Steuerkettenspanner ein- und ausbauen




Die Kraft der zwei Kerzen - Alles zum Thema Motor, Getriebe, Gemischaufbereitung, ...

Steuerkettenspanner ein- und ausbauen

Beitragvon Paddy » Di 18. Jul 2017, 13:16

Hei Leute,

Wie baue ich am einfachsten den Steuerkettenspanner ein und aus? Denn dieser ist undicht und den muss ich abdichten...

Bin schon kurz vor einem neukauf!


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
:moped: Motor an, Kopf frei! :moped:
Paddy
Fahrradfahrer
Fahrradfahrer
 
Beiträge: 4
Registriert: Do 22. Dez 2016, 03:09
Motorrad: GT650R
EZ (Jahr): 2006
Modelljahr: 2006

von Anzeige » Di 18. Jul 2017, 13:16

Anzeige
 

Re: Steuerkettenspanner ein- und ausbauen

Beitragvon flydown » Di 18. Jul 2017, 17:08

Hi,
also einfach ist so naja.
Ist's der vordere oder hintere Kettenspanner?
Ich erzähl mal vom Hinteren. Achtung: Roman :D

Zuerst den Kolben auf OT stellen.
Hintergrund: bei Nicht-OT könnte eine Nockenwelle unter Last sein und sich
verdrehen beim Lösen des Spanners.
Dann Zylinderkopf freilegen, damit die Kopfhaube abgenommen werden kann.
Diese also runter.
Kettengleitschiene zwischen den Nockenwellen abschrauben.
Du hast noch die 21mm Kettenspanner? Dann von dessen Deckel die untere Schraube
lösen und die Obere rausschrauben, damit der Deckel herunterschwingen kann.
Achtung: da ist auch 'ne Papierdichtung dazwischen.
Du kannst auch den Gummipfropf rauspopeln. Aber dann viel Spaß beim Wiederreinpfriemeln.
Jetzt locker oben zwischen den Nockenwellen auf die Steuerkette drücken und gleichzeitig mit einem kleinen
Schlitzschraubendreher (3mm) oder Bit im Kettenspanner den Schlitz rechtsherum bis Anschlag drehen.
Du kannst leicht! gegen den Anschlag drücken, der Kettenspanner fährt durchs Drehen rein und bleibt in der eingefahrenen Position am Anschlag. Du kannst ja mal den Griff am Schraubendreher lockern und merkst, ob die Position hält oder der Spanner wieder rausflutscht.
Oben auf die Steuerkette drücken, damit sich die Steuerkette nicht von der Kurbelwelle unten abhebt.
Wenn also der Spanner hält, irgendwie die Steuerkette oben belasten.
Mit 'nem größeren Schraubendrehergriff oder sauberem Hammerkopf z.B..
Nun kannst du bequem den Spanner herausschrauben.
Nach Wiedereinbau des Spanners diesen vorsichtig aus der Halteposition lösen und langsam ausfahren lassen.
Da ist schon etwas Kraft dahinter, der hebt den Schraubendrehergriff also auch an.
Den dann auch wegnehmen, wenn der Spanner ausgefahren ist.
Jetzt Steuerzeiten prüfen, dafür den Motor auch mehrmals durchdrehen. Von Hand, versteht sich.
Wenn schonmal alles auseinander ist, könnte auch das Ventilspiel überprüft werden.
Ist alles schick, alles wieder zusammenbauen.

Gut macht sich solche Arbeit, gerade, wenn man's nicht oft macht, zu zweit.
Man kommt ziemlich sicher in eine Situation, wo die dritte Hand fehlt.
Und natürlich ist diese Anleitung ohne Gewähr auf Fehlerfreiheit oder etwas vergessen zu haben.

Ich würd mich ja opfern, aber irgendwie sind alle immer weeeiit weg.
Obwohl, vor ner Woche fuhr hier 'ne einheimische orangene 650R vorbei.

Viele Grüße
Uwe
Sparsam. Nicht spaßarm.
Benutzeravatar
flydown
Knieschleifer
Knieschleifer
 
Beiträge: 757
Registriert: Mi 22. Apr 2015, 11:12
Motorrad: Suzuki XF650 Freewind
EZ (Jahr): 2000



Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu GT 650 - Motor & Getriebe


Wer ist online?

0 Mitglieder

cron