fehlzündungen !




Die Kraft der zwei Kerzen - Alles zum Thema Motor, Getriebe, Gemischaufbereitung, ...

fehlzündungen !

Beitragvon Toxico » Di 13. Mär 2012, 15:46

hab folgendes problem ! immer wenn ich die machine starte hat sie fehlzündungen und läuft auch sehr rückelig am anfang (500m) ist das normal oder stimmt da was nicht ? war vor 30km bei der inspektion . kolege meinte ich soll 2 tankfüllungen v-power von shell tanken dann sollte es weg sein (irgendwas von bleimänchen hat er noch gesagt . hab ihr schon erfahrung mit v-power gemacht und wenn ja welche .

mfg sven
Toxico
Fahrschüler
Fahrschüler
 
Beiträge: 58
Registriert: Sa 31. Dez 2011, 11:45
Motorrad: gt 650r
Modelljahr: 2006

von Anzeige » Di 13. Mär 2012, 15:46

Anzeige
 

Re: fehlzündungen !

Beitragvon Winterberger » Di 13. Mär 2012, 15:57

Vergiss den Kram mit dem Hochoktanigen Scheiß, das ist Geldschneiderei!
Zündkerzen?
Zündkerzenstecker oder Kabel?
Auf Verschleiß oder wakkler testen!
Tritt das Prob seit der Insp auf oder schon seit beginn der Saison?

LG
Andreas :moped:
Benutzeravatar
Winterberger
Knieschleifer
Knieschleifer
 
Beiträge: 723
Registriert: Fr 15. Jul 2011, 21:07
Wohnort: Winterberg
Motorrad: ST 700i
EZ (Jahr): 2011
Modelljahr: 2011

Re: fehlzündungen !

Beitragvon Winterberger » Di 13. Mär 2012, 16:01

Achja
ich vergas:

Blei gibts schon seit 12 JAhren nicht mehr!!!

Sind die Vergaser synchronisiert worden?
Benutzeravatar
Winterberger
Knieschleifer
Knieschleifer
 
Beiträge: 723
Registriert: Fr 15. Jul 2011, 21:07
Wohnort: Winterberg
Motorrad: ST 700i
EZ (Jahr): 2011
Modelljahr: 2011

fehlzündungen !

Beitragvon Kouhle » Di 13. Mär 2012, 16:18

Des mit dem hochoktaniken Scheiß stimmt nur bedingt.

Kommt drauf an, ob man ne Sonde hat oder net ;)

Aber das deine nach'm startet schon gleich bollert is komisch.
Benutzeravatar
Kouhle
Stamm-Biker
Stamm-Biker
 
Beiträge: 600
Registriert: Mi 4. Mai 2011, 13:12
Motorrad: ZX-6R
EZ (Jahr): 2011

Re: fehlzündungen !

Beitragvon Winterberger » Di 13. Mär 2012, 16:28

Meine hat nach dem Winterschlaf auch beim ersten Starten gemuckt,
aber das war nach dem warmlaufen wieder weg!
Benutzeravatar
Winterberger
Knieschleifer
Knieschleifer
 
Beiträge: 723
Registriert: Fr 15. Jul 2011, 21:07
Wohnort: Winterberg
Motorrad: ST 700i
EZ (Jahr): 2011
Modelljahr: 2011

Re: fehlzündungen !

Beitragvon Outlaw » Di 13. Mär 2012, 19:47

stand sie eine ganze weile zuvor mal? bei der Maschine meines Vaters hat sie das problem bei "altem" sprit oder wenn sie lange stand. Gleiche erfahrung bei meiner kleinen gemacht, stand ne ganze wele beim händler, dann zu mir nach haus und los fahren, fahren, fahren war das motto! Am anfang ständig ausgegangen im Stand und beim vom gas gehen bei hohen drehzahlen, unrund gelaufen etc. fahre jetzt schon sehr viel, eig jeden tag wenns wetter es zulässt und im Jahr so 10 000 Km und alles läuft wie geschmiert!

Falls es ein Vergasermodell ist, würde ich noch Vergaserreiniger empfehlen können!

Outlaw

:moped:
GT 125 R - 41 000 km ohne probleme! Dann hat sich der Tacho verabschiedet...

Der Unterschied zwischen Gut und Großartig, besteht in einem kleinen bisschen mehr Einsatz
Benutzeravatar
Outlaw
Biker
Biker
 
Beiträge: 427
Registriert: Mo 5. Apr 2010, 13:30
Wohnort: Mahlow (Nähe Berlin)
Motorrad: Honda CBR 600 F
EZ (Jahr): 2012
Modelljahr: 2012

Re: fehlzündungen !

