GT 650i N läuft im Stadtverkehr zu fett




Infos zur Technik, Fragen und Antworten zu Problemen mit deiner GT 650

Re: GT 650i N läuft im Stadtverkehr zu fett

Beitragvon riddig64 » Fr 24. Feb 2017, 16:04

vergiss das mit den Drosselklappen, meine waren leicht verstellt, weil ich an der Schraube rumgedreht hab. Stell den Podi so ein wie es DUC damals beschrieben hat. Und auf der linken Seite gibt es einen Zug, links vom Podi, da kannst du dein Leerlauf, wenn sie heiß ist etwas anheben, das sollte reichen.. Fahr sie heiß und stell links an diesem Zug , mit 6er Schlüssel und Inbus deine Drehzahl auf 1300-1400 ein dann sollte die nicht mehr ausgehen.
Mfg
A Hammer
riddig64
Rollerfahrer
Rollerfahrer
 
Beiträge: 187
Registriert: Di 2. Sep 2014, 22:25
Motorrad: GT650i und VT 1100 Shadow C2
EZ (Jahr): 2011
Modelljahr: 2011

von Anzeige » Fr 24. Feb 2017, 16:04

Anzeige
 

Re: GT 650i N läuft im Stadtverkehr zu fett

Beitragvon snowman » Fr 24. Feb 2017, 21:46

Was mich nur etwas wundert ist, dass man die Leerlaufdrehzahl einfach so an einer Schraube ändern kann? Mischt sich die ECU da nicht mit Änderungen ein? Vielleicht stelle ich mir aber einfach auch alles viel zu kompliziert vor.

Hättest du vielleicht Zeit um es mit mir zusammen zu erledigen, wenn ich dich besuchen komme, oder wir uns irgendwo treffen? Das Treffen können wir ja auch per PN klären, bevor es hier ausufert. Ich hätte gerne auch Thomas selbst mit dazu genommen, schließlich ist dies hier ja sein Thread, aber anhand der Postleitzahl schätze ich dass es für ihn zu weit ist.
Gruß Snowman

Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten
Benutzeravatar
snowman
Knieschleifer
Knieschleifer
 
Beiträge: 763
Registriert: Mi 6. Jun 2012, 20:09
Wohnort: Saarland
Motorrad: GT 650i N
EZ (Jahr): 2012
Modelljahr: 2010

Re: GT 650i N läuft im Stadtverkehr zu fett

Beitragvon Revilo » Fr 3. Mär 2017, 06:49

Später Tip...
Vergesse nicht die Schläuche an den Einlassluftdruck-Sensoren zu überprüfen! Hat mich auch einige Tage und sehr viel Nerven gekostet bis ich endlich den halb abgerissenen Schlauch entdeckte........
Revilo
Sozius
Sozius
 
Beiträge: 25
Registriert: Sa 5. Nov 2016, 01:53
Wohnort: Maastricht Niederlande
Motorrad: GT 650i N
EZ (Jahr): 2009

Re: GT 650i N läuft im Stadtverkehr zu fett

Beitragvon snowman » Fr 3. Mär 2017, 23:55

Scheint ja doch komplexer zu sein als ich dachte.

So viele Fehler Möglichkeiten die sich durch ein und die selbe Wirkung äußern. Meine GT hat heute ihren (verspäteten) TÜV Termin locker geschafft (abgesehen von Diskussionen wegen Reifenfreigabe) ohne im Leerlauf abzusterben. Insgesamt lief sie echt gut heute, aber einmal isses dann doch passiert, wartend am geschlossenen Bahnübergang -> schwupps aus.

Die Leerlaufdrehzahl bleibt auch nicht wirklich konstant. Dabei ist genau das was meine GT jetzt grad nicht tut, der Entscheidungsgrund für eine Injektorin gewesen -> gleich bleibender Leerlauf ohne Arbeit mit Vergaser einstellen ...
Gruß Snowman

Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten
Benutzeravatar
snowman
Knieschleifer
Knieschleifer
 
Beiträge: 763
Registriert: Mi 6. Jun 2012, 20:09
Wohnort: Saarland
Motorrad: GT 650i N
EZ (Jahr): 2012
Modelljahr: 2010

Re: GT 650i N läuft im Stadtverkehr zu fett

Beitragvon snowman » So 28. Mai 2017, 00:13

Lösung:

An meiner GT waren es die angeblich kompatiblen Iridium Varianten der Zündkerzen! Mein Rat, bei einer Inkjet Variante NIEMALS Iridium nutzen! Zumindest nicht in Verbindung mit einem K&N, BMC like Dauerluftfilter!
Gruß Snowman

Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten
Benutzeravatar
snowman
Knieschleifer
Knieschleifer
 
Beiträge: 763
Registriert: Mi 6. Jun 2012, 20:09
Wohnort: Saarland
Motorrad: GT 650i N
EZ (Jahr): 2012
Modelljahr: 2010

Vorherige


Ähnliche Beiträge


Zurück zu GT 650 - Technische Fragen & Probleme


Wer ist online?

0 Mitglieder

cron