ST7 Ostertour - Erfahrung nach 1000 km




Alles rund um Reisen und Touren mit eurer Hyosung.

ST7 Ostertour - Erfahrung nach 1000 km

Beitragvon STL » Do 28. Apr 2011, 19:37

so gemeinde ... nach dem ich nun ca. 1000km zu und nach ostern zurückgelegt habe, möcht ich hier meine eindrücke zur maschine schildern.
es war alles in allem eine wunderschöne tour durch's erzgebirge, bei herrlichem wetter.
doch wo licht (sonne) ist, ist natürlich auch schatten.
ich möchte hier auch immer mal mit bezug nehmen, auf diverse artikel diversen motorradzeitschirften.

punkt1:
die st7 ist optisch eine schöne maschine und man bekommt für knapp 7t euro ne menge motorrad. soviel steht fest.
da kann man locker mit anderen mithalten. mein cheffe hat ne harley für etwas über 20t euro ... naja, der name kostet eben auch geld.
optik der hyo also TOP!!!!!!

punkt2:
es war zu lesen, dass die st7 stark vibriert, sofern man die drehzahlen gucken lässt.
totaler käse! klar, die st7 ist für landstraße (80-100km/h) am besten geeignet. die maschine läuft ruhig und schnurrt vor sich hin.
die harley meines cheffs vibriert übrigens auch, allerdings stecken da auch 1600ccm und 90ps dahinter.
ergo ... wo sich eine maschine dreht, darf's auch mal bissl vibrieren!

punkt3:
die tankanzeige wurde bei den tests stark bemängelt.
100% richtig! diese anzeige hat nicht mal den namen verdient.
diese 6 digitalen balken zeigen alles mögliche an, nur nicht den aktuellen tankinhalt!
die anzeige hüpft lustig hin und her und zeigte mir zuletzt sogar nach 220 gefahrenen kilometer an, dass der tank leer sei.
kein balken mehr da und das "E" blinke wild vor sich hin.
natürlich bin ich gleich tanken gefahren, aber es passten nur 10 liter rein. demnach waren noch ca. 7 liter im tank!
tankanzeige grooooooßes "FLOP"

punkt4:
bremsverhalten ist wie bei den test beschrieben gut. nichts sensationelles, aber in kombination vorder-hinterradbremse steht die hyo wie ne eins!
bremsen also "TOP"

punkt5:
kurvenlage wurde zwar meines wissens nach in keinen der tests gecheckt, aber ich sage mal --> geil!
ordentliche seitenlage (ne harley kommt gar nicht so tief) und beste kontrolle über die maschine!
also "TOP"

punkt6:
permanent-ruckeln war bei den tests zu lesen .....
ich sage mal, dass hier der erste große kritikpunkt der maschine zu finden ist.
ok, man braucht seeeeehr viel gefühl bei der st7 und für grobmotoriker ist die hyo schon mal rein gar nicht zu empfehlen!
im kreisverkehr mit dem ersten gang schön durchtuckern ist definitiv nicht machbar.
entweder dir verreckt der motor oder du fliegst aus der kurve. nur mit entsprechendem kupplungsverhalten kommst du da halbwegs
normal durch den kreis! jedoch wird dann schon das setzen des blinkers zur fingergymnastik!

ich musste letztens hinter einem lkw her fahren, der sich in engen kurven die berge hochwurschtelte.
grausaaaam! du kriegst das einfach nicht hin, im ersten gang hinterher zu tuckern.
es hackt und holpert in einer tour. wieder nur mit entsprechendem kupplungsverhalten kommst du an's ziel.
sowas tut schon beim hinhören weh. jedes rotierende teil bekommt jedes mal einen schlag versetzt.
fahrverhalten bei niedrigen drehzahlen "FLOP"

