Hyosung GT650 R 35KW




Wie mach ich was? Wo bekomme ich was?

Re: Hyosung GT650 R 35KW

Beitragvon muto » Fr 8. Feb 2013, 23:06

88erFloW hat geschrieben:
so ich habe jetzt genaue Daten von meinem Händler.
eine Drossel für die GT gibt es noch nicht, soll aber im März in Deutschland erhältlich sein!

Eine 35kw Drossel für GV und ST gibt es bereits!!!

Kosten soll die Drossel demnach ca. 60-70€, d.h. mit Einbau und TÜV lande ich bei ca. 140-150 €!!


Dann hat dir dein Händler Blödsinn erzählt. Die Drossel für die GT gibt es. Und zwar von Alphatechnik. Ich habe sie ja drin. Vom TüV abgesegnet und auch schon angemeldet.
Benutzeravatar
muto
Rollerfahrer
Rollerfahrer
 
Beiträge: 171
Registriert: Di 8. Jan 2013, 23:38
Motorrad: GT 650iR
EZ (Jahr): 2008
Modelljahr: 2008

von Anzeige » Fr 8. Feb 2013, 23:06

Anzeige
 

Re: AW: Hyosung GT650 R 35KW

Beitragvon 88erFloW » Sa 9. Feb 2013, 09:15

Hatte mich bisschen falsch aus gedrückt original von hyosung kommt sie erst im märz ;)
Meine original ist sie noch nicht erhältlich
Solange kann ich warten :)
88erFloW
Fahrschüler
Fahrschüler
 
Beiträge: 75
Registriert: Fr 27. Jul 2012, 22:41
Motorrad: GT 650iR
EZ (Jahr): 2012
Modelljahr: 2012

Re: Hyosung GT650 R 35KW

Beitragvon muto » Do 28. Feb 2013, 17:38

Nachdem ich heute mal eine kleine Ausfahrt gewagt habe, kann ich mal die ersten Erfahrungen mit der 35kw-Drossel (Gasanschlag von Alphatechnik) teilen. Bisher bin ich nur eine 125er mit 15/34PS gefahren, bin also evtl. etwas leichter zu beindrucken ;)

Der Anzug war durchweg gut und immer ausreichend. Bis ca. 180 km/h bescheleunigt sie durchaus zügig, dann wird es sehr zäh. Spitze waren 210 (Ebene), ich denke 220 ist mit etwas Anlauf drin. Ich hatte zu keiner Zeit das Gefühl, dass ich mit einer Drossel fahre. Bin rundum zufrieden und bin mir garnicht sicher ob ich den offenen A überhaupt mache. Bisher reichen mir 35KW völlig aus. Ändert sich vielleicht aber noch :moped:
Benutzeravatar
muto
Rollerfahrer
Rollerfahrer
 
Beiträge: 171
Registriert: Di 8. Jan 2013, 23:38
Motorrad: GT 650iR
EZ (Jahr): 2008
Modelljahr: 2008

Re: Hyosung GT650 R 35KW

Beitragvon muto » Mo 6. Mai 2013, 14:25

muto hat geschrieben: Bisher bin ich nur eine 125er mit 15/34PS gefahren, bin also evtl. etwas leichter zu beindrucken ;)


Nachdem ich nun ein paar Kilometer runter gespult habe nochmal ein kurzes Fazit zur 48PS-Drossel:

War wohl tatsächlich leicht zu beeindrucken. Mittlerweile wünsche ich mir doch gelegentlich etwas mehr Durchzug :D

Trotzdem bin ich immer noch zufrieden. Auch mit 48PS kann man die GT recht sportlich bewegen. Lediglich beim Überholen und im Soziusbetrieb (Gesamtgewicht mir meiner Tochter 95Kg) dürfte es auch gerne etwas mehr sein ;)

Ich denke die 2 Jahre bekomme ich rum ohne die Drossel zu entfernen. Dann werde ich aber definitiv den "großen A" machen :moped:
Benutzeravatar
muto
Rollerfahrer
Rollerfahrer
 
Beiträge: 171
Registriert: Di 8. Jan 2013, 23:38
Motorrad: GT 650iR
EZ (Jahr): 2008
Modelljahr: 2008

