Wie Batterie ausbauen?




Infos zur Technik, Fragen und Antworten zu Problemen mit deiner GT 650

Wie Batterie ausbauen?

Beitragvon Freddy » Mo 1. Nov 2010, 21:17

Hallo Leute,
da mein Saisonkennzeichen bis zum 31.10. gültig ist, ist die Motorradsaison 2010 für mich zuende. Nun will ich mein Moped winterfest machen. Habe mir schon einen Montageständer zugelegt, Maschine hochgebockt und der Tank ist voll. Jetzt will ich noch die Batterie ausbauen. Meine Frage: Befindet sich diese unter der Sitzbank, wenn ja, wie baue ich die Sitzbank ab? Wäre nett wenn ihr mir weiterhelfen könntet. Gibt es sonst noch was, worauf ich bei der vorübergehenden Stilllegung achten muss? Weiterhin will ich in der Winterpause noch was am Moped machen. Nach neuer Kenzeichenhalterung mit LED-Beleuchtung, Mini-Carbonblinker, schwarzer Gabelbrückenfolie und einem mattschwarzen Ixil-Shorty 2010 (mit neuem DB-Killer mit Hammersound), sollen jetzt noch eine neuer Edelstahl-Kettenschutz und eine schwarze Scheibe kommen. Weiterhin bin ich immer noch auf der Suche nach einer günstigen Lösung für einen TÜV genehmen Superbikelenker - die Hyosung Lösung ist mit zu teuer (700€ incl. Montage mit längeren Zügen, Leitungen, Gabelbrücke und einer höheren Scheibe).
Im voraus schon vielen Dank für eure Hilfestellung,
Gruß
Freddy :moped:
Freddy
Fahrschüler
Fahrschüler
 
Beiträge: 79
Registriert: Mi 26. Mai 2010, 22:33
Wohnort: Brühl bei Köln
Motorrad: GT 650 i R
EZ (Jahr): 2009
Modelljahr: 2008

von Anzeige » Mo 1. Nov 2010, 21:17

Anzeige
 

Re: Wie Batterie ausbauen?

Beitragvon Outlaw » Mo 1. Nov 2010, 22:30

Du hast hinten, unter dem Sozius in Richtung Tank einen Hebel (wenn es so wie bei den Älteren Hyo Modellen ist) Den zu dir ziehen und dann kannst du die Sitzbank hochheben, da drunter befindet sich die Batterie wie gewohnt abklemmen ausbauen, fettisch!:)
Hast du schon an so ein Rostschutzmittel für den Tank gedacht, oder hast du sowas schon drinne? Kann das nur empfehlen!

Outlaw
:moped:
GT 125 R - 41 000 km ohne probleme! Dann hat sich der Tacho verabschiedet...

Der Unterschied zwischen Gut und Großartig, besteht in einem kleinen bisschen mehr Einsatz
Benutzeravatar
Outlaw
Biker
Biker
 
Beiträge: 427
Registriert: Mo 5. Apr 2010, 13:30
Wohnort: Mahlow (Nähe Berlin)
Motorrad: Honda CBR 600 F
EZ (Jahr): 2012
Modelljahr: 2012

Re: Wie Batterie ausbauen?

Beitragvon Freddy » Mo 1. Nov 2010, 23:09

Hallo Outlaw,
vielen Dank- ist ja ganz einfach! Bezgl. Rostschutzmittel: Was ist denn das für ein Zusatz und wo bekomme ich den her - habe ich noch nie von gehört?!
Gruß
Freddy
Freddy
Fahrschüler
Fahrschüler
 
Beiträge: 79
Registriert: Mi 26. Mai 2010, 22:33
Wohnort: Brühl bei Köln
Motorrad: GT 650 i R
EZ (Jahr): 2009
Modelljahr: 2008

Re: Wie Batterie ausbauen?

Beitragvon Raser 1 » Di 2. Nov 2010, 01:09

Wenn der Tank voll ist, brauchste doch nicht zusätzlich ein Rostschutzmittel
Raser 1
 

Re: Wie Batterie ausbauen?

Beitragvon Peterle » Di 2. Nov 2010, 11:39

Hallo Freddy,ich würde dir auch das Zusatzmittel(Rostschutz) für den Tank empfehlen,verkehrt
macht du damit nichts.Dieses bekommst du beim Händler ,Zubehör oder Tankstelle,mach es
rein in den Tank wenn er voll ist ,wieviel steht auf der Beschreibung.

Gruß Peterle
Peterle
 

Re: Wie Batterie ausbauen?

