Beginn. Hab kaum Zeit zum schreiben.


BTW. Bin letzte Woche im Raum Bottrop geblitzt worden und hab schon mein Knöllchen bekommen. Dummheit schützt vor Strafe nicht, sag ich da mal.
MfG
Arnomatiker
arnomatiker
Fahrschüler
Fahrschüler
 
Beiträge: 90
Registriert: Di 17. Mai 2011, 16:15
Wohnort: Essen
Motorrad: BMW F 800 R

Re: Ausfall hinterer Zylinder

Beitragvon lucky cruiser » Mi 15. Aug 2012, 20:19

Hört sich doch gut an :thumbu: Wünsche dir weiterhin wenig Zeit zum Schreiben und mehr zum ungetrübten Moppedtreiben 8-)

Greets
Lucky
in dubio pro "hyo"
If you can't fix it with a hammer, it might be an electrical problem.
Benutzeravatar
lucky cruiser
Lebende Legende
Lebende Legende
 
Beiträge: 3666
Registriert: Di 22. Nov 2011, 23:09
Wohnort: NRW
Motorrad: ST 700i, ex MZ 1000 S(T)
EZ (Jahr): 2011
Modelljahr: 2010

Vorherige


Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu GT 650 - Motor & Getriebe


Wer ist online?

0 Mitglieder

cron