VAN. RACING II TEXTILHOSE




Vom Helm über die Kombi bis zu den Stiefeln.

VAN. RACING II TEXTILHOSE

Beitragvon mauuuz » Fr 14. Jan 2011, 19:01

Hi @ all

hoffe ihr seid alle gut ins neue Jahr gerutscht !!!!


kann mir jemand was zu dieser Hose sagen, ist das gute ding was Wert ?

hab die mal ins Auge gefasst , da das aber meine erste Moephose ist muss ich euch mal fragen :-)

mauuuz
 

von Anzeige » Fr 14. Jan 2011, 19:01

Anzeige
 

Re: VAN. RACING II TEXTILHOSE

Beitragvon redflash » Fr 14. Jan 2011, 21:50

Ohne den Strampler mal genauer unter die Lupe genommen zu haben sag ich einfach Zweitklassig :shock: .
Zweitklassig weil das Dings aus Plastik ist.

Und jetzt werden mich viele Biker ans Kreuz nageln,
aber das ist nun mal so wenn man sich mit ner Aldi-Tüte auf´n Asphalt peppt wird das Ding heiß, schmilzt teilweise an und wird sich Dir auf Ewig in die Haut brennen.

Erstklassig ist Leder, aber auch da gibbet qualitative Unterschiede. Jedoch wird die schlechteste Lederkleidung besser bei nem Abflug schützen als ne Aldi-Tüte.

Drittklassig sind die überall beworbenen Einsteiger-Klamotten, für´n Mofa OK aber auf nem richtigen Bock sollte man sowas nicht an haben.

Das letzte wären die guten alten Jeans, dann schon eher ne Aldi-Tüte, da braucht der Samariter nicht alle im Strassengraben verstreuten Extremitäten einsammeln.

OK, ne Aldi-Tüte ist besser als Nicht´s, aber wenn man die Wahl hat und die Finanzen auch noch passen, dann empfehle ich ne Schweinepelle, kann auch Känguruh sein, oder ein alter Ochse :mrgreen: .
Und wenns denn nun unbedingt Aldi-Tüte sein soll, immer Probesitzen auf dem Hobel, das muß passen ohne Kompromisse. Und die Protektoren, so Sch.... wie die sich anfühlen im sitzen oder gehen, das muß sein. Die dürfen nicht verrutschen können beim Ablegen, und müßen auch an der richtigen Stelle sein wenn du auf dem Hobel sitzt, sonst hilft es nicht.

Das bisschen Kleidung ist das einzige was im Ernstfall zwischen Dir und dem Hindernis/Asphalt schützt, da sollte man mit Bedacht und Verstand lieber nen Euro drauflegen wenns die Qualität erfordert.

Das einzige Gute an der von Dir angedachten Aldi-Tüte sind die Lederdopplung am Knie.
Also hinfahren anprobieren und wenn möglich auch mal damit aufs Möpp setzen :thumbu: ,

Olli
leg Dir dein Mopped auf´n Huf, und du weißt ob du ne schwere Maschine fährst :sch_lol1:
Benutzeravatar
redflash
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 3211
Registriert: Mo 1. Sep 2008, 20:03
Wohnort: Papenburg
Motorrad: GT 650 R
EZ (Jahr): 2008
Modelljahr: 2006

Re: VAN. RACING II TEXTILHOSE

Beitragvon mauuuz » Sa 15. Jan 2011, 11:12

na das ist doch mal ne ansage :-)

mein Problem ist nur, obwohl leder sicher das Maß aller Dinge ist, ich damit überhaupt nichts anfangen kann. bin bei
Louis mal nur von so nem 2teiler in die Jacke geschlüpft, total eng und unbequem das Ganze, möchte gar nicht erst wissen
wie sich dann noch die Hose mit dazu anfühlt im Verbund, dazu will ich dann auch nicht rumlaufen wie wenn ich auf die
Rennstrecke geh!

aber anderer Seitz hast du schon recht, die Kleidung ist das ein zigste zwischen mir und dem Strassenbelag,aber an der Kleidung will
ich auch nicht sparen, will mir jetzt vor der Saison was Gescheites kaufen das mir dann die nächsten Jahre hält...

ich sehe schon, alles nicht so einfach :wall: :P
mauuuz
 

Re: VAN. RACING II TEXTILHOSE

Beitragvon redflash » Sa 15. Jan 2011, 14:46

mauuuz hat geschrieben:bin bei
Louis mal nur von so nem 2teiler in die Jacke geschlüpft, total eng und unbequem das Ganze, möchte gar nicht erst wissen
wie sich dann noch die Hose mit dazu anfühlt im Verbund, dazu will ich dann auch nicht rumlaufen wie wenn ich auf die
Rennstrecke geh!

