putzwasser im motorraum - wasser in öl




Die Kraft der zwei Kerzen - Alles zum Thema Motor, Getriebe, Gemischaufbereitung, ...

putzwasser im motorraum - wasser in öl

Beitragvon kossah » So 23. Aug 2015, 00:07

Hej Leute,

ich als Problemkind habe mal wieder einen neuen Fall :dance:

Heute endlich super glücklich mit ausgeheilten Knie und reparierter Maschine - hatte vor 3 Monaten auf der Autobahn mit 150 einen Unfall auf gerader Strecke...möp hatte plötzlich einen tank slapper aus mir nicht verständlichen Gründen, aber das ist eine andere Geschichte - und bin bei dem fantastischen Wetter endlich zur Waschanlage gefahren.

Nachdem ich diese gründlich gewaschen hatte - Hochdruckreiniger natürlich so sparsam wie möglich benutzt und nicht an empfindlichen Stellen - hatte ich nach ca 5km fahrt, kurz vor zu hause ein Problem welches ich bis dahin noch nie hatte.

Auf den letzten Metern in der 30er Zone fuhr die kleine nicht mehr kontinuierlich, sondern so, als ob ich mit dem Gashahn spielen würde, obwohl ich diesen normal festhielt. Als ruckartig und es wirkte so, als ob sie einen Herzinfarkt hatte und jeden Moment ihr die Puste ausgeht ;( Im Leerlauf habe ich es bis zur Garage geschafft, mehr traute ich mich nicht. Die 5 km vorher fuhren sich normal einwandfrei.

Ich denke gerade an 2 Optionen.

1) beim Putzen kam Wasser in den Zylinderkopf rein, da dieser nach dem Unfall nicht mehr so symmertrisch aussah. Auf der rechten Seite ist die Ventikdeckeldichtung (NR.3) fest, auf der anderen Seite hatte sie sehr viel Spiel, weshalb ich ihn mit einer Dichtmasse zugedichtet habe.

Ich frage mich jedoch:
Würde die Maschine aber nicht bei Wasser im Zylinder direkt probleme machen und nicht erst nach paar km?


2) Wahrscheinlicherer Hergang
Wasser (evtl. mit Spüli) im Motorraum.
Durch den Unfall hatte ich einen Riss im Kupllungsdeckel (NR.1)
, welchen ich aus sparsamkeit nur mit hitzebeständigem 2K Kleber und Dichtmasse abgedichtet habe. Hat nicht 100% funktioniert, aber die kleine hat nur minimal geschwitzt, sie hat nichteinmal getropft wenn sie länger stand. Es gab nur einen ölfilm auf dem gesamten Motorblock den ich ab und zu sauber machte, daher auch der Waschgang heute.

Jedenfalls hatte ich vor der Abfahrt noch den Ölstand geprüft (bei warmen Motor) und dieser war mittig zwischen E und F.
Nun mittleweile (bei heißem Motor und natürlich etwas wartezeit) war dieser bei F.

Entweder hatte ich nun schon vorher viel Öl drinne und den Motor nicht warm genug laufen lassen vorm prüfen heute morgen, oder ich hab Wasser im System.

Als ich etwas Öl abließ, hatte ich eigtl erwartet dass mir schaumiges Wasser entgegenspritzen wird, aber es sah nach normalen Öl aus.
Nun die Frage, passen meine Gedankengänge bisher? :bäh:

Weil jetzt würde ich am liebsten gesamtes Öl ablassen, und den Raum spülen (Diesel oder das Öl vom letzten Ablassen oder 10L bei Louis kaufen und einmal durchlaufen lassen? :gruebel: :mrgreen: ) ...hoffe das klappt.

Gucke mir morgen früh als erstes nochmal den Ölstand an.

Hoffe auf Zweit- und Mehrmeinungen :P

danke

Grüße
Konrad aus Köln
Benutzeravatar
kossah
Helmträger
Helmträger
 
Beiträge: 11
Registriert: Mo 1. Sep 2014, 06:11
Motorrad: GT 650N
EZ (Jahr): 2006
Modelljahr: 2004

von Anzeige » So 23. Aug 2015, 00:07

Anzeige
 

Re: putzwasser im motorraum - wasser in öl

Beitragvon kossah » So 23. Aug 2015, 00:11

hier noch die bilder für interessierte vom unfall und heutigem putztag :moped:



Benutzeravatar
kossah
Helmträger
Helmträger
 
Beiträge: 11
Registriert: Mo 1. Sep 2014, 06:11
Motorrad: GT 650N
EZ (Jahr): 2006
Modelljahr: 2004



Ähnliche Beiträge

Klappern Motorraum
Forum: Rund um Hyosung
Autor: Rogalf2015
Antworten: 1
Verliert Öl & Wasser
Forum: GT 650 - Technische Fragen & Probleme
Autor: itchyMS
Antworten: 5

TAGS

Zurück zu GT 650 - Motor & Getriebe


Wer ist online?

0 Mitglieder

cron