Und ewig grüßt der Motorschaden...




Die Kraft der zwei Kerzen - Alles zum Thema Motor, Getriebe, Gemischaufbereitung, ...

Und ewig grüßt der Motorschaden...

Beitragvon e36coupe » Mo 4. Aug 2014, 15:27

So heute habe ich mir kurz einmal Zeit genommen der Sache auf den Grund zu gehen... Nachdem ich die Kerze gesehen habe hat sich das auch schon erledigt aber seht selbst...so sollte eine Kerze nicht aussehen...

Bild

Bild

Und wie meine Ahnung bereits bestätigte war es der hintere Zylinder...Ich tippe darauf das die Qualitätssicherung nur am vorderen Zylikopf vorgenommen wurde da ich am hinteren keinen Nippel entdecken kann :-(

Damit hat sich das Thema denke ich erledigt da ich vermute das nicht nur der Zylinderkopf im Segen ist sondern ebenfalls der Kolben sowie Zylinder (logischerweise)...

Also gibt es wohl demnächst nen BOS Endschalldämpfer, Originalschalldämpfer und alles was das Bike eben hat zum Schnäppchenpreis...

Grüße
e36coupe
Fahrschüler
Fahrschüler
 
Beiträge: 62
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 20:16
Motorrad: GT 650 N
EZ (Jahr): 2007
Modelljahr: 2005

von Anzeige » Mo 4. Aug 2014, 15:27

Anzeige
 

Re: Und ewig grüßt der Motorschaden...

Beitragvon lucky cruiser » Mo 4. Aug 2014, 19:41

Nicht vermuten, prüfen. Stell dich, sei ein Mann. Den Segen kannst du immer noch sprechen.
in dubio pro "hyo"
If you can't fix it with a hammer, it might be an electrical problem.
Benutzeravatar
lucky cruiser
Lebende Legende
Lebende Legende
 
Beiträge: 3666
Registriert: Di 22. Nov 2011, 23:09
Wohnort: NRW
Motorrad: ST 700i, ex MZ 1000 S(T)
EZ (Jahr): 2011
Modelljahr: 2010

Re: Und ewig grüßt der Motorschaden...

Beitragvon e36coupe » Mo 4. Aug 2014, 19:46

Das werd ich wohl die nächsten Tage bzw Wochen tuen :bier:

Neue Erkenntnisse werde ich hier fotodokumentarisch festhalten und euch auf dem Laufenden halten...

Grüße
e36coupe
Fahrschüler
Fahrschüler
 
Beiträge: 62
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 20:16
Motorrad: GT 650 N
EZ (Jahr): 2007
Modelljahr: 2005

Re: Und ewig grüßt der Motorschaden...

Beitragvon lucky cruiser » Mo 4. Aug 2014, 20:14

Aber bitte nur, wenn's nicht allzu schrecklich aussieht und man Albträume bekommt :D :bier:

Ne, mach mal. Kann aber nicht behaupten, mich auf die Bebilderung zu freuen. Falls sie das von dir vermutete Entsetzliche darstellen, erst recht nicht.
in dubio pro "hyo"
If you can't fix it with a hammer, it might be an electrical problem.
Benutzeravatar
lucky cruiser
Lebende Legende
Lebende Legende
 
Beiträge: 3666
Registriert: Di 22. Nov 2011, 23:09
Wohnort: NRW
Motorrad: ST 700i, ex MZ 1000 S(T)
EZ (Jahr): 2011
Modelljahr: 2010

Re: Und ewig grüßt der Motorschaden...

Beitragvon e36coupe » Fr 22. Aug 2014, 20:53

Achtung die folgenden Bilder könnten verstörend wirken

Heute habe ich mal die Zeit gehabt meiner kleinen auf den Zahn zu fühlen.

Nachdem ich mir eine gefühlte Ewigkeit Gedanken darüber gemacht habe ob ich den Motor ausbauen muss zum entfernen des Kopfes machte ich mich an die Arbeit.
Wie bei jedem Motorrad ist es auch bei Hyosung hier und da eine Fummelei aber an sich sehr schrauberfreundlich.

Nachdem ich die Kühlflüssigkeit abgelassen hatte, baute ich den Auspuff aus und ein KLIMPERN war zu hören. nach kurzem Schütteln kam folgendes zum Vorschein:

Bild

Nungut dachte ich mir weiter gehts...Als ich die Vergaser abbaute musste ich feststellen das der Einlass doch etwas anders aussah,jedenfalls waren bei meinen anderen Fahrzeugen nie solche Metallablagerungen :-)

Bild

Gut also jetzt war es soweit, der Kopf musste runter. Meine persönliche Meinung zum Kopf...TOT

Bild

Ja das ist ein Ventilteller im Ansaugtrakt.

Bild

Die restlichen Teller waren natürlich auch noch da...

Bild

Was verwunderlich war beim Anblick des Kolbens :eek:

Bild

Leider lässt der Anblick des Kolben vermuten das noch einige Metallreste im Kurbelgehäuse liegen :(

Bild

Solch einen Riss habe ich noch nie gesehen...dieser ist auf beiden Seiten.

Bild

Bild

Hier noch die Zylinderwandung...mit entsprechenden Einkerbungen...

Bild

Bild

Ja soviel dazu ehrlich gesagt bin ich mir jetzt nicht sicher was ich tuen soll...leider findet man doch eher selten Motoren mit vorderem Zylinderschaden :-)

Grüße
e36coupe
Fahrschüler
Fahrschüler
 
Beiträge: 62
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 20:16
Motorrad: GT 650 N
EZ (Jahr): 2007
Modelljahr: 2005

Re: Und ewig grüßt der Motorschaden...

