Anlasser Newtee Up austauschen




Hyosung Scooter und Motorroller vom 50 ccm Avanti bis zum großen 250 ccm MS3i

Anlasser Newtee Up austauschen

Beitragvon Newtee Up 50 Girl » So 25. Sep 2016, 10:48

Hallo Forumler,

meine Frau hat sich im März 2014 einen Hyosung Newtee UP Roller gekauft und seit getsern macht der Anlasser nur noch komische Geräusche. Batterie ist einwandfrei.
Habe allerdings auch versucht den Roller über den Kickstarter anzuwerfen und das hat auch nicht funktioniert. Allerdings springt der Roller generell nicht so gut an.

Habe nachgesehen und gesehen, dass der Anlasser ziemlich verbaut ist = man kommt da nicht so gut ran. Gibt es einen Tipp, von welcher Seite man am wenigsten abbauen muss um den zu tauschen bzw. von welcher Seite er Erfahrungsgemäß sich am besten tauschen lässt?

Ich bedanke mich schon mal vorab für Infos hierüber.

Danke und Grüße aus der Gegend um Karlsruhe
Newtee Up 50 Girl
Fahrradfahrer
Fahrradfahrer
 
Beiträge: 5
Registriert: So 25. Sep 2016, 10:41
Motorrad: Newtee Up 50
EZ (Jahr): 2014
Modelljahr: 2014

von Anzeige » So 25. Sep 2016, 10:48

Anzeige
 

Re: Anlasser Newtee Up austauschen

Beitragvon Mic100 » Mi 28. Sep 2016, 08:18

..über das Helmfach- das muß raus. erneuere auch gleich den Anlasserfreilauf.
... geradeaus kann jeder..
www.quad-zweiradcenter.de

Ich bin dabei GermanTwinTrophy 2018

Gruß Mic#100
Mic100
Hyosung Händler
Hyosung Händler
 
Beiträge: 619
Registriert: Mo 30. Apr 2012, 08:03
Wohnort: 14959 Klein Schulzendorf
Motorrad: Duc696 + ZXR750RR SP
EZ (Jahr): 1991
Modelljahr: 1991

Re: Anlasser Newtee Up austauschen

Beitragvon Newtee Up 50 Girl » So 2. Okt 2016, 22:03

Danke Mic für die Hilfe. War kurzfristig im Krankenhaus, deshalb nicht online. Dann gehen wir es mal an. :-)
Newtee Up 50 Girl
Fahrradfahrer
Fahrradfahrer
 
Beiträge: 5
Registriert: So 25. Sep 2016, 10:41
Motorrad: Newtee Up 50
EZ (Jahr): 2014
Modelljahr: 2014

Re: Anlasser Newtee Up austauschen

Beitragvon Newtee Up 50 Girl » Sa 22. Okt 2016, 15:11

Also der Anlasser war zwar defekt, aber der Roller springt trotzdem nicht an. Das blinker- und Universalrelais machen nur ratternde Geräusche. Batterie getestet und eine neue Batterie mal dran gehangen, keine Besserung.

Batterie also nicht defekt. Nun gehe ich von einem Kabelbruch bzw. teilweisen Kabelbruch aus. Kann das sein? Muss mal einen Kollegen wegen durchmessen ansprechen. Elektronik ist nicht so meine Welt.

Gibt es da vielleicht Erfahrungswerte bei euch?

Danke für Antwort.
Newtee Up 50 Girl
Fahrradfahrer
Fahrradfahrer
 
Beiträge: 5
Registriert: So 25. Sep 2016, 10:41
Motorrad: Newtee Up 50
EZ (Jahr): 2014
Modelljahr: 2014

Re: Anlasser Newtee Up austauschen

Beitragvon caddy » Sa 22. Okt 2016, 16:59

Kannst du das mal genauer beschreiben? Hast du jetzt einen neuen Anlasser eingebaut? Der Anlasser dreht den Motor durch und er springt nicht an oder dreht der Anlasser erst gar nicht?
caddy
Rollerfahrer
Rollerfahrer
 
Beiträge: 152
Registriert: So 3. Jul 2016, 21:45
Motorrad: GT650ir
EZ (Jahr): 2009

Re: Anlasser Newtee Up austauschen

Beitragvon Newtee Up 50 Girl » Sa 22. Okt 2016, 17:24

Anlasser dreht gar nicht wenn eingebaut.

