Vergaser zusammenbauen...wie?




Infos zur Technik, Fragen und Antworten zu Problemen mit deiner GT 650

Vergaser zusammenbauen...wie?

Beitragvon Hyox2 » Fr 29. Apr 2016, 15:22

Hallo zusammen,

Ich habe vor einer Weile mal die Vergaser auseinandergenommen, da mein Möp anscheinend nurnoch auf einem Zylinder lief.

Hatte erstmal den Schock meines Lebens, als mir da eine Feder entgegengeflogen kam, als ich den schwarzen Deckel aufmachte. :thumbu:
Der Rest war kein Problem, neue Düsen rein, ultraschallbad und gut war.

Aber diese blöde Feder kannte ich bis jetzt noch nicht. Für was ist die genau da? Muss man die da einfach wieder "reinstecken", Deckel drauf?
Auch die Schieber...die einfach reinschieben und schauen, dass die Membran gut drin ist?

Noch eine kleine Anmerkung. Ich habe einen Beitrag von redflash im JAhre 2011 gefunden. Da Stand dass die 25kW Schieber ein Loch haben. Meine haben keins. (oder ich habe es übersehen - bzw. dachte es sei normal. Wo wäre dieses?)

Heisst dass, ich fahre schon ewigs mit voller Leistung rum (aber trotzdem nicht voll, da die Maschiene schlecht lief)?
Hyox2
Sozius
Sozius
 
Beiträge: 39
Registriert: Fr 17. Jul 2015, 23:17
Motorrad: Hyosung GT650, Aprilia RS
EZ (Jahr): 2005
Modelljahr: 2005

von Anzeige » Fr 29. Apr 2016, 15:22

Anzeige
 

Re: Vergaser zusammenbauen...wie?

Beitragvon flydown » Fr 29. Apr 2016, 16:43

Hallo,

also wenn du die Schieber einbaust, achte darauf, daß sie leicht ins Gehäuse gleiten. Also nicht verkanten. Beim kleinsten Widerstand heißt es nochmal probieren.

Bei meiner 125 mach ich es so, daß ich die Membran nach unten wölbe und den Schieber vorsichtig einsetze.
Wenn der Rand der Membran gut im Gehäuse sitzt, kommt die Feder in den Schieber.
Der Schieber soll dann leicht von der Feder ganz in das Gehäuse gedrückt werden beim Aufsetzen des Deckels.
Damit erschließt sich eigentlich auch die Funktion der Feder:
Ohne diese würde der Schieber beim kleinsten Unterdruck ganz öffnen und dann auch dort bleiben.
Die Feder setzt also dem Unterdruck über der Membran eine definierte Kraft entgegen, wodurch der Schieber abhängig von der Drosselklappenöffnung öffnet.
Deswegen soll an der Feder auch nicht rumgebastelt oder gebogen werden.

Viele Grüße
Uwe
Sparsam. Nicht spaßarm.
Benutzeravatar
flydown
Knieschleifer
Knieschleifer
 
Beiträge: 777
Registriert: Mi 22. Apr 2015, 11:12
Motorrad: Suzuki XF650 Freewind
EZ (Jahr): 2000

Re: Vergaser zusammenbauen...wie?

Beitragvon Hyox2 » Fr 29. Apr 2016, 17:12

Dankeschön für die Antwort&Erklärung, Uwe.

Dann sollte ich alles richtig gemacht haben, wenn das so stimmt. Sonst merk ichs, wenn sie nicht läuft :gruebel:
Hyox2
Sozius
Sozius
 
Beiträge: 39
Registriert: Fr 17. Jul 2015, 23:17
Motorrad: Hyosung GT650, Aprilia RS
EZ (Jahr): 2005
Modelljahr: 2005

Re: Vergaser zusammenbauen...wie?

Beitragvon SilentDeath » Mo 17. Okt 2016, 12:46

Sonst schau gern auch mal hier:

38587830nx23690/faq-f46/tutorial-anleitung-zu-den-vergaserduesen-der-gt-650-r-t3323.html - da siehst du einige Detailaufnahmen.
Ich verkaufe meine Hyosung GT650R TTC nach Unfall komplett oder in Teilen - bei konkretem Interesse bitte einfach melden! Danke
Benutzeravatar
SilentDeath
Schönwetter-Biker
Schönwetter-Biker
 
Beiträge: 255
Registriert: Sa 22. Mär 2014, 17:53
Motorrad: Yamaha FZ6 Fazer S2 & GT 650R TTC
EZ (Jahr): 2006
Modelljahr: 2006


TAGS

Zurück zu GT 650 - Technische Fragen & Probleme


Wer ist online?

0 Mitglieder

cron