Stahlfelx




Wie mach ich was? Wo bekomme ich was?

Stahlfelx

Beitragvon muto » Mo 28. Jan 2013, 11:31

Nachdem ich nur im ST700 Forum einen entsprechenden Thread gefunden habe, lege ich hier mal einen Neuen an.

In der Bucht werden verschiedene Stahlfelx mit ABE angebohten. Die bedürfen ja sicher keiner Eintragung oder?

Leider gibt es die Stahlflex nur für die Naked oder die Comet bis 2007. Gibt es da überhaupt Unterschiede? Oder lassen sich auch diese an meiner GT650 iR (2008) verwenden? Gilt dann auch die ABE?

Gruß
Muto
Benutzeravatar
muto
Rollerfahrer
Rollerfahrer
 
Beiträge: 171
Registriert: Di 8. Jan 2013, 23:38
Motorrad: GT 650iR
EZ (Jahr): 2008
Modelljahr: 2008

von Anzeige » Mo 28. Jan 2013, 11:31

Anzeige
 

Re: Stahlfelx

Beitragvon redflash » Mo 28. Jan 2013, 16:24

muto hat geschrieben:In der Bucht werden verschiedene Stahlfelx mit ABE angebohten. Die bedürfen ja sicher keiner Eintragung oder?
Warum denkst Du das,
ersetzt neuerdings die Bucht unsere Strassenverkehrsordnung? :mrgreen:

Fakt ist das Sicherheitsrelevante Zubehör/Anbauteile immer einer Prüfung zur Eignung und Festigkeit bezüglich des vorgesehenen Einbauortes/Zwecks unterliegen. Wenn diese nicht durch eine Typ-Prüfung mit erteilter E-Nummer stattfindet ist zwingend eine TÜV-Abnahme mit Eintrag erforderlich.
Lediglich bei Mopeten die im Originalzustand mit Stahlflex ausgerüstet sind/waren ist der Ersatz durch Gleichwertige Stahlflex ohne Nachprüfung gestattet, einige Mopeten (weil original nur mit Stahlflex erhältlich) dürfen gar NUR mit Stahlflex, also nicht mit Gummischläuche auf unseren Strassen flanieren.
muto hat geschrieben:Leider gibt es die Stahlflex nur für die Naked oder die Comet bis 2007. Gibt es da überhaupt Unterschiede? Oder lassen sich auch diese an meiner GT650 iR (2008) verwenden? Gilt dann auch die ABE?
Zwischen Naked und Comet gibbet grundsätzlich erstmal keinen Unterschied,
Comet ist die Verkaufsbezeichnung unserer Mopeten im gesammten EU-Raum, nur in Deutschland wird sie nicht/kaum verwendet.
Ergo kann sie, muß aber nicht passen.
Der Unterschied in unseren Mopeten bezüglich Stahlflexleitungen liegt in der Länge der Bremsleitung zwischen Bremspumpe und Verteiler (untere Gabelbrücke) und weiter bis zur Bremszange.
Bei Zweiteiligen und Dreiteiligen Sets muß auf die Lenkerform geachtet werden. Ne Naked hat nen Hochlenker, ne GT-S kann sowohl nen Hoch als auch nen Stummellenker haben, und ne GT-R kann auch eine von Beiden Versionen haben.
Beim Hochlenker müßen beide Leitungen eines Zweiteiligen Satzes länger als beim Stummellenker sein, beim Dreiteiligen Satz isses nur die Leitung zwischen Bremspumpe und Verteiler.
Da die ABE sich auf einen bestimmten Typ Mopete ( Naked/GT-S/GT-R) bezieht und der TÜV-Onkel das anhand der Fahrzeugidentifikations-Nummer erkennt ist man nur auf der sicheren Seite wenn das Gutachten sich auf genau Diese Type bezieht, andernfalls kann er die Abnahme verweigern.
Erfahrene TÜV-Onkel tragen einen Naked-Satz problemlos an einer Hochlenker GT-S oder GT-R ein, aber niemals an einer Stummel GT-S oder GT-R und umgekehrt.
Weil im ersteren Fall die Schlüche von der Länge her passen, aber am Stummellenker zu lang sind und beim Einlenken behindern/knicken können. Im Zweiten Fall sind die Leitungen einfach zu kurz und sitzen auf Spannung wie die Sehne an nem Flitzebogen, und bei ner Lenkbewegung bzw betätigung der Bremse reißen/knicken sie direkt an den Verpressungen bei den Ringösen einfach ab.
muto hat geschrieben:Gilt dann auch die ABE?
Ganz klares Nein,
obwohl es technisch gesehen keinen mir erkennbaren Grund gibt, außer sie wären zu lang bzw zu kurz,

Olli
leg Dir dein Mopped auf´n Huf, und du weißt ob du ne schwere Maschine fährst :sch_lol1:
Benutzeravatar
redflash
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 3212
Registriert: Mo 1. Sep 2008, 20:03
Wohnort: Papenburg
Motorrad: GT 650 R
EZ (Jahr): 2008
Modelljahr: 2006

Re: Stahlfelx

Beitragvon muto » Di 29. Jan 2013, 09:27

Vielen Dank für die sehr ausführliche und aufschlussreiche Antwort!

redflash hat geschrieben:
muto hat geschrieben:In der Bucht werden verschiedene Stahlfelx mit ABE angebohten. Die bedürfen ja sicher keiner Eintragung oder?
Warum denkst Du das,
ersetzt neuerdings die Bucht unsere Strassenverkehrsordnung? :mrgreen:


Nein, ich habe nur die E-Nummer mit der ABE verwecheslt :gruebel:

Ich werde jetzt erstmal mit den original Schläuchen fahren und dann (vermutlich im nächsten Winter) mal direkt die Hersteller anschreiben. Die können mir sicher was passendes mit ABE liefern. :thumbu:

