Wilbers Federbein




Wie mach ich was? Wo bekomme ich was?

Wilbers Federbein

Beitragvon jürgen58 » So 20. Okt 2013, 08:33

hatte hier -> 38587830nx23690/gt-650-sonstiges-f44/allgemeine-frage-zum-modelljahr-2013-t2401.html ja schon von meinem Umbau berichtet - und gestern war nun mal wieder schönes Wetter und ich konnte testen.

1. die harten "Stöße" sind weg :win: d.h. die Wirbelsäule wird sich freuen
2. die GT ist immer noch "hart" ABER nicht mehr unangenehm (was ich zum großen Teil auch meinem Gewicht zuschreibe)
3. die Reifendruckabsenkung um 0,2 Bar hab ich wieder rückgängig gemacht - für mein Gefühl besser
4. die Zugstufe der Gabel (obere Einstellschrauben) hab ich, zusätzlich zur Werkseinstellung, noch 6 Rasten Richtung S gestellt
5. mir kommt es so vor als wäre das Heck jetzt höher - ich hab leider die beiden Federbeine nicht verglichen :wall: (Lochabstand) - selbst kleine Abweichungen machen sich ja da schon bemerkbar.
Kann man das über die Federvorspannung ausgleichen???? - die ist auf 9mm eingestellt - wenn ich 3mm zurücknehme????

in der Summe muss ich aber sagen, es hat sich gelohnt :win:

Gruß Jürgen
jürgen58
Rollerfahrer
Rollerfahrer
 
Beiträge: 101
Registriert: Di 4. Jun 2013, 21:30
Motorrad: GT 650 i, Brutale 675
EZ (Jahr): 2013
Modelljahr: 2013

von Anzeige » So 20. Okt 2013, 08:33

Anzeige
 

Re: Wilbers Federbein

Beitragvon snowman » So 20. Okt 2013, 12:32

Hi,

die Federvorspannung wirkt sich auch auf die Dämpfung aus. Während der "Bestellphase" meines Federbeines habe ich nämlich erwähnt dass ich zur Zeit noch Kortison bedingtes Übergewicht mit mir herumschleppe, und deswegen wird das Federbein zwar auf ein später zu erreichendes, geringeres Gewicht eingestellt, um das momentan höhere Gewicht zu tragen, wird die Federvorspannung erhöht.

So sollte ich dann nach und nach, mit geringer werdendem Gewicht, das Federbein durch geringer einzustellende Vorspannung immer anpassen können.

Also gehe ich mal davon aus, dass, wenn Du jetzt an der Vorspannung was änderst, das sich auch die Dämpfung ändert.
Gruß Snowman

Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten
Benutzeravatar
snowman
Knieschleifer
Knieschleifer
 
Beiträge: 763
Registriert: Mi 6. Jun 2012, 20:09
Wohnort: Saarland
Motorrad: GT 650i N
EZ (Jahr): 2012
Modelljahr: 2010

Re: Wilbers Federbein

Beitragvon jürgen58 » So 20. Okt 2013, 12:49

hab mal gegoogelt:
http://www.google.de/imgres?imgurl=http ... w&dur=5720

also, auf die Dämpfung hat das wohl keinen Einfluss - die wird ja mit der Zug und Druckstufe geregelt (ich denke, das ist so OK, die Stöße am Arsch sind ja weg)
Ich vermute, das das neue Federbein etwas länger ist, als das alte - und wenn es nur 2mm sind. Durch die ganze Hebelvorrichtung an der Umlenkung macht das schon am Heck einiges aus. Die Federvorspannung bewirkt ja, das die Feder erst ab einer bestimmten Belastung anfängt sich zusammen zu drücken - ich vermute, durch das Eigengewicht der GT tut sich da noch nichts - bei meiner SV schon.
Ich wird mal kommende Woche alles nachmessen - mit Schwinge endlastet, Belastung durch Eigengewicht und dann wenn ich mich draufsetze. So hab ich zumindest den Artikel verstanden.

