Lederkombi Frage (Passform)




Vom Helm über die Kombi bis zu den Stiefeln.

Lederkombi Frage (Passform)

Beitragvon Mike-DH » Fr 11. Jan 2013, 16:31

Hallo,
habe mir heute im Angebot von Louis die PRX-9 Lederkombi gekauft.


Da ich noch nie eine Lederkombi besaß, war ich ziemlich verunsichert in Sachen Größe.
Ich bin ca. 182cm und wiege derzeit ca. 96 Kilo, gut verteilt, und hab ne kleine Plautze.

Ich hab ne 54 anprobiert, und bin zwecks Beratung zu einer Mitarbeiterin, diese sagte sie säße perfekt!
Ich bin alleine reingekommen, aber halt im Bauchbereich musste ich schon den Bauch voll einziehen&Luft anhalten.
Die Kombi ging dann mit Ach&Krach zu.
Beim sitzen auf dem Probebike, und vorbeugen, war es mega eng am Bauch.
Die Verkäuferin meinte, dass die Lederkombi sich noch um ca. eine halbe Größe weitet, und ich solle die Kombi zu Hause eintragen! Oder man schwitzt sie ein!

Ich bin gerade am Abnehmen, weiß aber nicht ob ich auch an der Problemzone Bauch mehr abspecke!

Die Größe 56 war vom anprobieren her viel einfacher anzuziehen. Und im Bauchbereich auch etwas lockerer und nicht knalleng.
Die Verkäuferin meinte, die 56 sei zu groß, wohler hab ich mich in der schon gefühlt.
Aber auch hier sagte Sie, die gäbe noch nach, und wäre dann zu weit!

Nun hab ich gerade etwas recherchiert, und hab gelesen, dass sich das Leder nicht weitet, sondern eher schrumpft!Besonders im Winter, aber da fahre ich nicht.


Wie sitzen bei euch so die Kombis, und geben die echt noch nach?
Mike-DH
Rollerfahrer
Rollerfahrer
 
Beiträge: 118
Registriert: Di 4. Sep 2012, 13:11
Motorrad: Hyosong GT650iR
EZ (Jahr): 2011
Modelljahr: 2008

von Anzeige » Fr 11. Jan 2013, 16:31

Anzeige
 

Re: Lederkombi Frage (Passform)

Beitragvon Guido.M » Fr 11. Jan 2013, 17:17

Hallo Mike,
Mach Dier keine Sorgen, deine Verkäuferin hat 100%ig Recht !!
Habe mir ebenfalls eine neue Lederkombi in Grösse 54 gekauft.Bin 186cm bei ebenfalls 96kg.
Am Anfang war ich total verunsichert als sie ankam und ich zum sie zum erstenmal angezogen habe.Kam mir vor wie eingeschnürrt und vorm Spiegel sah ich aus wie ein Spargeltarzan in ner Zwangsjacke :mrgreen:
Die erste Fahrt war die Hölle,total eng und kaum Bewegungsfreiheit.
Nach ein paar Fahrten hatte ich mich schon an die Kombi gewöhnt und heute sitzt sie wie angegossen und ich kann garnicht mehr ohne sie :mrgreen:

Kleiner Tipp:
Wenn es Dir nicht zu viele Umstände macht empfehle ich Dir die Protektoren für die ersten Fahrten (300km) zu entfernen.Das hilft ungemein und Du bist nicht so dermassen eingeengt.Wenn Du Dich gewöhnt hast und die Kombi etwas geweitet ist dann die protektoren wieder rein.So hab ich es auch gemacht und das klappte super.

Viel Spaß mit der Kombi.
Sieht Klasse aus ;)
Guido.M
Biker
Biker
 
Beiträge: 353
Registriert: Sa 4. Aug 2012, 18:12
Motorrad: GT650i-N
EZ (Jahr): 2012
Modelljahr: 2012

Re: Lederkombi Frage (Passform)

Beitragvon redflash » Fr 11. Jan 2013, 17:23

Hi Mike,

ganz kurz: ALLE VERKÄUFER haben Recht :wall: .

