Wackeliger Tank?




Infos zur Technik, Fragen und Antworten zu Problemen mit deiner GT 650

Wackeliger Tank?

Beitragvon evo » Mo 4. Jan 2010, 15:15

Hallo zusammen, ich fasse mal meinen ersten Post und meine Vorstellung zusammen;-)

Heiße Alex, 21Jahre und komme aus dem schönen Essen im Ruhrgebiet.

Habe früher schonmal ne 125er GT gefahren und will nun meine Buell gegen eine 650er GTR eintauschen.

Als ich mir heute mal die ganzen 650er angesehen habe, ist mir aufgefallen, dass die Tanks nie so ganz fest waren.

Man konnte immer leicht von rechts nach links wackeln - d.h. die Gummis zwischen Tank und Rahmen haben Spiel.

Ist das bei euch auch so?
Finde das ehrlich gesagt sehr unsympatisch.

Tank mit anderen Distanzgummis befestigen ist zwar kein großer akt, aber es interesssiert mich dennoch: Muss das so? Allgeimeiner Mangel? oder nur bei den Modellen, die ich mir angesehen hab?


mfg
Alex
evo
 

von Anzeige » Mo 4. Jan 2010, 15:15

Anzeige
 

Re: Wackeliger Tank?

Beitragvon redflash » Mo 4. Jan 2010, 16:46

Hi evo,

erstmal herzlich willkommen hier im Forum der Exoten.


Was den Tank bzw die Lagerung betrifft ist das schon OK so das er nicht mit den Gummi´s auf dem Rahmen ruht, sondern vorn zweimal (im Abstand von etwa knapp einer Handbreit) und hinten Einmal gelagert ist. Dadurch läßt er sich zwar etwas bewegen, aber das lästige Dröhnen eines teilweise leeren Tank´s in bestimmten Drehzahlbereichen wie es viele andere Mopeten haben wird dadurch eleminiert.

Ich hatte mal zwei Gummiblöcke rechts und links druntergeklemmt um den Tank zu stabilisieren, und hatte ne Blechtrommel, auch nicht wünschenswert.

Während der Fahrt wackelt der Tank aber nicht, nicht mal wenn er fast Leer ist, von daher ist es egal wie er gelagert ist.
Und so leicht lässt er sich auch nicht mit dem Knie bewegen das jetzt das Argument eines unsauberen Knieschluß kommen könnte.
Fahr das Baby mal auf ner kurvigen Landstrasse.
Die läßt sich so sauber mit dem Knie durch das Geschlängel zirkeln, das man die Hände wirklich nur am Lenker hat weil man sie so schlecht in die Taschen einer Kombi stecken kann :gruebel: :bier: ,

Olli
leg Dir dein Mopped auf´n Huf, und du weißt ob du ne schwere Maschine fährst :sch_lol1:
Benutzeravatar
redflash
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 3211
Registriert: Mo 1. Sep 2008, 20:03
Wohnort: Papenburg
Motorrad: GT 650 R
EZ (Jahr): 2008
Modelljahr: 2006

Re: Wackeliger Tank?

Beitragvon evo » Mo 4. Jan 2010, 17:00

hey, danke für die schnelle antwort!

Wie steht es egtl Verarbeitungstechnisch allg. mit den neueren Modellen?

Fand damals meine 05er 125er ok - wenn imemr geputzt und gepflegt - sind die neueren was Witterungsbeständiger?

Hatte bei den Neufahrzeugen heute bereits kleine Lackschäden und Farbfehler entdeckt...


mfg
Alex
evo
 

Re: Wackeliger Tank?

Beitragvon Dresdner_Jung » Mo 4. Jan 2010, 19:55

evo hat geschrieben:hey, danke für die schnelle antwort!

Wie steht es egtl Verarbeitungstechnisch allg. mit den neueren Modellen?

Fand damals meine 05er 125er ok - wenn imemr geputzt und gepflegt - sind die neueren was Witterungsbeständiger?

Hatte bei den Neufahrzeugen heute bereits kleine Lackschäden und Farbfehler entdeckt...


mfg
Alex


Du sagst es eigentlich schon selbst. Wenn du das Mopped pflegst, vllt. ein wenig mehr als Gründlich, dann passt das schon. Und was beim Händler schon nich schick ist, gleich beanstanden ;)
Dresdner_Jung
Schönwetter-Biker
Schönwetter-Biker
 
Beiträge: 332
Registriert: So 11. Jan 2009, 14:19
Wohnort: Dresden
Motorrad: GT 650 R
EZ (Jahr): 2008
Modelljahr: 2005

Re: Wackeliger Tank?

Beitragvon redflash » Mo 4. Jan 2010, 21:27

Wenn Lackschäden bzw Farbfehler vorhanden sind wird der freundliche Händler diese sicherlich vor Auslieferung noch beheben bzw Nachlacken lassen. Dann ist´s kein wirklicher Grund mehr sich nicht ernsthaft mit dem Mopped zu befassen.

Generell sollten aber keine Lackschäden vorhanden sein, oder wurde das Möpp vielleicht Mißhandelt, vielleicht durch angeblich potenzielle Kunden die zB. einen Reißverschluß beim Probesitzen über den Lack ziehen mußten?
Mal den Dealer darauf ansprechen, könnte ja auch ein Malheur beim Transport passiert sein.

Ansonsten ist meine Diva nicht Pflegeintensiver als meine Kati (81er Suzi GS550MX) zu behandeln,
also außer Tanken, Oelkontrolle und dem Standartprogramm nix weiter,

Olli
leg Dir dein Mopped auf´n Huf, und du weißt ob du ne schwere Maschine fährst :sch_lol1:
Benutzeravatar
redflash
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 3211
Registriert: Mo 1. Sep 2008, 20:03
Wohnort: Papenburg
Motorrad: GT 650 R
EZ (Jahr): 2008
Modelljahr: 2006



Ähnliche Beiträge

Tank GA125 CRUISE 1
Forum: Rund um die "kleinen" Hyosung
Autor: Dino1
Antworten: 6
Tank GV 650i
Forum: Basar --> Suche Teile
Autor: Trendkiller
Antworten: 0
Druckausgleich im Tank
Forum: Rund um die "kleinen" Hyosung
Autor: flydown
Antworten: 7
Schriftzug am Tank blättert ab :-(
Forum: Rund um Hyosung
Autor: Stevo
Antworten: 2
Tank
Forum: GV 650 - Technische Fragen & Probleme
Autor: Trendkiller
Antworten: 1

TAGS

Zurück zu GT 650 - Technische Fragen & Probleme


Wer ist online?

0 Mitglieder

cron