Erstes Urteil nach 300km Fahrt




Infos zur Technik, Fragen und Antworten zu Problemen mit deiner GT 650

Erstes Urteil nach 300km Fahrt

Beitragvon eclipse2k4@web.de » Di 15. Mär 2011, 23:07

Hallo miteinander,

war heute das erste mal im neuen Jahr unterwegs, strahlender Sonnenschein 16°C.... :thumbu: alles perfekt eigentlich.

Batterie rein, 50/50 (Chance was Plus und Minus ist) :gruebel:
Glück gehabt, gestartet, sofort angegangen :bier:

Nach den ersten 10 min kurze Pause, Auspuff qualmt wie Sau im Stand (war wahrscheinlich Dämmwolle) :gruebel:
Weiter gehts, die nächsten 100km...
Beide Bremsen quitschen ekelhaft beim Bremsen (immer so "wiiiiiiii") aber je länger ich die hintere betätige desto schlimmer wird das Geräusch, richtig ekelhaft :gruebel:

Ein paar kurze Bremstest, alles einwandfrei!

Einmal hat mein Hinterrad weiterhin blockiert obwohl ich nicht mehr drauf stand, sehr komisch aber naja...

Das Geräusch das die Vorderbremse macht ist glaub ich normal (so ein leises Rattern beim betätigen, wie ein kleines Zahnrad oder so)

Bei ner gewissen Drezahl vibriert mein ganzes Cockpit immer und knartzt auch ab und zu aber nix schlimmes...

Gasannahme sehr :!: ruckartig.... vielleicht brauch ich diese Iridium Kerzen oder ich muss ich mal zum Händler, der erste Check steht ja schon in 500km an....

Ansonsten Tip, Top :dance: Alles einwandfrei
Bin an einem Tag drei mal angesprochen worden, seitwann Hyosung so große Mopeds baut und dass sie ja so schön wäre, sehr amüsant :D Auch den Neupreis (hab sie neu für 4000€ bekommen) hat mir keinen abgenommen :bäh:

Freu mich schon auf diese Saison, wird bestimmt Hammer :moped:

Fahrt vorsichtig, die Autos haben sich noch nicht an uns Moped Fahrer gewohnt, viele erschrecken noch ein bisschen und versetzen ihren Wagen gleich wenn sie uns sehen :resp:

PS: Ich fahre eine 2008iR mit 34PS

Gruß,
Eclipse
eclipse2k4@web.de
 

von Anzeige » Di 15. Mär 2011, 23:07

Anzeige
 

Re: Erstes Urteil nach 300km Fahrt

Beitragvon redflash » Mi 16. Mär 2011, 07:31

eclipse2k4@web.de hat geschrieben:Einmal hat mein Hinterrad weiterhin blockiert obwohl ich nicht mehr drauf stand, sehr komisch aber naja...
Das könnte am Hinterrad ein Vorbote für ne defekte Bremspumpe sein, die öffnet scheinbar nicht richtig. Da könnte der Geberzylinder nicht richtig zurück gehen, oder das Bremspedal hat ein bisschen zuwenig Leerweg.

Vorn das
eclipse2k4@web.de hat geschrieben:so ein leises Rattern beim betätigen
hat meine auch nach längerem stehen, verliert sich aber nach einigen Kilometern,

eclipse2k4@web.de hat geschrieben:Gasannahme sehr :!: ruckartig....
beim Check die Drosselklappensensoren überprüfen lassen, das ist bei vielen GT -i ein Kritikpunkt wegen nervöser Gasannahme,

Olli
leg Dir dein Mopped auf´n Huf, und du weißt ob du ne schwere Maschine fährst :sch_lol1:
Benutzeravatar
redflash
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 3212
Registriert: Mo 1. Sep 2008, 20:03
Wohnort: Papenburg
Motorrad: GT 650 R
EZ (Jahr): 2008
Modelljahr: 2006

Re: Erstes Urteil nach 300km Fahrt

Beitragvon eclipse2k4@web.de » Mi 16. Mär 2011, 13:15

vielen dank, redflash!
präzise natworten, so muss das sein 8-)

das mit der hinterrad bremse macht mich jetzt nervös....hört sich lebensgefährlich an....... mal kucken was der händler sagt.

wo gibts denn eine händlerkartei für hyosung händler in bayern? :P


dein rattern an der vorderradbremse ist nach wenigen km weg? meines war nach 300km immernoch präsent....

wenn ein händler meine gasannahme richtet, soll ich ihm iridium kerzen zum einbaun dazugeben? (ratsam :gruebel: )

danke nochmal für die Tipps!

