Zeitweise schlechtes Starten nach Unterbau eines BOS-ESD




Die Kraft der zwei Kerzen - Alles zum Thema Motor, Getriebe, Gemischaufbereitung, ...

Re: Zeitweise schlechtes Starten nach Unterbau eines BOS-ESD

Beitragvon Stevo » Di 27. Nov 2012, 11:57

@Olli: hast du deinen Hobel denn das ganze Jahr angemeldet oder Saison? sonst könnte man ein Treffen in Pbg. ja auch an einem schönen Herbsttag anvisieren ;-)
Greetz Stefan
Stevo
Sozius
Sozius
 
Beiträge: 25
Registriert: Di 26. Jun 2012, 21:24
Wohnort: 26904 Börger
Motorrad: GT 650 iR
EZ (Jahr): 2011
Modelljahr: 2011

von Anzeige » Di 27. Nov 2012, 11:57

Anzeige
 

Re: Zeitweise schlechtes Starten nach Unterbau eines BOS-ESD

Beitragvon redflash » Di 27. Nov 2012, 18:47

Ja, mein Möpp könnte notfalls Pirouetten auf dem Eis drehen :thumbu: ,

ich seh keinen wirklichen Sinn im Winterschlaf weils hier in der Gegend nur wirklich wenige Tage mit Schnee und Eis gibt.
Und nur dann bleibt mein Möpp stehen, ergo können wir an jedem Tag irgendwo ein Bierchen, Kaffe oder einen Glühwein schlürfen gehen,
aber Bierchen und Glühwein verbietet sich eigentlich schon wieder, dem Schein zuliebe :wall: ,

Olli
leg Dir dein Mopped auf´n Huf, und du weißt ob du ne schwere Maschine fährst :sch_lol1:
Benutzeravatar
redflash
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 3212
Registriert: Mo 1. Sep 2008, 20:03
Wohnort: Papenburg
Motorrad: GT 650 R
EZ (Jahr): 2008
Modelljahr: 2006

Re: Zeitweise schlechtes Starten nach Unterbau eines BOS-ESD

Beitragvon CafeRacer80 » Fr 22. Mär 2013, 13:44

Passte der BOS den ohne Anpassung an den Krümmer?

Hab ihr nen Ixil Shorty, da müsste ich erst ein Stück des Sammlers abflexen, damit der Pott draufpasst. Liegt wohl daran dass die ESDs für die Vergaser Modell konstruiert waren.
Benutzeravatar
CafeRacer80
Rollerfahrer
Rollerfahrer
 
Beiträge: 116
Registriert: Fr 2. Nov 2012, 13:39
Motorrad: GT 650i R
EZ (Jahr): 2009
Modelljahr: 2007

Re: Zeitweise schlechtes Starten nach Unterbau eines BOS-ESD

Beitragvon Stevo » Fr 22. Mär 2013, 14:20

Der BOS passt ohne Anpassung an den Krümmer, is quasi Plug-and-Play....

nützte mir aber auch nicht viel,Kiste will damit nicht vernünftig starten.... darum wird er jetzt auch verkauft (siehe Basar) und ich hab ein Auge auf einen Barracuda Max RX geworfen..... ;)
Stevo
Sozius
Sozius
 
Beiträge: 25
Registriert: Di 26. Jun 2012, 21:24
Wohnort: 26904 Börger
Motorrad: GT 650 iR
EZ (Jahr): 2011
Modelljahr: 2011

Re: Zeitweise schlechtes Starten nach Unterbau eines BOS-ESD

Beitragvon Fuchsschwanz » Fr 22. Mär 2013, 17:11

CafeRacer80 hat geschrieben:Passte der BOS den ohne Anpassung an den Krümmer?

