GT650ir Fragen zu Auspuff, Zündkerzen...etc.




Infos zur Technik, Fragen und Antworten zu Problemen mit deiner GT 650

GT650ir Fragen zu Auspuff, Zündkerzen...etc.

Beitragvon Griff » Fr 4. Mär 2011, 21:33

Hallo zusammen,

ich habe mal ein , zwei Fragen zu meinem Pony 650ir.

1. Auspuff. Ich habe mal irgendwo gelesen, dass nicht jeder Endtopf an die Einspritzer passt, bzw.
es nicht empfohlen wird, einen Endtopf für die Vergaserversion zu nehmen. Stimmt dass und wenn
ja, welche "Töpfe" könnt ihr empfehlen. Ich möchte auch einen Gewichtsvorteil erhalten, da der Sound nicht
das entscheidene Kriterium ist. Also Gewicht und Endrohr Tipp zur Einpritzer Version..

2. Zündkerzen: Original sind ja die BR8e drinnen. Was haltet ihr von den Iridium Kerzen im Austausch ?
Gibt es Erfahrungswerte ?

3. Praktische Frage... Da ich mein Pony im Januar neu gekauft habe, hatte bis dato noch nicht den Tank abgebaut.
Ich wollte jedoch bei Gelegenheit mal drunter gucken. Lässt er sich normal abbauen, oder gibt es etwas besonderes zu beachten ?
Bei dieser Gelegenheit wäre es auch interessant, mal an eine DEUTSCHE Reparaturanleitung zu kommen (Info, Tipp).


Vielen Dnak vorab und Grüsse
Griff aus MG
Elvis has left the Building..
Benutzeravatar
Griff
Rollerfahrer
Rollerfahrer
 
Beiträge: 187
Registriert: Sa 8. Jan 2011, 00:34
Motorrad: Hyosung GT650ir
EZ (Jahr): 2011
Modelljahr: 2008

von Anzeige » Fr 4. Mär 2011, 21:33

Anzeige
 

Re: GT650ir Fragen zu Auspuff, Zündkerzen...etc.

Beitragvon Hartmut Eiber » Mo 7. Mär 2011, 08:49

Hallo erst einmal,

zu Deinen Fragen
1. Der normale Vergasertopf hat keinen Kat, kann also so nicht verbaut werden
2. Möglich ist es die iridiumkerzen zu nehmen habe diesbezüglich keine Erfahrung, in meiner GT i fahre ich zeit 25000 km die WR 8 E
3. der tank ist leicht abzubauen schraube lösen, anheben 2 Stecker ziehen und die benzinleitungskupplung trennen, 2. Mann/Frau ist hilfreich
eine deutsche Reperaturanleitung ist nach meiner erfahrung nicht aufzutreiben.

Viel Spass beim Basteln :)

Grüße aus Unterfranken
Hartmut
Hartmut Eiber
Biker
Biker
 
Beiträge: 350
Registriert: Do 21. Mai 2009, 22:05
Wohnort: Großostheim
Motorrad: GT 650 i N
EZ (Jahr): 2008
Modelljahr: 2008

Re: GT650ir Fragen zu Auspuff, Zündkerzen...etc.

Beitragvon redflash » Mo 7. Mär 2011, 10:34

Hartmut Eiber hat geschrieben:1. Der normale Vergasertopf hat keinen Kat, kann also so nicht verbaut werden

Der originale Standart-Endschalldämpfer der Vergaserversion hat einen Kat und ist Baugleich mit dem Einspritzer-Endtopf.
Lediglich die Vergaser-Endschalldämpfer aus dem Zubehörmarkt sind (meines Wissens alle) im original Auslieferungszustand ohne Kat und dürfen folglich nicht an der Einspritzer verbaut werden weil sonst die Betriebserlaubnis erlischt.
Für einige Zubehör-Endschalldämpfer gibt es aber Nachrüst-Kat, je nach Erfordernis für Euro2 und/oder Euro3 Zulassung, die werden zusätzlich zu den ansonsten für Gaser zugelassenen ESD verbaut um den Endpott auch an der Injekt legal fahren zu können.
Unterm Strich heißt das, das fast jeder Zubehör-Endschalldämpfer der für die Gaser-Version zulässig ist, durch nen Nachrüst-Kat auch an der Einspritzer zulassungsfähig wird.
Leider verkaufen einige Hersteller ihren Nachrüst-Kat nur in Verbindung mit Ihrem Nachrüstdämpfer, was dann Kostenmäßig ziemlich schwer auf der Brieftasche liegt.

