Nach Autobahnfahrt - große weiße Rauchwolke überholt mich




Die Kraft der zwei Kerzen - Alles zum Thema Motor, Getriebe, Gemischaufbereitung, ...

Nach Autobahnfahrt - große weiße Rauchwolke überholt mich

Beitragvon Mobby » Sa 22. Sep 2012, 23:19

:(

Da hab ich nun die Hyo seit 2 Wochen und erst gabs Probleme mit dem Licht und heut kam eine große Wolke weißem Rauch aus dem Auspuff.

Vllt. zum Vorhergehenden:
Habe eine gedrosselte Hyo GT 650 R TTC. (max. 150km/h eingetragen)
Ich bin 30min Autobahn gefahren bei ~140-145km /h. Die Temperatur war während der Fahrt nicht sonderlich hoch - also Strich 3 oder 4. Und als ich mich dann an die Ampel stellte und den Leerlauf einlegte, dachte ich erst der Reifen brennt :stupid: allerdings hab ich dann im Rückspiegel gesehn, dass der Qualm aus dem Auspuff kam und ich hab dann direkt aus gemacht und bin an die Seite gefahren :/ Der gelbe Engel hat mich dann nach Haus gebracht und nun bin ich am überlegen, ob ichs "einfach" über den Winter selbst mache, oder die Werkstatt macht.
Ich tippe bisher auf die Zylinderkopfdichtung, da ja weißer Rauch für Wasser steht (hab ich zumindest gelesen ;) ).

Nun meine Frage - um an dem Motor zu kommen, muss ich die Komplette Verkleidung und Tank runternehmen, oder komme ich auch so an die betreffenden Motorteile, wenn ich Tank etc. drauf lasse?

Wäre das die richtige Dichtung? :
http://www.hyosung-ersatzteilshop.de/Hy ... _6346.html
#4 (ob hinten oder vorn weiß ich natürlich noch nicht, allerdings sind die ja gleich!?!)

Und wäre es ratsam direkt mehr zu machen, wenn schon alles runter ist? Weitere Verschleißteile? Die Inspektion für 24tsd km war zwar vor 400km, allerdings wurde dabei nichts weiter gesehn, auch das mit dem Licht nicht :gruebel:
(Ich war bei AMS Bikes in Bln Schöneweide)

:moped:

Linke Hand zum Gruß
Zuletzt geändert von Mobby am Mo 5. Nov 2012, 16:12, insgesamt 1-mal geändert.
:moped:

Linke Hand zum Gruß
Mobby
Fahrschüler
Fahrschüler
 
Beiträge: 58
Registriert: Mi 12. Sep 2012, 19:18
Wohnort: 1 3 0 5 5 Bln
Motorrad: GT 650 R TTC 34 PS
Modelljahr: 2006

von Anzeige » Sa 22. Sep 2012, 23:19

Anzeige
 

Re: Nach Autobahnfahrt - große weiße Rauchwolke überholt mic

Beitragvon lucky cruiser » So 23. Sep 2012, 09:14

Die Frage, ob die Verkleidung und der Tank runter muss, um an den Motor zu kommen, beantwortet sich mit einem kurzen Blick auf die Maschine denke ich mal von ganz allein, oder bist du einer von den Mutanten, die ihre Arme in Schlangen verwandeln und die um Ecken gucken können? :D

Dass die Zylinderkopfdichtung hinüber sein könnte, halte ich aufgrund der geschilderten Umstände (weißer Rauch nach einer Fahrt) auch für sehr wahrscheinlich. Auch die bisherige Laufleistung stärkt diese Annahme. Grundsatz: Je länger, je defektanfälliger. Um ganz sicher zu gehen, könntest du den Kühlwasserstand checken. Der dürfte sich aber, wenn es zum ersten Mal auftrat, nicht so gesenkt haben, dass einem sofort die Sorgenfalten im Gesicht stehen. Dennoch würde ich weitere Fahrten tunlichst unterlassen, da das Kühlwasser halt jedesmal weniger wird und über kurz oder lang so wenig geworden ist, dass keine ausreichende Kühlung mehr gewährleistet wird. Genau das führt zu Folgeschäden, meistens Ausdehungen von Stellen, wo nichts ausgedehnt sein soll. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt sollten sie noch nicht aufgetreten sein, sicher ist das aber nun auch nicht.

