Verliert Benzin




Infos zur Technik, Fragen und Antworten zu Problemen mit deiner GT 650

Verliert Benzin

Beitragvon Rhoenfalke » Do 17. Mai 2012, 11:18

Moin werte Gemeinde,

zu meinem etwas wunderlichen Problem habe ich hier noch nichts finden können. Und zwar verliert meine Nacked bei längerem Stand Benzin, die ganze Garage stinkt danach. Leider kann ich nicht genau eingrenzen woran das liegt. Hab den Tank mal runter gemacht, hier ist zum Beispiel der Bereich der vorderen Befestigung (da wo der Tank über die 2 Noppen gestülpt wird) feucht. Aber der kann doch da kein Loch haben, die Halterung ist doch nur von aussen angeschweißt, oder!? Deswiteren ist der Luffi von innen immer etwas versifft, es sieht so aus, als würde auch hier was durch die Naht (Ober- zu Unterteil) drücken. Nun stell ich mir natürlich auch die Frage was denn Sprit im Luftfilterkasten macht. Ich habe da noch gesehen, dass (schaut man von oben in den Luffikasten rein) vorne links eine Art Ablauf ist. Gehört hier ein Schlauch drauf, bei mir ist da nur ein Blindstopfen dran.
Jedenfalls kann ich nur auf diesen Bereich eingrenzen, da läuft die Brühe schön am Rahmen nach unten, nicht viel, aber unschön ist das schon :cry:

Schönen Vatertag wünsche ich
Meine Exoten:

Hyosung GT650N EZ2007
Lada Niva EZ2005
Benutzeravatar
Rhoenfalke
Sozius
Sozius
 
Beiträge: 32
Registriert: Fr 18. Mär 2011, 23:08
Wohnort: 36166 Haunetal
Motorrad: GT 650N
EZ (Jahr): 2007
Modelljahr: 2004

von Anzeige » Do 17. Mai 2012, 11:18

Anzeige
 

Re: Verliert Benzin

Beitragvon lucky cruiser » Do 17. Mai 2012, 19:29

Prüf mal, ob die Dichtungen des Benzinstandgebers und des Benzinhahns bzw. Benzinpumpe noch das machen, was sie sollen. Abdichten. Möglicherweise haben sich die Befestigungsschrauben gelockert. Wenn ja, die Schraubengewinde vor dem endgültigen Festziehen mit einem Tropfen Schraubensicherung versehen. Sind die jedoch nicht locker gewesen, Schrauben rausdrehen und die jeweilige Dichtung auf Risse o.ä. prüfen, ggfs. ersetzen (falls möglich; so wie ich Hyosung einschätze, gibt's die Dichtung nicht separat ohne Bauteil, dann muss benzinfeste Dichtmasse verwendet werden). Falls alles dort (wieder) i.O. ist, den Ablaufschlauch des Tankeinfüllstutzenüberlaufs auf festen Sitz kontrollieren. Die rutschen auch gerne mal hin und wieder ab. Eine Undichtigkeit an dieser Stelle dürfte sich aber erst dann auswirken, wenn auch ein Überlauf vorkommen kann, also bei randvollem Tank und Tank in Sonne.
Der Luftfilterkasten hat glaublich zwei Kurbelgehäuseentlüftungsschläuche und eine Art Quasi-Schauglas, ob sich im Kasten nichts befindet, was nicht hineingehört. Von dieser Stelle sprichst du wahrscheinlich. Da hängt üblicherweise ein mehr oder weniger durchsichtiger Schlauchstummel ohne zweite Öffnung (das andere Schlauchende steht ja in Verbindung mit dem Luffikasten) und das ist auch gut so.

Vielleicht hilft dir das bei der Fehlersuche etwas weiter.

Greets
Lucky
in dubio pro "hyo"
If you can't fix it with a hammer, it might be an electrical problem.
Benutzeravatar
lucky cruiser
Lebende Legende
Lebende Legende
 
Beiträge: 3666
Registriert: Di 22. Nov 2011, 23:09
Wohnort: NRW
Motorrad: ST 700i, ex MZ 1000 S(T)
EZ (Jahr): 2011
Modelljahr: 2010

Re: Verliert Benzin

Beitragvon Rhoenfalke » Do 17. Mai 2012, 19:54

Die Dichtungen vom Benzinhahn etc. sind i.O., dort ist es ja auch trocken. Feucht ist es nur an der vorderen Tankaufhängung, also nicht hinten wo der Tank verschraubt ist, sondern vorne am Lenkkopf. Rund um die Aufhängung war auch Dichtmasse, hat vielleicht der Vorgänger dran gemacht oder ist da bei euch auch was dran? Jedenfalls ist die brüchig und hat sich tw. auch schon gelöst. Verstehe es nur nicht wieso da Undichtigkeiten auftreten können, die Aufhängung ist doch nur mittels Schweißpunkten da dran geheftet, da kann doch eigentlich kein Loch drunter sein oder irre ich mich da!?