Ein vorbildliches Beispiel, weil ich es grade zur Hand habe:
http://www.wom-onlinestore.de/barracuda ... index.html
Da gibt es Zwei ESD die Wahlweise ohne, mit Euro2 oder mit Euro3-Kat geordert werden können.
Und einen ESD der nur als Upgrade mit wahlweise Euro2 oder Euro3-Kat geliefert wird, was preislich etwas anstrengend für die Brieftasche ist, der Kat als Upgrade wird/ist ca 25% teurer.

Olli
leg Dir dein Mopped auf´n Huf, und du weißt ob du ne schwere Maschine fährst :sch_lol1:
Benutzeravatar
redflash
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 3212
Registriert: Mo 1. Sep 2008, 20:03
Wohnort: Papenburg
Motorrad: GT 650 R
EZ (Jahr): 2008
Modelljahr: 2006

Re: GT650ir Fragen zu Auspuff, Zündkerzen...etc.

Beitragvon Griff » Mo 7. Mär 2011, 21:19

Hallo olli,
Danke für Deine Antworten. Noch einmal ganz banal.. Wenn ich den Tank abbaue, und den Spritschlauch abziehe, läuft dann nichts raus ?
Ich bin früher nur Vergaser gefahren (Kawa Zx7, GPT 900r), da konnte ich den Benzinhahn zudrehen und fertig, deshalb bin ich ein wenig unsicher.

Meine ir650 hat jetzt 500 KM runter und ich bin sehr zufrieden. Allerdings ist es bei mir auch wie hier schon oft diskutiert, dass ich hin und wieder eine
Fehlzündung habe und gestern ist sie mir beim Kuppeln einfach ausgegangen.. Momentan "schiebe" ich noch alles aufs Einfahren. Ich habe auch ein leichtes "Rasseln" im Stand. Hört sich so an, als wenn eine Schraube irgendwo locker ist, deshalb auch die Geschichte mit dem Tank runter..

By the way, kennt einer von euch den Händler Zweirad Braun in Düren ? Und wenn ja, wie ist der hat jemand Erfahrungen gemacht ? Mein Händler ist einfach zuweit weg und glänzt nicht gerade durch Flexibilität.

Danke vorab
Dirk
Elvis has left the Building..
Benutzeravatar
Griff
Rollerfahrer
Rollerfahrer
 
Beiträge: 187
Registriert: Sa 8. Jan 2011, 00:34
Motorrad: Hyosung GT650ir
EZ (Jahr): 2011
Modelljahr: 2008

Re: GT650ir Fragen zu Auspuff, Zündkerzen...etc.

Beitragvon redflash » Di 8. Mär 2011, 09:05

Griff hat geschrieben:Wenn ich den Tank abbaue, und den Spritschlauch abziehe, läuft dann nichts raus ?
Das kann ich nicht sagen, hab keine iR sondern ne Gaser und die hat einen Unterdruckgesteuerten Benzinhahn, da läuft normalerweise nichts raus. Wie das aber bei der Injekt ist, da bin ich überfragt.
Griff hat geschrieben:Allerdings ist es bei mir auch wie hier schon oft diskutiert, dass ich hin und wieder eine Fehlzündung habe und gestern ist sie mir beim Kuppeln einfach ausgegangen.
Das hört sich nach den üblichen Prob´s der Injekt-Modelle an, entweder Kontaktprobleme irgendwelcher Sensoren bzw Sensorkabel oder was wahrscheinlicher ist, weil es fast alle Injekt anfänglich mal haben, die Drosselklappensensoren (Poti) müßen mal nachjustiert werden.

Olli
leg Dir dein Mopped auf´n Huf, und du weißt ob du ne schwere Maschine fährst :sch_lol1:
Benutzeravatar
redflash
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 3212
Registriert: Mo 1. Sep 2008, 20:03
Wohnort: Papenburg
Motorrad: GT 650 R
EZ (Jahr): 2008
Modelljahr: 2006

Re: GT650ir Fragen zu Auspuff, Zündkerzen...etc.

Beitragvon Alex81 » Di 8. Mär 2011, 15:07

diese probleme wurden schon 1000 mal im forum ausdiskutiert, versuch mal etwas effektiver die suche zu benutzen.

was mir aber auf die schnelle noch einfällt was hauptsächlich nur die 08er GTi's vom werk betrifft...

-steuergerät muss von MITSUBISHI sein, sonst auf kulanz tauschen (das mitsubishi gerät ist anhand dem logo auf dem gehäuse leicht zu erkennen) kein mitsubishi dann ist die annahme vom gas sehr ruppig und unberechenbar, mal kommt die sofort mal nicht usw. keine vernünftige dosierung möglich. also irgendwas mit der einspritzsteuerung...

-die zylinder sollen auf einander abgestimmt werden, dann geht sie dir nicht mehr während der fahrt beim kuppeln aus.

