Gt650 Zündprobleme, keine Leistung




Infos zur Technik, Fragen und Antworten zu Problemen mit deiner GT 650

Gt650 Zündprobleme, keine Leistung

Beitragvon leoknowz » Mi 24. Okt 2018, 17:30

Servus alles zusammen! :D
Meine schöne Hyo hat leider ein paar Probleme:
-Drehzahlmesser spinnt (Funktionier manchmal einwandfrei, manchmal bleibt er einfach auf null und manchmal hüpft die Nadel auch nach lust und laune durch die Gegend)
-Uhr läuft nur 3min sobald die Zündung aus ist (falls es was zur Sache tut)
-Es fehlen mind. 20Ps (komme nicht auf 100Kmh)
-Sobald sie warm ist hat sie nur noch Fehlzündungen (Bei last)
-Es ist schon in etwa 3 mal vorgekommen das sie beim Starten (arschkalter Motor) einen riesen Knall ink. Flamme abfeuert und danach angeht oder auch nicht.
Tacho wurde vom Vorbesitzer ausgetauscht!
Regler war vor kurzerzeit hinüber wurde jedoch ersetzt.
Bei der letzten Probefahrt hat es kurz nach dem sie angefangen hat Fehlzündungen zu feuern klick gemacht und es war schlagartig die volle Leistung da (in diesem Moment setzte auch der DZM wieder ein und ich hörte ein Ryhtmisches Klacken von unter dem Tank zudem war Das Standgas danach nicht mehr auf 1500 Umdrehungen sondern auf 2500?
Zündspulen, kerzenstecker und Pickup durchgemessen doch war alles ok. Hab funken auf beiden Kerzen jedoch ist die eine Kerze aus dem vorderen Zyl. sehr viel heller. Sekundär luftsystem war auch abgeklemmt denke jedoch nicht das das was dazu tut. Meine Theorie war das sie nur auf einem Zylinder läuft daher sobald der Krümmer warm ist die Fehlzündungen jedoch hab ich ja auch beim kaltstart manchmal Fehlzündungen? Steuergerät?!
Hab zwei videos wo sie meines Erachtens nach auf beiden zyl. und dann nur noch auf einem läuft bei Interesse lasse ich diese gerne zukommen!
Danke schonmal für jede Hilfe. Ich geb erst auf wenn die Karre rennt!
Grüße Leo!
leoknowz
Helmträger
Helmträger
 
Beiträge: 13
Registriert: Mi 4. Jul 2018, 15:26
Motorrad: hyosung gt 650 r
EZ (Jahr): 2006
Modelljahr: 2006

von Anzeige » Mi 24. Okt 2018, 17:30

Anzeige
 

Re: Gt650 Zündprobleme, keine Leistung

Beitragvon Jakedonus » Mi 24. Okt 2018, 19:04

Servus! Hast du schon mal ein zusätzliches Massekabel vom Motor zum Rahmen gelegt? Liest sich nach Masseproblem.
Jakedonus
Fahrradfahrer
Fahrradfahrer
 
Beiträge: 8
Registriert: Mo 16. Apr 2018, 20:18
Motorrad: GT 650 Naked
EZ (Jahr): 2004
Modelljahr: 2004

Re: Gt650 Zündprobleme, keine Leistung

Beitragvon flydown » Mi 24. Okt 2018, 19:31

Hallo,
gefällt mir, deine Einstellung.

So, wenn ich deinen Text so lese, kombiniere ich, untersuche mal die Verbindung der CDI zur hinteren Zündspule.
Weil, wenn mein Schaltplan im Kopf stimmt, geht ein Kabel von CDI eben dorthin und splittet sich auf dem Wege auch zum Drehzahlmesser.
Die Kabelfarbe habe ich jetzt im Kopf, kann man aber leicht an der Zündspule nachsehen.
Dabei untersuche auch mal den Kabelbaum auf Durchscheuerungen, vielleicht legt sich das "Signalkabel" ja hin und wieder auf Masse. Also auch unbedingt jenes zum
Drehzahlmesser prüfen.
Bringt das nichts, das Signalkabel mal auf Durchgang nach Masse prüfen. Dabei auch den Lenker in beide Richtungen voll einschlagen und ruhig mal an den Kabelbäumen zerren.
Bin gespannt.

Viele Grüße
Uwe
Sparsam. Nicht spaßarm.
Benutzeravatar
flydown
Stamm-Biker
Stamm-Biker
 
Beiträge: 576
Registriert: Mi 22. Apr 2015, 10:12
Motorrad: Kymco Stryker, XJ600
EZ (Jahr): 2001