punkt7:
der zweite große kritikpunkt .... gasannahme nach motorbremse.
leute leute leute .... auch hier bekommt die kurbelwelle immer einen richtigen auf die mütze.
du rollst einen berg rein und es röhrt nur so die auspuffrohre hinten raus. solche klänge hatte ich zuletzt im lkw, als ich per fußdruck die motorbremse betätigt habe. hut ab!
aber irgendendwann musst du ja auch wieder mal gas geben!
also ich sage, soooo viel gefühl kannst du gar nicht im handgelenk haben! nur ein ganz ganz kleines bissl am gasgriff drehen und es gibt einen ordentlichen ruckler. die maschine bekommt einen "hörbaren" hieb versetzt, dass es wirklich weh tut, sowas hören zu müssen.

bei geradeausfahrt ist das alles ja noch machbar. bissl mit dem gas spielen ... ok, aber einen berg runter fahren, gas weg nehmen und dann wieder gas geben ist grausam für maschine und das menschliche ohr!

man kann eben nicht alles bei einer testfahrt erkennen. man stellt sich ja selber bissl hart an und hat noch kein gefühl für die maschine.
nun nach etwas über 1000km kann ich mir ein urteil erlauben.
ich bereue es trotzdem nicht, diese maschine gekauft zu haben und bin mir sicher, dass man hier und da noch was verändern kann.
Glück Auf!
STL, der alte Schachter in Mittelfranken!
Benutzeravatar
STL
Biker
Biker
 
Beiträge: 412
Registriert: So 3. Apr 2011, 13:53
Wohnort: Mittekfranken
Motorrad: HD RoadKing Custom
EZ (Jahr): 2006

von Anzeige » Do 28. Apr 2011, 19:37

Anzeige
 

Re: ST7 - Ostertour

Beitragvon Outlaw » Do 28. Apr 2011, 20:08

Klingt ja im Großen Ganzen Recht positiv!

Also zur Tankanzeige, die waren noch nie genau :fluch:! Hoffentlich bekommen das die Meister bei Hyo irgendwann in den Griff!^^
Und mit den Schlägen, das habe ich genauso bei der 125 R also warscheinlich nicht sooo doll wie du ist halt nen ccm und Ps unterschied aber habs eig nach nem jahr fahren hinbekommen richtig sachte gasgeben zu können, dass es sogut wie garnicht mehr schlägt! vlt wird das ja auchnoch bei dir mit der ST7:)

Outlaw
:moped:
GT 125 R - 41 000 km ohne probleme! Dann hat sich der Tacho verabschiedet...

Der Unterschied zwischen Gut und Großartig, besteht in einem kleinen bisschen mehr Einsatz
Benutzeravatar
Outlaw
Biker
Biker
 
Beiträge: 427
Registriert: Mo 5. Apr 2010, 13:30
Wohnort: Mahlow (Nähe Berlin)
Motorrad: Honda CBR 600 F
EZ (Jahr): 2012
Modelljahr: 2012

Re: ST7 - Ostertour

Beitragvon STL » Do 28. Apr 2011, 20:55

Outlaw hat geschrieben:... Tankanzeige, die waren noch nie genau

mm, wir schreiben das jahr 2011 und nich 1980.
ich weiß nicht wo das problem liegt? das teil ist wirklich der gespielte witz.
aber ok, ich kann damit leben und nutze den tageskilometerzähler als tankanzeige! ;-)

Outlaw hat geschrieben:... mit den Schlägen, das habe ich genauso bei der 125 R also warscheinlich nicht sooo doll

ganz sicher nicht! bei über 400ccm unterschied ist natürlich auch das gepolter größer.
der maschine tut man damit sicher keinen gefallen.
Glück Auf!
STL, der alte Schachter in Mittelfranken!
Benutzeravatar
STL
Biker
Biker
 
Beiträge: 412
Registriert: So 3. Apr 2011, 13:53
Wohnort: Mittekfranken
Motorrad: HD RoadKing Custom
EZ (Jahr): 2006

Re: ST7 - Ostertour

Beitragvon Outlaw » Do 28. Apr 2011, 21:02

ja Hyo ist da nicht so hinterher also Perfektionisten sind sie nicht^^

Ja meine ich ja das da nen unterschied ist!^^

Outlaw
:moped:
GT 125 R - 41 000 km ohne probleme! Dann hat sich der Tacho verabschiedet...

