Motorschaden




Die Power des Sportcruisers - Alles zum Thema Motor, Getriebe, Gemischaufbereitung, ...

Motorschaden

Beitragvon AndreasN » So 20. Okt 2019, 18:36

Hallo Freunde des koreanischen Stahls, so wie es aussieht, hat es meine 2006er GV mit gerade mal 24tsd Kilometern auf dem Tacho, dahin gerafft. Leistung war weg, ein kurzes Rasseln und ein Knall beendete die Fahrt. Ölaustritt am Krümmer und SLS des hinteren Zylinders sind das einzige was zu sehen ist. Das Motorrad war tatsächlich Checkheftgepflegt und die letzte Inspektion ist keine 800km her, deshalb ist es auch so schade.
Hat jemand von euch Erfahrungen mit einem Motorschaden und dessen Kosten? Keine Sorge, die Glaskugel braucht keiner raus zu holen, nur wenn mir wer sagt sein Schaden hätte 2tsd euro gekostet, kommt eine Reparatur von vorne herein nicht in Frage. Ich vermute mal Ventilabriss oder steuerkette. Beides Dinge, die einem alles zerschlagen.
Mfg Andreas
AndreasN
Sozius
Sozius
 
Beiträge: 29
Registriert: Do 17. Mai 2018, 18:48
Motorrad: Hyosung GV 650
EZ (Jahr): 2006
Modelljahr: 2006

von Anzeige » So 20. Okt 2019, 18:36

Anzeige
 

Re: Motorschaden

Beitragvon LUPUS » So 20. Okt 2019, 20:44

Mein Mitleid! Gerade, wo die Maschine scheckheftgepflegt ist.
Aber was bitte ist ein SLS? Das mit den SMS-Abkürzungen ist ja nett, aber hier hast du genügend Zeichen zur Verfügung, um die Worte auszuschreiben. Sport-Luftfilter-Stutzen? Super-Leichtes-Summsel?
Bitte schreib's doch aus, damit auch ich weiss, was du meinst. ;)
Computer gehören auf den Schreibtisch, nicht in Motorräder!
LUPUS
Fahrschüler
Fahrschüler
 
Beiträge: 50
Registriert: Mo 12. Aug 2019, 12:33
Motorrad: Krad

Re: Motorschaden

Beitragvon AndreasN » So 20. Okt 2019, 21:16

Oh sorry. Das sekundärluftsystem.Also dort am Anschluss am Zylinder sifft es raus. Werd morgen mal den Deckel aufmachen wenn der erste Schreck verflogen ist. Hatte sie nur 2 Saisons. Würde mir die aber sofort wieder kaufen
AndreasN
Sozius
Sozius
 
Beiträge: 29
Registriert: Do 17. Mai 2018, 18:48
Motorrad: Hyosung GV 650
EZ (Jahr): 2006
Modelljahr: 2006

Re: Motorschaden

Beitragvon flydown » Mo 21. Okt 2019, 07:23

Hallo,
2006 erfolgte doch die Umstellung auf überarbeitete Zylinderköpfe- eben wegen der Möglichkeit des Ventilabrisses durch/mit/ dem SLS.
Zuallererst würde ich also sagen, durchforste mal dieses Forum, irgendwo steht mehrfach, woran man einen überarbeiteten Kopf erkennen kann. Oder betraf das nur die GT?
Einige haben das SLS auch stillgelegt, um die Gefahr des Motorschadens zu minimieren.

Meine Vorgehensweise wäre, nachzugucken, was kaputt ist und dann den Aufwand der Reparatur einem Austauschmotor entgegenzustellen. Quellen für Ersatzteile wären ja die üblichen Verdächtigen des Internets. Oder wenn's neu werden soll, auch .
Wobei deiner Beschreibung nach der Schaden wohl schon massiv sein könnte.

SLS selbst gibt es ja schon seit etwa 30 Jahren. Damals wurde es verwendet, um Fahrzeuge, vornehmlich Autos, einfach und kostengünstig von Euro 2 auf Euro 3 umzurüsten. Siehe auch .

Viele Grüße
Uwe
Sparsam. Nicht spaßarm.
Benutzeravatar
flydown
Knieschleifer
Knieschleifer
 
Beiträge: 757
Registriert: Mi 22. Apr 2015, 11:12
Motorrad: Suzuki XF650 Freewind
EZ (Jahr): 2000

Re: Motorschaden

Beitragvon AndreasN » Mo 21. Okt 2019, 12:16

Hallo,
also eine Reparatur wird vermutlich zu unwirtschaftlich wenn sich der Verdacht der abgerissenen ventils bestätigt. In der bucht existiert derzeit ein Austauschmotor. Die Werkstatt will allein 200 Euro für eine Diagnose. Ich überlege noch wie es sinnvoll weiter geht.
Grüße Andreas
AndreasN
Sozius
Sozius
 
Beiträge: 29
Registriert: Do 17. Mai 2018, 18:48
Motorrad: Hyosung GV 650
EZ (Jahr): 2006
Modelljahr: 2006

Re: Motorschaden

Beitragvon flydown » Mo 21. Okt 2019, 16:32

Puh, wenn wir den gleichen meinen, ist der ganz schön teuer. Dann lieber das

und das . Fragen, ob Ventile drin sind.
Ich würde mal gucken, ob die Köpfe vorn und hinten nicht gleich sind. Denke aber doch, bis auf den SLS Anschluß.
Sparsam. Nicht spaßarm.
Benutzeravatar
flydown
Knieschleifer
Knieschleifer
 
Beiträge: 757
Registriert: Mi 22. Apr 2015, 11:12
Motorrad: Suzuki XF650 Freewind
EZ (Jahr): 2000

Re: Motorschaden

Beitragvon AndreasN » Mi 23. Okt 2019, 19:10

Hallo zusammen,
Jetzt wo der erste Schreck verflogen ist, habe ich mal geschaut ob die Maschine noch "lebt". Tatsächlich dreht der Motor noch und springt an. Klingt aber wie schlagendes Metall und klappert wie ein Sack Schrauben.
Bevor ihr mich lyncht, es ging nur um den Versuch des drehens :lol: und nicht um einen Startversuch als solches. Da ich mit ner Kamera in den Zylinder schauen wollte, musste die Kerze raus, aber die brach sofort beim ansetzen wie Glas...Vermutlich ausgeglüht oder von der Werkstatt zu fest angezogen :fluch: .. Fakt ist der Motor ist tot.
Vermutlich wirds irgendwann ne neuere gv, aber diese Saison ist durch.
AndreasN
Sozius
Sozius
 
Beiträge: 29
Registriert: Do 17. Mai 2018, 18:48
Motorrad: Hyosung GV 650
EZ (Jahr): 2006
Modelljahr: 2006



Ähnliche Beiträge

Und ewig grüßt der Motorschaden...
Forum: GT 650 - Motor & Getriebe
Autor: e36coupe
Antworten: 51
Hab auch ein Motorschaden
Forum: GT 650 - Motor & Getriebe
Autor: razer
Antworten: 0
Motorschaden
Forum: GT 650 - Technische Fragen & Probleme
Autor: Winterberger
Antworten: 6
Hilfe kündigt sich ein Motorschaden an?
Forum: GT 650 - Motor & Getriebe
Autor: Anonymous
Antworten: 22

TAGS

Zurück zu GV 650 - Motor & Getriebe


Wer ist online?

0 Mitglieder

cron