Hyosung gt 650 ir FI Schalter und Motor geht gern mal aus




Infos zur Technik, Fragen und Antworten zu Problemen mit deiner GT 650

Hyosung gt 650 ir FI Schalter und Motor geht gern mal aus

Beitragvon Adamantium » So 3. Apr 2016, 18:22

Hallo Freunde,
Ich melde mich jetzt auch nochmal da ich echt nicht mehr weiter weiss.Ich hatte vor etwa einem Monat das Problem das ständig der FI Schalter anging und die Maschine bei etwa 5000 kein Gas mehr an nahm und zuckte.Iwan war es sogar so schlimm das sie nachdem starten nach ein paar Sekunden einfach ausging...und sich auch von alleine nicht mehr starten ließ. ..auch mit etwas Gashilfe.Der FI ging ständig an.
Nach einem Werkstatt Besuch hier in Würzburg bei einem Hyosung Händler wurde die Drosselklappe getauscht und anscheinend hatte ich auch einen Kabelbruch der das Problem hervor rufte.
Danach lief Sie ohne Probleme und Zwischenfälle.
Nach ein paar Hundert km geht immer wieder der FI Schalter an.Egal ob an der Ampel...während der Fahrt wenn ich mal etwas schneller unterwegs bin...oder bei ganz normalem Schalten.
Mal bleibt er 30 Sekunden an....mal nur ganz kurz und wieder aus.
Das Problem mit dem Gas annehmen habe ich nicht mehr...läuft Klasse.
Seit gestern hsbe ich aber dazu noch das Problem das Sie mir 2 mal innerhalb von etwa 5 km ausging....die 50km davor nix.
Wenn ich Sie im kalten Zustand starte und ganz normal anfahren geht Sie mir auch aus wenn ich dann an ner Strasse ( etwa zehn Meter weiter ) die Kupplung ziehe.
Starten lässt Sie sich ab und an problemlos...und manchmal nur mit etwas Gashilfe.
Und wie gesagt heute ging Sie mir 2x während der Fahrt aus.
Einmal beim verlassen einer Kurve ( etwa 80km/h ) und einmal bei einer extremen Schräglage.
Bin dann trotzdem weiter gefahren und nach einem Stopp bei einer Eisdiele...wollte ich Sie ne Stunde später starten...was auch ging...aber Sekunden später geht sie wieder aus...mit einem leichten...ich sag mal zischen.
Wenn ich nach dem starten ein bisi Gas gebe und das so auch halte...auch wenn ich stehe...dann klappt alles.
Und wie gesagt ab und an meldet sich such dieser doofe FI Schalter.
Kann mir jmd helfen?Ich bin am verzweifeln und hab auch schon genug Geld in der Werkstatt gelassen.
Vllt gibt's ja hier unter den Usern der aus dem Frankenland kommt und sich gut auskennt.
Danke schon mal für Eure antworten.
Vlg Patric

Hier mal ein Foto...habe ich gerade entdeckt.Da hängt ein Schlauch in der Verkleidung runter...direkt neben dem Ständer.Da fehlt aber kein Anschluss habe nachgeschaut.
Was könnte das sein?Ist das vllt das Problem?


Bild
Adamantium
Helmträger
Helmträger
 
Beiträge: 11
Registriert: Do 21. Mai 2015, 10:21
Motorrad: GT 650 R
EZ (Jahr): 2012
Modelljahr: 2012

von Anzeige » So 3. Apr 2016, 18:22

Anzeige
 

Re: Hyosung gt 650 ir FI Schalter und Motor geht gern mal au

Beitragvon redflash » So 3. Apr 2016, 21:16

Nee, der Schlauch ist kein Problem, ganz im Gegenteil.
Oder möchtest du zB überlaufendes Benzin lieber auf den heißen Motor tropfen lassen,
http://www.hyosung-ersatzteilshop.de/Hy ... _6419.html , zB Schlauch Nr18,
und vom Tank geht auch einer runter,
die sollen verhindern das austretende Flüssigkeiten irgendwo hintropfen wo sie Schaden verursachen könnten.

Was die Fi-Leuchte rumspinnt, und warum deine Mopete zickt, keine Ahnung, fahr selbst ne Gaser.
Aber ich würde mal Seitenständerschalter und Kupplungsschalter genau unter sie Lupe nehmen, die spinnen auch wohl mal sporadisch an den Gaser-Modellen und sind Baugleich.
Eventuell haste auch ein Problem mit dem Leerlaufregelventil, kenn mich mit der Injekt leider nicht so aus,

Olli
leg Dir dein Mopped auf´n Huf, und du weißt ob du ne schwere Maschine fährst :sch_lol1:
Benutzeravatar
redflash
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 3212
Registriert: Mo 1. Sep 2008, 20:03
Wohnort: Papenburg
Motorrad: GT 650 R
EZ (Jahr): 2008
Modelljahr: 2006

Re: Hyosung gt 650 ir FI Schalter und Motor geht gern mal au

Beitragvon Haya-Olaf » Mo 4. Apr 2016, 00:52

Adamantium hat geschrieben:Hallo Freunde,
Ich melde mich jetzt auch nochmal da ich echt nicht mehr weiter weiss.Ich hatte vor etwa einem Monat das Problem das ständig der FI Schalter anging und
Hi.

Ein Schalter geht nicht einfach an. Außer man betätigt ihn. Ich vermute mal, dass bei Dir die FI-Anzeige angegangen ist und somit einen Fehler im Einspritzsystem aufzeigt, denn FI = Fuel Injektion.

Geb doch mal bei Google das folgende in die Suchzeile ein:
GT650 EFI GV650EFI Service Manual

Der erste Link sollte gleich ein 90-Seitiges Service Handbuch sein. Ab Seite 22 stehen die nötigen Informationen:
S.22 Fehleranzeige im Cockpit und ihre Erklärungen
S.23 der Diagnose Stecker - zur Not tut es auch eine Büroklammer zum Überbrücken
S.24ff die Fehlercodes der ECU und ihre Erklärung

Selbstdiagnose: FI-Fehler im Cockpit (diese Informationen sollten eigentlich auch bei Dir im Fahrerhandbuch zur Einspritzer stehen)

Bild

So - damit kannst Du erstmal nachsehen (resp. die Fehlercodes auslesen), was bei Deiner Möhre die Fehler erzeugt und, wie Olli schon schrieb: es kann nichts schaden alle Schalter, die Auswirkungen auf die ECU haben, mal auf Funktion/Durchgang zu testen.

Gruß und viel Erfolg
Olaf :dance:
Der ehemalige Kupferbolzen Bild Ruhe in Frieden, 21.07.2017 :-(
Benutzeravatar
Haya-Olaf
Schönwetter-Biker
Schönwetter-Biker
 
Beiträge: 322
Registriert: Di 5. Aug 2014, 22:05
Wohnort: bei Hamburg
Motorrad: Ex 2x GT125N Z.Zt. 3.Hayabusa+550 Katana
EZ (Jahr): 1983
Modelljahr: 1983



Ähnliche Beiträge


Zurück zu GT 650 - Technische Fragen & Probleme


Wer ist online?

0 Mitglieder

cron