Beitragvon Toxico » Di 13. Mär 2012, 20:12

ist das vergaser mod. kerzen neu und die vegaser sollen auch eingestellt sein ! macht halt leichte fehlzündungen uns zwar direkt ! werds mal versuchen zu filmen .
Toxico
Fahrschüler
Fahrschüler
 
Beiträge: 58
Registriert: Sa 31. Dez 2011, 11:45
Motorrad: gt 650r
Modelljahr: 2006

Re: fehlzündungen !

Beitragvon Outlaw » Di 13. Mär 2012, 20:13

würde erstmal zum Vergaserreiniger raten!^^

wenn nicht mal bisschen "freiblasen" also mal ne runde fahren und ein zwei mal hochtouren die süße!

Outlaw

:moped:
GT 125 R - 41 000 km ohne probleme! Dann hat sich der Tacho verabschiedet...

Der Unterschied zwischen Gut und Großartig, besteht in einem kleinen bisschen mehr Einsatz
Benutzeravatar
Outlaw
Biker
Biker
 
Beiträge: 427
Registriert: Mo 5. Apr 2010, 13:30
Wohnort: Mahlow (Nähe Berlin)
Motorrad: Honda CBR 600 F
EZ (Jahr): 2012
Modelljahr: 2012

Re: fehlzündungen !

Beitragvon lucky cruiser » Di 13. Mär 2012, 23:41

Toxico hat geschrieben:hab folgendes problem ! immer wenn ich die machine starte hat sie fehlzündungen und läuft auch sehr rückelig am anfang (500m) ist das normal oder stimmt da was nicht ? war vor 30km bei der inspektion . kolege meinte ich soll 2 tankfüllungen v-power von shell tanken dann sollte es weg sein (irgendwas von bleimänchen hat er noch gesagt . hab ihr schon erfahrung mit v-power gemacht und wenn ja welche .

mfg sven


Um das Problem zu lösen, muss erstmal definiert werden, was du unter Fehlzündungen verstehst. Wie äußern sich die? Allein am unrunden Motorlauf? Oder knallt's aus dem Auspuff? Seit wann tritt es auf? Erst seit der Inspektion oder schon vorher?

Dass deine Mühle nach relativ kurzer Fahrstrecke nicht mehr ruckelt, deutet für mich weniger auf ein Zündkerzen-, sondern auf irgendein Undichtigkeitsproblem hin, dass sich durch die Ausdehnung des Materials nach Motorerwärmung erledigt. Nur eine Vermutung.

Der ratgebende Kollege hat offensichtlich Fehlzündung mit Frühzündung verwechselt. Letztere wird durch nicht ausreichend dimensionierte Oktanzahl gefördert, führt aber zu akustisch völlig anderen Wahrnehmungen (dem berühmten "Klingeln"). Die GT 650 hat aber keine so hohe Verdichtung, dass 100 Oktan-Kraftstoff erforderlich wäre. Oder Abhilfe schaffte. Das Problem liegt woanders.
in dubio pro "hyo"
If you can't fix it with a hammer, it might be an electrical problem.
Benutzeravatar
lucky cruiser
Lebende Legende
Lebende Legende
 
Beiträge: 3666
Registriert: Di 22. Nov 2011, 23:09
Wohnort: NRW
Motorrad: ST 700i, ex MZ 1000 S(T)
EZ (Jahr): 2011
Modelljahr: 2010

Re: fehlzündungen !

Beitragvon GT Fan » Mi 14. Mär 2012, 11:52

Werfe doch mal einen tiefen Blick in den Tank, hast du da irgendwo Roststellen? Von deiner Beschreibung kann man zwar nur schwer was raten, aber die Vergaser kommen da schon in Frage, eventuell sollten diese wirklich mal gereinigt werden. Vom "einfach freiblasen" würde ich eher abraten. Das hat mal der Händler von einem Bekannten bei seiner GT 650 S versucht, dabei hat er es dermaßen übertrieben das der Motor mit Ventilschaden hoch gegangen ist. Konsequenz war, er hat ein neues Moped vom Händler bekommen, war dann sogar eine GT 650 iR! :twisted:
GT Fan
 

Nächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu GT 650 - Motor & Getriebe


Wer ist online?

0 Mitglieder

cron