Steuerkette vom Zahnrad der Kurbelwelle gesprungen???




Die Kraft der zwei Kerzen - Alles zum Thema Motor, Getriebe, Gemischaufbereitung, ...

Steuerkette vom Zahnrad der Kurbelwelle gesprungen???

Beitragvon HessenCruiser » So 20. Mai 2012, 15:24

Hallo,
beim Einstellen der Steuerzeiten ist mir die Steuerkette vom Kurbelwellenzahnrad gesprungen.
Nun bekomme ich die Kette nicht wieder auf das Zahnrad drauf.
Die untere Befestigung des Steuerkettenspanners ist mir dabei im Weg.
Wie bekomme die die Kette wieder auf das Zahrad, ohne Kopf und Zylinder abzubauen?
Ich bin für jeden Tip dankbar.

Grüße aus dem Hinterland...

...Achim
Zuletzt geändert von HessenCruiser am Mo 21. Mai 2012, 06:15, insgesamt 1-mal geändert.
HessenCruiser
Helmträger
Helmträger
 
Beiträge: 16
Registriert: Di 9. Aug 2011, 14:30
Motorrad: GT 650 N
EZ (Jahr): 2004
Modelljahr: 2004

von Anzeige » So 20. Mai 2012, 15:24

Anzeige
 

Re: Steuerkette vom Zahnrad der Kurbelewelle gesprungen???

Beitragvon Tobi76 » So 20. Mai 2012, 19:36

Hallo,

vodere oder hintere Zylinder. Vorneweg schonmal, du brauchst weder den Zylinder noch den Zylinderkopf zu demontieren, die können getrost da bleiben wo sie sind.

Ich gehe mal ganz stark davon aus, das dein Problem beim hinteren Zylinder liegt. Ich würde als erstes die Nockenwellen, Steuerkettenspanner und die gegenüberliegende Kettenführung demontieren, dann solltest du genug Spiel haben um von oben mit der Kette hantieren zu können - evtl. bekommst du sie so wieder drauf.
Sollte das nicht klappen, hilft nur eins - Kupplungsdeckel ab - Kupplung raus und Kette direkt unten wieder drauflegen.

So würde ich es machen.
Gruß und viel Erfolg.
Tobi76
Sozius
Sozius
 
Beiträge: 25
Registriert: So 22. Apr 2012, 11:23
Motorrad: GT 650R
EZ (Jahr): 2007
Modelljahr: 2005

Re: Steuerkette vom Zahnrad der Kurbelewelle gesprungen???

Beitragvon HessenCruiser » Mo 21. Mai 2012, 06:15

Hallo,
ja es ist der hintere Zylinder. Die von Dir angesprochenen Teile sind schon alle demontiert.
Trotzdem will die Kette nicht über das Kettenrad flutschen, da der Kettenspanner im Weg ist.
Aber gut zu wissen, daß man kupplungsseitig dran kommt.
Damit hast du mir schonmal geholfen - Danke...
HessenCruiser
Helmträger
Helmträger
 
Beiträge: 16
Registriert: Di 9. Aug 2011, 14:30
Motorrad: GT 650 N
EZ (Jahr): 2004
Modelljahr: 2004

Re: Steuerkette vom Zahnrad der Kurbelwelle gesprungen???

Beitragvon Alex81 » Mo 21. Mai 2012, 17:24

wieso schraubst du den kettenspanner nicht ab? wenn der entlasttet wurde, fährt dieser komplett raus und du bekommst sowieso die kette nicht drauf.
Gruß Alex
Benutzeravatar
Alex81
Routinier
Routinier
 
Beiträge: 1155
Registriert: Di 30. Sep 2008, 11:22
Wohnort: Menden
Motorrad: GT 650i SE
EZ (Jahr): 2008
Modelljahr: 2008

Re: Steuerkette vom Zahnrad der Kurbelwelle gesprungen???

Beitragvon HessenCruiser » Di 22. Mai 2012, 07:18

...der eigentliche Kettenspanner ist ab - aber die Führungsschiene auf die der Kettenspanner drückt ist im unteren Bereich in Höhe der Kurbelwelle festgeschraubt. Deshalb bekomme ich die Kette nicht so einfach wieder über das Kettenrad auf der Kurbelwelle geschoben. Die Führungsschiene ist im Weg und verhindert das.
HessenCruiser
Helmträger
Helmträger
 
Beiträge: 16
Registriert: Di 9. Aug 2011, 14:30
Motorrad: GT 650 N
EZ (Jahr): 2004
Modelljahr: 2004

Re: Steuerkette vom Zahnrad der Kurbelwelle gesprungen???

