ohne erkennbaren Grund FI an ?




Infos zur Technik, Fragen und Antworten zu Problemen mit deiner GT 650

Re: ohne erkennbaren Grund FI an ?

Beitragvon snowman » So 29. Mai 2016, 19:36

@Olli
Danke. Bei wikipedia steht auch noch, dass die SV1000 der Nachfolger der TL1000 ist.

@riddig
Ja, jetzt klappt der Link. Aber ich weiß nicht, ich traue mich nicht da an etwas rum zu drehen. Ich muss wirklich mal endlich ein Kabel vom Diagnose Stecker nach vorne legen, um dann den Fehler auszulesen, wenn er mal wieder auftritt. Aber zur Zeit komme ich einfach nicht dazu, habe viel mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen...
Gruß Snowman

Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten
Benutzeravatar
snowman
Knieschleifer
Knieschleifer
 
Beiträge: 763
Registriert: Mi 6. Jun 2012, 20:09
Wohnort: Saarland
Motorrad: GT 650i N
EZ (Jahr): 2012
Modelljahr: 2010

von Anzeige » So 29. Mai 2016, 19:36

Anzeige
 

Re: ohne erkennbaren Grund FI an ?

Beitragvon riddig64 » So 29. Mai 2016, 19:42

snowman hat geschrieben:@Olli
Danke. Bei wikipedia steht auch noch, dass die SV1000 der Nachfolger der TL1000 ist.

@riddig
Ja, jetzt klappt der Link. Aber ich weiß nicht, ich traue mich nicht da an etwas rum zu drehen. Ich muss wirklich mal endlich ein Kabel vom Diagnose Stecker nach vorne legen, um dann den Fehler auszulesen, wenn er mal wieder auftritt. Aber zur Zeit komme ich einfach nicht dazu, habe viel mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen...


Ich tue es auch nicht mehr an Schrauben rumdrehen... :resp:
Dir gute Besserung....
riddig64
Rollerfahrer
Rollerfahrer
 
Beiträge: 187
Registriert: Di 2. Sep 2014, 22:25
Motorrad: GT650i und VT 1100 Shadow C2
EZ (Jahr): 2011
Modelljahr: 2011

Re: ohne erkennbaren Grund FI an ?

Beitragvon buddl1 » So 26. Jun 2016, 11:34

hi, zum leidigen Thema F1, kann ich mich nur anschließen....
es ist ein kommen und gehen, bei 90km/h, scheint sie zu schlafen, die dreibeinigen Geräte der blauen Jungs leider nicht. Ihre Bildchen sind einfach goldig :(

Doch nun hat sich neben der F1 Leuchte die Digitalanzeige mit wirren Zahlen, im Wechsel eines fasst kompletten E gemeldet.
Woher kann diese Fehlermeldung kommen, die Anzeige schwangt zwischen 222 und 235 (Geschwindigkeitsanzeige) und nein ich werde nicht gezogen/geschoben.
Nach Neustart ist alles wieder im Lot, nach dem Anfahren grüßt freudig die F1 blinkend, bis alles schön warm ist und nach 20 min, habe ich wieder dauerF1 und das Zahlenspiel in der Anzeige.

Bin eigentlich froh, dass ich noch nicht schieben musste...
Da ein eigenes Schrauben an den sensibleren Teilen von Schraubern ja nicht wirklich empfohlen wird, muss doch ne Vertrauenswerkstadt her, in Berlin gibt es zwar ne Auswahl, aber erst am Geldbeutel und nach erbrachter Leistung, kann man von davon wohl sprechen.

buddl1, die Wege des Herrn sind unergründlich, die von meiner Aquila 650i wohl auch. :gruebel:
buddl1
Fahrschüler
Fahrschüler
 
Beiträge: 78
Registriert: Do 12. Jun 2014, 11:31
Motorrad: Hyousung Aquila 650 1
EZ (Jahr): 2011
Modelljahr: 2010

Re: ohne erkennbaren Grund FI an ?

Beitragvon riddig64 » So 26. Jun 2016, 17:02

riddig64
Rollerfahrer
Rollerfahrer
 
Beiträge: 187
Registriert: Di 2. Sep 2014, 22:25
Motorrad: GT650i und VT 1100 Shadow C2
EZ (Jahr): 2011
Modelljahr: 2011

Re: ohne erkennbaren Grund FI an ?

Beitragvon buddl1 » Mo 27. Jun 2016, 07:22

Dankööööö,
das mit dem Poti-einstellen hört sich verdammt gut an. Gefunden hatte ich den schon, nur dessen Sinn war mir fremd.
So löst sich der Schleier. Aber zuerst muss ich mir wohl Gedanken zum Synchronisieren machen.

buddl1, mal schauen was bei rum kommt. :win:
buddl1
Fahrschüler
Fahrschüler
 
Beiträge: 78
Registriert: Do 12. Jun 2014, 11:31
Motorrad: Hyousung Aquila 650 1
EZ (Jahr): 2011
Modelljahr: 2010

Re: ohne erkennbaren Grund FI an ?

