Einmal Ostsee und zurück




Alles rund um Reisen und Touren mit eurer Hyosung.

Re: Einmal Ostsee und zurück

Beitragvon raceR » So 13. Jul 2014, 19:20

Schöne Tour :resp:

So lange alleine unterwegs wäre nichts für "mich", aber solo hat auch sein + der Freiheit. :bier:
Gruß
Peter

On the Road again with Honda :D
Benutzeravatar
raceR
Stamm-Biker
Stamm-Biker
 
Beiträge: 619
Registriert: Mo 24. Nov 2008, 20:45
Motorrad: EX GT 650 R / jetzt VFR 750 RC36 II

von Anzeige » So 13. Jul 2014, 19:20

Anzeige
 

Re: Einmal Ostsee und zurück

Beitragvon lucky cruiser » So 13. Jul 2014, 20:01

Also erstmal vielen Dank für das wohlmeinende Feedback auf meinen auf wenige Zeilen komprimierten Reisebericht.

Ein paar Anmerkungen zu den Anmerkungen :D

Allein zu reisen bedeutet nicht unbedingt, die ganze Zeit allein zu sein. Ich habe durchaus mit Leuten Kontakt gehabt. Sei es bei der Anfrage nach einer Übernachtbleibe, sei es beim Essen kaufen und zu anderen Gelegenheiten. Alleinfahren bedeutet jedoch, alles selbst bestimmen zu können, aber auch zu müssen: Pausen wann und wie lange, welcher Weg, wann was essen oder nicht usw. Man lernt nicht nur sein Mopped kennen, sondern auch sich selbst. Was die Möglichkeit von Pannen unterwegs anbetrifft, habe ich auch so meine Erfahrungen gemacht, nämlich die, dass sie nicht so häufig auftreten, wie man meint und dass man sie, wenn sie auftreten, doch irgendwie behoben bekommt. Das Gefühl, die Probleme gelöst bekommen zu haben, mglw. auch ganz ohne fremde Hilfe, ist einfach toll und man hat später was zu erzählen :D Morgens nicht zu wissen, wo man nächtigt, nur dass man es tut, ist sicher nicht für jeden erstrebenswert, aber ich habe die tollsten Überraschungen erlebt, auch auf dieser Reise. Ungeahnte Freundlichkeit, Fürsorge und Zuwendung, mit der ich nie gerechnet hätte, oft mit kleinen Gesten ausgedrückt, ließen mich zuversichtlich in den Tag starten und ihn irgendwo dann beenden. Allerdings sollte man sich auch auf anderes einstellen und auch damit zufrieden sein. Und man sollte nie vergessen, dass man, sobald man seine eigene Hütte verlässt, überall nur Gast ist und sich entsprechend verhalten.

Nein, Schwielen an meinem Allerwertesten habe ich mir nicht geholt. Airhawk sei Dank :D Dass mir wegen dieser - nicht meiner ersten - Alleinreise Respekt gezollt wird, freut mich natürlich, andererseits habe ich eigentlich nichts anderes getan, als Motorrad zu fahren. Und mich in den jeweiligen Umgebungen zurecht zu finden. Was garnicht so schwierig ist. Zumal, wenn man in Deutschland bleibt. Aldi, Rewe, Netto und wie sie alle heißen gibt's überall, Bäckereien, Cafés, Metzgereien uswusf führen alle erkennbar das selbe. Die besten Erfahrungen habe ich auf dem Land gemacht, gleich wo, es wurde mir überall geholfen, wenn ich es brauchte. Und sei es nur, Nahrung zu erhalten, obwohl das Geschäft eigentlich schon zu hatte. Schöne Erfahrungen ...

Achja, ein Phänomen ist mir noch aufgefallen, ein technisches in diesem Fall. Ich hatte an einem Tag eine Tankstelle angesteuert, die kein E10 verkaufte. Na gut, dachte ich, mach' jetzt kein Theater oder fahr woanders hin, dann eben E5, was soll's. Nach dem Betanken (füllte voll) "spann" jedoch die Tankanzeige. Sie zeigte zunächst minutenlang (!) den Zustand vor (!) der Betankung an und bequemte sich erst danach, laaaangsam, laaaaangsam, Balken für Balken, zur vollen Anzeige. Auch danach traten immer mal wieder Anzeigevarianten auf, die mit dem tatsächlichen Füllstand wenig bis nichts zu tun hatten. Als ich danach wieder E10 einfüllte, war das Problem wieder wie weggeblasen. Schon merkwürzig :gruebel:

Noch eine Merkwürdigkeit (befindet sich in Putbus), aber denn is jut:
Bild

Diesen Animationsfilm über die Grenze bei Hötersleben (kommt im zweiten Teil des Clips) habe ich grade bei meiner Nachlese entdeckt:
[youtube]www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=jlbAUFvh04k[/youtube]
in dubio pro "hyo"
If you can't fix it with a hammer, it might be an electrical problem.
Benutzeravatar
lucky cruiser
Lebende Legende
Lebende Legende
 
Beiträge: 3666
Registriert: Di 22. Nov 2011, 23:09
Wohnort: NRW
Motorrad: ST 700i, ex MZ 1000 S(T)
EZ (Jahr): 2011
Modelljahr: 2010

Re: Einmal Ostsee und zurück

Beitragvon redflash » Mi 11. Mär 2015, 18:20

lucky cruiser hat geschrieben: Na gut, dachte ich, mach' jetzt kein Theater oder fahr woanders hin, dann eben E5, was soll's.
Nach dem Betanken (füllte voll) "spann" jedoch die Tankanzeige.
Als ich danach wieder E10 einfüllte, war das Problem wieder wie weggeblasen.
Vielleicht ist deine Mopete diesbezüglich (E5/E10) einfach nur verwöhnt,
meine hat sich schon öfter mal mangels E5 mit E10 begnügen müssen,
hab keinen Unterschied festgestellt, keine Unregelmäßigkeiten, Möpp funzt einfach, und das ist Gut so :mrgreen: ,

Olli
leg Dir dein Mopped auf´n Huf, und du weißt ob du ne schwere Maschine fährst :sch_lol1:
Benutzeravatar
redflash
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 3211
Registriert: Mo 1. Sep 2008, 20:03
Wohnort: Papenburg
Motorrad: GT 650 R
EZ (Jahr): 2008
Modelljahr: 2006

Re: Einmal Ostsee und zurück

Beitragvon koenig55 » Mo 10. Aug 2015, 12:05

Habe vor 2 Wochen eine Tour von Bremen über Usedom Swinemünde bis hin nach Kolberg gemacht. Zwischenübernachtungen mit entspannten relaxen an der Ostsee. Ich muss sagen muss echt nicht weit weg Fliegen um schöne Strände zu finden.
Mit freundlichem Gruß
P.Koenig
koenig55
Fahrradfahrer
Fahrradfahrer
 
Beiträge: 4
Registriert: Mo 27. Jul 2015, 11:56
Wohnort: Reutlingen
Motorrad: GT 650R

Vorherige


Ähnliche Beiträge

zurück aus den Dolomiten
Forum: Touren & Treffen
Autor: t.h.p.g.
Antworten: 1
Einmal Elsass und zurück
Forum: Reisetipps & Tourenberichte
Autor: lucky cruiser
Antworten: 1

TAGS

Zurück zu Reisetipps & Tourenberichte


Wer ist online?

0 Mitglieder

cron