Kennzeichenleuchte will nicht ersetzt werden!




Infos zur Technik, Fragen und Antworten zu Problemen mit deiner GT 650

Kennzeichenleuchte will nicht ersetzt werden!

Beitragvon eik » Mi 6. Aug 2014, 14:08

Moin Gemeinde,
ich bräuchte mal nen Ratschlag,wie mann die Kennzeichenleuchte in einem Stück aus der Fassung kriegt!
Laut Bedienungsanleitung drücken und drehen, gegen den Uhrzeigersinn!
In der Praxis läst sich die Birne aber weder drücken ,noch in irgendeine Richtung drehen :fluch:
Die obere Umrandung der Birnenaufnahme ist durch Hitze schon etwas geschmolzen.
Möchte das Teil gerne in einem Stück aus der Fassung kriegen,und ungern den Sockel aus der Fassung pulen :gruebel: :?: Habe die ganze Problematik schon mit WD-40 geflutet ,brachte aber bislang auch keinen Erfolg.



Gruß Eik
eik
Fahrschüler
Fahrschüler
 
Beiträge: 71
Registriert: Mi 27. Mär 2013, 17:17
Motorrad: GT 650 S Honda NTV 650
EZ (Jahr): 2008

von Anzeige » Mi 6. Aug 2014, 14:08

Anzeige
 

Re: Kennzeichenleuchte will nicht ersetzt werden!

Beitragvon Potato » Mi 6. Aug 2014, 18:25

Mach doch mal ein Foto von dem ganzen Malheur ......
Potato
 

Re: Kennzeichenleuchte will nicht ersetzt werden!

Beitragvon lucky cruiser » Mi 6. Aug 2014, 19:56

Die Glühlampe besitzt soweit ich weiß einen Bajonettverschluss. Zwei Nippel an der Außenseite des Lampensockels greifen in zwei Führungen der Lampenfassung und werden unter nach unten wirkendem Druck gegen die Kontaktfeder der Fassung und anschließender Drehung bis zur Arretierung in Haltelöchern gedreht. An diesen Stellen und im Bereich der Lampenfassung korrodiert das Material schon mal ganz gerne und backt sich mit dem Sockel zusammen. Das Zeug löst sich durch WD40 nicht auf. Es hilft nur Druck und ein bisschen gefühlvolles Wackeln. Konnte die Lampe damit nach unten bewegt werden, ist dann auch die Drehung möglich. Aufgrund der Bajonettverriegelung kannst du die Lampe aber nur im runtergedrueckten Zustand, also gegen den Widerstand der Kontaktfeder, drehen. Und erst dann, nicht vorher.

So, jetzt habe ich grad mal nachgeschaut und wenn stimmt, hätte ich mir die obige Beschreibung schenken können. In diesem Fall gibt's keinen Bajonettverschluss, sondern einen schlichten Glasstecksockel. Da wird nichts runtergedrückt oder gedreht, sondern einfach gezogen. Nach außen.
in dubio pro "hyo"
If you can't fix it with a hammer, it might be an electrical problem.
Benutzeravatar
lucky cruiser
Lebende Legende
Lebende Legende
 
Beiträge: 3666
Registriert: Di 22. Nov 2011, 23:09
Wohnort: NRW
Motorrad: ST 700i, ex MZ 1000 S(T)
EZ (Jahr): 2011
Modelljahr: 2010

Re: Kennzeichenleuchte will nicht ersetzt werden!

Beitragvon Potato » Mi 6. Aug 2014, 20:41

Deswegen wollte ich ja ein Foto von der Fassung :bier:
Potato
 

Re: Kennzeichenleuchte will nicht ersetzt werden!

Beitragvon lucky cruiser » Mi 6. Aug 2014, 21:35

Es war ein harter Tag. Schwere Kämpfe, tiefe Wunden, viel bewegt und wenig versetzt, das Licht war schon trüb und die Lider schwer und überhaupt :bier:
in dubio pro "hyo"
If you can't fix it with a hammer, it might be an electrical problem.
Benutzeravatar
lucky cruiser
Lebende Legende
Lebende Legende
 
Beiträge: 3666
Registriert: Di 22. Nov 2011, 23:09
Wohnort: NRW
Motorrad: ST 700i, ex MZ 1000 S(T)
EZ (Jahr): 2011
Modelljahr: 2010

Re: Kennzeichenleuchte will nicht ersetzt werden!

