GA 125, Cruise 2, Bremse Vergaser Probleme




Hyosung GT, GV, RT, XRX, Karion, ... mit 125 oder 250 ccm

GA 125, Cruise 2, Bremse Vergaser Probleme

Beitragvon dasmich » Mi 2. Jan 2019, 17:01

Hallo!

Ich bin neu hier und hoffe ich bin hier richtig.

Ich habe eine GA 125, Cruise 2.
Das Motorrad muss zum TÜV und es muss noch was dran gemacht werden.

Vorne die Bremse baut keinen Druck auf.
Der Bremssattel und Bremskolben sind gängig.
Ich denke, dass die Bremspumpe defekt ist.
Gibt es Reparatursätze dafür oder eine Alternative zur originalen Bremspumpe?

Und der Vergaser tropft, bzw wenn der Motor aus ist, muss ich den Benzinhan zu machen, wenn ich es nicht mache, tropft es aus dem Vergaser raus.
Gibt es für den Vergaser einen Dichtungssatz?

Ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen.

LG Jens
dasmich
Fahrradfahrer
Fahrradfahrer
 
Beiträge: 7
Registriert: Mi 2. Jan 2019, 16:46
Motorrad: GA 125
EZ (Jahr): 1997

von Anzeige » Mi 2. Jan 2019, 17:01

Anzeige
 

Re: GA 125, Cruise 2, Bremse Vergaser Probleme

Beitragvon flydown » Do 3. Jan 2019, 10:49

Hallo,
zur vorderen Bremse: kannst du wirklich ausschließen, daß keine Luft im Bremssystem ist?
Dann zerlege doch erstmal die Bremspumpe und und sieh dir die Innereien an. Matsch und Gammel wären gar nicht so ungewöhnlich. Ebenso kontrolliere die Dichtungen. Zur Not sind das normale DIN Teile, die müßte man eben zusammensuchen.
Hier mal einen Exzeichnung:

Man könnte auch den Gebrauchtmarkt durchstöbern, einfach mal suchen. Sicher ginge auch eine Bremspumpe von einem anderen Motorrad, das würde ich aber vorher mit einem HU Prüfer besprechen.

Für einen Dichtsatz für den Vergaser müßte man wissen, was für einer das ist. Hast du den mal zelegt und gereinigt?
Dabei auch die Dichtungen kontrolliert?
Tropft es aus dem Vergaser, ist in der Regel das Schwimmernadelventil verschlissen. Das gibt es einzeln.
Was genau für einen Vergaser dein Motorrad hat, weiß ich nicht, also guck mal auf die Seiten, in denen der "Gaskolben" läuft. Da steht CVK, Keihin, Mikuni oder so. Dann müßte man eigentlich noch den Innendurchmesser des Auslasses zylinderkopfseitig messen, dann hätte man gute Anhaltspunkte, um nach dem Vergaser zu suchen.

Viele Grüße
Uwe
Sparsam. Nicht spaßarm.
Benutzeravatar
flydown
Knieschleifer
Knieschleifer
 
Beiträge: 760
Registriert: Mi 22. Apr 2015, 11:12
Motorrad: Suzuki XF650 Freewind
EZ (Jahr): 2000

Re: GA 125, Cruise 2, Bremse Vergaser Probleme

Beitragvon dasmich » Do 3. Jan 2019, 17:42

Hi!

Danke für deine Antwort.

Was mir bei der Bremspumpe aufgefallen ist, ist dass die Gummimanschette beim Bremshebel wohl kaputt ist. Dort kommt Flüssigkeit raus.
Den Deckel habe ich abgemacht und es sieht ziemlich grau aus.
Die Membrane sieht irgendwie oxidiert aus.
Und wenn ich den Bremshebel ziehe, steigen kleine Luftbläschen auf.

Wie kann ich das denn zerlegen?
Hab so eine Bremspumpe noch nie zerlegt.

LG Jens
dasmich
Fahrradfahrer
Fahrradfahrer
 
Beiträge: 7
Registriert: Mi 2. Jan 2019, 16:46
Motorrad: GA 125
EZ (Jahr): 1997

Re: GA 125, Cruise 2, Bremse Vergaser Probleme

Beitragvon flydown » Do 3. Jan 2019, 20:00

Hallo,
wie man den Bremszylinder zerlegt, sieht man auf der Zeichnung im Link oben.
Erstmal den Bremshebel abschrauben, dann die Manschette rauspopeln. Die soll vor Schmutz und Wasser schützen.
Dahinter ist dann ein Seegering. Wenn der raus ist, kann der Kolben mit allen Gummis rausgezogen werden.
Auf die Feder aufpassen.

Deiner Beschreibung nach würde ich aber eh den kompletten Bremszylinder abbauen, um den vernünftig reinigen zu können.
Wenn du am Bremshebel ziehst und es steigen Bläschen im Vorratsbehälter auf, ist Luft im System.

Bei der Membran mußt du gucken, daß sie nicht aufgequollen ist, also noch gut in ihren Sitz paßt. Ansonsten reinigen und auf Beschädigungen kontrollieren, wie alle anderen Teile auch.
Was kaputt ist- ersetzen.
Zumindest nachher die Bremsflüssigkeit komplett wechseln.

