Kein Zündfunke nach Motortausch GT650i auf GT650




Infos zur Technik, Fragen und Antworten zu Problemen mit deiner GT 650

Kein Zündfunke nach Motortausch GT650i auf GT650

Beitragvon xXTJFXx » Di 5. Nov 2019, 09:57

Hallo zusammen,

ich hab, nachdem mir die Auslassventile vom hinteren Zylinder um die Ohren geflogen sind, mir einen Motor von einer GT650i zugelegt (ein schwarzer, also einer von den Einspritzern) ;D.
Den hab ich soweit auch wieder an/in meine alte Maschine geschraubt und alles soweit richtig angeschlossen usw.
Das Problem ist jetzt, dass ich keinen Zündfunken kriege, und es auch so aussieht, als würde gar kein Signal von der "Pick-Up Coil" kommen.

Zu meinen bisherigen Lösungsansätzen:

Ich habe die Halteplatte von der "Pick-Up Coil" bzw. dem Induktivsensor aufgebohrt, um damit den Abstand zwischen Sensor und Schwungrad zu verringern. Damit hatte ich, wenn auch nur sporadisch, wenigstens Zündfunken. Damit meine ich, die waren wirklich sehr sehr unregelmäßig. (Bei Interesse kann ich das, was ich gefilmt habe, auf Youtube oder so hochladen)
Da mir das aber so nicht gefällt, und das mit Sicherheit auch nicht lange halten würde und die so auch nicht anspringen würde, hab ich dann den nächsten Ansatz versucht.

Anschließend daran hab ich mir eine neue Lichtmaschine bestellt, die angeblich sowohl für die Vergaser als auch die Einspritzer passt. Und dann den Motordeckel des Einspritzermotors genommen, um den Aufbau des Motors eben genauso zu halten, wie er aus dem Spender kam.
Auch das hat leider zu keiner Verbesserung geführt, und es ist wieder gar kein Zündfunke zu sehen, auch nicht unregelmäßig.

Und damit bin ich inzwischen auch mit meinem Latein am Ende. Die Lichtmaschine ist soweit richtig angeschlossen (der Induktivsensor passt ja auch, warum auch immer, in den Stecker vom Gleichrichter) und auch sonst meine ich, alles soweit richtig gesteckt zu haben. :gruebel: Durchgemessen hab ich auch alles, zumindest so wies in dem Workshop Manual von der Hyo steht. Allerdings kanns auch sein, dass mir da irgendwie ein Fehler unterlaufen ist. Wobei ich bisher gemessen habe, dass gar nichts von dem Induktivsensor weggeht, und somit die ganzen anderen Teile gar nicht wissen, dass sie was zu tun haben.

Bei meiner Maschine handelt es sich übrigens um eine Hyosung GT650 Comet BJ. 2005

Ich hab auch schon versucht, im englischsprachigen Raum irgendwas dazu zu finden, bisher aber ohne Erfolg.

Vielen Dank schon mal im Voraus für die Hilfe! :D

PS: Das ist übrigens mein erster "richtiger" Beitrag im Forum und entschuldige mich schonmal für eventuelle Fehler bei der Forenwahl etc. :oops:
xXTJFXx
Fahrradfahrer
Fahrradfahrer
 
Beiträge: 4
Registriert: Fr 14. Sep 2018, 17:25
Motorrad: GT 650
EZ (Jahr): 2005

von Anzeige » Di 5. Nov 2019, 09:57

Anzeige
 

Re: Kein Zündfunke nach Motortausch GT650i auf GT650

Beitragvon flydown » Di 5. Nov 2019, 10:22

Hallo, der Rotor der Lichtmaschine paßt nicht von der Einspritzer auf Vergasermoppet und umgekehrt.
Da kommen die verkehrten Signale bei der CDI an.
Vermutlich, weil die Vergaser nur Infos zur Zündung bekommt, die I zusätzlich für die Einspritzung.
Der Stator auf dem Motordeckel sollte gehen- tausch den Rotor auf der Kurbelwelle..

Viele Grüße
Uwe
Sparsam. Nicht spaßarm.
Benutzeravatar
flydown
Stamm-Biker
Stamm-Biker
 
Beiträge: 683
Registriert: Mi 22. Apr 2015, 10:12
Motorrad: Kymco Stryker, XJ600
EZ (Jahr): 2001

Re: Kein Zündfunke nach Motortausch GT650i auf GT650

Beitragvon xXTJFXx » Di 5. Nov 2019, 10:28

Okay, vielen Dank!
Dann werd ich das bei Gelegenheit mal angehen, ich meld mich, wenn ichs ausprobiert hab und obs geht oder nicht. :)

Aber wie ich das bisher gemessen hab, kommt ja schon kein Signal vom Induktivsensor hoch zu irgendeinem anderen Bauteil. Liegt das trotzdem an dem falschen Rotor?

LG Thore
xXTJFXx
Fahrradfahrer
Fahrradfahrer
 
Beiträge: 4
Registriert: Fr 14. Sep 2018, 17:25
Motorrad: GT 650
EZ (Jahr): 2005

Re: Kein Zündfunke nach Motortausch GT650i auf GT650

Beitragvon flydown » Mi 6. Nov 2019, 15:09

Hallo,
ob man da Signale messen kann, weiß ich nicht. Mit einem Oszilloskop vielleicht.
Zwischen dem blauen und grünen Kabel muß man über den Sensor jedenfalls einen Widerstand messen können und eben jeweils Durchgang bis zur CDI.

Viele Grüße
Uwe
Sparsam. Nicht spaßarm.
Benutzeravatar
flydown
Stamm-Biker
Stamm-Biker
 
Beiträge: 683
Registriert: Mi 22. Apr 2015, 10:12
Motorrad: Kymco Stryker, XJ600
EZ (Jahr): 2001

Re: Kein Zündfunke nach Motortausch GT650i auf GT650

Beitragvon xXTJFXx » Do 7. Nov 2019, 14:34

Moin,

klingt plausibel mit dem Rotor auf jeden Fall. Widerstand war i.O., den hab ich noch nach Werkstatthandbuch messen können, bevor es zu kompliziert wurde.. :D Ich bin mir fast sicher, dass das des Problems Lösung ist. :)
Hab mir jetzt erstmal einen Rotor bestellt, und mach mich mal ans frohe Schaffen wenn der da ist.

LG Thore
xXTJFXx
Fahrradfahrer
Fahrradfahrer
 
Beiträge: 4
Registriert: Fr 14. Sep 2018, 17:25
Motorrad: GT 650
EZ (Jahr): 2005



Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu GT 650 - Technische Fragen & Probleme


Wer ist online?

0 Mitglieder

cron