erfahrung mit "China-Hebel"




Wie mach ich was? Wo bekomme ich was?

Re: erfahrung mit "China-Hebel"

Beitragvon arnomatiker » Fr 27. Mai 2011, 14:28

Gefunden,danke für den tipp...ich denke es sind die für Ca 40 Euro gemeint.

In der Beschreibung ist nur die gt 650 r aufgelistet,aber ich gehe davon aus dass diese auch für die naked passen werden oder liege ich da falsch? Besitze die gt 650i naked efi.

Übrigens eure Antworten sind immer klasse und hilfreich.
Danke
MfG
Arnomatiker
arnomatiker
Fahrschüler
Fahrschüler
 
Beiträge: 90
Registriert: Di 17. Mai 2011, 16:15
Wohnort: Essen
Motorrad: BMW F 800 R

von Anzeige » Fr 27. Mai 2011, 14:28

Anzeige
 

Re: erfahrung mit "China-Hebel"

Beitragvon redflash » Fr 27. Mai 2011, 15:03

arnomatiker hat geschrieben:In der Beschreibung ist nur die gt 650 r aufgelistet,aber ich gehe davon aus dass diese auch für die naked passen werden oder liege ich da falsch?
Die Einfachste Art das herauszufinden ist einfach Bestellen.

Die Faulste Art es herauszufinden ist dem Anbieter ne Mail zu schicken.

Die Genialste Art das herauszufinden ist in der Ersatzteilliste die Teilenummern zu vergleichen.

Benutz einfach mal die Suchen-Funktion hier im Forum,

kleiner Tipp, engl-Bezeichnung für Werkstatthandbuch ist Service-Manual,
und für Ersatzteil-Katalog ist Parts-Catalogue,

Man hilft ja gern, aber ein klein wenig Eigeninitiative hätte in deinem Fall schon zu einem brauchbaren Ergebnis geführt.

Olli
leg Dir dein Mopped auf´n Huf, und du weißt ob du ne schwere Maschine fährst :sch_lol1:
Benutzeravatar
redflash
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 3212
Registriert: Mo 1. Sep 2008, 20:03
Wohnort: Papenburg
Motorrad: GT 650 R
EZ (Jahr): 2008
Modelljahr: 2006

Re: erfahrung mit "China-Hebel"

Beitragvon arnomatiker » Fr 27. Mai 2011, 16:30

und das netteste von dir wäre ein einfaches ja oder nein gewesen und keine klugscheißerei.....
MfG
Arnomatiker
arnomatiker
Fahrschüler
Fahrschüler
 
Beiträge: 90
Registriert: Di 17. Mai 2011, 16:15
Wohnort: Essen
Motorrad: BMW F 800 R

Re: erfahrung mit "China-Hebel"

Beitragvon Stefans-Mopped » Fr 27. Mai 2011, 17:15

wo war das bitte klugscheißerei?!?

sachlich bleiben :bier:
Stefans-Mopped
 

Re: erfahrung mit "China-Hebel"

Beitragvon redflash » Sa 28. Mai 2011, 03:03

Lieber Arnomatiker,

wenn Du den Beitrag über die China-Hebel mal von Anfang an ausführlich gelesen hättest wäre Deine Frage wahrscheinlich nicht gestellt worden.
Am 01.Mai2011 um 12:36Uhr ist schon geschrieben worden das im Zweifelsfall in den Parts Catalogue anhand der Fahrgestellnummer festgestellt werden kann welche Version von Handbremshebel und Kupplungshebel welcher Mopete mit welchem Baujahr zugeordnet sind.
Das hätte Deine Frage schon beantwortet bevor Du sie hier gestellt hast.
Ich, und ich glaube die meisten Anderen auch, bin hier im Forum um Gleichgesinnte zu Treffen, Erfahrung auszutauschen, und wenn mal ein Problem besteht dem Unwissenden unter die Arme zu greifen soweit es meine Möglichkeiten, mein Wissen und Fähigkeiten zulassen.
Ich habe aber keine Lust für irgendjemanden der nicht Bereit ist sich eine vorhandene Information eben selbst über die Suche zu holen nachzuschauen wo sie denn genau steht.

Und wen es für Dich Klugscheißerei ist, dann bin ich jetzt dein persönlicher Klugscheißer,
aber glaube mir, deinen Arsch werde ich dir nicht abwischen :bier: ,

Olli
leg Dir dein Mopped auf´n Huf, und du weißt ob du ne schwere Maschine fährst :sch_lol1:
Benutzeravatar
redflash
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 3212
Registriert: Mo 1. Sep 2008, 20:03
Wohnort: Papenburg
Motorrad: GT 650 R
EZ (Jahr): 2008
Modelljahr: 2006

Re: erfahrung mit "China-Hebel"

Beitragvon Peterle » Sa 28. Mai 2011, 09:18

arnomatiker hat geschrieben:und das netteste von dir wäre ein einfaches ja oder nein gewesen und keine klugscheißerei.....


Oh oh oh Olli,da hast es wieder :bäh:

Gruß Peter
Peterle
 

Re: erfahrung mit "China-Hebel"

Beitragvon redflash » Sa 28. Mai 2011, 13:07

Peterle,

damit muß man leben können :bier: ,

Ich finde es nur ein wenig heftig wie er reagiert,
aber wenns hilft dann kanns mir Recht sein :bier: ,

Olli
leg Dir dein Mopped auf´n Huf, und du weißt ob du ne schwere Maschine fährst :sch_lol1:
Benutzeravatar
redflash
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 3212
Registriert: Mo 1. Sep 2008, 20:03
Wohnort: Papenburg
Motorrad: GT 650 R
EZ (Jahr): 2008
Modelljahr: 2006

Re: erfahrung mit "China-Hebel"

Beitragvon FwP » Sa 21. Jul 2012, 10:02

passen die auch an die 125er gt r ? :)
FwP
Helmträger
Helmträger
 
Beiträge: 16
Registriert: Sa 21. Jul 2012, 00:31
Motorrad: GT125 R
EZ (Jahr): 2006
Modelljahr: 2006

Re: erfahrung mit "China-Hebel"

Beitragvon Alex81 » Sa 21. Jul 2012, 17:41

wenn du die alten schwarzen orig. hebel hast, dann eher weniger. es gab mal welche die passten. jetzt sind meistens (nur) für die neueren maschinen auf dem markt. solltest du ab werk die "verchromten" hebel haben und der bremshebel ist mit der verstellung, dann sollten die ohne bedenken passen.
Gruß Alex
Benutzeravatar
Alex81
Routinier
Routinier
 
Beiträge: 1155
Registriert: Di 30. Sep 2008, 11:22
Wohnort: Menden
Motorrad: GT 650i SE
EZ (Jahr): 2008
Modelljahr: 2008

Re: erfahrung mit "China-Hebel"

Beitragvon FwP » So 22. Jul 2012, 00:32

schade sind leider die schwarzen :( meine gtr ist von 2006
FwP
Helmträger
Helmträger
 
Beiträge: 16
Registriert: Sa 21. Jul 2012, 00:31
Motorrad: GT125 R
EZ (Jahr): 2006
Modelljahr: 2006

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge

"Knartzen" beim Auskuppeln
Forum: GT 650 - Technische Fragen & Probleme
Autor: Sonny89
Antworten: 6
"cHE"
Forum: GT 650 - Technische Fragen & Probleme
Autor: honor1994
Antworten: 8

TAGS

Zurück zu GT 650 - Umbauten, Zubehör- & Ersatzteile


Wer ist online?

0 Mitglieder

cron