Hab ihr nen Ixil Shorty, da müsste ich erst ein Stück des Sammlers abflexen, damit der Pott draufpasst. Liegt wohl daran dass die ESDs für die Vergaser Modell konstruiert waren.


auch bei den Vergasern gab es das Rohr, das Thema hatten wir doch schon hier... :wall: :

38587830nx23690/gt-650-umbauten-zubehoer--und-amp-ersatzteile-f11/ixil-shorty-an-gt-650-r-montieren-t2031-s10.html
Benutzeravatar
Fuchsschwanz
Fahrschüler
Fahrschüler
 
Beiträge: 87
Registriert: Di 19. Apr 2011, 19:12
Motorrad: GT650iR
EZ (Jahr): 2009
Modelljahr: 2008

Re: Zeitweise schlechtes Starten nach Unterbau eines BOS-ESD

Beitragvon redflash » Fr 22. Mär 2013, 18:07

@ Fuchsschwanz,
einige können eben immer noch nicht mit dem Forum umgehen :mrgreen: ,
denen könnte man die Suchen-Funktion vor die Nase binden und die würden dann noch drumzulaufen :wall: .

@ Stevo,
egal welcher Nachrüst-ESD, die haben alle weniger Gegendruck.
Deshalb haben die ja auch etwas mehr Sound ;) und (angeblich) etwas mehr Leistung :gruebel: .
Lediglich wenn zum Nachrüst-ESD auch ein Nachrüst-Kat verwendet wird ist der Druck im Auspufftrakt annähernd vergleichbar mit dem Ori-ESD.
Der Nachrüst-Kat wird im Sammler direkt vor dem ESD eingeschoben,
von daher ist es egal welcher ESD-Hersteller und welcher Kat-Hersteller kombiniert werden.
Du mußt nur nen zum GT-SammlerDurchmesser passenden Kat irgendwo besorgen.

CafeRacer80 hat geschrieben:Liegt wohl daran dass die ESDs für die Vergaser Modell konstruiert waren.
:fresse: ,

Olli
leg Dir dein Mopped auf´n Huf, und du weißt ob du ne schwere Maschine fährst :sch_lol1:
Benutzeravatar
redflash
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 3212
Registriert: Mo 1. Sep 2008, 20:03
Wohnort: Papenburg
Motorrad: GT 650 R
EZ (Jahr): 2008
Modelljahr: 2006

Re: Zeitweise schlechtes Starten nach Unterbau eines BOS-ESD

Beitragvon Stevo » So 24. Mär 2013, 13:54

D.h. ich kann für den BOS auch nen Plug-and-Play Kat bekommen?
Stevo
Sozius
Sozius
 
Beiträge: 25
Registriert: Di 26. Jun 2012, 21:24
Wohnort: 26904 Börger
Motorrad: GT 650 iR
EZ (Jahr): 2011
Modelljahr: 2011

Re: Zeitweise schlechtes Starten nach Unterbau eines BOS-ESD

Beitragvon redflash » So 24. Mär 2013, 16:33

Stevo hat geschrieben:D.h. ich kann für den BOS auch nen Plug-and-Play Kat bekommen?
Jain,
speziell für den BOS ist mir keiner bekannt,
aber einige andere ESD Hersteller/Vertreiber haben Euro2/3 Nachrüst bzw Einschub-Kat im Programm.

Ist prinzipiell uninteressant von welchem ESD-Hersteller der Kat stammt, funzen alle nach dem gleichen Prinzip,
Im Sammler von hinten eingeschoben wird das Abgas über die Edelmatallbehandelte Oberfläche des Kat geleitet.
Außer dem Schadstoffabbau sorgt der Kat auch für mehr Rückstau, weil durch sein Vorhandensein der offene Querschnitt im Sammler etwas eingeengt wird.

Mußt leider selber mal bei allen Bekannten ESD-Herstellern im Internet nachschauen wer einen Kat hat,
eventuell bringt auch die Suchen-Funktion was zu Tage weils schon mal angesprochen wurde,

Olli
leg Dir dein Mopped auf´n Huf, und du weißt ob du ne schwere Maschine fährst :sch_lol1:
Benutzeravatar
redflash
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 3212
Registriert: Mo 1. Sep 2008, 20:03
Wohnort: Papenburg
Motorrad: GT 650 R
EZ (Jahr): 2008
Modelljahr: 2006

Vorherige


Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu GT 650 - Motor & Getriebe


Wer ist online?

0 Mitglieder

cron