Umbau auf Digitaltacho - Tachogeber tauschen




Wie mach ich was? Wo bekomme ich was?

Umbau auf Digitaltacho - Tachogeber tauschen

Beitragvon Pamapama » Fr 22. Aug 2014, 18:52

Hallo zusammen,

habe heute bei meiner 650 Naked erste Generation auf einen digitalen Tacho umgebaut

Da wird zwar ein Tachogeber mitgeliefert, aber den zu montieren fand ich zu hässlich - passt nicht ins clean-Konzept, das ich derzeit anstrebe.

Also mal die Tachogeber von der ersten Comet mit der neusten Einspritzer verglichen, laut der Zeichnung vom Ersatzteileshop könnte das passen.
Bei Ebay gibt es derzeit jede Menge Tachogeber, ausschließlich für die erste Comet mit Drahtwelle. Der gewünschte Hallgeber war erst nach zwei Monaten warten zu schießen für 35 Euro, neu soll der Geber über 100 kosten.

Das Problem mit dem Originalgeber ist, dass man nicht rein gucken kann. Der Impulsring im Inneren hat unbekannt viele / wenige Pole und man kann nicht mit der Bohrmaschine los drehen und messen, da die Aufnahme zu basteln mehr Zeit kostet als das Ausprobieren später.

Der Tacho, so wie die meisten anderen auch, reagiert auf steigende Flanken eines Rechtecksignals. Mittels Atmega328 hab ich bereits im Vorfeld einmal ein Signal erzeugt um den nötigen Frequenzbereich zu finden, falls der Tacho mit dem Hyosung-Geber nicht kompatibel sein sollte.

Zum Tausch des Tachogebers muss das Vorderrad ausgebaut werden, zumindest ein bisschen, die Bremssättel müssen nicht ab, es reicht so. Motorkran an den Rahmen und hoch heben, Bolzen vorher lockern und dann die alte Schnecke ausbauen. Die neue sieht nahezu identisch aus. Es muss allerdings mit dem Dremel ein bisschen was entfernt werden, dass er an der Gabel nicht schief gedrückt wird. Im Bild ist das rot markiert wo man ein bisschen Material abtragen muss.

Bild

Nun, im ersten Anlauf hab ich die Bauteile verglichen (Sichtprüfung) und, da kein Unterschied zu sehen war, den neuen Geber eingebaut und alles wieder zusammen geschraubt. Ergebnis : Rad dreht schwergängig, schleift an der Bremse. Nochmal ausgebaut und festgestellt, dass der neue geber 4/10 dünner ist als der alte. Es bedarf einer Passscheibe mit eben jenen 4/10 dicke. Bei Farber (hier vor Ort) gab es 2x 2/10 für 5 Cent das Stück.
Benötigt wird : Passscheibe, 14mm Innendurchmesser, 20-24 mm Außendurchmesser (ist egal), 4/10 dicke

Diese Scheibe muss auf die INNENSEITE des Gebers, anders geht es nicht. Alleine ist die Montage möglich, aber zu zweit geht es einfacher. Ich habe es alleine gemacht, mir aber eine dritte und vierte Hand gewünscht.
Mit der Passscheibe dreht das Rad dann wieder wie gewohnt leichtgängig.

Die Leitung wird an der Bremsleitung entlang hoch verlegt und oben angesteckt/gelötet.

Durch ausprobieren herausgefunden : es sind 4 Pole im Hyosunggeber drin. Stellt man den Radumfang 1780 mm ein und auf 4 Pole, so ist der Tacho bei 120 kmh genau bei 120 kmh vom GPS. Also keine Toleranz oder sonst etwas, es stimmt. Der Hyosung geber scheint aufgrund der Leitungsdicke wohl für harte Anwendung ausgelegt zu sein, aber es funktioniert mit 0.75mm² und 5V Versorgung wunderbar. Der Geber hat drei Leitungen - Orange, Schwarz Weiß und Grün. Orange ist Zündung, Schwarz Weiß Masse und Grün Signalleitung. Bei Koso ist es : Braun Signal, Rot Zündung und Schwarz Masse

Schwierigkeitsgrad : mittel, als Laie die Finger davon lassen. Das Vorderrad sollte auch nicht falsch eingebaut werden ;-)

Bild
Pamapama
Sozius
Sozius
 
Beiträge: 25
Registriert: Di 17. Jun 2014, 16:05
Motorrad: GT650N
EZ (Jahr): 2008
Modelljahr: 2005

von Anzeige » Fr 22. Aug 2014, 18:52

Anzeige
 

Re: Umbau auf Digitaltacho - Tachogeber tauschen

Beitragvon lucky cruiser » Fr 22. Aug 2014, 21:48

Runde Sache und perfekt beschrieben. Manualqualität :thumb:
in dubio pro "hyo"
If you can't fix it with a hammer, it might be an electrical problem.
Benutzeravatar
lucky cruiser
Lebende Legende
Lebende Legende
 
Beiträge: 3666
Registriert: Di 22. Nov 2011, 23:09
Wohnort: NRW
Motorrad: ST 700i, ex MZ 1000 S(T)
EZ (Jahr): 2011
Modelljahr: 2010

Re: Umbau auf Digitaltacho - Tachogeber tauschen

Beitragvon Pamapama » Fr 22. Aug 2014, 22:17

Danke, wenn da jemand Fragen zu hat, kann er sie gern stellen, oder mir eine PN schicken.
Wobei ich irgendwie bezweifel, dass sich noch jemand den Aufwand gibt nur um eine Leitung zu sparen. Mal abgesehen davon, dass da auch Geld in einer Modifikation verschwindet, das nur der Experte dann wahrnimmt. Mir wars das wert - am liebsten ja ganz ohne Leitung da außen, aber das wäre nicht ohne weiteres möglich.
Pamapama
Sozius
Sozius
 
Beiträge: 25
Registriert: Di 17. Jun 2014, 16:05
Motorrad: GT650N
EZ (Jahr): 2008
Modelljahr: 2005



Ähnliche Beiträge

Gespann-Umbau
Forum: Rund um Hyosung
Autor: sani63
Antworten: 15
Großer Umbau!
Forum: GT 650 - Umbauten, Zubehör- & Ersatzteile
Autor: Outlaw
Antworten: 15
GT 650 S Umbau
Forum: GT 650 - Umbauten, Zubehör- & Ersatzteile
Autor: harryschma
Antworten: 8
Endschalldämpfer tauschen
Forum: GV 650 - Umbauten, Zubehör- & Ersatzteile
Autor: PT2205
Antworten: 4
Umbau GT650iR
Forum: Galerie
Autor: Freezer2502
Antworten: 2

TAGS

Zurück zu GT 650 - Umbauten, Zubehör- & Ersatzteile


Wer ist online?

0 Mitglieder

cron