Ausfall hinterer Zylinder




Die Kraft der zwei Kerzen - Alles zum Thema Motor, Getriebe, Gemischaufbereitung, ...

Ausfall hinterer Zylinder

Beitragvon arnomatiker » Di 3. Apr 2012, 16:00

Mahlzeit,

Also Ich mag nun einmal mein Problem beschreiben und liefere auch gleich die passende Lösung dazu.

Vorneweg: Fahre eine GT650i Naked (Bj.2010, 6500km)

Problem:
Maschine ging einfach an der Ampel aus. Bei Restart leuchtete die FI-Lampe auf und der Motor lief sehr unrund. Hatte zu dem Zeitpunkt direkt das Gefühl das ein Zylinder ausgefallen ist. Der Motor ging immer wieder nach mehreren Sekunden aus. Nur bei hoher Drehzahl konnte ich den Motor am Laufen halten.

Annahme:
- Zylinder ausgefallen
- Sprit vergessen zu tanken
- Drehzahlgeber, falls es sowas gibt, defekt
- Motorsteuergerät defekt/Fehlfunktion
- Scheiß Tag, heute muss alles kaputt gehen

Motorrad wurde vom Händler abgeholt und auch auf Garantie zurückgebracht.

Lösung nach Werkstattbesuch:

Die hintere Zündkerze ist "abgesoffen". Fehlfunktion der Zündspule

Beide Zündkerzen und beide Zündspulen wurden auf Garantie vom Händler ausgewechselt.
MfG
Arnomatiker
arnomatiker
Fahrschüler
Fahrschüler
 
Beiträge: 90
Registriert: Di 17. Mai 2011, 16:15
Wohnort: Essen
Motorrad: BMW F 800 R

von Anzeige » Di 3. Apr 2012, 16:00

Anzeige
 

Re: Ausfall hinterer Zylinder

Beitragvon lucky cruiser » Di 3. Apr 2012, 23:10

Ich hatte das Problem auch mal. Allerdings mit der Emme. Kam einfach nicht auf die Ursache. Erst später hat man mir gesagt, was da los gewesen ist. Jetzt weiß ich, wie sich ein Zweizylinder anhört, wenn eine Zündspule ausgefallen ist. Du jetzt auch ... Hattest Glück im Unglück. Sei froh, dass du nicht selbst weitergefahren bist (was grundsätzlich möglich gewesen wäre), sondern die Mühle hast abholen lassen. Der Folgeschaden hätte ein unschönes Loch ins Pottjuché gehauen.

Greets
Lucky
in dubio pro "hyo"
If you can't fix it with a hammer, it might be an electrical problem.
Benutzeravatar
lucky cruiser
Lebende Legende
Lebende Legende
 
Beiträge: 3666
Registriert: Di 22. Nov 2011, 23:09
Wohnort: NRW
Motorrad: ST 700i, ex MZ 1000 S(T)
EZ (Jahr): 2011
Modelljahr: 2010

Re: Ausfall hinterer Zylinder

Beitragvon arnomatiker » Mi 4. Apr 2012, 18:59

du hast schon recht. Der Unterschied im Sound zwischen Zweizylinder und einer halben Zweizylinder ist schon verblüffend..



Anfangs sagte man mir, ich kann ruhig damit nach Hause fahren, aber ich hab es sein gelassen... Ich konnte ja die Folgeschäden gar nicht absehen, Glück im Unglück würd ich sagen
MfG
Arnomatiker
arnomatiker
Fahrschüler
Fahrschüler
 
Beiträge: 90
Registriert: Di 17. Mai 2011, 16:15
Wohnort: Essen
Motorrad: BMW F 800 R