Re: Hyosung GT650 R 35KW

Beitragvon lucky cruiser » Mo 6. Mai 2013, 21:29

Völlig normale Entwicklung ;) Ansprüche steigen mit der Gewöhnung an das, was man hat.
in dubio pro "hyo"
If you can't fix it with a hammer, it might be an electrical problem.
Benutzeravatar
lucky cruiser
Lebende Legende
Lebende Legende
 
Beiträge: 3666
Registriert: Di 22. Nov 2011, 23:09
Wohnort: NRW
Motorrad: ST 700i, ex MZ 1000 S(T)
EZ (Jahr): 2011
Modelljahr: 2010

Re: Hyosung GT650 R 35KW

Beitragvon balluna » Di 7. Mai 2013, 00:07

lucky cruiser hat geschrieben:Völlig normale Entwicklung ;) Ansprüche steigen mit der Gewöhnung an das, was man hat.

es kann immer etwas mehr sein aber manchmal ist auch weniger mehr :win:
Gruß Jürgen
Bin Ich zu Langsam bist Du zu Schnell !!!
Benutzeravatar
balluna
Knieschleifer
Knieschleifer
 
Beiträge: 834
Registriert: Mo 4. Jun 2012, 22:19
Wohnort: Düren
Motorrad: Victory Judge
EZ (Jahr): 2012
Modelljahr: 2012

Re: Hyosung GT650 R 35KW

Beitragvon Carsten » Fr 10. Jan 2014, 13:55

Hallo "muto", Carsten hier,

ich stehe vor der gleichen Entscheidung wie Du vor etwa einen Jahr. Ich möchte von der 125er Hyosung GT auf die leistungsreduzierte (34Kw) GT 650 iR umsteigen.
Alle Deine Erfahrungen sind für mich sehr wichtig, da mir sonst niemand bekannt ist der diesen Schritt gegangen ist.

Die Preise für das Motorrad sind human und ich kenne das Bike schon etwas durch meine 125er. Gleicher Tank, gleiche Sitzbank, gleiche Qualitätsanmutung. Darum habe ich auch
keine Vorurteile.
Aber zu meinen Fragen: Die GT 650i R soll erst ab 6000 U/Min wirklich Leistung bringen. Kommt die "Anschlagreduzierte" in den Bereich oberhalb dieses Drehzahlbandes?
Die Höchstgeschwindigkeit ist für mich nicht so wichtig, interessant ist aber immer die Kraft aus der Kurve heraus. Eben die Landstrassentauglichkeit. Gerade hier muß ich meine 125er immer auf Drehzahl halten, damit sie geht. Sicher, nicht vergleichbar, schon klar, aber wenn die Leistungsbegrenzung gerade hier eingreift, dann wäre das wohl sehr schade.
Gibt es zur Drossel ein Datenblatt? Vielleicht sogar mit einer Drehmomentangabe? Oder eine Angabe bei welcher U/Min die stolze Leistung von 34 Kw erreicht wird? :gruebel:
Ich bin für alle Informationen dankbar!

Auch ich wollte erst einmal den "kleinen Führerschein" machen, weil dafür nur die praktische Prüfung notwendig ist. Aber das ist noch nicht ganz sicher. Vielleicht gleich den "Offenen"?
Deine Erfahrungen können mir hier wirklich weiter helfen.

Vielen Dank

Carsten :moped:
Carsten
Helmträger
Helmträger
 
Beiträge: 12
Registriert: Mi 8. Jan 2014, 18:47
Motorrad: GT 125
EZ (Jahr): 2008

Re: Hyosung GT650 R 35KW

Beitragvon lucky cruiser » Fr 10. Jan 2014, 21:07

Am besten wird sein, du schreibst ihn direkt per PN oder Email an. Muto war schon eine gewisse Zeit nicht mehr so richtig hier. Nur so als Tipp, weil nicht alle Member hier gleichmäßig häufig reingucken.
in dubio pro "hyo"
If you can't fix it with a hammer, it might be an electrical problem.
Benutzeravatar
lucky cruiser
Lebende Legende
Lebende Legende
 
Beiträge: 3666
Registriert: Di 22. Nov 2011, 23:09
Wohnort: NRW
Motorrad: ST 700i, ex MZ 1000 S(T)
EZ (Jahr): 2011
Modelljahr: 2010

Re: Hyosung GT650 R 35KW

Beitragvon muto » Do 3. Jul 2014, 14:54

Carsten hat geschrieben:Hallo "muto", Carsten hier,

ich stehe vor der gleichen Entscheidung wie Du vor etwa einen Jahr. Ich möchte von der 125er Hyosung GT auf die leistungsreduzierte (34Kw) GT 650 iR umsteigen.
Alle Deine Erfahrungen sind für mich sehr wichtig, da mir sonst niemand bekannt ist der diesen Schritt gegangen ist.