Bei der Bestellung des Federbein`s hab ich auch die Angaben gemacht - Alleinefahrer, 85IKg mit aller "Ausrüstung", ohne Gepäck, Tourenfahrer.

Gruß Jürgen
jürgen58
Rollerfahrer
Rollerfahrer
 
Beiträge: 101
Registriert: Di 4. Jun 2013, 21:30
Motorrad: GT 650 i, Brutale 675
EZ (Jahr): 2013
Modelljahr: 2013

Re: Wilbers Federbein

Beitragvon Mic100 » Mo 21. Okt 2013, 20:27

das Wilbers -Federbein ist länger, hatte ich bei meinem Umbau berichtet.
... geradeaus kann jeder..
www.quad-zweiradcenter.de

Ich bin dabei GermanTwinTrophy 2018

Gruß Mic#100
Mic100
Hyosung Händler
Hyosung Händler
 
Beiträge: 619
Registriert: Mo 30. Apr 2012, 08:03
Wohnort: 14959 Klein Schulzendorf
Motorrad: Duc696 + ZXR750RR SP
EZ (Jahr): 1991
Modelljahr: 1991

Re: Wilbers Federbein

Beitragvon jürgen58 » Mo 21. Okt 2013, 21:08

Mic100 hat geschrieben:das Wilbers -Federbein ist länger, hatte ich bei meinem Umbau berichtet.

hast du auch noch in Erinnerung wie viel länger ?????? ich vermute mal so etwa 10mm - würde dann auch mit dem höheren Heck hinkommen wenn man ein Verhältnis von 2 : 1 voraussetzt ?????
Bei meinem Federbein sind 9,5mm Vorspannung eingestellt.
Oder gibt es längere Umlenkknochen für die GT ?
Gruß Jürgen
jürgen58
Rollerfahrer
Rollerfahrer
 
Beiträge: 101
Registriert: Di 4. Jun 2013, 21:30
Motorrad: GT 650 i, Brutale 675
EZ (Jahr): 2013
Modelljahr: 2013

Re: Wilbers Federbein

Beitragvon snowman » Di 22. Okt 2013, 12:50

Hmh,

jetzt hab ich das Federbein bestellt und bezahlt, dann lese ich dass es "Schrott" ist? Oder wie anders soll man das nennen, wenn es nicht den Original Abmessungen entspricht ???
Gruß Snowman

Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten
Benutzeravatar
snowman
Knieschleifer
Knieschleifer
 
Beiträge: 763
Registriert: Mi 6. Jun 2012, 20:09
Wohnort: Saarland
Motorrad: GT 650i N
EZ (Jahr): 2012
Modelljahr: 2010

Re: Wilbers Federbein

Beitragvon redflash » Di 22. Okt 2013, 14:23

snowman hat geschrieben:jetzt hab ich das Federbein bestellt und bezahlt, dann lese ich dass es "Schrott" ist?
Was ist das denn für eine Aussage ? ?

Scheint mir das Du ohne vorherige genauere Info´s einzuholen dir das Teil einfach mal so bestellt hast, nur weil der Ein oder Andere das für Vorteilhaft hält.

Wenns darum geht das das Federbein etwas kürzer/länger ist als das Original,
dann kann man das anpassen, entweder (geringfügig) über die Federvorspannung oder aber über längere/kürzere Zugstreben,
so einfach ist das (wenn man will). :bier:

Olli
leg Dir dein Mopped auf´n Huf, und du weißt ob du ne schwere Maschine fährst :sch_lol1:
Benutzeravatar
redflash
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 3212
Registriert: Mo 1. Sep 2008, 20:03
Wohnort: Papenburg
Motorrad: GT 650 R
EZ (Jahr): 2008
Modelljahr: 2006

Re: Wilbers Federbein

Beitragvon snowman » Di 22. Okt 2013, 15:09

Hast du nicht mehr alle Tassen im Schrank mich so anzugehen?