Wenn ich versuche über den Elektrostarter zu starten, gibt das Universalrelais nur ein leises vibrierendes Geräusch von sich und wenn man es anlangt vibration. Geschrieben sozusagen ein "rrrrrrrrrr"

Das gleiche geräusch beim Blinker bei den ersten 3-5 Blinkversuchen und dann geht der Blinker. Licht und Heckleuchte funktioniert. Bei Startversuch mit E-Starter wird die Heckleuchte auch dunkler. Energie wird also gezogen. Was weis ich, was das sein kann. Elektronik bin ich nicht so bewandert.
Newtee Up 50 Girl
Fahrradfahrer
Fahrradfahrer
 
Beiträge: 5
Registriert: So 25. Sep 2016, 10:41
Motorrad: Newtee Up 50
EZ (Jahr): 2014
Modelljahr: 2014

Re: Anlasser Newtee Up austauschen

Beitragvon caddy » Sa 22. Okt 2016, 20:17

Scheint ja wenig Strom zu sein wie du es beschreibst. Hast du schon mal einen Anlasser überbrückt( ohne Startrelais ) betrieben? So könnte man erstmal ein Teil ausschließen.
caddy
Rollerfahrer
Rollerfahrer
 
Beiträge: 152
Registriert: So 3. Jul 2016, 21:45
Motorrad: GT650ir
EZ (Jahr): 2009

Re: Anlasser Newtee Up austauschen

Beitragvon Mic100 » Mo 24. Okt 2016, 10:12

oder es fehlt ein Massekabel / Massedefekt - Kabel lose oder keine ordentlichen kontakt.
Auch mal nachmessen auf wie viel Volt die Batterie beim Starten fällt !
... geradeaus kann jeder..
www.quad-zweiradcenter.de

Ich bin dabei GermanTwinTrophy 2018

Gruß Mic#100
Mic100
Hyosung Händler
Hyosung Händler
 
Beiträge: 619
Registriert: Mo 30. Apr 2012, 08:03
Wohnort: 14959 Klein Schulzendorf
Motorrad: Duc696 + ZXR750RR SP
EZ (Jahr): 1991
Modelljahr: 1991

Re: Anlasser Newtee Up austauschen

Beitragvon caddy » Mo 24. Okt 2016, 18:26

Richtig. Damit geht es dann weiter. Hatte letzens einen Fall mit nicht drehenden Anlasser und alles redete von Elektrik. Er hatte den Verbrennungsmotor getauscht. Kam dann auf die Idee bei der Basis anzufangen und er sollte Kerzen raus und Kurbelwelle von Hand drehen. Nichts, keinen Millimeter, Motor fest.

Und hier fängt man beim Anlasser an ob der sich dreht wenn er Strom bekommt. Kann man auch messen aber geht er dann auch durch? Und wenn Zündung an ist müsste er doch eigentlich anspringen?
caddy
Rollerfahrer
Rollerfahrer
 
Beiträge: 152
Registriert: So 3. Jul 2016, 21:45
Motorrad: GT650ir
EZ (Jahr): 2009

Re: Anlasser Newtee Up austauschen

Beitragvon Newtee Up 50 Girl » Sa 1. Apr 2017, 12:31

Problem gelöst bekommen. Batterie ist beim starten zu schwach geworden und ein Kabel hatte keinen ordentlichen Kontakt.

Ich bedanke mich für eure Hilfe. Aber da kann man schon kirre werden, wenn man die Batterie nachmisst und da sieht Sie gut aus, nur beim starten geht Sie in die Knie.
Newtee Up 50 Girl
Fahrradfahrer
Fahrradfahrer
 
Beiträge: 5
Registriert: So 25. Sep 2016, 10:41
Motorrad: Newtee Up 50
EZ (Jahr): 2014
Modelljahr: 2014



Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu Hyosung Scooter & Motorroller


Wer ist online?

0 Mitglieder

cron