gruß
eclipse2k4@web.de
 

Re: Erstes Urteil nach 300km Fahrt

Beitragvon redflash » Mi 16. Mär 2011, 16:53

eclipse2k4@web.de hat geschrieben:das mit der hinterrad bremse macht mich jetzt nervös....hört sich lebensgefährlich an.......
Könnte es unter ungünstigen Bedingungen auch werden,
stell Dir vor du bremst ne Kurve an und das Hinterrad geht auf Block, besser nicht dran denken.
eclipse2k4@web.de hat geschrieben: mal kucken was der händler sagt.
Der sollte es Richten, bzw schauen ob es wirklich die Pumpe ist oder ob der Leerweg des Bremshebel zu gering eingestellt ist.
In jedem Fall sollte er sicherstellen das die Bremse richtig funktioniert, egal was die Ursache ist.
eclipse2k4@web.de hat geschrieben:wo gibts denn eine händlerkartei für hyosung händler in bayern? :P
Auf der HP von Hyo/S&T/MSA, unter rechts bei Händlersuche die Postleitzahl eingeben :bäh: ,
da kommt dann sowas als Ergebnis, http://www.hyosung-motors.de/index.php? ... zbereich=8 :mrgreen: .
eclipse2k4@web.de hat geschrieben:dein rattern an der vorderradbremse ist nach wenigen km weg? meines war nach 300km immernoch präsent....
Da dein Möpp noch ziemlich Neu ist kann das noch einige Kilometer so sein, bei mir war es Anfangs auch störend, jetzt ist es nur noch nach längerem Stillstand, und dann wie gesagt nach einigen Kilometern weg, oder ich nehm es vielleicht gar nicht mehr wahr :gruebel: .
eclipse2k4@web.de hat geschrieben:wenn ein händler meine gasannahme richtet, soll ich ihm iridium kerzen zum einbaun dazugeben? (ratsam :gruebel: )
Weiß nicht ob Iridium Sinnvoll ist im normalen Strassenverkehr, teurer sind die, aber ob Besser???
Mir ist kein Hersteller von Mopeten oder Dosen bekannt der seine Fahrzeuge ab Werk Serienmäßig damit ausrüstet, daher denke ich mal das die aus dem Rennsport stammenden Superkerzen auch nur in Rennsemmeln richtig guten Dienst verrichten. Ich fahr seit über dreißig Jahren nur normale Kerzen in meinen Mopeten, ohne irgendwelche Probleme.
Und ob die dein Schrauber einbaut mußte mit Ihm klären, da gibt es solche und solche Schrauber :bier: ,

Olli
leg Dir dein Mopped auf´n Huf, und du weißt ob du ne schwere Maschine fährst :sch_lol1:
Benutzeravatar
redflash
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 3212
Registriert: Mo 1. Sep 2008, 20:03
Wohnort: Papenburg
Motorrad: GT 650 R
EZ (Jahr): 2008
Modelljahr: 2006

Re: Erstes Urteil nach 300km Fahrt

Beitragvon eclipse2k4@web.de » Mi 16. Mär 2011, 20:17

ok, also eigentlich sinnlos für alltagsfahrer :P

bei 1000km ist glaub ich die erste inspektion, kann man die auch schon bei 500 machen?

hab grad jemanden die Maschine kalt vorgeführt und (wer sein moped liebt bitte nicht weiterlesen) sie bis 9000 hochgedreht, er war hellauf begeistert weil sie sich wirklich toll anhört aber ich konnt nicht weiter drehen :lol: das hat so weh getan die kiste kalt zu missbrauchen.... nie wieder :!:

Der Motor ist bis jetzt aber wirklich erste Sahne :thumbu:

Hab ein Jahr lang ne nagelneue F650GS für über 7000€ gefahren und da zieht die Hyo um einiges besser :shock:
konstant schönes Drehmoment sehr lecker :resp:

Jetzt soll es aber eine Woche kalt bleiben als muss ich mich wohl noch ein bisschen gedulden :moped:
eclipse2k4@web.de
 

Re: Erstes Urteil nach 300km Fahrt

Beitragvon redflash » Mi 16. Mär 2011, 21:34

eclipse2k4@web.de hat geschrieben:bei 1000km ist glaub ich die erste inspektion, kann man die auch schon bei 500 machen?
Mal deinen Schrauber/Dealer per Telefon kontakten.

