Geber für Tachometer




Infos zur Technik, Fragen und Antworten zu Problemen mit deiner GV 650

Geber für Tachometer

Beitragvon gedo64 » Sa 24. Aug 2019, 15:15

Hey Kollegen,
Ich habe ein Problemchen, bin mit meiner GV650 liegen gebliebenen die 30A Sicherung war durch habe die Ersatzsicherung reingedrückt und alles schien wieder gut aber 2km weiter stand ich wieder !
Die Sicherung habe ich Zuhaus noch Mal gewechselt und jetzt halt sie aber am Tacho bekomme ich keine Geschwindigkeit mehr angezeigt und auch die Kilometer zählen nicht weiter !
Ich habe jetzt den Tachogeber am Vorderrad ausgebaut erkennen ob defekt kann ich nicht aber man muss das Messen können aber wie und was muss ich wo messen kann mir jemand sagen was man messen muss?
Würde gerne wissen ob wirklich defekt bevor ich wieder Geld ausgeben !

:moped: :moped:
gedo64
Sozius
Sozius
 
Beiträge: 38
Registriert: Mi 15. Jun 2016, 10:26
Motorrad: Gv 650i Pro
EZ (Jahr): 2016

von Anzeige » Sa 24. Aug 2019, 15:15

Anzeige
 

Re: Geber für Tachometer

Beitragvon flydown » Sa 24. Aug 2019, 21:43

Hallo,
ich würde mal raten, der Tachogeber funktioniert über
Reedkontakte.
Schließe also mal einen Durchgangsprüfer oder Ohmmeter
an den Zuleitungen an. Wenn du dann den Geber drehst,
sollte Durchang da sein, dann nicht, dann wieder...
Wenn dem so ist, guck mal nach, auf einer der Zuleitungen
müßte eine Spannung anliegen, bei Zündung ein. Diese kann aber deutlich kleiner als 12V sein, also vielleicht hoch anfangen und dann den Meßbereich runterstellen, falls kein automatisches Meßgerät zur Hand.
Jedes Mal, wenn ein Magnet im Geber an einem Reedkontakt vorbei kommt, wird die Spannung durchgegeben. Also aus wie oft in welcher Zeit weiß der Tacho die Geschwindigkeit.
Sparsam. Nicht spaßarm.
Benutzeravatar
flydown
Knieschleifer
Knieschleifer
 
Beiträge: 778
Registriert: Mi 22. Apr 2015, 11:12
Motorrad: Suzuki XF650 Freewind
EZ (Jahr): 2000

Re: Geber für Tachometer

Beitragvon gedo64 » Mo 26. Aug 2019, 17:14

flydown hat geschrieben:Hallo,
ich würde mal raten, der Tachogeber funktioniert über
Reedkontakte.
Schließe also mal einen Durchgangsprüfer oder Ohmmeter
an den Zuleitungen an. Wenn du dann den Geber drehst,
sollte Durchang da sein, dann nicht, dann wieder...
Wenn dem so ist, guck mal nach, auf einer der Zuleitungen
müßte eine Spannung anliegen, bei Zündung ein. Diese kann aber deutlich kleiner als 12V sein, also vielleicht hoch anfangen und dann den Meßbereich runterstellen, falls kein automatisches Meßgerät zur Hand.
Jedes Mal, wenn ein Magnet im Geber an einem Reedkontakt vorbei kommt, wird die Spannung durchgegeben. Also aus wie oft in welcher Zeit weiß der Tacho die Geschwindigkeit.


Danke für die Antwort,
Mit dem Ohmmeter hatte ich auch schon versucht könnte aber nichts messen also ist der Geber wohl defekt .
An der Zuleitung vom Tacho Messe ich 12 V und einmal 7 V .
Na im Moment kann ich nichts machen bin in Urlaub ohne Moped das ist toll !
:moped: :moped:
gedo64
Sozius
Sozius
 
Beiträge: 38
Registriert: Mi 15. Jun 2016, 10:26
Motorrad: Gv 650i Pro
EZ (Jahr): 2016

Re: Geber für Tachometer

Beitragvon flydown » Di 27. Aug 2019, 07:09

Hallo,
Hyosung war ja so clever, die Kabelfarben nach Bedeutung zu machen.
Ich muß gestehen, ich habe auch eben erst mal nach dem Geber geguckt.
Grün ist ja Masse, orange +12V und sw/ws ???

Aber vielleicht hilft dir diese Beitrag?


Viele Grüße
Uwe
Sparsam. Nicht spaßarm.
Benutzeravatar
flydown
Knieschleifer
Knieschleifer
 
Beiträge: 778
Registriert: Mi 22. Apr 2015, 11:12
Motorrad: Suzuki XF650 Freewind
EZ (Jahr): 2000

Re: Geber für Tachometer

Beitragvon gedo64 » Mi 11. Sep 2019, 12:25

Hallo Kollegen bin aus dem Urlaub zurück und wollte jetzt einen neuen Geber für den Tacho bestellen aber keiner kann das Teil liefern, habt ihr noch eine Idee wo ich das Teil bestellen kann ?