Schon recht, verstehe was Du meinst,
Keinen Papageierstrampler und keine Ritterrüstung, :bier: ,
da gehen unsere Meinungen konform.

Ich fahr bei Regenwetter auch ne Textil (Aldi-Tüte) mit vernünftigen Protektoren.
Die Protektoren sind außen mit ner Lederdopplung vernäht und verklebt, das ist das Mindeste was man zur eigenen Sicherheit tun kann.

Zum Leder,
das fahr ich bei durchwachsenem aber überwiegend Gutem Wetter, weil Leder die Eigenart hat sich irgendwann mal wie ein Schwamm zu benehmen und sich vollzusaugen.
Auch Fetten bzw Imprägnieren hilft da nur wenig, die Nähte sind das Problem, da wird das Wasser vom Fahrtwind regelrecht durch und in deine Pooren gedrückt :fluch: :mrgreen: .

Zu deiner Erfahrung (bisher) mit Leder,
das steife Ritterrüstungsverhalten verliert sich nach kurzem tragen,
und es gibt nicht nur Papageienstrampler, das kann auch dezenter.

Ich fahr meist ne schwarze (manchmal auch braun, hab mehrere) Schnürlederjeans und ne schwarze Jacke (hab ich auch in Braun).
Anfangs waren die auch relativ steif, aber das verliert sich sehr schnell vor allem wenn sie mal gefettet wird, dann ist sie anschmiegsam, fast wie ne zweite Haut.
Einfach mal ein paar Biker aus deinem näheren Umfeld dazu befragen, da wird es viele Ehrliche Erfahrungen, Meinungen und Ratschläge geben, aus der Ferne ist das immer schlecht.

Und in nen Rossi-Patchwork-Papageien-Strampler würd ich mich nicht mal beerdigen lassen,
das überlass ich gern den Eisdielenposern :thumbu: ,

Olli
leg Dir dein Mopped auf´n Huf, und du weißt ob du ne schwere Maschine fährst :sch_lol1:
Benutzeravatar
redflash
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 3211
Registriert: Mo 1. Sep 2008, 20:03
Wohnort: Papenburg
Motorrad: GT 650 R
EZ (Jahr): 2008
Modelljahr: 2006

Re: VAN. RACING II TEXTILHOSE

Beitragvon Raser 1 » So 16. Jan 2011, 02:53

Zu der guten alten Jeans.
Es gibt sehr gute, die mit Kevlar an den relevanten Stellen verstärkt sind.
Sehen gut aus, schützen (besser als ne Aldi Tüte :D )
Natürlich, und da sind wir uns wahrscheinlich alle einig, an Leder kommt nix ran. :thumbu:
Wenn man ein paar Euronen mehr ausgibt, sind die auch nicht steif und halten laaaange.
Protektoren ist ein muss, ob ich ne 125er oder ne 1000er fahre.
Raser 1
 

Re: VAN. RACING II TEXTILHOSE

Beitragvon mauuuz » So 16. Jan 2011, 10:31

erstmal danke für die schnellen Antworten :-)

da ich die Hose schon bestellt habe, werd ich sie wohl gleich wieder zurück schicken...ich werd wohl doch
lieber einen ganzen Samstag lang, die Louis mitarbeiter auf trapp halten und mal alles an/aus probieren
und mich beraten lassen, das wird wohl das beste sein als vorschnell irgend welche WSV Angebote aus
den Online-Shops zu bestellen!
mauuuz
 

Re: VAN. RACING II TEXTILHOSE

Beitragvon redflash » So 16. Jan 2011, 13:08

mauuuz hat geschrieben:da ich die Hose schon bestellt habe, werd ich sie wohl gleich wieder zurück schicken.