Ein Teil, das nicht den Serien Abmessungen entspricht, ist Schrott, und dabei ist das noch sehr vorteilhaft von mir beschrieben!

Wie kommst du (bewusst klein, so wie weiter oben auch !) überhaupt auf die Schnapsidee dass ich mich nicht informiert hätte? Ich habe habe bereits in meiner RD ein Wilbers Federbein drin, und dort haben die Abmessungen gestimmt.
Gruß Snowman

Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten
Benutzeravatar
snowman
Knieschleifer
Knieschleifer
 
Beiträge: 763
Registriert: Mi 6. Jun 2012, 20:09
Wohnort: Saarland
Motorrad: GT 650i N
EZ (Jahr): 2012
Modelljahr: 2010

Re: Wilbers Federbein

Beitragvon redflash » Di 22. Okt 2013, 16:35

Und ich verwette meinen Hintern drauf das der Großteil der Wilbers-Federbeine nicht genau dem Original entspricht.

Hab selber schon einige Mopeten (nicht Hyosung) mit Wilbers nachgerüstet, und siehe da,
weder bei meinen Suzi´s noch bei der Honda CBR400RR als auch bei diversen Yamaha war/ist das Federbein exakt gleich lang.
Da mußte immer ein klein wenig über die Federvorspannung angeglichen werden, nur bei der Honda mußten andere Zugstreben her.
Entweder war das Federbein wirklich einiges Länger oder die Dame der das Möpp gehörte hätte sowieso ne Tieferlegung gebraucht, bei knapp über 160cm Körperhöhe.

Und wenn Du meinst das Du mich mit nem kleinen du anschreiben mußt, und das auch noch hervorhebst,
dann ist das dein persönlicher Schreibstil, an dem werde ich mich auch nicht stoßen :mrgreen: :bier: ,

Olli
leg Dir dein Mopped auf´n Huf, und du weißt ob du ne schwere Maschine fährst :sch_lol1:
Benutzeravatar
redflash
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 3212
Registriert: Mo 1. Sep 2008, 20:03
Wohnort: Papenburg
Motorrad: GT 650 R
EZ (Jahr): 2008
Modelljahr: 2006

Re: Wilbers Federbein

Beitragvon jürgen58 » Di 22. Okt 2013, 17:58

[quote="redflash"]Und ich verwette meinen Hintern drauf das der Großteil der Wilbers-Federbeine nicht genau dem Original entspricht.

"Da mußte immer ein klein wenig über die Federvorspannung angeglichen werden,"

genau das hab ich heute gemacht - von 9,5mm auf 5mm reduziert - siehe da :win: - alles wie es sein soll :thumbu: und so bleibt es jetzt auch

und, ich bin mit dem WILBERS absolut zufrieden - kein Vergleich mehr zu vorher mit dem alten Federbein :bier:

Gruß Jürgen
jürgen58
Rollerfahrer
Rollerfahrer
 
Beiträge: 101
Registriert: Di 4. Jun 2013, 21:30
Motorrad: GT 650 i, Brutale 675
EZ (Jahr): 2013
Modelljahr: 2013

Nächste


Ähnliche Beiträge

Passt das Federbein von der 650er
Forum: Rund um die "kleinen" Hyosung
Autor: SakiHeat
Antworten: 0
Federbein/Gabel einstellen
Forum: GT 650 - Bremsen, Fahrwerk & Reifen
Autor: Rhoenfalke
Antworten: 13
Federbein Hinten
Forum: GT 650 - Bremsen, Fahrwerk & Reifen
Autor: tom3204
Antworten: 1
Federbein
Forum: GT 650 - Bremsen, Fahrwerk & Reifen
Autor: SilentDeath
Antworten: 6
Federbein
Forum: Bremsen, Fahrwerk & Reifen
Autor: Anonymous
Antworten: 16

TAGS

Zurück zu GT 650 - Umbauten, Zubehör- & Ersatzteile


Wer ist online?

0 Mitglieder

cron