Helm- Airoh TR1 oder TR2




Vom Helm über die Kombi bis zu den Stiefeln.

Helm- Airoh TR1 oder TR2

Beitragvon patbizkit » Fr 9. Aug 2013, 14:08

Hallo liebe Fangemeinde,

Kaufe mir ja, wie ich im Neulingsthread bereits schrieb, Anfang nächstes Jahr die GV 650i Pro und brauch natürlich erst mal die passende Bekleidung dafür.

Weiß jemand wie ein Jethelm bei längere Fahrten ist und auch, wie sie im Bereich Sicherheit abschneiden?

Habs auf diesen Helm abgesehen: Airoh TR1 bzw den TR 2.
Ist ein Jethelm mit Pilotenmaske, find diese einfach von Styl her ziemlich böse :)

Hat jemand Erfahrung mit dem oder ähnliche Modelle und kann von seinem Wissen etwas Preis geben?


lg

Patbizkit
patbizkit
Helmträger
Helmträger
 
Beiträge: 19
Registriert: So 4. Aug 2013, 10:04
Motorrad: GV 650i Pro

von Anzeige » Fr 9. Aug 2013, 14:08

Anzeige
 

Re: Helm- Airoh TR1 oder TR2

Beitragvon Winterberger » Fr 9. Aug 2013, 14:32

Naja, wer drauf steht!

Ich bevorzuge da eher die !Sichere! Variante wie Nolan N90 oder Schubert Cxx.
Die darfst Du auch als JEt Helm fahren (Haben eine Arretierung!).
Hierzu muß der Helm 2 (ZWEI) E Zertifizierungen haben! Und die fehlen der
billigen Braincap leider!

LG Andreas :moped:
Benutzeravatar
Winterberger
Knieschleifer
Knieschleifer
 
Beiträge: 723
Registriert: Fr 15. Jul 2011, 21:07
Wohnort: Winterberg
Motorrad: ST 700i
EZ (Jahr): 2011
Modelljahr: 2011

Re: Helm- Airoh TR1 oder TR2

Beitragvon patbizkit » Fr 9. Aug 2013, 15:02

Sind Jethelme also Sicherheitstechnisch nicht die besten oder? Was haben die für konkrete Nachteile?

Denke mir nur, dass solche Helme zu nem Sportcruiser besser passen und durch den Kinnschutz ein bisl was vom
Integralhelm übernommen wird.

Zu Nolan N90 und Schubert:

Meinst du 2 E- Zertifizeriung, weil die beiden ne Doppelfunktion haben? Also weil sie auch als Jethelme fungieren können?
patbizkit
Helmträger
Helmträger
 
Beiträge: 19
Registriert: So 4. Aug 2013, 10:04
Motorrad: GV 650i Pro

Re: Helm- Airoh TR1 oder TR2

Beitragvon redflash » Fr 9. Aug 2013, 15:15

Winterberger hat geschrieben:Naja, wer drauf steht!
Jedem Tierchen sein Plaisierchen, aber auf nem Helm sollte man nicht stehen sondern drunter sitzen :thumbu:
Winterberger hat geschrieben:Ich bevorzuge da eher die !Sichere! Variante wie Nolan N90 oder Schubert Cxx.
Was ist daran Sicherer ? ? ? :gruebel:
Winterberger hat geschrieben:Die darfst Du auch als JEt Helm fahren (Haben eine Arretierung!).
Und warum die Airoh TR1 bzw TR2 nicht ? ? ? :verdacht:
Winterberger hat geschrieben:Hierzu muß der Helm 2 (ZWEI) E Zertifizierungen haben!
Aha, und die Airoh TR1 bzw TR2 etwa nicht ? ? ? :2up:
Winterberger hat geschrieben:Und die fehlen der billigen Braincap leider!
:lupe: Die Airoh TR1 bzw TR2 haben die ECE 22-05 Norm anstandslos bestanden, sowohl als Pseudo-Integral als auch als Jet-/Pilotenhelm :bravo: .
Warum also sollten die Airoh schlechter sein als zB Nolan N90 oder Schubert Cxx, :bash:

oder hat hier wieder einmal jemand seine (ganz persönliche) Meinung zum besten gegeben ohne sich vorher hinreichend zu informieren ? ? ? :shit:

