Ersatz-Schalldämpfer für Einspritzer GT650




Infos zur Technik, Fragen und Antworten zu Problemen mit deiner GT 650

Ersatz-Schalldämpfer für Einspritzer GT650

Beitragvon AGFA » Fr 22. Mär 2013, 15:03

Hallo,
bei den vergleichen von Ersatz-Dämpfern für die 650er-Einspritzer-Modelle wird "verwirrenderweise" öfter geschrieben das sie bei dem einen problemlos laufen oder eben nicht,
dies hat meines erachtens nichts mit Serienstreuung zu tun sondern sollte hierbei beachtet werden das es auch unterschiedliche Einspritzanlagen gibt die anscheinend unterschiedlich auf die Ersatz-Dämpfer reagieren.
Um hier irgendwann verwertbare Empfehlungen zu haben müßten wir zusätzlich die genauen Modelle angeben.

Grüße
AGFA
PS.: finde die Originaldämpfer eigendlich OK und wenn sie sich einmal freigebrannt haben ( geht ganz von alleine, mußt nur fahrn fahrn ...) ist der Sound genauso gut wie bei "legalen" ESD.
AGFA
Hyosung Händler
Hyosung Händler
 
Beiträge: 135
Registriert: Do 23. Aug 2012, 17:41
Motorrad: GT650

von Anzeige » Fr 22. Mär 2013, 15:03

Anzeige
 

Re: Ersatz-Schalldämpfer für Einspritzer GT650

Beitragvon lucky cruiser » Sa 23. Mär 2013, 11:30

Den meisten derjenigen, die sich für den Austausch des ESD interessieren, geht es primär um Gewichtsreduzierung. Dann um mehr Leistung infolge weniger Widerstand. Der mit einem Ersatz-ESD häufig systembedingt "mitgelieferte" Sound wird billigend in Kauf genommen ;)
in dubio pro "hyo"
If you can't fix it with a hammer, it might be an electrical problem.
Benutzeravatar
lucky cruiser
Lebende Legende
Lebende Legende
 
Beiträge: 3666
Registriert: Di 22. Nov 2011, 23:09
Wohnort: NRW
Motorrad: ST 700i, ex MZ 1000 S(T)
EZ (Jahr): 2011
Modelljahr: 2010

Re: Ersatz-Schalldämpfer für Einspritzer GT650

Beitragvon Freddy » Di 23. Apr 2013, 22:34

Hallo Zusammen,
muss mich auch nochmal zum Thema "Auspuff" zu Wort melden. Meine Maschine (Einspritzer) hat jetzt 13000km gelaufen, habe sie als Vorführer mit 600km gekauft. Von Anfang an war ein Sport ESD verbaut, zu Beginn ein Ixil Shorty (optisch sehr gut), dann weil der Ixil am Flansch nie richtig dicht war, ein BOS. Bin alle mit DB-Killer gefahren, ohne fand ich zu laut und auch von der Leistungsentfaltung im oberen Drehzahlbereich eindeutig weniger. Jetzt hat mir der lange Edelstahlendtopf von BOS nicht mehr gefallen und ich habe zum ersten Mal den Originalpott verbaut. Ich kann jetzt sagen, hätte ich das vorher gewußt, wäre bei mir nie ein anderer ESD verbaut worden. M. E. folgende Vorteile: 1. Sound wesentlich dumpfer (ballert wunderbar, irgendwie anders als Ixil oder BOS)-eigentlich der Grund, warum man sich einen Ersatz-ESD ranschraubt :?: 2. Nach meinem zweifellos subjektiven Empfinden, bessere Leistungsentfaltung über den ganzen Drehzahlbereich, insbesondere ab 8000 U/min.Irgendwie bin ich doch sehr überrascht... Insofern bin ich AGFA ziemlich nah! Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?
Gruß
Freddy
Freddy
Fahrschüler
Fahrschüler
 
Beiträge: 79
Registriert: Mi 26. Mai 2010, 22:33
Wohnort: Brühl bei Köln
Motorrad: GT 650 i R
EZ (Jahr): 2009
Modelljahr: 2008