Re: Gt650 Zündprobleme, keine Leistung

Beitragvon leoknowz » Mo 12. Nov 2018, 18:02

Servus alle zusammen!
Danke für die schnellen antworten, hab in der letzten zeit gefühlt alle kabel Kontrolliert und nichts gefunden. Scheint alles so zu sein wie es soll! Nachdem ich heute endlich mal den tank dicht bekommen habe... bin ich nh runde um block gefahren und siehe da DZM funktioniert beide krümmer waren gut heiß also sollte sie auf beiden laufen doch ab 3 balken Temp. Hat sie mit den fehlzündungen angefangen (meist bei last!) bin dann zügigst heim gefahren um ein weiteres schieben zu vermeiden... grade eben habe ich nun gelesen das diese fehlzündungen auch entstehen können wenn ein krümmer undicht oder nicht fest ist ( mein krümmer vom hinteren Zyl. ist an einer stelle sehr nah vor kopf etwas lose) verlust von abgasgegendruck > Fehlzündung ?? Zur leistung kann ich leider nichts sagen aber es kommt mir langsam so vor als würde sie nicht richtig hochdrehen wollen... Abgasgegendruck??
Bin wie immer sehr gesapnnt auf jeden tipp und werde den krümmer mal fest machen und gucken was passiert.
Ps: ein Kabel vom pickup war teilweise unisoliert in der fetten schwarzen hülle die von der lichtmaschine hochkommt ist jetzt aber behoben vllt hatte der dzm deshalb Aussetzer?
Lg. Leo :D


Vergiss nie deinen Linksausdreher!!
leoknowz
Helmträger
Helmträger
 
Beiträge: 13
Registriert: Mi 4. Jul 2018, 15:26
Motorrad: hyosung gt 650 r
EZ (Jahr): 2006
Modelljahr: 2006

Re: Gt650 Zündprobleme, keine Leistung

Beitragvon guidolenz123 » Mo 12. Nov 2018, 18:59

Klingt für mich nach Elektronik-Macke..ggf kalte Lötstelle/Steuergerät.
Gruß Guido
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe--
Duo Dreirad--Ford Explorer-- Materia--
Microcar Lyra ,
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil Quest
Liegerad Challenge Wizard
Hyosung Aquila Chopper
Benutzeravatar
guidolenz123
Sozius
Sozius
 
Beiträge: 41
Registriert: Sa 7. Okt 2017, 09:51
Wohnort: 98693 Ilmenau
Motorrad: Hyosung Aquila GV 125
EZ (Jahr): 2000
Modelljahr: 2000

Re: Gt650 Zündprobleme, keine Leistung

Beitragvon leoknowz » Mi 14. Nov 2018, 23:53

servus nochmal!
Habe heut den krümmer abgemacht und dabei bemerkt das der Krümmer vom vorderen zyl. (sehr helle Kerze) direkt hinterm zyl.auslass von innen komplett weiß ist, Auslass ventile sind weis-beige.
Am anderen Zylinder erkenne ich keine weisen ablagerungen ...?
leoknowz
Helmträger
Helmträger
 
Beiträge: 13
Registriert: Mi 4. Jul 2018, 15:26
Motorrad: hyosung gt 650 r
EZ (Jahr): 2006
Modelljahr: 2006

Re: Gt650 Zündprobleme, keine Leistung

Beitragvon leoknowz » Do 15. Nov 2018, 01:57

Guten Abend, hab nochmal ein update.
Ventile vom Hinteren Zylinder Schwarz/Braun, krümmer innen auch schwarz, Kerze auch schwarz/braun.
Ventile Vorderer Zylinder Weiß/hellbeige (eins minimal dunkler), Krümmer innen nach 2cm komplett weis/hellgrau, Kerze sehr Hell! :wall:
Beide Kerzen neu, haben nur 60 km ca gesehen.
Sekundär luft system war stillgelegt ist jetzt jedoch in betrieb.
Gehe stark davon aus das die weißen ablagerungen im krümmer durch die fehlzündungen kommen die ich immer höre da die karre nach meinem erachten entweder vorne viel zu mager läuft oder Falschluft zieht.
hatte jedoch immer einen stabilen leerlauf!
Der krümmer war am hinteren Zylinder locker wo alles schwarz war...
zudem ist mir noch aufgefallen das der weise krümmer mehr nach benzin muffelt und die Stehbolzen vom krümmer am hinteren Zylinder sind neu, hier hat sich also schon mal jemand zu schaffen gemacht...
Habt ihr tipps wie ich die synchronisierung der Vergaser überprüfen kann?
Lg. Leo
leoknowz
Helmträger
Helmträger
 
Beiträge: 13
Registriert: Mi 4. Jul 2018, 15:26
Motorrad: hyosung gt 650 r
EZ (Jahr): 2006
Modelljahr: 2006

Re: Gt650 Zündprobleme, keine Leistung

Beitragvon flydown » Sa 17. Nov 2018, 09:07

Hallo,
zur Synchronisierung Synchronuhren, gibts recht günstig in allen Motorradläden, oder eine
Schlauchwaage basteln, danach frag mal eine Suchmaschine.
Ich nehme Uhren.
Deiner Beschreibung nach läuft der vordere Zylinder viel zu mager.
Gleiches hatte ich an meiner Kymco, mit Fehlzündungen beim Gaswegnehmen, was mir auch den Kolben
zerstört hat.
Überprüf mal die Stellung der CO Schraube, die sollte sicherlich zwei Umdrehungen raus sein.
Ist sie das, könnte auch etwas im Leerlaufsstem verstopft sein; Düse, Überströmkanäle...
Das Leerlaufsystem wirkt bis ca. 1/3 Gas, also nicht zu leicht nehmen.
Bei mir war auch die Zündkerze total verkrustet, mußte ich jede Woche sauber machen.
Ach und prüf das Ventilspiel, ist auch kein Riesenakt.