Der Unterschied zwischen Gut und Großartig, besteht in einem kleinen bisschen mehr Einsatz
Benutzeravatar
Outlaw
Biker
Biker
 
Beiträge: 427
Registriert: Mo 5. Apr 2010, 13:30
Wohnort: Mahlow (Nähe Berlin)
Motorrad: Honda CBR 600 F
EZ (Jahr): 2012
Modelljahr: 2012

Re: ST7 - Ostertour

Beitragvon thilo » Fr 29. Apr 2011, 10:18

Danke für den Bericht.

Ist schon sehr aufschlussreich und bestätigt im Großen und Ganzen was man sonst so lesen kann. Bzgl. Bremsen und Fahrwerk traue ich den professionellen Testern eh nicht. Da kommt es ja drauf an wie man fährt und ob wirklich ein paar Newton Unterschied im Losbrechmoment der Gabel für Otto Normalfahrer merkbar ist. Das Rucken hört sich aber nicht so toll an. Ich hatte mal eine 250er in der Fahrschule da war das auch recht schlimm, aber das ganze mit mehr als 3 mal so viel Power, da fragt man sich ob das nicht auch gefährlich werden kann. Das muss Hyosung in den Griff bekommen wenn sie das Motorrad erfolgreich verkaufen wollen. Das wurde ja auch in den Tests die man im Internet findet beschrieben und ich denke auch dass man sich bei der Probefahrt darauf konzentrieren wird. Das Thema wurde ja schon in einem anderen Thread behandelt und es gibt wohl Ideen wie man das mindern kann, aber es wäre interessant was dein Dealer dazu sagt und was er daran verbessern kann. Halte uns bitte auf dem Laufenden.

Gruß

Thilo
thilo
Helmträger
Helmträger
 
Beiträge: 24
Registriert: Di 22. Mär 2011, 15:09
Motorrad: GV250
EZ (Jahr): 2007
Modelljahr: 2007

Re: ST7 Ostertour - Erfahrung nach 1000 km

Beitragvon GT Fan » Fr 29. Apr 2011, 11:51

Hallo STL,

vielen Dank für den umfassenden Bericht, ich denke der hilft vielen Leuten weiter!
Die Tankanzeige ist ein häufig bemängelter Punkt bei Hyosung. Auch bei meiner hatte ich meine Problemchen damit. Nach dem Tausch des Gebers war es allerdings besser. Bin trotzdem lieber nach Kilometerzähler gefahren, das war mir sicherer!
Mit dem "Ruckeln" hoffe ich kann dir mit einem Update der Steuersoftware o. ä. bei der nächsten Inspektion geholfen werden. Eventuell reicht es auch schon die Drehzahl für das Standgas ein wenig zu erhöhen.
GT Fan
 

Re: ST7 - Ostertour

Beitragvon STL » Fr 29. Apr 2011, 20:32

GT Fan hat geschrieben:Update der Steuersoftware o. ä. bei der nächsten Inspektion geholfen werden. Eventuell reicht es auch schon die Drehzahl für das Standgas ein wenig zu erhöhen.

thilo hat geschrieben:... es wäre interessant was dein Dealer dazu sagt und was er daran verbessern kann


nun dazu habe ich den vertragshändler (auch der verkäufer) heute gefragt und er sagte dazu, dass er da nichts machen kann. das regelt alles die software und momentan gibt es keine neue software, die man aufspielen könnte.
er weiß, dass die maschinen ruckeln, was wiederum daran liegt, dass das gemisch "fettiger" sein müsste, aber in deutschland gäbe es normen und an diese müsste man sich halten ... thema abgaswerte. :evil:

die idee mit dem leichten erhöhen des standgases kam mir auch schon, aber das ist ja dann auch nicht der stein der weisen.
das problem tritt wirklich nur in den ersten 3 gängen auf, wobei es bei 1 und 2 am schlimmsten ist. 4 und 5 merkt man kein rucken, was natürlich auch an der übersetzung liegt.