Re: Ersatz-Schalldämpfer für Einspritzer GT650

Beitragvon Guido.M » Di 23. Apr 2013, 23:00

Freddy hat geschrieben:Hallo Zusammen,
muss mich auch nochmal zum Thema "Auspuff" zu Wort melden. Meine Maschine (Einspritzer) hat jetzt 13000km gelaufen, habe sie als Vorführer mit 600km gekauft. Von Anfang an war ein Sport ESD verbaut, zu Beginn ein Ixil Shorty (optisch sehr gut), dann weil der Ixil am Flansch nie richtig dicht war, ein BOS. Bin alle mit DB-Killer gefahren, ohne fand ich zu laut und auch von der Leistungsentfaltung im oberen Drehzahlbereich eindeutig weniger. Jetzt hat mir der lange Edelstahlendtopf von BOS nicht mehr gefallen und ich habe zum ersten Mal den Originalpott verbaut. Ich kann jetzt sagen, hätte ich das vorher gewußt, wäre bei mir nie ein anderer ESD verbaut worden. M. E. folgende Vorteile: 1. Sound wesentlich dumpfer (ballert wunderbar, irgendwie anders als Ixil oder BOS)-eigentlich der Grund, warum man sich einen Ersatz-ESD ranschraubt :?: 2. Nach meinem zweifellos subjektiven Empfinden, bessere Leistungsentfaltung über den ganzen Drehzahlbereich, insbesondere ab 8000 U/min.Irgendwie bin ich doch sehr überrascht... Insofern bin ich AGFA ziemlich nah! Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?
Gruß
Freddy

Shorty´s stehen eh in verdacht den meisten Leistungsraub zu verursachen.Leistungslöcher in unteren und oberen Bereichen sind die Folge.Maschinen brauchen einen langen Dämpfer um ihre Leistung voll zu bringen,das bekannt.
Fast jeder oder viele ESD rauben Leistung oder verursachen Leistungslöcher.Man kann dem entgehen oder vorbeugen wenn man nach Anbau seine Maschine auf dem Prüfstand abstimmen lässt aber das kostet !
Vergasermodelle benötigen meist noch einen Sport-Luftfilter und eine andere Bedüsung oder Anpassung der Nadeln usw..
Ich kenne einen Fall das lief eine 7er nicht mehr über 230km/h Höchstgeschwindigkeit..Bei wechsel auf original Dämpfer dann wieder 270km/h.
Ein richtig eingestelltes Motorrad mit ESD bringt schon ein wenig aber minimal.
Besser eine ganze Anlage und dann Prüfstand und du hast sogar Mehrleistung bis zu 6 PS bei zb.Akrapovic.Leider für unsere Maschinen (noch)nicht im Angebot.
Wie es lucky schon erwähnte: die meisten wechseln zu einem Sport ESD wegen des Sounds und weniger Gewicht.
Guido.M
Biker
Biker
 
Beiträge: 353
Registriert: Sa 4. Aug 2012, 18:12
Motorrad: GT650i-N
EZ (Jahr): 2012
Modelljahr: 2012

Re: Ersatz-Schalldämpfer für Einspritzer GT650

Beitragvon GT 650 i r » Mi 24. Apr 2013, 00:22

[PS.: finde die Originaldämpfer eigendlich OK und wenn sie sich einmal freigebrannt haben ( geht ganz von alleine, mußt nur fahrn fahrn ...) ist der Sound genauso gut wie bei "legalen" ESD.[/quote]


habe mir gedanken gemacht ein endtpf von bos drauf zu machen das ist mier aber vergangen. bleibt nur die frage zum zittat . der orginale würde sich ganz von selbst frei brennen -kann man da nich nach helfen. zu diesem glück?
GT 650 i r
Helmträger
Helmträger
 
Beiträge: 11
Registriert: Fr 22. Feb 2013, 20:38
Motorrad: GT 650 ir
EZ (Jahr): 2012
Modelljahr: 2012

Re: Ersatz-Schalldämpfer für Einspritzer GT650

Beitragvon Guido.M » Mi 24. Apr 2013, 06:17

GT 650 i r hat geschrieben:habe mir gedanken gemacht ein endtpf von bos drauf zu machen das ist mier aber vergangen.