Es kommt nämlich wirklich auf das Leder bzw deren Verarbeitung an.
Normales Leder, so wie´s am Schwein, Rind, Ziege oder Känguruh gewachsen ist hat die Eigenschaft sich in Verbindung mit Feuchtigkeit und Wärme zu dehnen und schrumpfen. Im Feuchtwarmen Zustand wächst ne Combi locker mal um eine Nummer, und beim Trocknen kann sie wenn sie niemand dran hindert wieder in die ursprüngliche Form/Größe schrumpfen. Wenn da nun ein ...... :mrgreen: Brocken drinsteckt kann sie aber nicht unbedingt in die Ursprungsform zurück, wird also dauerhaft etwas größer bleiben.
Vorgedehntes Leder wird im Feuchtwarmen Zustand nur (sehr) geringfügig größer, kann aber beim Trocknen wesentlich weiter schrumpfen als normales Leder, auch das ist normal.
Und dann gibbet noch speziell behandeltes Leder, ich glaube das nennt sich hydrophobiert, das ist ziemlich Tod, toter( :thumbu: geiles Wort) als normales Leder und dehnt bzw schrumpft fast gar nicht weil es durch die Spezialbehandlung die Fähigkeit Feuchtigkeit aufzunehmen, und dadurch die Eigenschaft sich zu dehnen/schrumpfen, einfach verloren hat.

Also erstmal fragen was es für ein Leder ist, oder sich auf ne Faustformel verlassen.
Günstiges Leder ist (meist) nicht vorbehandelt, wird sich also dehnen/schrumpfen. Diese Combi sollte eng sitzen ohne Einzuschnüren, der Rest wächst dann schon dahin damit es passt.
Hydrophobiertes Leder ist (meist) etwas teurer, wird am Kleidungsstück irgendwo am "Waschzettel" auch extra ausgewiesen, und arbeitet kaum. Diese Combi muß ziemlich Passgenau gekauft werden.
Vorgedehntes Leder wird überwiegend (aber nicht nur) bei hochpreisiger Lederkleidung eingesetzt. Beim Mopped-Combi wird es fast ausschließlich bei hochpreisigen Maßanfertigungen bzw speziellen Firmen (zB Furygan) die mit unveränderlicher Passform werben, eingesetzt. Eine solche Combi ist (meist) ne Combi für´s Leben, die kauft man sich nicht öfter.

nach über 35Jahren Mopped auf Schweinepelle kann ich nur sagen, ne Combi oder auch ein Zweiteiler sollte schön eng sitzen ohne irgendwelche Körperstellen schmerzhaft einzuschnüren.
Ne Combi muß sich ALLEIN anziehen lassen, wenns ein klein wenig zwackt gibt es sich auf Dauer schon an diesen Stellen, soviel gibt das Leder im Laufe der Zeit schon nach.
Protektoren sollten (falls Vorhanden) absolut verrutschsicher sein, also gibt das schon mal ein wenig die Paßform/Größe vor.
Falls Die Pelle auch in der kalten Jahreszeit gefahren werden soll/wird sollte man zur Anprobe/Sitzprobe auch gleich nen Pulli/Thermowäsche oder was immer drunter anziehen, sonst kanns hinterher richtig ENG zugehen.
Schulter, Ellenbogen, Knie und Hintern werden bei ner neuen Combi/Zweiteiler bei der Sitzprobe immer erst ein Problem darstellen, das wird ne gewisse Eingewöhnungszeit bedürfen, da passt sich das Leder mit der Zeit dem Körper an.
Was oftmals als fehlende Passform bzw zu kleine Größe interpretiert wird ist die Tatsache das Leder anfänglich relativ Steif ist und man sich davon im Bewegungsablauf behindert fühlt. Dem ist aber nicht so, das gibt sich nach ner kurzen "Eintragphase" sehr schnell.