Gruß
Muto
Benutzeravatar
muto
Rollerfahrer
Rollerfahrer
 
Beiträge: 171
Registriert: Di 8. Jan 2013, 23:38
Motorrad: GT 650iR
EZ (Jahr): 2008
Modelljahr: 2008

Re: Stahlfelx

Beitragvon AGFA » Di 29. Jan 2013, 16:23

"Sonderanfertigungen" von Stahlflex-Leitungen werden nach Vorgaben (Länge, Anschlüße, Farbe..) von vielen Anbietern hergestellt. Du mußt nur beachten das die Leitungen geprüft ( mit Freigabe) sind. Sie werden dann,fachgerechte Verlegung vorausgesetzt. wie Redflash schreibt beim TüV eingetragen.
Bei den Hyo´s sind vorne Ein- und Drei- Teilige Brems-Leitungssätze verbaut worden. Die Ein-Teiligen haben einen fest mit den Leitungen verpreßten Verteiler. Dann paßen die angebotenen Sätze nur mit zusätzlichen Verteiler etc..
Hier kann man auch direkt mit zwei Leitungen (und Doppel-Hohlschraube) vom Bre-Zylinder zu den Bre-Sätteln abgehen.
AGFA
Hyosung Händler
Hyosung Händler
 
Beiträge: 135
Registriert: Do 23. Aug 2012, 17:41
Motorrad: GT650

Re: Stahlfelx

Beitragvon muto » Mi 30. Jan 2013, 09:04

Kannst du (oder jemand anderes) mir sagen, wie die Längen bei der GT650iR müssen?

Ist die Eintragung mit ABE für das Modell günstiger als für Sonderanfertigungen?
Benutzeravatar
muto
Rollerfahrer
Rollerfahrer
 
Beiträge: 171
Registriert: Di 8. Jan 2013, 23:38
Motorrad: GT 650iR
EZ (Jahr): 2008
Modelljahr: 2008

Re: Stahlfelx

Beitragvon redflash » Mi 30. Jan 2013, 14:38

muto hat geschrieben:Ist die Eintragung mit ABE für das Modell günstiger als für Sonderanfertigungen?
Nein, egal ob ABE oder Sonderanfertigung.

Eine ABE ist nichts anderes als ein Festigkeits und Anbau-Gutachten das speziell auf ein bestimmten Fahrzeugtyp eines bestimmten Herstellers bezogen ist.
Bei ner Sonderanfertigung gibt es ein Festigkeitsgutachten mit Fahrzeugunspezifischen Einbau/Anbauvorschlägen bzw Vorschriften.

Der Aufwand beim TÜV ist unabhängig vom Gutachtentyp gleich, Teilenummer/Herstellerbezeichnung kontrollieren, auf korrekte Montage/Verlegung/Funktion kontrollieren, Papierkram erledigen, Stempel auf´s Papier, und abkassieren.

Olli
leg Dir dein Mopped auf´n Huf, und du weißt ob du ne schwere Maschine fährst :sch_lol1:
Benutzeravatar
redflash
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 3212
Registriert: Mo 1. Sep 2008, 20:03
Wohnort: Papenburg
Motorrad: GT 650 R
EZ (Jahr): 2008
Modelljahr: 2006

Re: Stahlfelx

Beitragvon muto » Mi 30. Jan 2013, 15:10

Danke für die Erleuchtung!
Benutzeravatar
muto
Rollerfahrer
Rollerfahrer
 
Beiträge: 171
Registriert: Di 8. Jan 2013, 23:38
Motorrad: GT 650iR
EZ (Jahr): 2008
Modelljahr: 2008

Re: Stahlfelx

Beitragvon Guido.M » Mi 30. Jan 2013, 18:50

Frage doch mal hier nach vielleicht passen diese:
http://bc-parts.de/Stahlflex-Bremsleitu ... T-650R-05-
Guido.M
Biker
Biker
 
Beiträge: 353
Registriert: Sa 4. Aug 2012, 18:12
Motorrad: GT650i-N
EZ (Jahr): 2012
Modelljahr: 2012

Re: Stahlfelx

Beitragvon muto » Mi 30. Jan 2013, 22:12

Ich warte jetzt erstmal ab, bis ich mein Moped (am Sonntag) bekomme. Würde mir evtl nämlich farbige Leitungen und/oder Anschlüsse kaufen. Dazu möchte ich aber das Motorrad erstmal vor mir haben. Dann kann ich ja sehen, ob und wo es Sinn macht.


Gruß
Muto
Benutzeravatar
muto
Rollerfahrer
Rollerfahrer
 
Beiträge: 171
Registriert: Di 8. Jan 2013, 23:38
Motorrad: GT 650iR
EZ (Jahr): 2008
Modelljahr: 2008

Re: Stahlfelx

Beitragvon muto » Mi 20. Mär 2013, 15:07

Nun sind meine Stahlflexleitungen eingetroffen. Habe mich für Schwarze Anschlüsse und Leitungen im Carbon-Look entschieden. Jetzt geht es ans montieren:

Kann ich die alte Bremsflüssigkeit wieder verwenden oder muss ich neu kaufen? Gibt´s irgendwelche Tricks zum entlüften nach dem Einbau?

LG
Muto
Benutzeravatar
muto
Rollerfahrer
Rollerfahrer
 
Beiträge: 171
Registriert: Di 8. Jan 2013, 23:38
Motorrad: GT 650iR
EZ (Jahr): 2008
Modelljahr: 2008

Nächste

TAGS

Zurück zu GT 650 - Umbauten, Zubehör- & Ersatzteile


Wer ist online?

0 Mitglieder

cron