Das beheben von Problemen kann/sollte/muß je nach Dringlichkeit möglichst sofort umgesetzt werden.
Was die erste Insp betrifft, man kann/könnte schon, aber dann ist der Sinn der Maßnahme etwas Zweifelhaft.
Bei der Ersten Insp werden mit dem Ölwechsel unerwünschte Partikel abgelassen die sich in jedem Motor anfänglich bilden. Sogenannter Abrieb, der sich beim anpassen der Zylinder/Kolbenring oder beim einlaufen der Zahnräder, Gleitlager oder der Kupplung bildet. Aus diesem Grund haben viele Fahrzeuge anfänglich sogar ein sogenanntes Einlauföl drin, das soll besonders gut diese Staubfeinen Partikel in die Ölwanne spülen damit sie beim ersten Ölwechsel abgelassen werden können.

Schilder den Zustand deines Möpp mal deinem Dealer/Schrauber fernmündlich, dann wird er sich schon dazu äußern ob und wie Sinnvoll eine vorgezogene Insp ist.

Olli
leg Dir dein Mopped auf´n Huf, und du weißt ob du ne schwere Maschine fährst :sch_lol1:
Benutzeravatar
redflash
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 3212
Registriert: Mo 1. Sep 2008, 20:03
Wohnort: Papenburg
Motorrad: GT 650 R
EZ (Jahr): 2008
Modelljahr: 2006

Re: Erstes Urteil nach 300km Fahrt

Beitragvon Buzz-De » Mi 16. Mär 2011, 21:40

Zu diesem leisen Surren vom Vorderrad: Das hab ich jetzt auch noch nach 4100km ;)

Four wheels move your Body
Two wheels move your Soul
Benutzeravatar
Buzz-De
Schönwetter-Biker
Schönwetter-Biker
 
Beiträge: 258
Registriert: Mi 22. Dez 2010, 12:30
Wohnort: Leipzig
Motorrad: GT 650i
EZ (Jahr): 2010
Modelljahr: 2009

Re: Erstes Urteil nach 300km Fahrt

Beitragvon redflash » Mi 16. Mär 2011, 22:01

Buzz-De hat geschrieben:Zu diesem leisen Surren vom Vorderrad: Das hab ich jetzt auch noch nach 4100km ;)
Hmm, entweder hör ich das nicht mehr, bzw nehm das einfach nicht mehr wahr,
oder es liegt an meinen Bremsbelägen, die wurden vor einiger Zeit von mir gegen andere getauscht weil sie schon ziemlich ab waren.
Jetzt fahr ich Sintermetallbeläge, hab vorn auch kein Bremsenquitschen mehr, könnte auch damit zusammenhängen??????
Hinten fahr ich normale Beläge, erstens neigt unsere Mopete sowieso schon zum Blockieren am Hinterrad und zweitens schont das den Reifen, dann wird er nicht so schnell "Eckig" :thumbu: ,

Olli
leg Dir dein Mopped auf´n Huf, und du weißt ob du ne schwere Maschine fährst :sch_lol1:
Benutzeravatar
redflash
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 3212
Registriert: Mo 1. Sep 2008, 20:03
Wohnort: Papenburg
Motorrad: GT 650 R
EZ (Jahr): 2008
Modelljahr: 2006

Re: Erstes Urteil nach 300km Fahrt

Beitragvon eclipse2k4@web.de » Sa 19. Mär 2011, 20:55

noch etwas:

wenn ich die Hände vom Lenker genommen habe, dann hat der gewackelt wie Sau :!: ist das normal? richtig hin und her gezittert.... habe da keine besonderen Vibrationen festgestellt unterm fahren aber wenn ich die Hände wegnehme dann zappelt der rum wie blöd.... :gruebel:
eclipse2k4@web.de
 

Re: Erstes Urteil nach 300km Fahrt

Beitragvon Alex81 » So 20. Mär 2011, 10:24

das mit dem lenker.... also wenn's nichts kaput ist und dir kein um-/unfall passiert oder bekannt ist dann könnte es sein dass:
-dir ein bleigewicht vom auswuchten weggeflogen ist und das rad ist nicht mehr ausbalanziert ist
-oder du hast wasser in dem "schlauch" also im luftraum des reifens. das kann vom stehen in der feuchtigkeit mit wenig luft kommen oder du sollst die tanke wechseln. es kann sein dass die ihren kompressortank schon lange nicht mehr vom kondenswasser befreit haben. das kann böse folgen beim nem motorrad haben.
Zuletzt geändert von Alex81 am Mo 21. Mär 2011, 08:23, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Alex
Benutzeravatar
Alex81
Routinier
Routinier
 
Beiträge: 1155
Registriert: Di 30. Sep 2008, 11:22
Wohnort: Menden
Motorrad: GT 650i SE
EZ (Jahr): 2008
Modelljahr: 2008

Nächste


Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu GT 650 - Technische Fragen & Probleme


Wer ist online?

0 Mitglieder

cron