Rücklicht und Kennzeichenhalterumbau




Wie mach ich was? Wo bekomme ich was?

Rücklicht und Kennzeichenhalterumbau

Beitragvon Alex81 » Sa 29. Aug 2009, 11:14

Tach Gemeinde,

auf der Suche nach Ideen wie ich die Schaufel hinten gegen etwas fürs Auge ersetze bis bald den Augenkrebs bekomme, bin ich (mit Google Bildsuche) in einem türkischen Forum so ein Bild gesehen.

_ _

Anschließend nach der weiteren Suche

<-War ein E-Shop auf Englisch und das Teil soll bei denen 179,.. Grüne Scheine kosten.

Weiß einer ob sowas schon im unserm Schönem Land zugelassen ist und verkauft wird? Den wenn ich mir so alles auf den ersten Blick anschaue, sieht es alles ganz Passabel aus. Man spart sich einiges an Arbeit, Rückleuchte und Blinker sind mit drin. Also sogar ich, der ewige Geiz heiz, bin bereit für 150€ dafür auszugeben.

oder auch mal sowas, denn die original Rückleuchte ist gar nicht mal so übel. Ich wurde schon oft gefragt ob das ne LED Leuchte wäre.

Übrigens ist das das Teil was für die SV bei 3-2-1-mein angeboten wird?
Gruß Alex
Benutzeravatar
Alex81
Routinier
Routinier
 
Beiträge: 1155
Registriert: Di 30. Sep 2008, 11:22
Wohnort: Menden
Motorrad: GT 650i SE
EZ (Jahr): 2008
Modelljahr: 2008

von Anzeige » Sa 29. Aug 2009, 11:14

Anzeige
 

Re: Rücklicht und Kennzeichenhalterumbau

Beitragvon redflash » Sa 29. Aug 2009, 18:21

Die Erste Ausführung, mit LED-Rücklichtern und Blinkern kommt ursprünglich aus Ami-Land.
Preislich ist das gute Stück von 180 auf 120$ gefallen,
dann haben es die Canadier angeboten für durchschnittlich 150$,
und ne ganze Zeit lang hab ich da nichts mehr von gehört/gesehen (war auf meiner Wunschliste, nur die Versandkosten haben mich abgehalten).
Das Problem (wenns eins ist/wird) sind die LED-Zeilen und Blinker.
Die haben keine E-Nummer und sind somit nicht zugelassen auf dem Europäischen Kontinent. Mir ist auch niemand bekannt der das mal an sein Möp hatte, geschweige denn dann noch per Einzelabnahme eintragen lassen hat. Und ob man das umrüsten kann mit E-genemigten LED-Zeilen und Blinkern, keine Ahnung, ist dann auch wieder ne Preis/Leistungsfrage.

Das untere ist definitiv ne Hyosung GT 250 Nacked, und ob es das ist was bei 1-2-3 angeboten wird, weiß nur der graubärtige Herr über den Wolken. Im Zweifelsfall mal ne Mail zum Anbieter senden :thumbu: ,

Olli
leg Dir dein Mopped auf´n Huf, und du weißt ob du ne schwere Maschine fährst :sch_lol1:
Benutzeravatar
redflash
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 3212
Registriert: Mo 1. Sep 2008, 20:03
Wohnort: Papenburg
Motorrad: GT 650 R
EZ (Jahr): 2008
Modelljahr: 2006

Re: Rücklicht und Kennzeichenhalterumbau

Beitragvon Alex81 » Sa 29. Aug 2009, 21:29

Was genau wird so ne Sendung aus USA oder Kanada denn kosten? vielleicht ne Sammelbestellung ;)
kein E-Prüfzeichen - heißt man darf es gar nicht einbauen oder man ist gezwungen eine Einzelabnahme zumachen? Wenn Einzelabnahme, dann was zahlt man bei Motorrädern, -wie bei PKW's, oder machen die da ein Unterschied?

Zu der gelben 250er, die Seite war wie schon gesagt auf Englisch und ich und Englisch stehen auf -naja sagen wir mal Protest schiene

Hat da schon einer überhaupt ne Erfahrung mit der SV Heckunterverkleidung gemacht? Vorhin meinte ich übrigens diese hier

Ach ja und was kann ich mit nem Materialgutachten anfangen? Extra eintragen lassen oder gar auch ne Einzelabnahme?

Sorry für diese wahrscheinlich doofe Fragen, aber habe schon fast 10 Jahre mit dem TÜV in der Beziehung nichts zutun. :oops:
Gruß Alex
Benutzeravatar
Alex81
Routinier
Routinier
 
Beiträge: 1155
Registriert: Di 30. Sep 2008, 11:22
Wohnort: Menden
Motorrad: GT 650i SE
EZ (Jahr): 2008
Modelljahr: 2008

Re: Rücklicht und Kennzeichenhalterumbau

Beitragvon Titus » Sa 29. Aug 2009, 23:57

Eintragung nach §19 (3) StVZO: von ca. 35€ bis ca 50€, auch nach Aufwand gestaffelt
Eintragung nach §19 (2) i.V.m §21 StVZO: ca ab 65€ plus evtl. Aufwand für Sonderprüfungen,
Gutachtenbeschaffung, etc...

Eintragungen nach §19 (3) StVZO sind Eintragungen, bei denen man ein gültiges Teilegutachten oder ein Teil mit einer EG-BE oder ABE mit Auflage zur Abnahme hat.
Bei Eintragungen nach §19 (2) i.V.m §21 StVZO können sich verschiedene Eintragungen beeinflussen und können somit auch teurer werden. z.b. Fahrwerk und Reifen.
Diese Art greift immer dann, wenn Eintrag nach § 19(3) StVZO nicht möglich ist.

