eine Neue musste her




Infos zur Technik, Fragen und Antworten zu Problemen mit deiner GT 650

eine Neue musste her

Beitragvon caddy » So 17. Nov 2019, 21:05

Hab nun fürn Junior eine gedrosselte i R geholt und bin nun am zweifeln ob das eine gute Idee war. Wollte se hier fertig machen aber bis Weihnachten wird das wohl nix mehr. Eine englische Version vom SM oder WHB habe ich gefunden aber Englisch und Glücksspiel sind nicht so mein Ding. Vielleicht hätte hier jemand was in meiner Muttersprache. Muss erstmal alles demontieren damit ich an die Technik rankomme.
Probleme hat sie schon mal beim Starten. Kalt und ohne leichten Gashahndreh will se nicht. Wenn se dann die Drehzahl hält gibts ab und zu paar Knaller aussem Topf. Werde nun erstmal die Ansaugung runter nehmen und gleich mal bis zur Nockenwelle vorarbeiten um Ventilspiel zu kontrollieren.
caddy
Rollerfahrer
Rollerfahrer
 
Beiträge: 152
Registriert: So 3. Jul 2016, 21:45
Motorrad: GT650ir
EZ (Jahr): 2009

von Anzeige » So 17. Nov 2019, 21:05

Anzeige
 

Re: eine Neue musste her

Beitragvon caddy » Sa 23. Nov 2019, 20:35

Hab nun endlich den Heber für die GT angepasst damit wir uns auf Augenhöhe begegnen können :lol: Bild

Bild
Ist ein 35€ Teil aus der Bucht mit Anpassungen
caddy
Rollerfahrer
Rollerfahrer
 
Beiträge: 152
Registriert: So 3. Jul 2016, 21:45
Motorrad: GT650ir
EZ (Jahr): 2009

Re: eine Neue musste her

Beitragvon caddy » Do 28. Nov 2019, 22:20

Gestern nun endlich eine abgerissene Schraube entfernen können. Ursache wahrscheinlich das die Leute die Schrauben zu fest anziehen ohne Drehmoment. Das Gewinde war schon am Anschlag und konnte nicht weiter, dann macht es Knack und ab. Heute bis zu den Nockenwellen durchgewühlt aber wollte das Spiel nicht mehr messen, morgen ist mehr Zeit.Bild

Bild

Bild
caddy
Rollerfahrer
Rollerfahrer
 
Beiträge: 152
Registriert: So 3. Jul 2016, 21:45
Motorrad: GT650ir
EZ (Jahr): 2009

Re: eine Neue musste her

Beitragvon flydown » Sa 30. Nov 2019, 09:12

Hallo,
schöne Hebebühne :D Hätte ich den Platz, müßte ich auch mal sowas besorgen :gruebel: man wird ja nicht jünger.

Und ruhig immer schön weiterberichten, vielleicht gibts ja noch mehr Leute hier, die sich am Bericht erfreuen, ohne jedes Detail zu kommentieren.

Viele Grüße
Uwe
Sparsam. Nicht spaßarm.
Benutzeravatar
flydown
Knieschleifer
Knieschleifer
 
Beiträge: 760
Registriert: Mi 22. Apr 2015, 11:12
Motorrad: Suzuki XF650 Freewind
EZ (Jahr): 2000

Re: eine Neue musste her

Beitragvon caddy » So 1. Dez 2019, 21:29

Am Freitag dann das Ventilspiel gemessen, alles super. Mit der Endoskopkamera noch in die Brennräume geschaut, auch alles normal. Gleich neue Kerzen reingeschraubt, Deckel wieder drauf und bemerkt das ich bei der hinteren rechten Schraube nicht mit meinem normalen Drehmoment-Gedönsel rankomme. Mal nen langen Inbus dafür anfertigen.
Hab nun endlich auch ne Lösung für mein Stahlflex-Problem gefunden. Hab den verpressten Verteilerblock montiert und vorhin 2 geschraubte Verteiler in der Bucht gefunden. Damit kann ich nun doch die Melvin bestellen :win:
Auf dem selben Wege dann nach Schalter Seitenständer geschaut und bei den 125ern fündig geworden. Wollte dann vergleichen per Artikelnummer aber dieses ging nicht weil keine Artikelnummern angegeben und auch gleich 2 Versionen zur Verfügung standen, Ruhezustand geschlossen oder geöffnet :cry:
Werde nun erstmal dann die Teile bestellen damit der Motor dicht ist und ich die Bremse machen kann.