Viele Grüße
Uwe
Sparsam. Nicht spaßarm.
Benutzeravatar
flydown
Stamm-Biker
Stamm-Biker
 
Beiträge: 576
Registriert: Mi 22. Apr 2015, 10:12
Motorrad: Kymco Stryker, XJ600
EZ (Jahr): 2001

Re: Gt650 Zündprobleme, keine Leistung

Beitragvon leoknowz » Mo 19. Nov 2018, 02:00

Servus, hab heute die Vergaser sauber gemacht , in beiden Schwimmerkammern waren kleine Rost Ablagerungen düsen etc. waren alle Sauber.
die Co schraube beim Problem Kind steht um ein paar grad anders als beim (guten) Gaser, hab mich jedoch noch nicht überwunden diese zu bewegen...
Eins der zwei Einlass Ventile am Problem Zyl. hat eine art schwarze kruste auf der Oberfläche die anderen haben das 0,0??
Werde mich demnächst mal mit dem Ventilspiel befassen, irgendwas ist da noch faul der Gaser sah so schlimm nicht aus und die Abmagerung ist wirklich massivst, kann die kmH mitzählen und diese Fehlzündungen im Schubbetrieb sind echt abnormal... Vielen Dank für die schnelle Antwort! Grüße, Leo!


Wer Liebt, der Schiebt :fluch:
leoknowz
Helmträger
Helmträger
 
Beiträge: 13
Registriert: Mi 4. Jul 2018, 15:26
Motorrad: hyosung gt 650 r
EZ (Jahr): 2006
Modelljahr: 2006

Re: Gt650 Zündprobleme, keine Leistung

Beitragvon flydown » Mo 19. Nov 2018, 06:38

Hallo,
eines der Einlaßventile hat eine schwarze Kruste; brennraumseitig?
Das wäre nicht gar so schlimm, die Verbrennung ist im Brennraum ja nicht überall gleich.
"Unnormal" wäre eher, daß auf den anderen Ventilen wirklich gar keine Ablagerungen wären.
Zumindest so ein ganz klein wenig, vor allem an den Auslaßventilen, könnte da ruhig sein.
Bei den Ventilen ist am wichtigsten, daß der Sitz rundherum gleichmäßig und sauber ist.

Um sicher zu sein, daß die Überströmkanäle frei sind, stecke auf die Leerlaufdüse einen Schlauch auf, am anderen
Ende vom Schlauch eine Spritze mit Benzin. Oder eine Flasche Bremsenreiniger.
Öffne mal die Drosselklappe, darunter siehst du vier(?) kleine Bohrungen.
Wenn du nun mit der Spritze das Benzin durch die Leerlaufdüse drückst, muß das Benzin aus allen diesen Bohrungen
heraussprudeln.
Am besten dafür wäre es, die CO Schraube zuzudrehen, da durch Ihre Bohrung am meisten "verlorengeht".
Dabei könntest du auch gleich die Umdrehungen ihrer Öffnung zählen.
Mach dir einen dünnen Eddingstrich oder Kratzer in ihrer jetzigen Position.
Ich zähle nullkommafünf, eins, einkommafünf... undbiszumstrich. Alles unter 1,5 halte ich für fragwürdig.
Genau diese kleinen Bohrungen sind für die Gemischbildung im Teillastbetrieb bis 1/4 oder 1/3 Gas zuständig.
Sie werden eben je nach Drosselklappenstellung freigegeben und lassen entsprechend viel Benzin, zusätzlich zu dem aus dem Leerlaufsystem, durch zum Ansaugen.
Das Hauptdüsensystem kommt bis dahin nur sehr wenig oder gar nicht zum tragen, weswegen es wichtig ist, daß diese kleinen Bohrungen frei sind.

Am allereinfachsten jedoch wäre erstmal , einfach mal die CO Schraube 1/2 oder gar 1 Umdrehung herauszuschrauben und loszufahren. Da passiert erstmal gar nichts, sollte der Zylinder somit im Leerlauf zu fett laufen, außer, daß du nun Verrußungen an der Kerze und Ventile haben könntest. Das Standgas kann erstmal nach Gaswegnehmen absacken, bevor es sich einpendelt (ein Zeichen für zu fette Einstellung).

Was juckt's mich in den Fingern... ;)

Viele Grüße
Uwe
Sparsam. Nicht spaßarm.
Benutzeravatar
flydown
Stamm-Biker
Stamm-Biker
 
Beiträge: 576
Registriert: Mi 22. Apr 2015, 10:12
Motorrad: Kymco Stryker, XJ600
EZ (Jahr): 2001

Nächste


Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu GT 650 - Technische Fragen & Probleme


Wer ist online?

0 Mitglieder

cron