Umfaller




Wie mach ich was? Wo bekomme ich was?

Umfaller

Beitragvon muto » Mi 2. Jul 2014, 13:42

Hallo zusammen,

ich bin nach einer gefühlten Ewigkeit nun auch mal wieder hier . Aus zeitlichen Gründen war ich leider dieses Jahr noch nicht einmal auf dem Moped gesessen. Zeit ist jetzt aber wieder da und das Moped muss fit gemacht werden :moped: Teile für den Ölwechsel sind schon unterwegs.

Leider ist mein Moped Ende letzten Jahres umgefallen. Mein heiß geliebtes Kind befand es für eine gute Idee, alleine auf das Motorrad zu klettern. Leider von der falschen Seite und leider als es an einem leichten Berg stand. Zum Glück nur materieller Schaden! Der hat es aber in sich, dafür dass es nur im Stehen auf die Seite gefallen ist.

Bremshebel abgebrochen

Bild
Da meine Premspumpe von einer GSXR kommt, ist der vermutlich auch nicht der originale, oder? Im Zweifel mal bei Suzuki vorbeifahren?

Blinker kaputt (neue sind unterwegs)
Lenkergewicht verkratzt (neues ist unterwegs)
Fußbremse verkratzt (lasse ich erstmal)
Fußraste verkratzt (lasse ich erstmal)
Verkleidung verkratzt (lasse ich erstmal)
Spiegel verkratzt (lasse ich erstmal)
ESD verkratzt (Juhu, gute Argumentationsgrundlage für einen neuen ESD beim Finanzminister :D)

Gruß Muto
Benutzeravatar
muto
Rollerfahrer
Rollerfahrer
 
Beiträge: 171
Registriert: Di 8. Jan 2013, 23:38
Motorrad: GT 650iR
EZ (Jahr): 2008
Modelljahr: 2008

von Anzeige » Mi 2. Jul 2014, 13:42

Anzeige
 

Re: Umfaller

Beitragvon redflash » Mi 2. Jul 2014, 14:33

Erstmal mein Beileid zu diesem Schicksalsschlag,

aber ist doch schön wenn sich unsere "Zukunft" für unsere Hobby´s interessiert,
und da du es nicht erwähnt hast ist der "Zukunft" hoffentlich kein bleibender Schaden außer nem fetten Schreck entstanden :thumbu: .

Bremshebel ist/scheint der Originale zu sein,
da weder Hyo noch Suzi das Rad immer neu erfinden kann man von ausgehen das die Suzi-Bremspumpe (fast) Baugleich zur Hyo-Pumpe ist,
dann nutzen die wahrscheinlich auch den gleichen Bremshebel.

OT,
es wäre interessant zu wissen von welcher GSXR,
weil wenn Suzi-Teile an unseren Mopeten passen ist die teilweise knappe (Zeit) E-Teil-Versorgung entspannter.

Olli
leg Dir dein Mopped auf´n Huf, und du weißt ob du ne schwere Maschine fährst :sch_lol1:
Benutzeravatar
redflash
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 3212
Registriert: Mo 1. Sep 2008, 20:03
Wohnort: Papenburg
Motorrad: GT 650 R
EZ (Jahr): 2008
Modelljahr: 2006

Re: Umfaller

Beitragvon muto » Mi 2. Jul 2014, 14:40

redflash hat geschrieben:und da du es nicht erwähnt hast ist der "Zukunft" hoffentlich kein bleibender Schaden außer nem fetten Schreck entstanden :thumbu: .

Doch, habe ich oben erwähnt (nur materieller Schaden).Der Absprung wurde rechtzeitig geschafft. :thumbu:

redflash hat geschrieben:Bremshebel ist/scheint der Originale zu sein,
da weder Hyo noch Suzi das Rad immer neu erfinden kann man von ausgehen das die Suzi-Bremspumpe (fast) Baugleich zur Hyo-Pumpe ist,
dann nutzen die wahrscheinlich auch den gleichen Bremshebel.

OT,
es wäre interessant zu wissen von welcher GSXR,
weil wenn Suzi-Teile an unseren Mopeten passen ist die teilweise knappe (Zeit) E-Teil-Versorgung entspannter.


Ich habe leider keine Ahnung, da vom Vorgänger umgebaut.

Vielen Dank für die Info, dann bestelle ich mal den Originalen und hoffe, dass er passt ;)
Benutzeravatar
muto
Rollerfahrer
Rollerfahrer
 
Beiträge: 171
Registriert: Di 8. Jan 2013, 23:38
Motorrad: GT 650iR
EZ (Jahr): 2008
Modelljahr: 2008

Re: Umfaller

Beitragvon muto » Fr 4. Jul 2014, 10:00

Update:

Blinker sind montiert, glimmen allerdings nur ganz schwach. Ich schiebe es mal darauf, dass das Relais noch kein lastunabhängiges ist. Heute kommt das neue.
Kratzer sind an realtiv günstiger Stelle und auch nicht tief (wenn auch auf 3 Teilen der Verkleidung). Gebrochen ist nichts. Werde mal schauen, ob man die beilackieren kann.
Beim Rest warte ich noch auf Teile.