Re: Ausfall hinterer Zylinder

Beitragvon lucky cruiser » Mi 4. Apr 2012, 20:28

Wär' nicht viel passiert. Unschöne Verfärbungen am Krümmer und hitzemäßige Zerlegung des Endtopfes. Ein guter aus Edelstahl überlebt das, vielleicht, abhängig von der Fahrstrecke, die zurückzulegen ist, ein Carbonteil weniger. Bei meiner damals haben sieben Kilometer gereicht, um den zweiten Endtopf mühelos für eine halbe Stunde als Bratpfanne zu gebrauchen. Seit der Zeit bin ich nur noch mit einer Reserve-Zündspule im Erste-Hilfe-Kasten gefahren. Erst später hat ein findiger Mensch aus der MZ-Familie herausgefunden, dass es baugleiche Zündspulen auch im Automobilbereich bestimmter Marken gibt. Man muss nur die entsprechende Teilenummer kennen.
Weiß noch nicht, wie ich das bei der ST machen werde.
in dubio pro "hyo"
If you can't fix it with a hammer, it might be an electrical problem.
Benutzeravatar
lucky cruiser
Lebende Legende
Lebende Legende
 
Beiträge: 3666
Registriert: Di 22. Nov 2011, 23:09
Wohnort: NRW
Motorrad: ST 700i, ex MZ 1000 S(T)
EZ (Jahr): 2011
Modelljahr: 2010

Re: Ausfall hinterer Zylinder

Beitragvon arnomatiker » Sa 21. Apr 2012, 17:58

Und nun 3 Wochen nach dem Ersten Ausfall des hinteren Zylinders und einer geglückten Reparatur ist es nun schon wieder passiert...

Gleicher Schaden, sprich wieder ist die hintere Zündkerze und die hintere Zündspule im A****....


Kurze Frage: Ich weiß von einer Art Umwandlung nach mehrfacher Reparatur... Sprich wenn ein und der selbe Fehler immer wieder auftritt hat man die Möglichkeit eine Art Deal mit dem Händler zu machen...

Bin ich da ein klein wenig richtig informiert...Das es sowas gibt. Eine Art Schadesersatz oder Entschädigung oder wie man es auch immer nennen mag...
MfG
Arnomatiker
arnomatiker
Fahrschüler
Fahrschüler
 
Beiträge: 90
Registriert: Di 17. Mai 2011, 16:15
Wohnort: Essen
Motorrad: BMW F 800 R

Re: Ausfall hinterer Zylinder

Beitragvon lucky cruiser » Sa 21. Apr 2012, 18:11

Was du meinst, heißt im Juristendeutsch "Wandlung" (gibt einen gleichen Begriff in der katholischen Kirche, der beschreibt aber eher Wunderbares ;) ).
Wandlung heißt "Rückgängigmachung des Kaufvertrags". Also Rückübereignung von Ware und Geld. Allerdings ist es nicht so einfach, wie man meint. Vor einer Wandlung sind oft Hürden gesetzt. Hürden, die der Händler sehr oft selber vorgibt, was er aufgrund der Vetragsfreiheit im deutschen Recht auch darf. Tut man gerne in AGB oder sonstigen Vertragsbedingungen (guck mal in das Kleingedruckte im - nebenbei von dir unterschriebenen, also in allen Einzelheiten akzeptierten - Kaufvertrag). Bis zu einer gewissen Grenze, die die Rechtsprechung definiert bzw. mal definiert hat. Da gibt's dann schon mal gerne das Recht, eine Sache dreimal nachbessern zu dürfen, bevor er sich auf die Wandlung (oder Tausch gegen etwas anderes aus dem Laden) einlassen muss. Ist immer ein bisschen einzelfallabhängig. Ganz kontraproduktiv ist, die Wandlung sofort zu fordern. Wer nur auf sein "Recht" pocht, kann schlechterdings nicht erwarten, dass der Vertragspartner nicht das Gleiche tut.

"Kleinigkeit" im Falle der Wandlung am Rande, aber nicht ganz unwichtig: Genauso, wie du kein nagelneues Mopped zurückgibst, kannst du nicht den vollen Kaufpreis erwarten. Fordern ja, erwarten aber nicht. Klar, ne?

Der Schadenersatz setzt zunächst mal voraus, dass dir überhaupt ein (in Geld messbarer) Schaden entstanden ist, für den ein anderer einstehen muss. Entgangener Spaß, Ärger und Verdruss aufgrund eines wiederholt wegen des gleichen Schadens liegengebliebenen Moppeds gehören leider nicht zu den hierbei heranziehbarern Größen, sondern sind Bestandteil des ganz normalen Lebensrisikos.
in dubio pro "hyo"
If you can't fix it with a hammer, it might be an electrical problem.
Benutzeravatar
lucky cruiser
Lebende Legende
Lebende Legende
 
Beiträge: 3666
Registriert: Di 22. Nov 2011, 23:09
Wohnort: NRW
Motorrad: ST 700i, ex MZ 1000 S(T)
EZ (Jahr): 2011
Modelljahr: 2010

Re: Ausfall hinterer Zylinder

Beitragvon arnomatiker » Sa 21. Apr 2012, 18:27

Danke für deine schnelle Aufklärung...