Den Heber hatte ich für meine Magna angeschafft weil die noch richtig Rahmenrohre unterm Motor hat. Hatte den noch verlängert aber dann bemerkt das die 70cm Höhe nicht notwendig sind und auch bei über 200kg gefährlich instabil. Nun für die Hebebühne mit Winkel verlängert. Aber auch noch bissl zu hoch. Wenn die Saison anfängt wird die Bühne demontiert, auf 50er Höhe gekürzt und für die Saison als Heber genutzt. Aber bis dahin gehen bestimmt noch 3-5 Mopeds auf die Platte. :stupid:
Bin mit Wohnwagen auf Montage und hab im Vorzelt meine Werkstatt eingerichtet, darum muss ich auch mobil bleiben.
caddy
Rollerfahrer
Rollerfahrer
 
Beiträge: 152
Registriert: So 3. Jul 2016, 21:45
Motorrad: GT650ir
EZ (Jahr): 2009

Re: eine Neue musste her

Beitragvon flydown » Mo 2. Dez 2019, 06:59

caddy hat geschrieben:
Bin mit Wohnwagen auf Montage und hab im Vorzelt meine Werkstatt eingerichtet, darum muss ich auch mobil bleiben.


Das liest sich ja mal wild- romantisch.

Tja, es ist schon echt schade, daß bei Teilen meist keine Doku dabeisteht, die wenigstens die wichtigen technischen Informationen enthält. Ich hatte bei dem Schalter meiner 125er mal geguckt, weiß aber auch nicht mehr, ob Öffner oder Schließer.
Sparsam. Nicht spaßarm.
Benutzeravatar
flydown
Knieschleifer
Knieschleifer
 
Beiträge: 760
Registriert: Mi 22. Apr 2015, 11:12
Motorrad: Suzuki XF650 Freewind
EZ (Jahr): 2000

Re: eine Neue musste her

Beitragvon caddy » So 8. Dez 2019, 23:21

Mal ne Frage an die Fachschrauber und Praktiker. Wollte die abgerissene Schraube durch eine Orginale ersetzen aber nicht lieferbar :cry:
Möchte nun erstmal die rechte Motorseite mit Edelstahl-Inbusschrauben / Innensechskant ausstatten. Die Kopfbreite beträgt 10mm. Die Orginale mit SW8 und Kragen ist 10,8mm breit. Sind diese 0,8mm zu vernachlässigen oder sollte lieber eine Unterlegscheibe drunter :gruebel:
Wie verhält es sich dann mit den Drehmomenten mit und ohne Scheibe ???????
caddy
Rollerfahrer
Rollerfahrer
 
Beiträge: 152
Registriert: So 3. Jul 2016, 21:45
Motorrad: GT650ir
EZ (Jahr): 2009

Re: eine Neue musste her

Beitragvon caddy » Di 10. Dez 2019, 22:39

Wie sieht es aus, könnt ihr mir mal ein Ohr leihen? Hab nun den Motor zusammen und sprang auch gut an. Aber sind die Geräusche normal, das klackern?
https://videobin.org/+14np/1ale.html
caddy
Rollerfahrer
Rollerfahrer
 
Beiträge: 152
Registriert: So 3. Jul 2016, 21:45
Motorrad: GT650ir
EZ (Jahr): 2009

Re: eine Neue musste her

Beitragvon caddy » Do 12. Dez 2019, 21:56

Noch keiner eine Vermutung?
Hab heute nochmal die Ventildeckel runter genommen und die Nocken auf Entspannung gestellt. Den Kettenschutz runter und probiert die Kette zwischen den Zahnrädern herunter zu drücken. Geht minimal mit Kraft. Kann ich nun davon ausgehen das die Steuerkettenspanner in Ordnung sind? Hatte vermutet das dieses Klackern von einer schlagenden Kette kommt und bei höheren Drehzahlen es sich relativiert.
caddy
Rollerfahrer
Rollerfahrer
 
Beiträge: 152
Registriert: So 3. Jul 2016, 21:45
Motorrad: GT650ir
EZ (Jahr): 2009

Re: eine Neue musste her

Beitragvon flydown » Fr 13. Dez 2019, 10:19

Hallo,
also ich würde eigentlich immer eine Scheibe unterlegen, außer natürlich bei Schrauben mit "Konterkopf", also diesem Wellenprofil drunter.
Zu dem Drehmoment kann ich nichts sagen, ich ziehe die Deckelschrauben handwarm fest, aber gleichmäßig in mehreren Schritten über Kreuz. Bisher gabs auch keine Probleme.
Zu den Laufgeräuschen kann ich auch erstmal nichts beitragen, ich bekomme das auf dem Handy nicht geöffnet. Wenn die Steuerketten sich mit Kraft durchdrücken lassen, ist das aber schonmal gut, weil die Spanner noch dagegen drücken.
Die spannen die Ketten aber durch ihre Federkraft? Da hast du also nicht mit dem kleinen Schräubchen zum lösen nachgeholfen?
Sparsam. Nicht spaßarm.
Benutzeravatar
flydown
Knieschleifer
Knieschleifer
 
Beiträge: 760
Registriert: Mi 22. Apr 2015, 11:12
Motorrad: Suzuki XF650 Freewind
EZ (Jahr): 2000

Nächste


Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu GT 650 - Technische Fragen & Probleme


Wer ist online?

0 Mitglieder

cron