Die Preise für das Motorrad sind human und ich kenne das Bike schon etwas durch meine 125er. Gleicher Tank, gleiche Sitzbank, gleiche Qualitätsanmutung. Darum habe ich auch
keine Vorurteile.
Aber zu meinen Fragen: Die GT 650i R soll erst ab 6000 U/Min wirklich Leistung bringen. Kommt die "Anschlagreduzierte" in den Bereich oberhalb dieses Drehzahlbandes?
Die Höchstgeschwindigkeit ist für mich nicht so wichtig, interessant ist aber immer die Kraft aus der Kurve heraus. Eben die Landstrassentauglichkeit. Gerade hier muß ich meine 125er immer auf Drehzahl halten, damit sie geht. Sicher, nicht vergleichbar, schon klar, aber wenn die Leistungsbegrenzung gerade hier eingreift, dann wäre das wohl sehr schade.
Gibt es zur Drossel ein Datenblatt? Vielleicht sogar mit einer Drehmomentangabe? Oder eine Angabe bei welcher U/Min die stolze Leistung von 34 Kw erreicht wird? :gruebel:
Ich bin für alle Informationen dankbar!

Auch ich wollte erst einmal den "kleinen Führerschein" machen, weil dafür nur die praktische Prüfung notwendig ist. Aber das ist noch nicht ganz sicher. Vielleicht gleich den "Offenen"?
Deine Erfahrungen können mir hier wirklich weiter helfen.

Vielen Dank

Carsten :moped:



Hallo Carsten,

ich war leider einige Zeit inaktiv und habe keine Ahnubg ob es für dich noch relevant ist.

Wie ich oben schon geschrieben habe ist die Leistung mit einer 125er nicht zu vergleichen. Auch oberhalb der 7000 steigert sich die Leistung subjektiv noch. Drehen tut sie bis in den roten Bereich. Für mich ist sie absolut Landstraßentauglich und man kann viel Spaß mit ihr haben. Ich bin allerdings noch nie ein stärkeres Motorrad gefahren, kann also nach oben hin nicht vergleichen.

Ein Datenblatt habe ich nicht, wurde vom Verkäufer eingebaut.

LG
Muto
Benutzeravatar
muto
Rollerfahrer
Rollerfahrer
 
Beiträge: 171
Registriert: Di 8. Jan 2013, 23:38
Motorrad: GT 650iR
EZ (Jahr): 2008
Modelljahr: 2008

Re: Hyosung GT650 R 35KW

Beitragvon Bobby650 » Mo 27. Apr 2020, 14:20

Guten Tag
Ich stehe momentan vor dem selben Problem
Bei alphatec nachgefragt da gibt es bis heut noch keine Drossel für die Vergasermodelle
Wie ist die Sache ausgegangen?
Gibt es andere 35kw Drosseln oder welche wurde endgültig verbaut?
Bobby650
Fahrradfahrer
Fahrradfahrer
 
Beiträge: 3
Registriert: Mo 27. Apr 2020, 14:16
Motorrad: GT 650 i
EZ (Jahr): 2015
Modelljahr: 2009

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge

Duo Drive für Hyosung GT650
Forum: GT 650 - Umbauten, Zubehör- & Ersatzteile
Autor: noname01hz
Antworten: 9
48ps/35kw Drossel für 2008er GT650R
Forum: GT 650 - Umbauten, Zubehör- & Ersatzteile
Autor: Viadus
Antworten: 3
Suche 35KW Drossel
Forum: Basar --> Suche Teile
Autor: Kölnkalk
Antworten: 5
Hyosung GT650 BJ2008 A2-Drosselung
Forum: Rund um Hyosung
Autor: Stephan7530e
Antworten: 9
Hilfe zum Kauf von Hyosung GT650!!!
Forum: Rund um Hyosung
Autor: Anonymous
Antworten: 9

TAGS

Zurück zu GT 650 - Umbauten, Zubehör- & Ersatzteile


Wer ist online?

0 Mitglieder

cron