Wenn du es richtig machen möchtest, ziehst du auch die Bremskolben (bzw. werden diese ausgedrückt) und reinigst die Bremszange mit Kontrolle von Manschetten, Dichtungen, Führungszapfen.
Sparsam. Nicht spaßarm.
Benutzeravatar
flydown
Knieschleifer
Knieschleifer
 
Beiträge: 760
Registriert: Mi 22. Apr 2015, 11:12
Motorrad: Suzuki XF650 Freewind
EZ (Jahr): 2000

Re: GA 125, Cruise 2, Bremse Vergaser Probleme

Beitragvon dasmich » Fr 4. Jan 2019, 00:43

Hallo!

Dann erstmal Danke für die Antwort.

Mal gucken wie ich da vorgehe...
Abbauen muss es ja sowieso.

LG Jens
dasmich
Fahrradfahrer
Fahrradfahrer
 
Beiträge: 7
Registriert: Mi 2. Jan 2019, 16:46
Motorrad: GA 125
EZ (Jahr): 1997

Re: GA 125, Cruise 2, Bremse Vergaser Probleme

Beitragvon dasmich » Fr 4. Jan 2019, 19:08

Hallo!

Also, ich habe die Bremspumpe abgebaut und zerlegt.

Sieht ziemlich vergammelt aus.

Der Kolben ging auch schwer raus.
Und die Manschette ist auch kaputt.

Auf der Ersatzteile Seite habe ich gesehen, dass der Kolben wohl noch lieferbar ist, aber die Manschette leider nicht.
Was kann ich da als Ersatz nehmen?

LG Jens
dasmich
Fahrradfahrer
Fahrradfahrer
 
Beiträge: 7
Registriert: Mi 2. Jan 2019, 16:46
Motorrad: GA 125
EZ (Jahr): 1997

Re: GA 125, Cruise 2, Bremse Vergaser Probleme

Beitragvon flydown » Fr 4. Jan 2019, 19:29

Wie sehr kaputt ist denn die Manschette?
Als Mittel zum reparieren von Gummiteilen kann ich sehr Sikaflex empfehlen. Damit gehen auch noch eine Menge anderer Dinge.
Wenn die Manschette also nur gerissen ist oder ein Loch hat, dann gut entfetten und mit Sikaflex kleben bzw. "stopfen".
Der Kleber braucht nur eben ca. eine Nacht zum aushärten.

Den Kolben reinigst du am besten vorsichtig mit einer Messing- oder Kunststoffbürste. Gut geht eine, die man in einer Minibohrmaschine einspannen kann.
Vorher die Gummiteile abbauen.
Sparsam. Nicht spaßarm.
Benutzeravatar
flydown
Knieschleifer
Knieschleifer
 
Beiträge: 760
Registriert: Mi 22. Apr 2015, 11:12
Motorrad: Suzuki XF650 Freewind
EZ (Jahr): 2000

Re: GA 125, Cruise 2, Bremse Vergaser Probleme

Beitragvon dasmich » Fr 4. Jan 2019, 20:28

Ich denke nicht das die Manschette noch zu retten ist.
Ist im unteren Bereich fast komplett abgerissen.
dasmich
Fahrradfahrer
Fahrradfahrer
 
Beiträge: 7
Registriert: Mi 2. Jan 2019, 16:46
Motorrad: GA 125
EZ (Jahr): 1997

Re: GA 125, Cruise 2, Bremse Vergaser Probleme

Beitragvon dasmich » Fr 4. Jan 2019, 20:34

Hab da noch eine Frage.

Womit reinige ich das, mit Nitroverdünnung?
Ober mit Spülwasser?
dasmich
Fahrradfahrer
Fahrradfahrer
 
Beiträge: 7
Registriert: Mi 2. Jan 2019, 16:46
Motorrad: GA 125
EZ (Jahr): 1997

Re: GA 125, Cruise 2, Bremse Vergaser Probleme

Beitragvon flydown » Sa 5. Jan 2019, 09:33

Gummiteile halt mit milden Reinigern: Spüli, Fensterreiniger... danach dünn mit Vaseline einschmieren.
Metallteile je nach Verträglichkeit: Waschbenzin, Bremsenreiniger, Kaltreiniger, Essigreiniger...

Wenn von der Manschette noch alles da ist, kriegt Sikaflex das auch wieder zusammen.
Ansonsten könntest du auch mal den Durchmesser vom Sitz messen und von der Manschette die Länge und damit auf die Suche nach Alternativen gehen, bei anderen 125ern.
Oder du stellst hier eine Anfrage nach dem Bremszylinder:

Viele Grüße
Uwe
Sparsam. Nicht spaßarm.
Benutzeravatar
flydown
Knieschleifer
Knieschleifer
 
Beiträge: 760
Registriert: Mi 22. Apr 2015, 11:12
Motorrad: Suzuki XF650 Freewind
EZ (Jahr): 2000

Nächste


Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu Rund um die "kleinen" Hyosung


Wer ist online?

0 Mitglieder

cron