Beitragvon Lt. Dan » Di 2. Nov 2010, 15:38

Batteriefach öffnen ist ja schon beschrieben, einfach an dem roten Hebel ziehen und Sitzbank runterheben. Achte darauf, dass du zuerst den schwarzen Minuspol abmachst und das Kabel am besten vorsichtig woanders hinterklemmst. Einfach damit das Kabel keinen Kontakt bekommt, wenn du den (abgedeckten) roten Pluspol abschraubst! Auch eine kleine Batterie kann mächtig knallen :-D Sicher ist sicher... Pass auch auf das Minuskabel auf, das ist nämlich sehr dünn und kann sich auch aus der geklemmten Verbindung lösen. Ich finde das ist hier sehr schwach verarbeitet. Also vorsichtig behandeln oder einfach selbst nochmal verstärken. Ich habe auch schon ein Ersatz drin und wollte das im Winter mal ordentlich festklemmen und noch mit ein wenig Lot überziehen, damit das dann ewig hält! Ich würde auch am Besten noch Polfett auf die Kontakte der Kabel auftragen, da die auch zum Korrodieren neigen. Vorher eventuell noch reinigen und ggf. Rost leicht abschleifen. Ansosnten aber echt unproblematisch!
Lt. Dan
Schönwetter-Biker
Schönwetter-Biker
 
Beiträge: 322
Registriert: So 16. Nov 2008, 15:46
Wohnort: Bielefeld
Motorrad: GT 650 N
EZ (Jahr): 2007
Modelljahr: 2004

Re: Wie Batterie ausbauen?

Beitragvon Outlaw » Di 2. Nov 2010, 16:19

Immer wenn ich meine Batterie neu einsetze, bestrieche ich die Kontakte z.B. mit ein wenig kupferpaste gegen korrosion, auch ein kleiner Tip.
Wegen dem Rostschutzmittel, hab von vielen älteren Hyosungs hehört, dass sie im Tank rost ansetzen, die von meinem vater ist hmm von 2004 glaube ich und er hat von anfang an das Rostschutzmittel genutzt und siehe da bis jetzt kein fleck rost:) (bei mir auch nicht)

Outlaw
:moped:
GT 125 R - 41 000 km ohne probleme! Dann hat sich der Tacho verabschiedet...

Der Unterschied zwischen Gut und Großartig, besteht in einem kleinen bisschen mehr Einsatz
Benutzeravatar
Outlaw
Biker
Biker
 
Beiträge: 427
Registriert: Mo 5. Apr 2010, 13:30
Wohnort: Mahlow (Nähe Berlin)
Motorrad: Honda CBR 600 F
EZ (Jahr): 2012
Modelljahr: 2012

Re: Wie Batterie ausbauen?

Beitragvon GT Fan » Di 2. Nov 2010, 16:56

Freddy hat geschrieben:Nach neuer Kenzeichenhalterung mit LED-Beleuchtung, Mini-Carbonblinker, schwarzer Gabelbrückenfolie und einem mattschwarzen Ixil-Shorty 2010 (mit neuem DB-Killer mit Hammersound), sollen jetzt noch eine neuer Edelstahl-Kettenschutz und eine schwarze Scheibe kommen.

Wo sind denn die Bilder von deinen Umbauten? Habe hier in der Galerie noch keine davon gefunden... Wir wollen doch immer Bilder sehen! :D

Freddy hat geschrieben:Weiterhin bin ich immer noch auf der Suche nach einer günstigen Lösung für einen TÜV genehmen Superbikelenker - die Hyosung Lösung ist mit zu teuer (700€ incl. Montage mit längeren Zügen, Leitungen, Gabelbrücke und einer höheren Scheibe).

Du brauchst nicht unbedingt eine neue Gabelbrücke, man kann auch die alte einfach durchbohren wenn die Gewinde bereits darunter vorhanden sind. Das war bisher zumindest immer der Fall und dann brauchst du nur noch die Klemmböcke für den Lenker, andere Züge (am Besten auch gleich auf Stahlflex umrüsten) und einen anderen Lenker findest du im Zubehör z. B. von Lucas, LSL, etc. Die originale Scheibe kannst du dann auch für den Umbau zurechtschneiden, oder holst dir direkt eine passende in schwarz von deinem Dealer.
Eine andere Scheibe in Kombination mit dem Superbike-Umbau wird schwer, denn hier gibt es wahrscheinlich nix passendes. Also kannst du dann nur zum Dremel greifen.
GT Fan
 

Re: Wie Batterie ausbauen?

Beitragvon Freddy » Mi 3. Nov 2010, 20:10

Hallo Gt-Fan,

habe das Moped schon eingemottet und bin zu faul um jetzt noch Bilder zu machen - ist ja auch nix besonderes. Ich hole das zu Beginn der nächsten Saison (ab März) auf jeden Fall nach - vielleicht sind bis dahin die anderen Dinge auch schon erledigt!
Gruß
Freddy
Freddy
Fahrschüler
Fahrschüler
 
Beiträge: 79
Registriert: Mi 26. Mai 2010, 22:33
Wohnort: Brühl bei Köln
Motorrad: GT 650 i R
EZ (Jahr): 2009
Modelljahr: 2008

Re: Wie Batterie ausbauen?

Beitragvon mjrkoenig » Mi 13. Jul 2016, 08:26

Moin Moin.
ich muss den thread hier nochmal ausgraben.
Entweder bin ich zu doof den hebel zu finden oder der is bei dem 2011er nich mehr. :wall:
Vllt weg rationalisiert wegen dem soziusschloss?

Hat einer n tip fürn blindfisch!? :D
mjrkoenig
Helmträger
Helmträger
 
Beiträge: 15
Registriert: Do 23. Jun 2016, 08:08
Motorrad: GT 650 IR
EZ (Jahr): 2014

Nächste


Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu GT 650 - Technische Fragen & Probleme


Wer ist online?

0 Mitglieder

cron