Gabel leckt




Infos zur Technik, Fragen und Antworten zu Problemen mit deiner GT 650

Re: Gabel leckt

Beitragvon JPPeterson » Do 16. Jan 2014, 12:44

Ja lucky, gut getippt.

Die Werke wird jetzt auch noch kostenfrei die Gabel in Zug u. Druckstufe nach meinen Wünschen einstellen :D

Nur die Garantieübergabe an MSA scheint ja sehr ungewöhnlich. Die Werke macht alles fertig, reicht dann die Rechnung bei MSA ein und dann wird erst endgültig entschieden ob MSA die kosten übernimmt :shock:
Besonders bei meinem Kaputten Radlauf ein sehr gewagtes Unterfangen.
JPPeterson
Schönwetter-Biker
Schönwetter-Biker
 
Beiträge: 210
Registriert: Fr 29. Nov 2013, 21:04
Wohnort: Lübeck
Motorrad: ex GT 650i R
EZ (Jahr): 2014
Modelljahr: 2014

von Anzeige » Do 16. Jan 2014, 12:44

Anzeige
 

Re: Gabel leckt

Beitragvon lucky cruiser » Do 16. Jan 2014, 21:00

Ist gar nicht so ungewöhnlich. Ungewöhnlich wäre es, würdest du dazwischengeschaltet werden wie es bei jeder Sachversicherung der Fall ist. Also du erhältst die Rechnung von der Werke, bezahlst sie und reichst sie anschließend zur Prüfung des Erstattungsanspruchs bei MSA ein.
Natürlich wäre eine Deckungszusage beruhigend, aber ich denke mal, dass du dir da keine Sorgen machen musst. Kein Mensch tauscht seine Gabelsimmerringe absichtlich gegen untaugliche aus, um sie anschließend gegen neue ersetzt zu bekommen. MSA will sicherlich nur wissen, was das für Simmerringe waren, die bei dir eingepflanzt gewesen sind. Stellt sich heraus, dass sie in Korea verbaut wurden (wovon ich in deinem Fall ausgehe), gibt's ein nettes Schreiben nach Changwon :mrgreen:
in dubio pro "hyo"
If you can't fix it with a hammer, it might be an electrical problem.
Benutzeravatar
lucky cruiser
Lebende Legende
Lebende Legende
 
Beiträge: 3666
Registriert: Di 22. Nov 2011, 23:09
Wohnort: NRW
Motorrad: ST 700i, ex MZ 1000 S(T)
EZ (Jahr): 2011
Modelljahr: 2010

Re: Gabel leckt

Beitragvon snowman » Di 29. Apr 2014, 14:37

Hmh,

an meiner GT ist evtl. der rechte Gabelsimmerung auch kaputt. Bin zwar noch in der Gewährleistung, aber der Simmering soll als "Verschleißteil" nicht abgedeckt sein ?
Gruß Snowman

Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten
Benutzeravatar
snowman
Knieschleifer
Knieschleifer
 
Beiträge: 763
Registriert: Mi 6. Jun 2012, 20:09
Wohnort: Saarland
Motorrad: GT 650i N
EZ (Jahr): 2012
Modelljahr: 2010

Re: Gabel leckt

Beitragvon JPPeterson » Di 29. Apr 2014, 15:40

Be mír hatten die es als Garantie behandelt. Aber da war die Maschine auch erst 14 Tage alt und hat aus beiden Ringen gesifft wie nen abgestochenes Schwein
JPPeterson
Schönwetter-Biker
Schönwetter-Biker
 
Beiträge: 210
Registriert: Fr 29. Nov 2013, 21:04
Wohnort: Lübeck
Motorrad: ex GT 650i R
EZ (Jahr): 2014
Modelljahr: 2014

Re: Gabel leckt

Beitragvon Drago2016 » Mo 28. Mär 2016, 20:44

JPPeterson hat geschrieben:Also nach mittlerweile 415 km sind die Möglichkeiten begrenzt finde ich
Aber wie du schon schreibst wäre ja die Möglichkeit zuviel Öl, altes Material oder, mein persönlicher Favorit bei den Bösen Gedanken, falsch eingebaute Simmerringe. :twisted:
Da das Problem aber an beiden Rohren gleichzeitig auftritt bin ich schon verwundert. Außerdem habe ich das subjektive empfinden, bevor ich den Ölverlust entdeckt habe, das beim Bremsen vorne weiter eingetaucht wid wie am Anfang. Deine Idee mit den "älteren Telefederungen" finde ich auch interessant

Nunja, die Mopete kommt jetzt erstmal zur Insp. da neben dieser Gabelgeschichte auch noch ein paar andere Kinderkrankheiten die Gewährleistung sehen werden. Neben sich setzenden Plastik am Radlauf was sich merkwürdigerweise verformt hat und Blinker jetzt schon 2 mm Spaltmaß anzeigen (besonders schön bei Regen :) )
Und die Kupplungsgeschichte scheint auch noch nicht gegessen da sie am ende des Ausrittes wieder ganz leichte Spuren vom "eigenständigen" Verstellen anzeigt. Mutmaßlich wird sich ben am Kupplungshebel die Stellschraube mal wieder eigenmächtig verstellt haben.
Viele Kleinigkeiten die in der Summe jedoch ziemlich nerven. Und schon ein wenig auffällig sind nach der kurzen Laufzeit... :cry:
Ansonsten lüppt die kleine wunderbar. Der Motor brummelt fleißig vor sich hin und hat unterum ordentlich Dampf. Die Bremsen sehr gute Verzögerung. Das Fahrwerk an sich ist auch recht gut.

Zudem können die gleich dann meine V-Trec Hebel einbauen die sich um einiges besser anpassen lassen an die Hand

Achja, wir haben hier 8 Grad plus...denkst du wirklich das dass Material des Rings bei dieser Temp sich verformt? Dann müssten ja einige hier ne leckende Gabel haben



Servus zusammen,
Habe eine neue Gt650ir mit nunmehr 315km und bei mir leckt die Gabel vorne links.
Nach dem abwischen des Ölfilms und mehrmaligem drücken der Gabel tritt sofort wieder Öl aus.
Stellen wir uns vor unter dem fahren tritt verstärkt Öl aus Prost Mahlzeit..........

Werde die Woche einen Händler konsultieren danach werde ich die Ursache des Defektes / Mangel kundtun.

Gruß aus dem Allgäu
:thumbu: Ich weiß, dass ich nichts weiß :!:
Benutzeravatar
Drago2016
Helmträger
Helmträger
 
Beiträge: 10
Registriert: So 7. Feb 2016, 12:33
Wohnort: Kempten im Allgäu
Motorrad: GT650iR
EZ (Jahr): 2016
Modelljahr: 2015

Re: Gabel leckt

Beitragvon Mic100 » Mo 28. Mär 2016, 23:09

gabel undicht : ist in der Gewährleistung drin !
nicht abwimmeln lassen.
... geradeaus kann jeder..
www.quad-zweiradcenter.de

Ich bin dabei GermanTwinTrophy 2018

Gruß Mic#100
Mic100
Hyosung Händler
Hyosung Händler
 
Beiträge: 619
Registriert: Mo 30. Apr 2012, 08:03
Wohnort: 14959 Klein Schulzendorf
Motorrad: Duc696 + ZXR750RR SP
EZ (Jahr): 1991
Modelljahr: 1991

Vorherige


Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu GT 650 - Technische Fragen & Probleme


Wer ist online?

0 Mitglieder

cron