GT 125 R erreicht ihre Höchstgeschwindigkeit nicht




Hyosung GT, GV, RT, XRX, Karion, ... mit 125 oder 250 ccm

GT 125 R erreicht ihre Höchstgeschwindigkeit nicht

Beitragvon Timmey500 » Fr 17. Apr 2015, 10:38

Hallo liebe Freunde

Meine GT 125 R ist nun seit ca 1 Woche in meinem Besitz, seit gestern Neu TÜV, und zugelassen.
Das Motorrad ist mit einer Höchstgeschwindigkeit von 117 KM/H in die Papiere eingetragen, und ich habe min.120 erwartet.
Mit Ach und Krach schaffe ich mit ihr 100 KM/H, aber nicht mehr.
Das Motorrad ist nicht gedrosselt.Die Mechanischen Anschlagbegrenzer in den Vergasern sind nicht mehr vorhanden, und auch so in den Papieren eingetragen.Die Vergaser hatte ich runter, demontiert und gereinigt, auf poröse Schläuche und sonstige Schäden überprüft.Die Ansaugstutzen sind auch vollkommen in Ordnung, sowie alle am Tank befindlichen Leitungen.Der Luftfilter ist sauber und unbeschädigt.

Ich bin ratlos.

Die Beschleunigung ist absolut in Ordnung.Sie zieht ordentlich los, und Beschleunigt in allen Gängen zügig bis etwas über 90 KM/H, aber dann im letzten Gang geht ihr die Puste aus, und verharrt dann bei 8.500 U/min. und 100 KM/H.

Ich würde aber schon ganz gerne die angegebenen 117 - 120 KM/H mit ihr fahren, und nicht erfahren das dieses nur ein frommer Wunsch bleibt.

Wer kann helfen, und weiß einen ( Hilfreichen ) Rat?!

Grüße
Timmey500
Fahrradfahrer
Fahrradfahrer
 
Beiträge: 2
Registriert: Fr 17. Apr 2015, 10:15
Motorrad: Hyosung GT 125 R
EZ (Jahr): 2008
Modelljahr: 2008

von Anzeige » Fr 17. Apr 2015, 10:38

Anzeige
 

Re: GT 125 R erreicht ihre Höchstgeschwindigkeit nicht

Beitragvon Haya-Olaf » Fr 17. Apr 2015, 22:25

Timmey500 hat geschrieben:Die Beschleunigung ist absolut in Ordnung.Sie zieht ordentlich los, und Beschleunigt in allen Gängen zügig bis etwas über 90 KM/H, aber dann im letzten Gang geht ihr die Puste aus, und verharrt dann bei 8.500 U/min. und 100 KM/H.

Ich würde aber schon ganz gerne die angegebenen 117 - 120 KM/H mit ihr fahren, und nicht erfahren das dieses nur ein frommer Wunsch bleibt.
Hi.

Nachdem bei unserer , habe ich auch mal getestet, was so geht. Leider kann ich genau Dein Ergebis nur bestätigen. Beschleunigung echt nicht schlecht, aber im letzten Gang fehlt der Dampf. Seltsamerweise ist das nicht immer. Manchmal fühlt sich das an, als wenn da irgendwo ein Pfropf sitzt, sich wieder löst und wieder kommt. :gruebel:
Mit ein bisschen Bergrunter oder Rückenwind geht sie aber bis Tacho 110 km/h, obwohl ich keine Feder bin. Gehts leicht Bergauf und man muss einen Gang runter schalten. Unter 7000 geht eh kaum was. Unter 6000 nichts!

Ich hab dann mal das Navi angeklemmt. Unser Tacho geht ziemlich genau. Anzeige 90 ist GPS 86. Ich sach mal so: ich hätte als 16jähriger Purzelbäume gemacht, wenn meine Mopeds so gegangen wären.

Die Hyo ist halt keine 6500 Euro KTM oder Aprilia RS und kein Einzylinder mit 125 kubik. Das sollte man bei der Bewertung bedenken. Nicht viele Mopds erreichen auch wirklich ihren, im KFZ-Schein angegebenen, Top-Speed. Das gibts auch bei 100 PS-Bikes. Und........nicht jeder Schnacker erzählt Dir die Wahrheit über seinen Topspeed. Echten Vergleich gibts nur 1:1, z.B. auf dem Strip oder auf dem gleichen Prüfstand.

Trotzdem werde ich nach unseren Trainings noch mal die Vergaser schallen lassen und mit der Bedüsung und der Nadellage experimentieren. Jetzt muss es erst mal so gehen. :dance:

Gruß
Olaf
Der ehemalige Kupferbolzen Bild Ruhe in Frieden, 21.07.2017 :-(
Benutzeravatar
Haya-Olaf
Schönwetter-Biker
Schönwetter-Biker
 
Beiträge: 322
Registriert: Di 5. Aug 2014, 22:05
Wohnort: bei Hamburg
Motorrad: Ex 2x GT125N Z.Zt. 3.Hayabusa+550 Katana
EZ (Jahr): 1983
Modelljahr: 1983

Re: GT 125 R erreicht ihre Höchstgeschwindigkeit nicht

Beitragvon Timmey500 » Mo 20. Apr 2015, 10:05

Hallo...

Du sprichst mir da aus der Seele, und deine Erfahrungen decken sich 1:1 mit meinen.
Im letzten Gang geht ihr einfach die Puste aus, und unter guten Bedingungen stehen dann auch mal knapp 110 km/h auf dem Tacho.
An und für sich bin ich damit nicht bis auf´s letzte Unzufrieden, aber ein bißchen ja schon.

Ich habe jetzt am Wochenende mal die Vergaser abmontiert, demontiert, kpl.Ultraschall gereinigt und wieder montiert.Ein klein wenig besser ist es im großen und ganzen schon geworden, aber eben nicht viel.

Ich denke auch das es bei den Leistungsangaben, und eben den Angaben zum Top Speed weite Streuungen gibt, und nicht jeder immer bei der Wahrheit bleibt.

Ich bleibe da trotzdem mal dran, und werde die eine oder andere Baugruppe noch Optimieren / Modifizieren.

Grüße....
Timmey500
Fahrradfahrer
Fahrradfahrer
 
Beiträge: 2
Registriert: Fr 17. Apr 2015, 10:15
Motorrad: Hyosung GT 125 R
EZ (Jahr): 2008
Modelljahr: 2008

Re: GT 125 R erreicht ihre Höchstgeschwindigkeit nicht

Beitragvon guido » Sa 2. Mai 2015, 21:15

ich will da jetz niemandem die illusion nehmen, aber:

die 125er r schafft nicht mehr geschwindigkeit.
man muss ja schließlich auch bedenken, dass die gt schon seit je her nicht gerade das leichteste mopped ist.
die r-version wiegt durch die verkleiduung gleich mal noch ein paar kg mehr. und mit ihen über 180 kg leergewicht ist da mit den 11 kW beim besten willen nicht mehr drin. die 100 km/h sind da schon ein reeller wert.
Admin von
guido
Rollerfahrer
Rollerfahrer
 
Beiträge: 175
Registriert: Mi 3. Sep 2008, 19:16
Wohnort: Lutherstadt Eisleben
Motorrad: SUZUKI DR-Z 400 SM ; KTM 690 SMC-R

Re: GT 125 R erreicht ihre Höchstgeschwindigkeit nicht

Beitragvon flydown » So 3. