Batterie Empfehlung




Wie mach ich was? Wo bekomme ich was?

Batterie Empfehlung

Beitragvon cone » Mi 9. Mär 2016, 12:45

Moin zusammen,

ich habe nun zwei Tage Threats hier durchsucht aber nicht so recht das Passende gefunden.
Ich habe meine Hyo GT 650 i Naked (EZ 2014, die mit dem runden Scheinwerfer vorn) am Wochenende
aus dem Winterschlaf holen wollen aber die Batterie ist defekt. Nicht weil ich sie über den Winter
drin gelassen habe - sie war es schon letzten Herbst. Hat irgendwie einen weg bekommen und
lässt sich nicht mehr laden. Okay - passiert.

Gibt es Empfehlungen (ja ich weiß, immer abhängig vom Geldbeutel) eurerseits mit welchen
Batterien ihr gute Erfahrungen gemacht habt? Welche Ah sollte man nehmen? Aktuell war eine 12Ah drin,
kleiner würde ich eig. nicht nehmen wollen, da ich eher Gelegenheitsfahrer bin und sie schonmal 2 Wochen
stehen kann.

Vielleicht hat ja jemand ein Tipp :-) Danke schon einmal und viele Grüße aus Kiel sowie nen top Start in die Saison!

AHOI!
cone
Helmträger
Helmträger
 
Beiträge: 14
Registriert: Di 25. Feb 2014, 23:49
Motorrad: 123

von Anzeige » Mi 9. Mär 2016, 12:45

Anzeige
 

Re: Batterie Empfehlung

Beitragvon lucky cruiser » Mi 9. Mär 2016, 18:25

Dass du hier keine Antwort auf die von dir gewünschte akkubezogene Empfehlung gefunden hast, ist nicht erstaunlich. Akkutests finden sich in ausreichender Zahl und auch mit halbwegs aktuellem Gegenwartsbezug im Internet. Deren Ergebnisse haben auch objektiveren Aussagewert als Erfahrungsberichte hiesiger Foristi, die sich häufig nur auf die Haltbarkeit eines Akkus beschränken. Nur diesen Bereich betrachtend kannst du mit einem billigen No-Name-Akku Glück haben und mit einem teuren Pech. In beiden Fällen ist die Wahrscheinlichkeit gleich niedrig.
Genauer eingrenzen lässt sich die Auswahl, wenn du dein Nutzungsverhalten mit berücksichtigst. Je seltener du dein Mopped bewegst, desto besser sollte der Akku sein. Besser heißt hier geringe Selbstentladung. In dieser Disziplin sind Gelakkus besser als AGM-Akkus. Fährst du häufig bis täglich (und nicht nur kurz mal zum Brötchenholen), kann's auch ein stino AGM-Block sein.
Mein Rat: Definiere dein Nutzungsverhalten, lies (falls noch nicht geschehen) grundsätzlich Wissenswertes (http://m.motorradonline.de/schraubertip ... ien/445064) und dann einen noch halbwegs aktuellen Test, zB den hier: http://mobil.n-tv.de/auto/Das-Ergebnis- ... 42171.html .

Letztendlich bestimmt neben deinem Investitionsmut das bei dir vorhandene Angebot die Auswahl. Natürlich kannst du dir auch einen Akku im Netz ordern, doch eine Versendung des Altakkus zwecks Erstattung des vorverauslagten Pfands ist wie die Versendung von Altöl aufwändig und teuer. Manche örtlichen Entsorger nehmen den alten Akku gegen Annahmequittung zur Vorlage beim Verkäufer noch an, doch das ist nicht mehr überall der Fall. Ich hab zB auf die Erstattung meines damals gezahlten Pfands verzichtet. Ging auch ganz gut, da der Kaufpreis für den Gelakku selbst mit Pfand immer noch niedriger war als der des nächstgelegenen Händlers für ein qualitativ vergleichbares Produkt.
in dubio pro "hyo"
If you can't fix it with a hammer, it might be an electrical problem.
Benutzeravatar
lucky cruiser
Lebende Legende
Lebende Legende
 
Beiträge: 3666
Registriert: Di 22. Nov 2011, 23:09
Wohnort: NRW
Motorrad: ST 700i, ex MZ 1000 S(T)
EZ (Jahr): 2011
Modelljahr: 2010