Olli
leg Dir dein Mopped auf´n Huf, und du weißt ob du ne schwere Maschine fährst :sch_lol1:
Benutzeravatar
redflash
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 3211
Registriert: Mo 1. Sep 2008, 20:03
Wohnort: Papenburg
Motorrad: GT 650 R
EZ (Jahr): 2008
Modelljahr: 2006

Re: Lederkombi Frage (Passform)

Beitragvon Guido.M » Fr 11. Jan 2013, 17:32

redflash hat geschrieben:Schulter, Ellenbogen, Knie und Hintern werden bei ner neuen Combi/Zweiteiler bei der Sitzprobe immer erst ein Problem darstellen, das wird ne gewisse Eingewöhnungszeit bedürfen, da passt sich das Leder mit der Zeit dem Körper an.
Was oftmals als fehlende Passform bzw zu kleine Größe interpretiert wird ist die Tatsache das Leder anfänglich relativ Steif ist und man sich davon im Bewegungsablauf behindert fühlt. Dem ist aber nicht so, das gibt sich nach ner kurzen "Eintragphase" sehr schnell.
Olli


:reib:
Guido.M
Biker
Biker
 
Beiträge: 353
Registriert: Sa 4. Aug 2012, 18:12
Motorrad: GT650i-N
EZ (Jahr): 2012
Modelljahr: 2012

Re: Lederkombi Frage (Passform)

Beitragvon Mike-DH » Fr 11. Jan 2013, 17:48

:mrgreen:
Danke für die Beiträge. :thumbu:

Ich musste heute zuschlagen, weil es die Kombi echt günstig gab, und ich noch einen zusätzlichen Gutschein hatte.
Und mit Rabatte habe ich für die Kombi nur 199 Euro gezahlt, das war ein echtes Schnäppchen. Hab dann aber nochmal 30 Euro für Rückenprotektor&Hüftprotektoren gezahlt.
Erst abspecken und dann kaufen war nicht drin. :roll:

@ Guido.M: Größe 54 muss ja nicht zwingend gleich ausfallen wie bei deiner Kombi, die Schnitte fallen bestimmt anders aus.

Ich kann mich kaum in der Kombi bewegen, wenn ich mich hinsetze und aufstehen will, komm ich kaum hoch.... :heuldoch:
Hoffentlich specke ich noch etwas am Bauch ab, sonst kann ich mir nicht vorstellen, das ich mit der Jacke glücklich werde.
Die Protektoren sitzen straff (Jacke). Wenn ich die Arme anwinkel, dann drückt es im Ellenbogenbereich, aber denke das legt sich noch.
Die Hose sitzt soweit echt gut, außer am Bund.

Kann zur Zeit nicht fahren (03/11) Drum bleibt mir vorerst nur das Tragen in der Wohnung.

Zum Leder: robustes Büffelleder, min. 1,2 mm dick *Link zur Kombi ist oben im ersten Beitrag drin!

Ich werde dann Funktionsunterwäsche dazu tragen, welche sehr dünn ist.
Mike-DH
Rollerfahrer
Rollerfahrer
 
Beiträge: 118
Registriert: Di 4. Sep 2012, 13:11
Motorrad: Hyosong GT650iR
EZ (Jahr): 2011
Modelljahr: 2008

Re: Lederkombi Frage (Passform)

Beitragvon GT Fan » Do 31. Jan 2013, 00:41

Die Funktionsunterwäsche wirst du auch in jedem Fall brauchen, denn sonst kommst du da an warmen Tagen nicht mehr raus. Das Leder klebt dann an dir und du hast keine Chance es von deinem Körper zu bekommen! :mrgreen:
Wie sind denn deine Fortschritte bzgl. Passform? Hast du sie schon etwas eingetragen? Mir persönlich wäre das etwas heiß gewesen die Kombi zu kaufen, obwohl ich die nächsten 2 Monate nicht fahren kann... Und selbst im März kann es im Leder verdammt schattig sein! ;)
GT Fan
 

Re: AW: Lederkombi Frage (Passform)

Beitragvon Mike-DH » Do 31. Jan 2013, 08:44

Moin. Hab bis jetzt 7kg abgenommen.
Aber die Kombi noch nicht wieder an gehabt. Bin momentan ziemlich im Stress. So, gleich zur Aqua Fitness

Gesendet von meinem Huawei G330 - Tapatalk 2
Mike-DH
Rollerfahrer
Rollerfahrer
 
Beiträge: 118
Registriert: Di 4. Sep 2012, 13:11
Motorrad: Hyosong GT650iR
EZ (Jahr): 2011
Modelljahr: 2008



Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu Motorradbekleidung


Wer ist online?

0 Mitglieder

cron