Welche Bremsbeläge - SFA086 oder FA086




Wie mach ich was? Wo bekomme ich was?

Welche Bremsbeläge - SFA086 oder FA086

Beitragvon IceCrusher89 » Mi 25. Jun 2014, 12:15

Servus miteinander,

da sich mir bei meinem letzten Ausritt ein Bremsbelag von der Trägerplatte gelöst hat bräuchte ich nun neue Beläge.
Daher:
1. welche beläge sind die richtigen. Es gibt bei EBC sowohl SFA086 als auch FA086. Das S soll wohl für Scooter stehen. Laut EBC sind jedoch beide Beläge für die GT 650 geeignet.

2. Soll ich besser beide Seiten wechseln oder reicht die rechte (kaputte) Seite. Auf der linken Seite haben beide Beläge noch 5mm drauf.

Vielen Dank schonmal und viele Grüße aus München
IceCrusher89
Sozius
Sozius
 
Beiträge: 27
Registriert: Mo 20. Aug 2012, 11:03
Wohnort: Mittweida
Motorrad: GT 650i
EZ (Jahr): 2009
Modelljahr: 2009

von Anzeige » Mi 25. Jun 2014, 12:15

Anzeige
 

Re: Welche Bremsbeläge - SFA086 oder FA086

Beitragvon redflash » Mi 25. Jun 2014, 17:15

Hallo,

FA086 von EBC ist genau wie
MCB525 von TRW/Lucas,
FT3096 von Brenta,
MCB629 von TRW/Lucas,
MCB822 von TRW/Lucas,
MCB663 von TRW/Lucas,
eine Bezeichnung die letztendlich die Form der Trägerplatte bezeichnet damit diese perfekt zu der (in diesem Fall unserer) Bremszange passt.

Allerdigs gibt es kleine Unterschiede in der Dicke der Beläge,
MCB525 von TRW/Lucas sind mit 7,0mm ,
FA086 von EBC mit 7,2mm ,
FT3096 von Brenta mit 7,2mm ,
MCB629 von TRW/Lucas mit 7,3mm (zwar Baugleiche Trägerplatte aber nur für Scooter/Roller),
MCB822 von TRW/Lucas mit 7,5mm (zwar Baugleiche Trägerplatte aber nur für Scooter/Roller),
MCB663 von TRW/Lucas mit 9,2mm (zwar Baugleiche Trägerplatte aber nur für Scooter/Roller) angegeben.

Jegliche Abweichung in der Bezeichnung kann auf einen besonderen Einsatzzweck und/oder ein besonderen Materialmix hindeuten.

Was nun die Bezeichnung SFA086 angeht, kann ich nur von abraten, da sie expliziert für Scooter/Roller angegeben sind.
Scooter/Roller haben wesendlich weniger Leistung und Höchstgeschwindigkeit, ergo muß beim bremsen auch weniger Leistung in Wärmeenergie umgesetzt werden.
Ich bezweifel das diese Scooter/Roller-Bremsbeläge dahingehend getestet worden sind unsere Mopete mit annähernd 5Zentner Gewicht aus zB einer Geschwindigkeit von über 220Km/h runterzubremsen, für Gut befunden und hiernach mit einer KBA-Nummer versehen worden sind.
Wenn also auf solchen Belägen eine KBA-Nummer drauf steht wird sie lediglich bezüglich Roller/Scooter Gültigkeit haben.

Ergo EBC FA086 , MCB525 von TRW/Lucas, oder zB. FT3096 von Brenta sind definitiv die Richtigen, und mit KBA-Nummer zugelassen.

Ich würde immer beide Scheiben neu belegen, und auch schauen warum (NUR) eine Seite die Beläge defekt waren,
es könnte sein das die noch Guten Beläge wegen schlecht/schwer arbeitender Bremskolben weniger arbeiten mußten und dadurch die andere Seite/Scheibe/Beläge überansprucht wurden


Olli
leg Dir dein Mopped auf´n Huf, und du weißt ob du ne schwere Maschine fährst :sch_lol1:
Benutzeravatar
redflash
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 3212
Registriert: Mo 1. Sep 2008, 20:03
Wohnort: Papenburg
Motorrad: GT 650 R
EZ (Jahr): 2008
Modelljahr: 2006

Re: Welche Bremsbeläge - SFA086 oder FA086

Beitragvon AGFA » Mi 25. Jun 2014, 18:40

Die EBC-Beläge gibt es auch dicker ! Bezeichnung "FA86/2" , passt und hält länger wie der FA86.

Grüße
AGFA
AGFA
Hyosung Händler
Hyosung Händler
 
Beiträge: 135
Registriert: Do 23. Aug 2012, 17:41
Motorrad: GT650

Re: Welche Bremsbeläge - SFA086 oder FA086

Beitragvon IceCrusher89 » Do 26. Jun 2014, 09:00

Erst mal danke für die Hilfe

redflash hat geschrieben:und auch schauen warum (NUR) eine Seite die Beläge defekt waren,
es könnte sein das die noch Guten Beläge wegen schlecht/schwer arbeitender Bremskolben weniger arbeiten mußten und dadurch die andere Seite/Scheibe/Beläge überansprucht wurden


Olli


Es ist um genau zu sein nur ein Belag defekt. Alle anderen drei haben noch 5mm. Die Sattel sind leichtgängig. Daran kann es also nicht gelegen haben. Ich denke, dass ich die Bremse auf der letzten Tour (drei Tage Alpenpässe) etwas überbeansprucht/überhitzt habe.
IceCrusher89
Sozius
Sozius
 
Beiträge: 27
Registriert: Mo 20. Aug 2012, 11:03
Wohnort: Mittweida
Motorrad: GT 650i
EZ (Jahr): 2009
Modelljahr: 2009



Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu GT 650 - Umbauten, Zubehör- & Ersatzteile


Wer ist online?

0 Mitglieder

cron