Sechs, Hinsetzen :lol2: ,

Olli
leg Dir dein Mopped auf´n Huf, und du weißt ob du ne schwere Maschine fährst :sch_lol1:
Benutzeravatar
redflash
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 3211
Registriert: Mo 1. Sep 2008, 20:03
Wohnort: Papenburg
Motorrad: GT 650 R
EZ (Jahr): 2008
Modelljahr: 2006

Re: Helm- Airoh TR1 oder TR2

Beitragvon Winterberger » Fr 9. Aug 2013, 18:58

OLi Oli

imemr wieder gleich so aufbrausend! :bier:
Entspann Dich mal. Ich habe nirgends eine entsprechende E zertif. gefunden und
einen entsprechenden Test bei den deutschen "Pseydo-Besserwissern" wie
Stiftung Warenschlecht oder Mopedzeitungen auch nicht!
Auf der Herstellerseite gibts den Helm schon garnicht mehr, also auch keine
Infos zur Arretierung!

Ich lasse mich gern eines besseren belehren! :fluch:

Zum Thema besser oder nicht reicht doch schon aus das die Marke keinem
meiner Mopedkollegen bekannt war! nicht mal meinem Händler!
Soll ja nicht heißen das sie deshalb schlecht sind, aber ich halte mich eben
an renomierte Hersteller als an "Designerstücke"!
Und mal ganz ehrlich!
Kennst Du einen Helm der besser ist als der C3 Pro von Schubidu???????

LG Andreas :moped:


PS: Wir arbeiten bei Gelegenheit mal an unser beider Kommunikation! :bier: :bier: :bier: :win:
Benutzeravatar
Winterberger
Knieschleifer
Knieschleifer
 
Beiträge: 723
Registriert: Fr 15. Jul 2011, 21:07
Wohnort: Winterberg
Motorrad: ST 700i
EZ (Jahr): 2011
Modelljahr: 2011

Re: Helm- Airoh TR1 oder TR2

Beitragvon Winterberger » Fr 9. Aug 2013, 19:01

patbizkit hat geschrieben:Sind Jethelme also Sicherheitstechnisch nicht die besten oder? Was haben die für konkrete Nachteile?


Die Sicherheit ist fast so gut wie bei "normalen" Integralen.
Lediglich die Kinnparty und das Gesicht sind bei Jethelmen nicht ausreichend geschützt.
In der Stadt geht das ja, aber ab 50 km wirds dann auch unbequem.

LG Andreas :moped:

PS: Ich habe mir den N90 nur geholt, weil ich bei langsamer Fahrt oder Stand
keinen Bock auf Grillhirn habe!
JAAAA Oli! MEINE Meinung!!! :bäh: :bier:
Benutzeravatar
Winterberger
Knieschleifer
Knieschleifer
 
Beiträge: 723
Registriert: Fr 15. Jul 2011, 21:07
Wohnort: Winterberg
Motorrad: ST 700i
EZ (Jahr): 2011
Modelljahr: 2011

Re: Helm- Airoh TR1 oder TR2

Beitragvon patbizkit » Fr 9. Aug 2013, 21:02

Winterberger hat geschrieben:Zum Thema besser oder nicht reicht doch schon aus das die Marke keinem
meiner Mopedkollegen bekannt war!


Das haben meine Freunde zu Hyosung gesagt, als ich meinte ich will mir so eine Kaufen.
Sowas sagt aber meiner Meinung nach 0 über das Produkt selber aus. :win:


Ich kenn mich halt wirklich 0 aus mit der ganzen Bekleidung. Klar Prodektoren usw is eh verständlich ;)
Nur Helmtechnisch dachte ich, dass es keinen Unterschied macht, ob man einen Jethelm mit Kinnpartie nimt, oder einen Integral, da beide
mMn das Kinn gleich gut schützen. Natürlich abhängig davon, wie gut der Kinnschutz beim Jethelm montiert werden kann.