Die Dichtung auszutauschen ist nicht das Problem. Das Problem ist, du musst erst mal dahin kommen, wo sie ist. Da liegen ja noch so ein paar Teile drüber, die man erst auseinander kriegen und später wieder dorthin bringen muss, wo sie waren. Und das auch noch exakt. Speziell die Ventilsteuerung. Wenn du das noch nie gemacht hast, wirst du mehr Probleme verursachen als du löst. Hinzu kommt, dass der erfahrene Schrauber Dinge sieht, die du sehr wahrscheinlich garnicht bemerkst.

Greets
Lucky
in dubio pro "hyo"
If you can't fix it with a hammer, it might be an electrical problem.
Benutzeravatar
lucky cruiser
Lebende Legende
Lebende Legende
 
Beiträge: 3666
Registriert: Di 22. Nov 2011, 23:09
Wohnort: NRW
Motorrad: ST 700i, ex MZ 1000 S(T)
EZ (Jahr): 2011
Modelljahr: 2010

Re: Nach Autobahnfahrt - große weiße Rauchwolke überholt mic

Beitragvon Mobby » So 23. Sep 2012, 15:31

Ich werd die Gute erstmal in die Schrauberhöhle eines Freundes stellen (der ist 2Rad Mechaniker) und werd sie von ihm untersuchen lassen, vllt. findet er ja auch noch andere Sachen...

Aber Danke für die schnelle Antwort und ich werd sehen und am besten filmen, wie ich das auseinander nehme, um dann alles rückwärts wieder einbauen zu können ;)

Grüße
:moped:

Linke Hand zum Gruß
Mobby
Fahrschüler
Fahrschüler
 
Beiträge: 58
Registriert: Mi 12. Sep 2012, 19:18
Wohnort: 1 3 0 5 5 Bln
Motorrad: GT 650 R TTC 34 PS
Modelljahr: 2006

Re: Nach Autobahnfahrt - große weiße Rauchwolke überholt mic

Beitragvon Mobby » Mo 5. Nov 2012, 16:11

Es tut mir leid - ein Doppelpost, allerdings find ich ihn sinnvoller als den Letzten zu bearbeiten, da doch schon ein paar Tage vergangen sind.

Ich habe nun seit einer Woche die Zyl.-Kopfdichtungen gewechselt und sie läuft wieder - ohne weiße Wolke, dafür hab ich einen leichten blauen Stich im Abgas. Kann es sein, dass vllt., nun da die Dichtungen neu sind, der Zylinder Öl zieht aus dem Ventildeckel?! Ich kann mir bisher nicht erklären, wo das Öl herkommen sollte, da ich nicht bis zu den Simmeringen vorgestoßen bin und eigentlich nichts in der Hand hatte was ölt.
Gibt es vllt ein paar Ideen? Hatte schon jemand solch ein Problem?
:moped:

Linke Hand zum Gruß
Mobby
Fahrschüler
Fahrschüler
 
Beiträge: 58
Registriert: Mi 12. Sep 2012, 19:18
Wohnort: 1 3 0 5 5 Bln
Motorrad: GT 650 R TTC 34 PS
Modelljahr: 2006

Re: Nach Autobahnfahrt - große weiße Rauchwolke überholt mic

Beitragvon redflash » Mo 5. Nov 2012, 16:41

Schau öfter mal nach deinem Öl,

ein klein wenig Ölverbrauch sollte nicht weiter schlimm sein.
Eventuell ist dein Möpp bei deinem Wasser/Rauchprob direkt am Zylinderkpf etwas sehr heiß geworden,
dann könnten die Ventilschaftdichtungen gar sein.