-fehlzündungen können durch eine einstellung auf "normales niveau" reduziert werden. 08-er sind sehr oft vom werk aus, sehr mager eingestellt.

-tank kannst du ohne bedenken abbauen, den benzinschlauch kannst du mit der dafür vorgesehener kupplung trennen. tank anheben und dem schlauch zum motor entlang folgen. irgentwann stößt du auf eine schlauchkupplung aus kunstoff. die geriffelten flächen auf beiden seiten zusammen drücken und abziehen. -ist etwas fummelig. später aber nur drauf schieben, rastet automatisch ein. oder eben konvintionell an der pumpe (am tank) die schälle wegschieben und den schlauch abziehen. etwas benzin läuft aus aber nur so viel wie im schlauch drin ist. der tank läft nicht leer! wenn du mal den tank leer pumpen willst, muss du die pumpe kurzschließen, sonst kommt da kein tropfen raus. es gibt keinen unterdruckventil wie bei den gasern.
Gruß Alex
Benutzeravatar
Alex81
Routinier
Routinier
 
Beiträge: 1155
Registriert: Di 30. Sep 2008, 11:22
Wohnort: Menden
Motorrad: GT 650i SE
EZ (Jahr): 2008
Modelljahr: 2008

Re: GT650ir Fragen zu Auspuff, Zündkerzen...etc.

Beitragvon Griff » Mi 9. Mär 2011, 18:26

Hallo alex,.

Danke für Deine ausführlichen Tipps und Hinweise.. By the way, ich habe mir heute die CR8E Iridium Zündkerzen bei Onkel Louis bestellt.
Wie der Zufall es will sind die gerade in der Aktion zu 14,95 € das Stk.

Gruß
Dirk
Elvis has left the Building..
Benutzeravatar
Griff
Rollerfahrer
Rollerfahrer
 
Beiträge: 187
Registriert: Sa 8. Jan 2011, 00:34
Motorrad: Hyosung GT650ir
EZ (Jahr): 2011
Modelljahr: 2008

Re: GT650ir Fragen zu Auspuff, Zündkerzen...etc.

Beitragvon Alex81 » Do 10. Mär 2011, 20:39

hey Dirk,

du meinst bestimmt die TANTE Louise ? :D :D

@Danke... -kein ding :bier:
Gruß Alex
Benutzeravatar
Alex81
Routinier
Routinier
 
Beiträge: 1155
Registriert: Di 30. Sep 2008, 11:22
Wohnort: Menden
Motorrad: GT 650i SE
EZ (Jahr): 2008
Modelljahr: 2008

Re: GT650ir Fragen zu Auspuff, Zündkerzen...etc.

Beitragvon Griff » Sa 12. Mär 2011, 10:42

Hallo Alex,

du hast natürlich recht..Tante Louise. :-)

Aber ich bin ein wenig Grrr.. Ich habe mir die Zündekerzen geholt und wollte sie heute Morgen ganz sportlich einbauen.
Das war auch alles wunderbar, jedoch warum hat mir keine von euch erzählt, dass man ja überhaupt ich an den vorderen Zylinder
herankommt :-( Das geht ja gar nicht, muss ich da den Kühler abbauen (Verkleidung etc.) ? Habe abgebrochen, das war mir dann doch
to much..

Gruss
Dirk
Elvis has left the Building..
Benutzeravatar
Griff
Rollerfahrer
Rollerfahrer
 
Beiträge: 187
Registriert: Sa 8. Jan 2011, 00:34
Motorrad: Hyosung GT650ir
EZ (Jahr): 2011
Modelljahr: 2008

Re: GT650ir Fragen zu Auspuff, Zündkerzen...etc.

Beitragvon redflash » Sa 12. Mär 2011, 11:17

Griff hat geschrieben:jedoch warum hat mir keine von euch erzählt, dass man ja überhaupt ich an den vorderen Zylinder
herankommt
Du hast nicht gefragt.

Ich geh mal davon aus das jemand der etwas verrichten will auch weiss was er tut :gruebel: :mrgreen: .

Meines Wissens kann der Kühler mit drei Schrauben gelöst und soweit weggeklappt werden das man fasst Problemlos am Vorderen Kopf Wartungsarbeiten verrichten kann. Man kann auch mal ins WHB reinschauen, da ist so ziemlich alles beschrieben :bier: ,

Olli
leg Dir dein Mopped auf´n Huf, und du weißt ob du ne schwere Maschine fährst :sch_lol1:
Benutzeravatar
redflash
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 3212
Registriert: Mo 1. Sep 2008, 20:03
Wohnort: Papenburg
Motorrad: GT 650 R
EZ (Jahr): 2008
Modelljahr: 2006

Nächste


Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu GT 650 - Technische Fragen & Probleme


Wer ist online?

0 Mitglieder

cron