Beitragvon snowman » Sa 9. Jul 2016, 18:35

So,

ich habe nun, ob's nötig war oder nicht, sowohl die Zündkerzen als auch den Luftfilter erneuert. Wahrscheinlich war's nicht nötig, denn es hat sich nichts gebessert: nach wie vor geht die GT gerne im warmen Zustand einfach aus (die Drehzahl ist imho auch zu niedrig im Leerlauf, aber wie beim Einspritzer ändern?). FI geht auch noch sporadisch an, aber seltener als vorher, und ist nach sehr kurzer Zeit wieder aus.

Was ich dabei aber auch gemacht habe: ein Kabel mit dem "Fehlerstecker" verbinden, und es nach vorne zum Lenker hin verlegen, so dass ich, bei erscheinen von FI die beiden Kabelenden zusammen halten kann um den Fehlercode zu bekommen. Das ist im Moment sogar relativ schwierig, denn FI geht viel kürzer an als vor dem Teiletausch (vielleicht hat's ja doch was gebracht). Auf jeden Fall hat mir das Cockpit dabei Folgendes angezeigt: #31, wobei das # als Platzhalter für ein undefinierbares Zeichen steht, am ehesten trifft eine 2 zu, deren Mittelbalken fehlt.

Leider habe ich im Handbuch keine Auflistung der Codes gefunden, und auch im Internet fand ich nix Passendes mit Begriffen Hyosung und Fehlercodes; weiß einer von euch vielleicht Eine Erklärung, oder besser noch Abhilfe ?
Gruß Snowman

Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten
Benutzeravatar
snowman
Knieschleifer
Knieschleifer
 
Beiträge: 763
Registriert: Mi 6. Jun 2012, 20:09
Wohnort: Saarland
Motorrad: GT 650i N
EZ (Jahr): 2012
Modelljahr: 2010

Re: ohne erkennbaren Grund FI an ?

Beitragvon snowman » So 10. Jul 2016, 00:04

Ergänzung:
Heute habe ich mal so 'nen "Reiniger" Benzin Zusatz in den Tank geschüttet, und zumindest heute ist die GT nicht mehr im Stand ausgegangen.

Die FI Meldung kommt immer kürzer, ist meist nach 2, 3 Sekunden wieder weg, aber einmal konnte ich doch wieder die Nummer auslesen, heute hiess es eindeutig "c 31".

Habe grad was gefunden, laut bedeutet C 31 = GP SWITCH CIRCUIT MALFUNCTION. Leider habe ich keine Ahnung was das sein soll ?
Gruß Snowman

Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten
Benutzeravatar
snowman
Knieschleifer
Knieschleifer
 
Beiträge: 763
Registriert: Mi 6. Jun 2012, 20:09
Wohnort: Saarland
Motorrad: GT 650i N
EZ (Jahr): 2012
Modelljahr: 2010

Re: ohne erkennbaren Grund FI an ?

Beitragvon flydown » So 10. Jul 2016, 07:04

Hallo,

http://www.hyosung.hu/download/pdf/data ... Manual.pdf

Seite 44/ 90.

Irgendwas mit dem Gangsensor, Gear Position Switch.
Messen zwischen dem Grün/ Hellblauen (GL) Kabel und dem Schwarz/ Weißen (BW) Kabel.

Viele Grüße
Uwe
Sparsam. Nicht spaßarm.
Benutzeravatar
flydown
Knieschleifer
Knieschleifer
 
Beiträge: 778
Registriert: Mi 22. Apr 2015, 11:12
Motorrad: Suzuki XF650 Freewind
EZ (Jahr): 2000

Re: ohne erkennbaren Grund FI an ?

Beitragvon snowman » So 10. Jul 2016, 22:24

Danke!

Hatte es gestern auch noch gefunden, beim weiteren durchlesen der PDF Datei, hatte aber Angst zum Therapeuten zu müssen, wenn ich den dritten Beitrag in Folge geschrieben hätte (Stichwort Selbstgespräche).

Ich tippe da eher auf nen Wackler, bzw. Kontaktprobleme, sonst wär der Fehler ja dauernd da. Genauer danach gucken, wo ich jetzt die Kabel / PINs weiß, werd ich auf jeden Fall, vielleicht lässt sich darüber ja sogar eine digitale Ganganzeige ansteuern.
Gruß Snowman

Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten
Benutzeravatar
snowman
Knieschleifer
Knieschleifer
 
Beiträge: 763
Registriert: Mi 6. Jun 2012, 20:09
Wohnort: Saarland
Motorrad: GT 650i N
EZ (Jahr): 2012
Modelljahr: 2010

Re: ohne erkennbaren Grund FI an ?

Beitragvon flydown » Mo 11. Jul 2016, 00:27

Müßte, da der Widerstand je nach eingelegtem Gang variiert.

Viele Grüße
Uwe
Sparsam. Nicht spaßarm.
Benutzeravatar
flydown
Knieschleifer
Knieschleifer
 
Beiträge: 778
Registriert: Mi 22. Apr 2015, 11:12
Motorrad: Suzuki XF650 Freewind
EZ (Jahr): 2000

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu GT 650 - Technische Fragen & Probleme


Wer ist online?

0 Mitglieder

cron