Aber bevor du jetzt irgendwelche Rettungsaktionen startest geb deinem Möpp eine Chance und beobachte es einfach nur,
und wenns nicht schlimmer wird einfach ignorieren.
Vielleicht bist Du jetzt auch etwas sehr Vorsichtig/Skeptisch was die Abgase deiner Mopete betrifft,
meine hat nen leichten Ölverbrauch und am ESD immer nen schwarzen Rand am Auslass.
Aber das beunruhigt mich weniger als wenn sie gar kein Öl verbrauchen würde,
und ganz wichtig, die Mopete warm fahren bevor man richtig Feuer gibt,

Olli
leg Dir dein Mopped auf´n Huf, und du weißt ob du ne schwere Maschine fährst :sch_lol1:
Benutzeravatar
redflash
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 3212
Registriert: Mo 1. Sep 2008, 20:03
Wohnort: Papenburg
Motorrad: GT 650 R
EZ (Jahr): 2008
Modelljahr: 2006

Re: Nach Autobahnfahrt - große weiße Rauchwolke überholt mic

Beitragvon Mobby » Di 6. Nov 2012, 16:28

Ja ich denke auch, dass ich jetzt einfach noch die Ventildeckeldichtung tauschen werde und viel mehr fällt mir nicht ein...

Falschluft bekommt sie eigentlich keine, da ich mit Bremsenspray überall rumsprühen konnte und keine Drehzahlveränderungen hatte. Aber ja - ich bin nun nach der Rauchwolkenaktion bisschen stärker vorsichtig als vorher ;)

Und falls es wirklich die Ventilschaftdichtungen sind, dann werden die wohl im langen Winter bearbeitet werden, aber ich hab noch 3 Wochen Zeit zum Fahren und die werd ich dann auch nutzen ;) Heut ist wieder herrliches Wetterchen bei 10°C und blauem Himmel inklusive Sonne...da Kribbelt es schon und regt tierisch auf :wall:

Aber alles wird gut und dann gehts wieder los :) :moped:
:moped:

Linke Hand zum Gruß
Mobby
Fahrschüler
Fahrschüler
 
Beiträge: 58
Registriert: Mi 12. Sep 2012, 19:18
Wohnort: 1 3 0 5 5 Bln
Motorrad: GT 650 R TTC 34 PS
Modelljahr: 2006

Re: Nach Autobahnfahrt - große weiße Rauchwolke überholt mic

Beitragvon Mobby » So 11. Nov 2012, 21:16

Das wird hier fast zur Leidensgeschichte mit viel, sehr viel Geduld und Zuversicht... :oops:

Heut alles zusammengeschmissen und gestartet. Lief direkt- kein Dreck oder sonstwas aus dem Auspuff.
Auf der Probefahrt gabs dann das erste komische Gefühl - wo ist denn der Druck des zweiten Zyli hin? Dreht der überhaupt mit? Also direkt von der Einfahrt zur Garage umgedreht (100m) und festgestellt, dass zwar ein Funken aus der Kerze kommt, allerdings nichts passiert, wenn man bei laufendem Motor den hinteren Stecker zieht - er war also schon vorher aus. Und weils dann nicht schon genug war, brach die Zündkerze beim Anfädeln direkt am Gewinde ab und steckt nun im Zylinderkopf :bier:
Schlimmer gehts nimmer sagt man immer...heut hab ich mich vom Tod verfolgt gefühlt...
Nun wirds wohl nächsten Montag in die Werkstatt gehn. Hab dann doch so langsam die Geduld verloren und möchte nurnoch ZERSTÖREN :wall:
Das wars dann wohl endgültig mit der Saison '12. Auch die Hoffnung noch wenigstens die letzten Sonnenstrahlen abzubekommen sind damit gen 0 gesunken
:moped:

Linke Hand zum Gruß
Mobby
Fahrschüler
Fahrschüler
 
Beiträge: 58
Registriert: Mi 12. Sep 2012, 19:18
Wohnort: 1 3 0 5 5 Bln
Motorrad: GT 650 R TTC 34 PS
Modelljahr: 2006


TAGS

Zurück zu GT 650 - Motor & Getriebe


Wer ist online?

0 Mitglieder

cron