vielleicht gitb es ja doch in absehbarer zeit ne neue software.
Glück Auf!
STL, der alte Schachter in Mittelfranken!
Benutzeravatar
STL
Biker
Biker
 
Beiträge: 412
Registriert: So 3. Apr 2011, 13:53
Wohnort: Mittekfranken
Motorrad: HD RoadKing Custom
EZ (Jahr): 2006

Re: ST7 Ostertour - Erfahrung nach 1000 km

Beitragvon Thominator » Sa 30. Apr 2011, 01:06

Die Probleme mit dem Gas hat meine 2008er Gv Limited auch und es gibt keine andere Map zum Updaten vllt hilft ja bei Dir auch eine veränderung der Drosselklappensensoren um wenigstens das geschuckele etwas erträglicher zu machen?

Bis Dahin Thomas
Benutzeravatar
Thominator
Sozius
Sozius
 
Beiträge: 41
Registriert: Di 1. Mär 2011, 19:55
Motorrad: GV 650 LE
EZ (Jahr): 2008
Modelljahr: 2008

Re: ST7 Ostertour - Erfahrung nach 1000 km

Beitragvon redflash » Di 3. Mai 2011, 07:25

Also wenn ihr das Rodeo-Reiten satt seit,

es gibt nicht nur eine Möglichkeit.

Powercomander (oder vergleichbares von anderen Herstellern),
also ein Elektronikteil das die Daten vom/zum Steuergerät beeinflußt und mit dem ein geändertes Mapping gefahren werden kann. Aber so ein Teil kostet richtig Schorre, so etwa ab 250Euronen, je nach Hersteller und Einstellmöglichkeiten.

Olli
leg Dir dein Mopped auf´n Huf, und du weißt ob du ne schwere Maschine fährst :sch_lol1:
Benutzeravatar
redflash
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 3212
Registriert: Mo 1. Sep 2008, 20:03
Wohnort: Papenburg
Motorrad: GT 650 R
EZ (Jahr): 2008
Modelljahr: 2006

Re: ST7 Ostertour - Erfahrung nach 1000 km

Beitragvon kangaroo » Di 3. Mai 2011, 08:22

Irgendwie bestätigt der Bericht auch meine eigenen Erfahrungen mit der kleinen GV, wobei ich am Anfang noch dachte, es wäre meine eigene Blödheit. Aber dann hatte ich mal einen Test im Stand gemacht und gesehen, dass bei warmen! Motor die Drehzahlen zw. Standgas und ca 5000 Umdrehungen so gut wie nicht abgerufen werden können. Im kalten Zustand dagegen geht sie eher aus beim Griff am Gas ... und im lauwarmen Zustand läuft sie wie am Schnürchen. Je länger ich dann bei kalten Temperaturen unterwegs bin, d.h. der Motor wärmer wird und die Hände kälter, läßt das Zusammenspiel zw. mir und Maschine nach ... :|

Meine Schlussfolgerung daher: einfach etwas sportlicher fahren :mrgreen:

P.S. und mein Schrauber hat natürlich auch schon einen Auftrag ;)
kangaroo
Rollerfahrer
Rollerfahrer
 
Beiträge: 114
Registriert: Mo 8. Nov 2010, 11:13
Wohnort: Potsdam
Motorrad: GV 250i Classic
EZ (Jahr): 2011
Modelljahr: 2010

Nächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Reisetipps & Tourenberichte


Wer ist online?

0 Mitglieder

cron