Beitragvon raceR » Fr 22. Aug 2014, 21:22

Mein hinterer Kolben hat ähnlich ausgesehen, nur das der halbe Ventilteller noch drinn steckte.
Im Endtopf hatte ich auch einige Kleinteile rausgeschüttelt :cry:

Der Einlass zwar nicht ganz so schlimm wie bei Deiner, aber sehr ähnlich...

Bild

Hilft nichts anderes als den kompletten Motor zu zerlegen und spülen, + neuen Zylinder.
Musst auch darauf achten das die Pleullager nichts abbekommen haben...Sehr arbeitsaufwendig die Geschichte.

Viel Glück und Mut zum Erneuern... :moped: :bier:
Gruß
Peter

On the Road again with Honda :D
Benutzeravatar
raceR
Stamm-Biker
Stamm-Biker
 
Beiträge: 619
Registriert: Mo 24. Nov 2008, 20:45
Motorrad: EX GT 650 R / jetzt VFR 750 RC36 II

Re: Und ewig grüßt der Motorschaden...

Beitragvon lucky cruiser » Fr 22. Aug 2014, 21:32

Mein lieber Kokaschinski, ganz schöner Flurschaden :shock: Sieht aus, als als hätte im Zylinder Krieg der Sterne stattgefunden.
Deiner Diagnose muss - leider - gefolgt werden. Das Teil hat nur noch Materialwert. Oder du bietest es S&T für deren Museum der Grausamkeiten an. Falls die noch keins haben,
wäre das gute Stück ein mehr als geeigneter Grundstock.

An einen Ersatzmotor zu denken, ist, wenn man die Kostenseite betrachtet, sicher billiger als die Neuanschaffung eines Moppeds, aber da muss man auch Glück haben.
Oder warten können. Fällt ja zurzeit nicht besonders schwer, angesichts des vorgezogenen Herbstes.

Ich drück jedenfalls alle Däumlinge!
in dubio pro "hyo"
If you can't fix it with a hammer, it might be an electrical problem.
Benutzeravatar
lucky cruiser
Lebende Legende
Lebende Legende
 
Beiträge: 3666
Registriert: Di 22. Nov 2011, 23:09
Wohnort: NRW
Motorrad: ST 700i, ex MZ 1000 S(T)
EZ (Jahr): 2011
Modelljahr: 2010

Re: Und ewig grüßt der Motorschaden...

Beitragvon Güllepumpe » Mo 25. Aug 2014, 06:58

Servus,

mein Beileid zum "Verlust". Wie viele KM hat sie denn gelaufen? Wie war so dein Fahrstil (ruhig, aggressiv)?
Kann man vom Fahrstil denn ableiten, wie lange ein Motor hält?
Sprich geht ein Motor schneller kaputt wenn ich ihn ständig prügel (trotz Warmfahren)?

LG und viel Erfolg bei der Reparatur / dem Verkauf der Teile.
Güllepumpe
Schönwetter-Biker
Schönwetter-Biker
 
Beiträge: 300
Registriert: Mo 24. Jun 2013, 09:53
Motorrad: GT 650 N
EZ (Jahr): 2004

Re: Und ewig grüßt der Motorschaden...

Beitragvon e36coupe » Mo 25. Aug 2014, 13:02

Hallo,

Also sie hat genau 16968KM gelaufen :-(

Vom Fahrstil würde ich mich eher als ruhig bezeichnen. Habe sie stets warm gefahren bevor sie "belastet" wurde. Also am Fahrstil kann es nicht gelegen haben da der Schaden ja auch bei 80KM/H im 6.Gang eingetreten ist...

Desweiteren waren alle Flüssigkeitsstände optimal.

Es lag zu 99,9% an Materialversagen des Ventils bzw des alten Zylinderkopfes da leider nur der vordere ausgewechselt wurde :wall:

Wie gesagt der Vorbesitzer sah auch nicht gerade wie der Heizer schlechthin aus und meine knapp 3000km bin ich recht ruhig gefahren.

Grüße
e36coupe
Fahrschüler
Fahrschüler
 
Beiträge: 62
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 20:16
Motorrad: GT 650 N
EZ (Jahr): 2007
Modelljahr: 2005

Re: Und ewig grüßt der Motorschaden...

Beitragvon Pamapama » Mo 25. Aug 2014, 14:33

So wild sieht es doch gar nicht aus? Den Kolben kannste mit ner Rohrschelle wieder in Form bringen, die Laufbahn mit etwas Spachtelmasse und die Ventile sind eh optionale Teile.

Ne im Ernst - mein Beileid dazu. Hattest du das Sekundärluftsystem abgeklemmt oder war das alles original belassen?
Pamapama
Sozius
Sozius
 
Beiträge: 25
Registriert: Di 17. Jun 2014, 16:05
Motorrad: GT650N
EZ (Jahr): 2008
Modelljahr: 2005

Nächste


Ähnliche Beiträge

Motorschaden
Forum: GT 650 - Motor & Getriebe
Autor: DrNob
Antworten: 38
Motorschaden bei 4300km!!
Forum: Hyosung 125 bis 250 ccm Motoren & Getriebe
Autor: Anonymous
Antworten: 8
Motorschaden
Forum: GT 650 - Motor & Getriebe
Autor: Anonymous
Antworten: 3
Motorschaden
Forum: GV 650 - Motor & Getriebe
Autor: AndreasN
Antworten: 6

TAGS

Zurück zu GT 650 - Motor & Getriebe


Wer ist online?

0 Mitglieder

cron