Gruß Gerhard
gedo64
Sozius
Sozius
 
Beiträge: 38
Registriert: Mi 15. Jun 2016, 10:26
Motorrad: Gv 650i Pro
EZ (Jahr): 2016

Re: Geber für Tachometer

Beitragvon LUPUS » Mi 11. Sep 2019, 13:19

Ich kann da, leider wenig hilfreich, auch nur auf ebay verweisen. Dort hast du noch am ehesten eine Chance, das sowas mal angeboten wird. Oder versuch's über einen Hyosung-Händler im benachbarten Ausland. Niederlande sollen ein Geheimtipp sein.

Soweit ich das mitbekommen habe, kümmert sich "unser" Importeur nicht mehr um die Teileversorgung. Was derzeit noch angeboten wird, sind Teile die noch am Lager sind. Und wenn die weg sind, sind sie weg. Schon traurig, dass ein Importeur/vertriebsfirma erstmal erhofft, sich ein goldenes Näschen mit dem Alleinvertrieb einer Marke zu verdienen und wenn das nicht klappt, woran der Importeur wohl die Hauptschuld trägt, das Projekt fallen und die Kunden im Regen stehen zu lassen. Obwohl es ja eigentlich gesetzlich geregelt ist, dass eine Teileversorgung 10 Jahre gewährleistet sein muss. Oder ist das Dank freundlichem EU-Recht jetzt anders?

Es bleibt nur zu hoffen, das jemand anders das Geschäft wittert und den Teilemport und Verkauf für Hyosung übernimmt.

Ich hatte mich auch mal für Maschinen anderer Marken, die "unser" Importeur vertreibt, interessiert. Und mit Grauen Abstand genommen, nachdem ich wusste wer sie vertreibt. Aber ist wohl halb so schlimm, es wachsen ja immer wieder neue Kunden nach. Und die Generation der einfältig-wurschtigen steht ja schon parat! Denen genügt's, dass ein USB-Anschluss an der Maschine ist.
Computer gehören auf den Schreibtisch, nicht in Motorräder!
LUPUS
Fahrschüler
Fahrschüler
 
Beiträge: 50
Registriert: Mo 12. Aug 2019, 12:33
Motorrad: Krad

Re: Geber für Tachometer

Beitragvon flydown » Mi 11. Sep 2019, 14:12

Hallo,
vielleicht paßt ja auch ein Geber einer anderen Maschine.
GT, 125/250R...
Du kannst auch, wenn der Geber so nicht dort aufgeführt ist, bei bike-teile.de eine Anfrage machen.
Sparsam. Nicht spaßarm.
Benutzeravatar
flydown
Knieschleifer
Knieschleifer
 
Beiträge: 778
Registriert: Mi 22. Apr 2015, 11:12
Motorrad: Suzuki XF650 Freewind
EZ (Jahr): 2000

Re: Geber für Tachometer

Beitragvon LUPUS » Mi 11. Sep 2019, 16:39

Das dürfte wohl das Teil sein, das du suchst: oder hier oder evtl. auch das: .
Ist jetzt mal alles, was ich in 5 Minuten bei ebay gefunden habe.

Das mit den Identteilen stimmt schon. Sicherlich ist das Teil auch noch in anderen Hyosungs verbaut. Nur, das Ding hat eine Teile-Nr. und die ist immer gleich, egal für welches Motorrad. Wenn also für einen Typ ausverkauft, dann für alle.

Aber vielleicht war ich mit der Suche bei ebay schon erfolgreich für dich. Ansonsten ist der Tipp mit der Anfrage beim Lieferanten ein sehr guter!

Auch eine Anfrage bei kann erfolgverspechend sein.
Computer gehören auf den Schreibtisch, nicht in Motorräder!
LUPUS
Fahrschüler
Fahrschüler
 
Beiträge: 50
Registriert: Mo 12. Aug 2019, 12:33
Motorrad: Krad

Re: Geber für Tachometer

Beitragvon gedo64 » Sa 14. Sep 2019, 12:05

Drei Wochen war das Moped krank, jetzt läuft es wieder EUCH sei Dank !
Habe einen Geber bei eBay bestellt passt wackelt und hat Luft.
Ich werde jetzt noch eine Sicherung davor schalten hoffe das bringt was .

Gruß Gerhard
gedo64
Sozius
Sozius
 
Beiträge: 38
Registriert: Mi 15. Jun 2016, 10:26
Motorrad: Gv 650i Pro
EZ (Jahr): 2016



Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu GV 650 - Technische Fragen & Probleme


Wer ist online?

0 Mitglieder

cron