Beitragvon Potato » Mi 6. Aug 2014, 21:49

lucky cruiser hat geschrieben:Es war ein harter Tag. Schwere Kämpfe, tiefe Wunden, viel bewegt und wenig versetzt, das Licht war schon trüb und die Lider schwer und überhaupt :bier:


So und ähnlich geht es uns allen .....

:bier: :thumbu:
Potato
 

Re: Kennzeichenleuchte will nicht ersetzt werden!

Beitragvon eik » Mi 6. Aug 2014, 23:02

#Lucky Cruiser# Potato#

Danke erst mal für den schnellen Support! :resp:
Weil die Bedienungsanleitung einen Feder-Verriegelungs-Mechanismus beschrieb, habe ich an mir gezweifelt!
Wenn allerdings einfach die Leuchte gesteckt wird und eingebacken ist ,hoffe ich das Problem zu lösen.
Die Fassung hat zwei seitliche Schlitze ,der Sockel der Birne hat zwei Ausbuchtungen die darin fluchten .
Bis Sonntag bin ich nicht zu Hause,danach werde ich noch mal mit sanfter Gewalt versuchen,die Wurzel zu ziehen!
Werde dann berichten, wer gesiegt hat! :|





Ps: Wenn es tatsächlich eine Steckfassung ist,wäre die Hyo-Bedienungsanleitung aber so was für'n A....!
eik
Fahrschüler
Fahrschüler
 
Beiträge: 71
Registriert: Mi 27. Mär 2013, 17:17
Motorrad: GT 650 S Honda NTV 650
EZ (Jahr): 2008

Re: Kennzeichenleuchte will nicht ersetzt werden!

Beitragvon Potato » Mi 6. Aug 2014, 23:10

Ich habe heute auch bemerkt das die Bedienungsanleitung besser in die blaue Tonne gehört :lol: :lol: :lol:
Potato
 

Re: Kennzeichenleuchte will nicht ersetzt werden!

Beitragvon lucky cruiser » Mi 6. Aug 2014, 23:54

eik hat geschrieben:(...) Die Fassung hat zwei seitliche Schlitze ,der Sockel der Birne hat zwei Ausbuchtungen die darin fluchten (...)
Das liest sich deutlich stärker nach Glassockel, also dass die Lampe hinsichtlich Glühkörper und Sockel eine Einheit bildet, als nach Bajonett. Kein Wunder, dass Drücken und Drehen kein Erfolg gebracht haben.

Wegen dieser Abweichung würde ich eine Bedienungsanleitung nicht gleich vollständig verfluchen. Maßstab eigenen Handelns sollte immer die vorgefundene Realität sein, nicht die Beschreibung einer solchen. Trifft die Beschreibung einer Realität auf die vorgefundene Realität zu, schön, wenn nicht, dient sie zumindest als Anregung, Realitäten zu erkennen. Auch zweifeln will gelernt sein ;)
in dubio pro "hyo"
If you can't fix it with a hammer, it might be an electrical problem.
Benutzeravatar
lucky cruiser
Lebende Legende
Lebende Legende
 
Beiträge: 3666
Registriert: Di 22. Nov 2011, 23:09
Wohnort: NRW
Motorrad: ST 700i, ex MZ 1000 S(T)
EZ (Jahr): 2011
Modelljahr: 2010

Re: Kennzeichenleuchte will nicht ersetzt werden!

Beitragvon redflash » Do 7. Aug 2014, 07:07

Ich glaube Bedienungsanleitungen werden heutzutage von Studenten und Hausfrauen übersetzt,
da stimmt zumindest die grobe Richtung,
Früher, als Inschinöre die Übersetzungen gemacht haben brauchte man zum lesen allein schon mindestens 2 Sylvester Studium,
nur um die Richtige Seite zu finden :thumbu: :bier: ,

Olli
leg Dir dein Mopped auf´n Huf, und du weißt ob du ne schwere Maschine fährst :sch_lol1:
Benutzeravatar
redflash
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 3197
Registriert: Mo 1. Sep 2008, 20:03
Wohnort: Papenburg
Motorrad: GT 650 R
EZ (Jahr): 2008
Modelljahr: 2006

Nächste


Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu GT 650 - Technische Fragen & Probleme


Wer ist online?

0 Mitglieder

cron