Kann dich ein wenig beruhigen.BOS ist ein sehr guter Anbieter der einen sehr guten Ruf genießt und im gegensatz zu den Billiganbietern noch hält was er verspricht !
Arakopovic,BOS und Leo Vince genießen einen sehr guten Ruf und haben auf Leistungsprüfständen immer gut abgeschnitten ;)
Guido.M
Biker
Biker
 
Beiträge: 353
Registriert: Sa 4. Aug 2012, 18:12
Motorrad: GT650i-N
EZ (Jahr): 2012
Modelljahr: 2012

Re: Ersatz-Schalldämpfer für Einspritzer GT650

Beitragvon Mic100 » Mi 24. Apr 2013, 09:13

morgen jungs,

das mit dem auspuff an unserer GT650 beschäftigt mich auch sehr. wir haben da so ein problem mit unseren hyo´s!
erstens es wird immer der gleiche pott angeboten egal ob vergaser , einspritzer alt mit einer lambdasonde oder die neuen DFI-Einspritz anlagen. das heißt wür müssen immer die motoren auf den auspuff abstimmen. Die vergaser fraktion hat es da sicher am leichtesten, bei den DFI modellen geht es auch noch da das gemisch wirklich für jeden zylinder eingestellt wird und mit hilfe eines powercomander viel besser angepaßt werden kann als bei den alten einspritzern.
Will man es richtig machen müßte man die Einlaßnockenwelle etwas umschleifen und verdrehen damit eine größere Ventilüberschneidung und ein größerer Hub da ist. desweiteren brauchen wir einen größeren Luftdurchsatz in der Airbox. Da wird Meinermeinung nach sowieso am meisten leistung liegengelassen.
Empfehlen würde ich auch das ihr immer einen möglichst langen Dämpfer verwendet und bei den Einspritzern den "kleinen Kat" benutzt wegen dem benötigten Staudruck.

muß jetzt schluß machen , später mehr! :thumbu:
... geradeaus kann jeder..
www.quad-zweiradcenter.de

Ich bin dabei GermanTwinTrophy 2018

Gruß Mic#100
Mic100
Hyosung Händler
Hyosung Händler
 
Beiträge: 619
Registriert: Mo 30. Apr 2012, 08:03
Wohnort: 14959 Klein Schulzendorf
Motorrad: Duc696 + ZXR750RR SP
EZ (Jahr): 1991
Modelljahr: 1991

Re: Ersatz-Schalldämpfer für Einspritzer GT650

Beitragvon Winterberger » Mi 24. Apr 2013, 09:47

@Mic100 Wie schaffen wir den mehr Luft durch den Filterkasten eines Gasers???
Da bleibt doch nur K&N oder aufbohren (nicht wirklich legal)

LG Andreas :moped:
Benutzeravatar
Winterberger
Knieschleifer
Knieschleifer
 
Beiträge: 723
Registriert: Fr 15. Jul 2011, 21:07
Wohnort: Winterberg
Motorrad: ST 700i
EZ (Jahr): 2011
Modelljahr: 2011

Re: Ersatz-Schalldämpfer für Einspritzer GT650

Beitragvon muto » Mi 24. Apr 2013, 10:43

AGFA hat geschrieben:PS.: finde die Originaldämpfer eigendlich OK und wenn sie sich einmal freigebrannt haben ( geht ganz von alleine, mußt nur fahrn fahrn ...) ist der Sound genauso gut wie bei "legalen" ESD.


Wie lange (km) muss man denn in etwa fahren, bis man den Endzustand erreicht hat?
Benutzeravatar
muto
Rollerfahrer
Rollerfahrer
 
Beiträge: 171
Registriert: Di 8. Jan 2013, 23:38
Motorrad: GT 650iR
EZ (Jahr): 2008
Modelljahr: 2008

Re: Ersatz-Schalldämpfer für Einspritzer GT650

Beitragvon Mic100 » Mi 24. Apr 2013, 11:18

@ Winterberger

ja, ich weiß aber anders geht es nicht. Mehr luft muß sein und die richtige bedüsung. Das nicht nur so inetwa sondern auf einen prüfstand!

oder wer es drauf hat baut sich einen Lambdatester ( Anzeigegerät ) ein, der hat dann den vorteil seine mopete selbst abstimmen zu können.

Und bitte bedenkt da wir ja nicht hochdrehende Motoren haben brauch der ESD eine gewisse länge!
... geradeaus kann jeder..
www.quad-zweiradcenter.de

Ich bin dabei GermanTwinTrophy 2018

Gruß Mic#100
Mic100
Hyosung Händler
Hyosung Händler
 
Beiträge: 619
Registriert: Mo 30. Apr 2012, 08:03
Wohnort: 14959 Klein Schulzendorf
Motorrad: Duc696 + ZXR750RR SP
EZ (Jahr): 1991
Modelljahr: 1991

Nächste


Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu GT 650 - Technische Fragen & Probleme


Wer ist online?

0 Mitglieder

cron