Nicht so voreilig,

könnte ja sein das sie passt, das das Preis/Leistungsverhältnis OK ist,
das sie "deinen" Idealvorstellungen sehr nahe kommt, und zu deinem Geldbeutel passt :thumbu: ,
deshalb erst Anprobe und dann entscheiden.

Zuhause kann man ja auch mit der Hose auf dem Möpp probesitzen, das geht meist direkt im/beim Geschäft nicht, da muß man Probeweise in die Hocke gehen und eher nach Gefühl entscheiden,

Olli
leg Dir dein Mopped auf´n Huf, und du weißt ob du ne schwere Maschine fährst :sch_lol1:
Benutzeravatar
redflash
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 3211
Registriert: Mo 1. Sep 2008, 20:03
Wohnort: Papenburg
Motorrad: GT 650 R
EZ (Jahr): 2008
Modelljahr: 2006

Re: VAN. RACING II TEXTILHOSE

Beitragvon Lt. Dan » So 16. Jan 2011, 21:50

Ich denke mit der Hose machste erstmal nicht so viel falsch. Die macht nen sehr soliden Eindruck, gerade auch wegen der Lederdopplungen auf den Knien!! Leder hat schon bei schlimmeren Unfällen (hoffentlich passiert es nicht, toitoitoi!) seine Berechtigung, aber solange du nicht wirklich rast und die Protektoren passen ist das eine gute Wahl! Ich persönlich bin früher auch nur mit Textil gefahren und mir irgenwann mal günstig eine Lederkombi geschossen. Mittlerweile will ich sie gar nicht mehr missen und fühle mich selbst auf kurzen Strecken in der Stadt schon in Jeans schuldig und irgendwie unwohl!! Leder hat halt auch einfach den Vorteil, dass es sich mit der Zeit anpasst und dadurch irgendwann wirklich besser passt als Textil! Dafür allerdings schwerer zu reinigen...

Alles hat Vor- und Nachteile... Solange du dich aber in der Hose wohlfühlst und dich nicht auf der Rennstrecke bewegst oder extrem heizt ist sie meiner Meinung nach VOLLKOMMEN ausreichend!

Viel Spapß damit!
Lt. Dan
Schönwetter-Biker
Schönwetter-Biker
 
Beiträge: 322
Registriert: So 16. Nov 2008, 15:46
Wohnort: Bielefeld
Motorrad: GT 650 N
EZ (Jahr): 2007
Modelljahr: 2004

Re: VAN. RACING II TEXTILHOSE

Beitragvon mauuuz » Mo 17. Jan 2011, 11:28

Rennstrecke kommt garnicht in Frage und heizen auch nicht , wird meine erste richtige Saison auf 2 Rädern,
die will ich gesund und in einem Stück durchfahren :-)

also für eine Jacke , Hose , Stiefel und Handschuhe will ich schon so 600 bis 800 Euronen ausgeben...jetzt bleibt
nur die Frage, die Hose wenn sie gut passt behalten, oder doch nach was anderem schauen :gruebel:

mal sehn wann das Packet vom Louis kommt, dann schau ich mir die Hose doch mal an...

Jochen
Zuletzt geändert von mauuuz am Mi 17. Aug 2011, 16:44, insgesamt 1-mal geändert.
mauuuz
 

Re: VAN. RACING II TEXTILHOSE

Beitragvon Peterle » Mo 17. Jan 2011, 11:51

;) Blos nicht verrückt machen lassen,600-800Euro sind schon angebracht dafür und
wenn die Klamotten gefallen und passen nehm`se einfach.Ich trage auch welche in dieser Preislage
und bin zufrieden.Außerdem trage ich noch eine 2-teilige Lederkluft(von Louis),ich würde aber gucken dass
man Hose und Jacke miteinander verbinden kann (Reißverschluß). Na dann wünsch ich dir viel Spaß :P :P
beim anprobieren und wie Olli schon sagte:auf`s :moped: und sehen ob es kneift oder gut anliegt.

Gruß Peterle
Zuletzt geändert von Peterle am Di 18. Jan 2011, 10:26, insgesamt 1-mal geändert.
Peterle
 

Nächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Motorradbekleidung


Wer ist online?

0 Mitglieder

cron