Im Netzt gefunden.
Ist auch je nach Bundesland unterschiedlich.
Mir gefällt das sehr gut, also sollte mal was bestellt werden , vorher fragen bitte. Möcht mir das ins Wohnzimmer hängen. :stupid: :mrgreen:
Gruß
Titus
 

Re: Rücklicht und Kennzeichenhalterumbau

Beitragvon GT Fan » Mo 31. Aug 2009, 12:15

Es gibt inzwischen LED-Leuchten (mit E-Nummer) die wahrscheinlich anstelle der hier verwendeten Rückleuchten zum Einsatz kommen könnten. Mit den Blinkern wird man aber wahrscheinlich Prübleme mit der Eintragung bekommen, da müssen dann wohl zusätzliche Blinker verbaut werden.
GT Fan
 

Re: Rücklicht und Kennzeichenhalterumbau

Beitragvon Alex81 » Mo 31. Aug 2009, 13:46

Ich weiß es nicht genau, aber kann man sowas nicht wie bei den Gerichten machen. Wenn ein Fall bei einem Gericht durch ist, so stützten sich die anderen Gerichte auf diese Aussage/Beschluss wenn bei den ein ähnlicher Fall vorliegt.

Also wenn eine "original" TÜV Prüfstelle bei einem das Teil prüft und Abnimmt, so können die Anderen dieses Gutachen mitnutzen, wenn der Hersteller von dem Teil, das Mop. und der Einbau gleich sind.

Dann würde doch die Sache ganz anders aussehen?
Gruß Alex
Benutzeravatar
Alex81
Routinier
Routinier
 
Beiträge: 1155
Registriert: Di 30. Sep 2008, 11:22
Wohnort: Menden
Motorrad: GT 650i SE
EZ (Jahr): 2008
Modelljahr: 2008

Re: Rücklicht und Kennzeichenhalterumbau

Beitragvon redflash » Mo 31. Aug 2009, 15:53

Theoretisch "JA",

aber praktisch spielt da der TÜV und Deine (und meine) Brieftasche in einer anderen Liga.
Jedes einzelne Bauteil muß dann nämlich nicht nur ne Herstellerbezeichnung sondern auch eine fortlaufende Seriennummer besitzen.
Zusätzlich muß der Erste der das Gutachten beantragt nachweisen das das Teil in immer gleichwährender Qualität hergestellt wird.
Und es muß anhand von mindestens zwei Testmuster ein Festigkeitsgutachten angefertigt, sowie das Teil im Fahrbetrieb getestet werden.

Was das Kostet kann sich wohl jeder selbst vorstellen.

Die einzige Alternative ist wirklich eine Einzelabnahme. Dann begutachtet der TÜV-Onkel dein Möpp mit dem Umbau und entscheidet ob dies Teil die Funktion erfüllt und auch von der Festigkeit her kein Nachteil gegenüber dem Original-Teil ist.
Aber wie gesagt unterliegen die Lampen besonderen Vorschriften, da müßte auf Zubehör mit E-Nummer umgerüstet werden.

Olli
leg Dir dein Mopped auf´n Huf, und du weißt ob du ne schwere Maschine fährst :sch_lol1:
Benutzeravatar
redflash
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 3212
Registriert: Mo 1. Sep 2008, 20:03
Wohnort: Papenburg
Motorrad: GT 650 R
EZ (Jahr): 2008
Modelljahr: 2006

Re: Rücklicht und Kennzeichenhalterumbau

Beitragvon Alex81 » Mo 31. Aug 2009, 22:28

Schade, das Teil wie es ist wäre für mich Perfekt. Da noch irgend welche Löcher rein sägen um andere Leuchte anzupassen wär ja tödlich :shock:
Bei den Blinker kann ich verstehen, 2 LED`s.. da wird der TÜV nicht mit machen. Obwohl die meistens heller sind als ne normale Glühbirne. Aber man könnte bestimmt die Miniblinker mit in die Optik intergrieren...

Naja da müssen wir wohl erstmal warten müssen :cry:
Gruß Alex
Benutzeravatar
Alex81
Routinier
Routinier
 
Beiträge: 1155
Registriert: Di 30. Sep 2008, 11:22
Wohnort: Menden
Motorrad: GT 650i SE
EZ (Jahr): 2008
Modelljahr: 2008

Re: Rücklicht und Kennzeichenhalterumbau

Beitragvon Alex81 » Do 3. Sep 2009, 08:00

Hab hier noch was gefunden,

http://www.mrbeam123.de/html/willkommmen.html <= wenn du auf der Seite bist muss du unter Umbauten/Heck und Nibbes gehen.

Auch nicht schlecht mal selber kreativ zu werden. Aber was sagt der TÜV? Wie kann ich beweisen das es wirklich der Stoff ist der da verbaut ist?

Wie sieht es generell mit Eigenbauten und TÜV aus?
Gruß Alex
Benutzeravatar
Alex81
Routinier
Routinier
 
Beiträge: 1155
Registriert: Di 30. Sep 2008, 11:22
Wohnort: Menden
Motorrad: GT 650i SE
EZ (Jahr): 2008
Modelljahr: 2008

Re: Rücklicht und Kennzeichenhalterumbau

Beitragvon GT Fan » Do 3. Sep 2009, 17:46

Hier der direkte Link:
http://www.mrbeam123.de/html/heck_und_nibbes.html

Kann man sicherlich auch machen, braucht man aber auch einiges an Zeit... Aber der Winter kommt ja bald! :mrgreen:
GT Fan
 



Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu GV 650 - Umbauten, Zubehör- & Ersatzteile


Wer ist online?

0 Mitglieder

cron