Re: Batterie Empfehlung

Beitragvon raceR » Mi 9. Mär 2016, 21:23

Hier hast DU mal ein par Link´s die passen werden:

http://www.mymoto24.de/home/Batterie-YU ... GwodOhIEkw

http://www.polo-motorrad.de/de/catalogs ... q=ytx14-bs

https://www.louis.de/artikel/variante/d ... h/10036173

Ich selbst empfehle die YUASA, weil diese sehr stabil sind im vergleich zu Anderen.
Allerdings kann man auch einen Volltreffer bei billigen landen...ist aber Glücksache, nach meinen EIGENEN Erfahrungen...
Gruß
Peter

On the Road again with Honda :D
Benutzeravatar
raceR
Stamm-Biker
Stamm-Biker
 
Beiträge: 619
Registriert: Mo 24. Nov 2008, 20:45
Motorrad: EX GT 650 R / jetzt VFR 750 RC36 II

Re: Batterie Empfehlung

Beitragvon lucky cruiser » Mi 9. Mär 2016, 21:36

Ohne Racers Empfehlung mit Folgendem in Frage zu stellen, nur der Tatsache geschuldet, dass ich den obigen Beitrag mit dem Smarty verfasst und den Namen des von mir oben angesprochenen Gelakkus erst zu Hause wieder auf dem Schirm hatte, hier der Link zu meinem Akku: . Geht mittlerweile ins fünfte Jahr, reicht für meine Zwecke völlig aus, Preis-/Leistungsverhältnis stimmt, würde ich sofort wieder nehmen. Scheint sich um einen portugiesischen Hersteller zu handeln.
Einziger Nachteil: Pfandrückerstattung. Bei mir nimmt die örtliche Deponie zwar Altakkus an, stellt aber mit Hinweis auf die im verankerte unmittelbare Verantwortlichkeit von Herstellern und Vertreibern in punkto Rücknahme und Entsorgung keine Bescheinigungen darüber aus. Doch anhand der ansonsten aufgerufenen Preise für Gelakkus ist der Tecnoakku selbst mit Pfand immer noch ein Schnäppchen.

So, weitere Meinungen.
in dubio pro "hyo"
If you can't fix it with a hammer, it might be an electrical problem.
Benutzeravatar
lucky cruiser
Lebende Legende
Lebende Legende
 
Beiträge: 3666
Registriert: Di 22. Nov 2011, 23:09
Wohnort: NRW
Motorrad: ST 700i, ex MZ 1000 S(T)
EZ (Jahr): 2011
Modelljahr: 2010

Re: Batterie Empfehlung

Beitragvon cone » Do 10. Mär 2016, 10:54

Moin!

Ich danke euch für die Antworten. Testberichte habe ich gelesen und "INTACT" als Testsieger mehrfach gelesen.
Da ich die objektivität von Testberichten eher infrage stelle, wollte ich mal eure Meinungen hören. Ich komme aus
dem Vertrieb/ Marketing und weiß wie oft Testberichte "gekauft" werden :roll:

Wie auch immer - ich habe mich jetzt für einen INTACT Gelakku entschieden. Mein defekter Akku ist übrigens ein YUASA.
Im Prinzip kann man immer mal Glück oder Pech mit einem Akku haben und Recht habt ihr, meine Fahrgewohnheiten spielen
dabei auch eine große Rolle. Ich versuche jetzt einfach mehr und öfter zu fahren :lol:

In diesem Sinne - Threat kann geschlossen werden und danke für eure Meinungen.

AHOI!
cone
Helmträger
Helmträger
 
Beiträge: 14
Registriert: Di 25. Feb 2014, 23:49
Motorrad: 123



Ähnliche Beiträge

Kupplungsset Empfehlung?
Forum: Technische Fragen & Probleme
Autor: 2marcant
Antworten: 2
Batterie
Forum: ST 700 - Technische Fragen & Probleme
Autor: Kartracer
Antworten: 2
Suche Empfehlung für Bremsbeläge GT 125
Forum: Bremsen, Fahrwerk & Reifen
Autor: flydown
Antworten: 4

TAGS

Zurück zu GT 650 - Umbauten, Zubehör- & Ersatzteile


Wer ist online?

0 Mitglieder

cron