erfahrung mit "China-Hebel"




Wie mach ich was? Wo bekomme ich was?

Re: erfahrung mit "China-Hebel"

Beitragvon Guido.M » Mo 14. Apr 2014, 18:18

Gerade das hier zufällig entdeckt.Passt zu dem Thema ,wie die Faust aufs Auge :thumbu:

Guido.M
Biker
Biker
 
Beiträge: 353
Registriert: Sa 4. Aug 2012, 18:12
Motorrad: GT650i-N
EZ (Jahr): 2012
Modelljahr: 2012

von Anzeige » Mo 14. Apr 2014, 18:18

Anzeige
 

Re: erfahrung mit "China-Hebel"

Beitragvon redflash » Mo 14. Apr 2014, 19:42

Guido.M hat geschrieben:Passt zu dem Thema ,wie die Faust aufs Auge :thumbu:
Falsch,
hätte über dem "Made in China" ein Stern, VW oder Audi-Emblem vorn am Auto gepeppt hätte die Plaste-Stoßstange genauso ausgesehen, und was dann ?
Ich komm mir hier manchmal vor wie im Kindergarten :wall: ,
und jetzt haben wir uns wieder lieb :bier: ,

Olli
leg Dir dein Mopped auf´n Huf, und du weißt ob du ne schwere Maschine fährst :sch_lol1:
Benutzeravatar
redflash
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 3212
Registriert: Mo 1. Sep 2008, 20:03
Wohnort: Papenburg
Motorrad: GT 650 R
EZ (Jahr): 2008
Modelljahr: 2006

Re: erfahrung mit "China-Hebel"

Beitragvon jürgen58 » Mo 14. Apr 2014, 20:56

redflash hat geschrieben:
Guido.M hat geschrieben:Passt zu dem Thema ,wie die Faust aufs Auge :thumbu:
Falsch,
hätte über dem "Made in China" ein Stern, VW oder Audi-Emblem vorn am Auto gepeppt hätte die Plaste-Stoßstange genauso ausgesehen, und was dann ?
Ich komm mir hier manchmal vor wie im Kindergarten :wall: ,
und jetzt haben wir uns wieder lieb :bier: ,

Olli


:resp: endlich mal einer der eine vernünftige Antwort schreibt :resp:
tut mir leid, aber sowas, wie hier, hab ich in noch keinem Forum erlebt - ich hab eine Frage gestellt ( in einem anständigen Ton - wohlbemerkt) und dann solche Antworten :stupid:
zumindest ist meine Hyo in einem besseren Zustand (abgesehen vom klappernden Kupplungshebel) als mancher Schreibeling in diesem Forum - SORRY - ist echt daneben.

Gruß Jürgen
jürgen58
Rollerfahrer
Rollerfahrer
 
Beiträge: 101
Registriert: Di 4. Jun 2013, 21:30
Motorrad: GT 650 i, Brutale 675
EZ (Jahr): 2013
Modelljahr: 2013

Re: erfahrung mit "China-Hebel"

Beitragvon lucky cruiser » Mo 14. Apr 2014, 22:14

Also, mein lieber Jürgen, ich kann beim besten Willen nicht erkennen, warum du dich so echauffierst. Die eine oder andere Antwort mag vielleicht etwas flapsig gewesen sein, inhaltsleer oder im weitesten Sinne sinnlos war keine. Über die aus der großén Volksrepublik gelieferte Qualität darf man durchaus geteilter Meinung sein und - auch wenn ich das jetzt höchst ungern tue - es ist nicht so, dass die im Bild erkennbare Knutschfalte einem nicht aus China stammenden Auto widerfahren wäre. Sehr zum Leidwesen mancher Radler, die das sicher sehr gerne sähen. Es zeigt aber auch nicht mehr, als dass Radler in der großen Volksrepublik eine deutlich erhöhte Überlebenschance haben. Was hierzulande unterm Strich nicht wirklich vielen Leuten weiterhilft, gell Guido M.? ;)

Dass man oft nicht die Antworten bekommt, die man gerne hätte, kommt hinzu, würde ich aber als allgemeines Fragerrisiko einstufen. Übrigens sind die Erfahrungen, die du in anderen Foren (welchen eigentlich?) gesammelt hast, nicht immer übertragbar. Dass es hier nicht so zugeht wie beispielsweise bei "Gutefrage.de" oder "Werweißwas.de", dürfte auch auf der Hand liegen. Moppedfahrer sind auch ein Stück weit leidenschaftlich geprägt, da sollte man nicht allzu empfindlich sein. Weh tun wollte dir keiner, man hat die Infos nur nicht in der von dir erwarteten Weise verpackt.
in dubio pro "hyo"
If you can't fix it with a hammer, it might be an electrical problem.
Benutzeravatar
lucky cruiser
Lebende Legende
Lebende Legende
 
Beiträge: 3666
Registriert: Di 22. Nov 2011, 23:09
Wohnort: NRW
Motorrad: ST 700i, ex MZ 1000 S(T)
EZ (Jahr): 2011
Modelljahr: 2010

Vorherige


Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu GT 650 - Umbauten, Zubehör- & Ersatzteile


Wer ist online?

0 Mitglieder

cron