Ja bei dem Luffikasten handelt es sich um den durchsichtigen "Schauglas-Schlauchbrocken". Und da sieht man auch das Sprit drin steht. Worauf ist das zurückzuführen, falsche Vergasereinstellung, zuviel Spritzufuhr?
Meine Exoten:

Hyosung GT650N EZ2007
Lada Niva EZ2005
Benutzeravatar
Rhoenfalke
Sozius
Sozius
 
Beiträge: 32
Registriert: Fr 18. Mär 2011, 23:08
Wohnort: 36166 Haunetal
Motorrad: GT 650N
EZ (Jahr): 2007
Modelljahr: 2004

Re: Verliert Benzin

Beitragvon lucky cruiser » Do 17. Mai 2012, 20:21

Der vordere Tankhalter mit seinen beiden Gummilagern hat nichts mit der Dichtigkeit des Tanks zu tun, außer, der Vorbesitzer hat ihn aus der Not heraus zur Dichtung umfunktioniert. Scheint keine Dauerlösung zu sein, falls es überhaupt eine Lösung war. Würde mir den Tank an den Stellen, wo die Gummilager den Tank stützen, auf Undichtigkeiten angucken. Wenn die nasse Stelle vorne ist, muss das "Loch" auch dort zu finden sein. Benzin kriecht nicht unbedingt die Wände hoch. Als Dichtmittel kannst du Epoxidharzkleber verwenden. Die sind benzinfest.

Der Luftfilter saugt kein Benzin an, sondern Luft. Wenn sich dort Sprit befindet, ist der auf jeden Fall nicht über den Vergaser eingeströmt. Das ist physikalisch unmöglich, denn Benzin kann auch nicht gegen den Luftstrom fließen. Wer aber schon auf die Idee gekommen ist, die Gummilager des Tankhalters als Dichtung zu benutzen, ist vielleicht auch auf noch ganz andere Sachen gekommen ...
in dubio pro "hyo"
If you can't fix it with a hammer, it might be an electrical problem.
Benutzeravatar
lucky cruiser
Lebende Legende
Lebende Legende
 
Beiträge: 3666
Registriert: Di 22. Nov 2011, 23:09
Wohnort: NRW
Motorrad: ST 700i, ex MZ 1000 S(T)
EZ (Jahr): 2011
Modelljahr: 2010

Re: Verliert Benzin

Beitragvon Rhoenfalke » Do 17. Mai 2012, 20:53

lucky cruiser hat geschrieben:Der Luftfilter saugt kein Benzin an, sondern Luft. Wenn sich dort Sprit befindet, ist der auf jeden Fall nicht über den Vergaser eingeströmt. Das ist physikalisch unmöglich, denn Benzin kann auch nicht gegen den Luftstrom fließen. Wer aber schon auf die Idee gekommen ist, die Gummilager des Tankhalters als Dichtung zu benutzen, ist vielleicht auch auf noch ganz andere Sachen gekommen ...


Das habe ich mir auch gedacht, möglich wäre ja eventuell noch, dass das Benzin aufgrund der Undichtigkeit am Tank, von aussen in den Luffikasten kommt, beispielsweise durch die Naht zwischen Ober- und Unterteil des Luffikastens, denn die ist auch ordentlich vollgesifft, sowohl innen als auch aussen. Obwohl eigentlich müsste der ja anständig dicht sein, hmmm :shock:

Ich werde mir erstmal benzinresistende dauerelastische Dichtmasse besorgen und um die Tankhalterung schmieren. Es kann ja keine große Undichtigkeit sein, ist ja nicht so das es tropft...
Meine Exoten:

Hyosung GT650N EZ2007
Lada Niva EZ2005
Benutzeravatar
Rhoenfalke
Sozius
Sozius
 
Beiträge: 32
Registriert: Fr 18. Mär 2011, 23:08
Wohnort: 36166 Haunetal
Motorrad: GT 650N
EZ (Jahr): 2007
Modelljahr: 2004

Re: Verliert Benzin

Beitragvon lucky cruiser » Do 17. Mai 2012, 21:19

Rhoenfalke hat geschrieben:Ich werde mir erstmal benzinresistende dauerelastische Dichtmasse besorgen und um die Tankhalterung schmieren. Es kann ja keine große Undichtigkeit sein, ist ja nicht so das es tropft...
Wenn du es so machst, wie du schreibst, dichtest du nicht den Tank ab, sondern die Halterung. Welchen Zweck soll das haben? Gewöhnlich werden die Lecks abgedichtet :gruebel: Und was ist das für eine Dichtmasse, von der du sprichst? Gummi?
in dubio pro "hyo"
If you can't fix it with a hammer, it might be an electrical problem.
Benutzeravatar
lucky cruiser
Lebende Legende
Lebende Legende
 