Habe sie jetzt mal wieder geputzt, die Kette gereinigt und die Batterie geladen. Leider geht sie aber aus irgendeinem Grund nicht an. Wenn ich den Anlasser betätige, höre ich zwar wie etwas summt, das typische Anlassergeräusch aber nicht. Auch wenn ich verusche den Motor durch schieben zu bewegen, blockiert das Hinterrad. Kann es sein, dass der Motor festsitzt? Hatte jetzt zwar knapp 9 Monate Stillstand aber nach dem Umfaller konnte ich noch ohne Probleme 20 km zurück fahren.

LG
Muto
Benutzeravatar
muto
Rollerfahrer
Rollerfahrer
 
Beiträge: 171
Registriert: Di 8. Jan 2013, 23:38
Motorrad: GT 650iR
EZ (Jahr): 2008
Modelljahr: 2008

Re: Umfaller

Beitragvon e36coupe » Fr 4. Jul 2014, 16:20

Also das der Motor fest ist nach 9 Monaten ist sehr unwahrscheinlich wenn ich bedenke dass mein Ford Cabrio nach 8 Jahren Scheune nach paar Sekunden ansprang sogar mit dem Sprit von anudazumal ;-)
e36coupe
Fahrschüler
Fahrschüler
 
Beiträge: 62
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 20:16
Motorrad: GT 650 N
EZ (Jahr): 2007
Modelljahr: 2005

Re: Umfaller

Beitragvon muto » Sa 5. Jul 2014, 11:33

So Motor läuft wieder ;) Batterie ist kaputt und ich war zu blöd zum anschieben, bzw. hab mich wegen einem noch nicht ganz auskurierten Muskelfaserriss nicht richtig getraut.

Blinker funktioniert auch, war tatsächlich das Relais. Jetzt muss nur noch hyosung-ersatzteile liefern. Dann kann ich den Ölwechsel machen und wieder fahren :)
Benutzeravatar
muto
Rollerfahrer
Rollerfahrer
 
Beiträge: 171
Registriert: Di 8. Jan 2013, 23:38
Motorrad: GT 650iR
EZ (Jahr): 2008
Modelljahr: 2008

Re: AW: Umfaller

Beitragvon muto » Sa 5. Jul 2014, 16:04

Teile sind da, bin gerade beim ölwechsel. Ohne ein Fachmann zu sein : ich glaube das ist schlecht :Bild

Was würdet ihr mir raten?
Benutzeravatar
muto
Rollerfahrer
Rollerfahrer
 
Beiträge: 171
Registriert: Di 8. Jan 2013, 23:38
Motorrad: GT 650iR
EZ (Jahr): 2008
Modelljahr: 2008

Re: Umfaller

Beitragvon redflash » So 6. Jul 2014, 22:23

Nicht unbedingt,

mechanischen Abrieb wird es in einem Verbrennungsmotor immer geben,

die Frage ist welchen Km-Stand hat die Mopete, wann war der letzte Ölwechsel/Filterwechsel/Inspektion, ist seinerzeit das Sieb gereinigt worden,

und wäre es Dir lieber das der Abrieb/die Späne irgendwo im Motorölkreislauf vagabundieren?

Olli
leg Dir dein Mopped auf´n Huf, und du weißt ob du ne schwere Maschine fährst :sch_lol1:
Benutzeravatar
redflash
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 3212
Registriert: Mo 1. Sep 2008, 20:03
Wohnort: Papenburg
Motorrad: GT 650 R
EZ (Jahr): 2008
Modelljahr: 2006

Re: Umfaller

Beitragvon muto » Mo 7. Jul 2014, 09:39

redflash hat geschrieben:wäre es Dir lieber das der Abrieb/die Späne irgendwo im Motorölkreislauf vagabundieren?


Sicher nicht, aber irgendwo muss es ja herkommen und vermutlich wäre es da wo es herkommt besser aufgehoben ;) Und so viel Abrieb bei einem so jungen Motor?

Das Moped hat jetzt knapp 10.000km runter. Ich habe es vor einem guten Jahr bei einem Händler gekauft mit knapp 6000km auf der Uhr. Der hat nach seiner Aussage direkt vorher einen Ölwechsel gemacht.
Benutzeravatar
muto
Rollerfahrer
Rollerfahrer
 
Beiträge: 171
Registriert: Di 8. Jan 2013, 23:38
Motorrad: GT 650iR
EZ (Jahr): 2008
Modelljahr: 2008

Re: Umfaller

Beitragvon muto » Mo 7. Jul 2014, 11:31

Ich habe den "Motorteil" mal ausgelagert, da er wohl nichts mit dem Umfaller zu tun hat:

38587830nx23690/gt-650-motor--und-amp-getriebe-f12/metallspaene-an-der-oelablassschraube-t3061.html
Benutzeravatar
muto
Rollerfahrer
Rollerfahrer
 
Beiträge: 171
Registriert: Di 8. Jan 2013, 23:38
Motorrad: GT 650iR
EZ (Jahr): 2008
Modelljahr: 2008

Nächste


Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu GT 650 - Umbauten, Zubehör- & Ersatzteile


Wer ist online?

0 Mitglieder

cron