Beitragvon Tobi76 » Di 22. Mai 2012, 15:19

...bei mir stellt sich nur gerade die Frage, wie die Kette da runterspringen konnte :gruebel:
Was ich jetzt leider nicht beurteilen kann ist, ob man die Führungsschiene so einfach abschrauben kann. Aber ich habe mir das mal gerade etwas näher angesehen. Und würde fast sagen, dass sowohl das primäre Antriebsritzel als auch das von der Wasserpumpe runter muß, damit du da weiter kommst.
Tobi76
Sozius
Sozius
 
Beiträge: 25
Registriert: So 22. Apr 2012, 11:23
Motorrad: GT 650R
EZ (Jahr): 2007
Modelljahr: 2005

Re: Steuerkette vom Zahnrad der Kurbelwelle gesprungen???

Beitragvon HessenCruiser » Do 24. Mai 2012, 06:39

...das hört sich ja nicht so prickelnd an.

Was muß ich denn alles demontieren, um an die Ritzel dranzukommen? Komme ich da kupplungsseitig dran oder muß der Zylinder dazu ab?

Die Kette ist übrigens vom Ritzel gesprungen weil sie mir durch Unachtsamkeit in den Nockenkettenschacht gefallen ist. Dabei hat sie sich im Schacht verkeilt. Durch leichte Drehungen der Kurbelwelle habe ich sie wieder frei bekommen - dabei ist sie wohl vom Zahnrad gesprungen...
HessenCruiser
Helmträger
Helmträger
 
Beiträge: 16
Registriert: Di 9. Aug 2011, 14:30
Motorrad: GT 650 N
EZ (Jahr): 2004
Modelljahr: 2004

Re: Steuerkette vom Zahnrad der Kurbelwelle gesprungen???

Beitragvon Tobi76 » Do 24. Mai 2012, 13:24

also, du kommst auf jeden Fall von der Kupplungsseite dran. Den Zylinder mußt du nicht abbauen. Hast du ein Werkstatthandbuch?? Für den Fall das du keines hast, habe ich dir mal probiert ein paar aussagekräftige Bilder anzuhängen, denn Bilder sagen mehr als Worte - ich hoffe die können dir weiterhelfen.

Bild
Tobi76
Sozius
Sozius
 
Beiträge: 25
Registriert: So 22. Apr 2012, 11:23
Motorrad: GT 650R
EZ (Jahr): 2007
Modelljahr: 2005

Re: Steuerkette vom Zahnrad der Kurbelwelle gesprungen???

Beitragvon HessenCruiser » Fr 25. Mai 2012, 06:10

...Danke für die Bilder. Die helfen mir auf jeden Fall weiter. Am Samstag werde ich die Kupplungsseite freilegen. Das sieht doch nicht so problematisch aus wie angenommen.
Das Werkstatthandbuch habe ich mir übrigens runtergeladen und ausgedruckt...

Grüße aus dem Hinterland
Achim
HessenCruiser
Helmträger
Helmträger
 
Beiträge: 16
Registriert: Di 9. Aug 2011, 14:30
Motorrad: GT 650 N
EZ (Jahr): 2004
Modelljahr: 2004

Re: Steuerkette vom Zahnrad der Kurbelwelle gesprungen???

Beitragvon HessenCruiser » Di 29. Mai 2012, 06:27

...So, nach Demontage der Kupplung ist die Kette nun wieder drauf.
Jetzt stellt sich mir noch eine Frage beim Einstellen der Steuerzeiten.

Tobi76 hat mir dazu mal den folgenden Tipp geschrieben:

"von Tobi76 » Mi 2. Mai 2012, 21:08
Hallo,
ich hoffe du kannst die Hilfe noch gebrauchen, denn im Prinzip ist es ganz einfach. Du stellt einfach den oberen TP für den hinteren Zylinder ein - auf "R" drehen. Dann hast du auf der Einlass Nocke eine 1R-Makierung, die muß parallel zum Zylinderkopf nach vorne zeigen. Dementsprechend die 2 nach oben. Dann Kette drauf und 16 Bolzen abstand lassen - so das der 16. Bolzen auf der Auslassnocke auf die 3 zeigt. Das war schon alles.
"

Wenn ich das so mache und die 16 Bolzen abstand lasse dann steht die 1R-Markierung der Einlassnocke parallel zum Zylinderkopf nach vorne und die 2 nach oben - aber die 3 auf der Auslaßnocke steht dann nicht 90° nach oben (das wäre bei 14 oder 15 Bolzen Abstand der Fall).
Ist das so richtig oder habe ich was falsch gemacht?

Gruß

Achim
HessenCruiser
Helmträger
Helmträger
 
Beiträge: 16
Registriert: Di 9. Aug 2011, 14:30
Motorrad: GT 650 N
EZ (Jahr): 2004
Modelljahr: 2004



Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu GT 650 - Motor & Getriebe


Wer ist online?

0 Mitglieder

cron