Beiträge: 3666
Registriert: Di 22. Nov 2011, 23:09
Wohnort: NRW
Motorrad: ST 700i, ex MZ 1000 S(T)
EZ (Jahr): 2011
Modelljahr: 2010

Re: Verliert Benzin

Beitragvon Rhoenfalke » Do 17. Mai 2012, 21:33

So wie es aussieht muss das Leck irgendwo zwischen dem Tank und der Halterung sein, denn an dieser Naht ist es immer feucht... Ich weiß noch nicht was ich dafür nehme, lasse mich morgen/samstag mal von Stahlgruber beraten, die müssten doch sowas in der Richtung haben.
Meine Exoten:

Hyosung GT650N EZ2007
Lada Niva EZ2005
Benutzeravatar
Rhoenfalke
Sozius
Sozius
 
Beiträge: 32
Registriert: Fr 18. Mär 2011, 23:08
Wohnort: 36166 Haunetal
Motorrad: GT 650N
EZ (Jahr): 2007
Modelljahr: 2004

Re: Verliert Benzin

Beitragvon lucky cruiser » Do 17. Mai 2012, 22:02

Letzter Versuch, von der Tankhalterung abzulenken und zum Tank hinzulenken:
Guck mal auf die und sei matt an Epoxidharzkleber erinnert.
in dubio pro "hyo"
If you can't fix it with a hammer, it might be an electrical problem.
Benutzeravatar
lucky cruiser
Lebende Legende
Lebende Legende
 
Beiträge: 3666
Registriert: Di 22. Nov 2011, 23:09
Wohnort: NRW
Motorrad: ST 700i, ex MZ 1000 S(T)
EZ (Jahr): 2011
Modelljahr: 2010

Re: Verliert Benzin

Beitragvon Rhoenfalke » Do 17. Mai 2012, 22:11

lucky cruiser hat geschrieben:Letzter Versuch, von der Tankhalterung abzulenken und zum Tank hinzulenken:
Guck mal auf die und sei matt an Epoxidharzkleber erinnert.


Ähmm, auf der Zeichnung ist nur das Teil der Halterung abgebildet, welches am Rahmen befestigt wird. Ich meine jedoch das Gegenstück dazu unten am Tank. Das ist angeschweißt und rundum ist es feucht da, also muss das Leck dort irgendwo sein...
Meine Exoten:

Hyosung GT650N EZ2007
Lada Niva EZ2005
Benutzeravatar
Rhoenfalke
Sozius
Sozius
 
Beiträge: 32
Registriert: Fr 18. Mär 2011, 23:08
Wohnort: 36166 Haunetal
Motorrad: GT 650N
EZ (Jahr): 2007
Modelljahr: 2004

Re: Verliert Benzin

Beitragvon lucky cruiser » Do 17. Mai 2012, 22:40

Das Gegenstück ... meinst du damit die Führungsschienen, in die die Gummihalterungen eingeführt werden? Wenn ja, dann haben wir aneinander vorbeigeredet. Für mich ist die Tankhalterung das, was am Rahmen verschraubt ist. Was am Tank ist, ist eine Führung.
Ok. Jetzt bin ich im Bilde. Hab schon angefangen, an dir zu verzweifeln ... :shock:
Mach den noch vorhandenen Dreck der alten Dichtung sorgfältig weg, sorge für Trockenheit und lege künstlerisch wertvoll einen Saum mit Epoxidharz an die Schweißnaht der Führungsschiene. Nicht zu dick und nicht zu dünn. Die Gummihalterung muss schließlich noch hineinpassen. Anschließend trocknen lassen. Wenn du die Haftfähigkeit erhöhen willst, rau die zu dichtenden Stellen mit feinem Schleifpapier kurz an. Wenn du richtig gearbeitet hast, wird die Klebestelle den Tank überleben ...
in dubio pro "hyo"
If you can't fix it with a hammer, it might be an electrical problem.
Benutzeravatar
lucky cruiser
Lebende Legende
Lebende Legende
 
Beiträge: 3666
Registriert: Di 22. Nov 2011, 23:09
Wohnort: NRW
Motorrad: ST 700i, ex MZ 1000 S(T)
EZ (Jahr): 2011
Modelljahr: 2010

Nächste


Ähnliche Beiträge

Zu wenig Benzin?
Forum: GT 650 - Technische Fragen & Probleme
Autor: Thorsten23
Antworten: 2
Federbein verliert Öl
Forum: GT 650 - Technische Fragen & Probleme
Autor: IceCrusher89
Antworten: 3
Verliert Öl & Wasser
Forum: GT 650 - Technische Fragen & Probleme
Autor: itchyMS
Antworten: 5
Oktanzahl im Benzin
Forum: GT 650 - Technische Fragen & Probleme
Autor: Freddy
Antworten: 2
Benzin läuft in Motor
Forum: Rund um die "kleinen" Hyosung
Autor: murrat911
Antworten: 8

TAGS

Zurück zu GT 650 - Technische Fragen & Probleme


Wer ist online?

0 Mitglieder

cron