Ich möchte weder den Neupreis zurück haben, noch ein Umtausch... ICh will nur,dass das Problem endgülig aus dem Weg geschaffen wird... Noch bin ich ja in der Garantie, aber wenn der Fehler danach nochmals auftritt kostet das eine Menge Geld und das nur, weil man den Fehler nicht in den Griff bekommt... Fänd ich schon etwas ärgerlich
MfG
Arnomatiker
arnomatiker
Fahrschüler
Fahrschüler
 
Beiträge: 90
Registriert: Di 17. Mai 2011, 16:15
Wohnort: Essen
Motorrad: BMW F 800 R

Re: Ausfall hinterer Zylinder

Beitragvon lucky cruiser » Sa 21. Apr 2012, 18:34

War von mir auch nur eine - zudem noch sehr allgemeine - Info, nach dem Motto: kenne den worst case, dann weißt du, was du tun oder lassen musst.

Drück' dir die Daumen, dass die Werkstatt Ehrgeiz entwickelt, den Fehler beheben zu können. Die Aussichten dafür schätze ich grundsätzlich als garnicht so schlecht ein.
in dubio pro "hyo"
If you can't fix it with a hammer, it might be an electrical problem.
Benutzeravatar
lucky cruiser
Lebende Legende
Lebende Legende
 
Beiträge: 3666
Registriert: Di 22. Nov 2011, 23:09
Wohnort: NRW
Motorrad: ST 700i, ex MZ 1000 S(T)
EZ (Jahr): 2011
Modelljahr: 2010

Re: Ausfall hinterer Zylinder

Beitragvon arnomatiker » Sa 21. Apr 2012, 18:37

Ich denke auch das dieser Fehler machbar/ lösbar ist...

Muss mal nachfragen, ob es nicht direkt möglich ist andere Zündkerzen einzubauen... Natürlich so das der Aufpreis der Zündkerzen von mir übernommen wird...

Aber ich bin nicht davon überzeugt, dass qualitative Mängel an den Zundkerzen vorliegen. Die "Alte" hat ja nun gerade mal 200km gehalten. Eher Schlecht!

Wenn der Fehler 2 mal so kurz hintereinander vorkommt, bin ich der Meinung, dass nicht die kaputten Teile, sprich Zündkerze und Zündspule, der Grund für den Defekt sind, sondern die Ursache im System davor liegen muss.

Gibst du mir da Recht??
MfG
Arnomatiker
arnomatiker
Fahrschüler
Fahrschüler
 
Beiträge: 90
Registriert: Di 17. Mai 2011, 16:15
Wohnort: Essen
Motorrad: BMW F 800 R

Re: Ausfall hinterer Zylinder

Beitragvon lucky cruiser » Sa 21. Apr 2012, 18:42

Darauf tippe ich allerdings auch. So schnell fliegen Zündspulen nebst Kerzen nicht ins Nirwana. Vermute, dass die Stromzufuhr ein wenig durcheinander geraten ist. Habe selbst im Augenblick ohnehin eine verstärkte Affinität zur Zündspule. Wegen des DZM, der nicht das will, was er soll, weil er wohl nicht kann. Das mutiert langsam zur Doktorarbeit bei mir ...
in dubio pro "hyo"
If you can't fix it with a hammer, it might be an electrical problem.
Benutzeravatar
lucky cruiser
Lebende Legende
Lebende Legende
 
Beiträge: 3666
Registriert: Di 22. Nov 2011, 23:09
Wohnort: NRW
Motorrad: ST 700i, ex MZ 1000 S(T)
EZ (Jahr): 2011
Modelljahr: 2010

Nächste


Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu GT 650 - Motor & Getriebe


Wer ist online?

0 Mitglieder

cron