Danke aber für eure Stellungnahme. :thumbu:


Edit: Das Model wird auf deren Homepage als J-106 geführt was ich so im Netz herausgefunden habe. Is die 2013er Kollektion
patbizkit
Helmträger
Helmträger
 
Beiträge: 19
Registriert: So 4. Aug 2013, 10:04
Motorrad: GV 650i Pro

Re: Helm- Airoh TR1 oder TR2

Beitragvon redflash » Fr 9. Aug 2013, 21:23

Winterberger hat geschrieben:Zum Thema besser oder nicht reicht doch schon aus das die Marke keinem
meiner Mopedkollegen bekannt war! nicht mal meinem Händler!
Soll ja nicht heißen das sie deshalb schlecht sind, aber ich halte mich eben
an renomierte Hersteller als an "Designerstücke"!
Und mal ganz ehrlich!
Kennst Du einen Helm der besser ist als der C3 Pro von Schubidu???????
Das Du dich in diesem kurzen Statement selber widersprichst sagt doch genug über deine Qualitäten als selbsternannter Gutachter aus :fresse: ,

Winterberger hat geschrieben:immer wieder gleich so aufbrausend! :bier:
Entspann Dich mal.
Ich denke nicht das ich hier "Aufbrausend" reagiert habe, deshalb brauch ich mich auch nicht entspannen,

Wenn Du aber drauf bestehst das Du nachdrücklich Deine Meinung als Qualitätsurteil beim Thema Helm als einzig Richtige hinstellst,
dann möchte ich Dir sagen das ich seit Jahren mit Rueger Helmen unterwegs bin, mit allerbester Zufriedenheit :thumbu: ,


Olli
leg Dir dein Mopped auf´n Huf, und du weißt ob du ne schwere Maschine fährst :sch_lol1:
Benutzeravatar
redflash
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 3211
Registriert: Mo 1. Sep 2008, 20:03
Wohnort: Papenburg
Motorrad: GT 650 R
EZ (Jahr): 2008
Modelljahr: 2006

Re: Helm- Airoh TR1 oder TR2

Beitragvon patbizkit » Mo 12. Aug 2013, 18:30

Also ich denke schon dass ich mir den Airoh kaufen
Werde. Dafür aber das neue J-106 Modell.

Einfach aus dem Grund, dass er mir gefällt, anscheinend gut schützt
Und eine Sonnenblende inkludiert hat. Das is mMn schon ein großer +Punkt
patbizkit
Helmträger
Helmträger
 
Beiträge: 19
Registriert: So 4. Aug 2013, 10:04
Motorrad: GV 650i Pro

Re: Helm- Airoh TR1 oder TR2

Beitragvon NurCruiser » Mi 28. Aug 2013, 19:42

Ich glaube wirklich unsichere Helme sind in Deutschland nicht zugelassen.
Es gibt natürlich unterschiede in der "Qualität" wie z.B. Werkstoff, Luftzirkulation im Helm usw, aber die "Grundsicherheit" erfüllen sie wohl alle.
Welche Art Helm man kauft, sollte man für sich selbst entscheiden und nicht von anderen abhängig machen.
Ansonsten hilft zur Entscheidungsfindung nur intensives Ausprobieren.

Ich kann red nur beipflichten:
eigene Meinungen und Erfahrungen können helfen, aber nie ein Fakt über (in diesem Fall) Qualität eines Helms sein :bier:
Benutzeravatar
NurCruiser
Sozius
Sozius
 
Beiträge: 35
Registriert: Di 17. Apr 2012, 01:48
Wohnort: Kalbe
Motorrad: ST 700i
EZ (Jahr): 2012
Modelljahr: 2012

Nächste


Ähnliche Beiträge

Leiser Helm bevorzugt mit Sonnenblende
Forum: Motorradbekleidung
Autor: DerBexucher1
Antworten: 15
Neuer Helm...
Forum: Motorradbekleidung
Autor: Anonymous
Antworten: 16
Verkaufe Römer Ulm Helm, Größe L
Forum: Basar --> Biete Sonstiges
Autor: Anonymous
Antworten: 1
Kopfhörer unterm Helm
Forum: Motorradbekleidung
Autor: Anonymous
Antworten: 12
Eifeltour 1 oder 2 Juni oder am 30.Mai Wetterabhängig
Forum: Touren & Treffen
Autor: balluna
Antworten: 32

TAGS

Zurück zu Motorradbekleidung


Wer ist online?

0 Mitglieder

cron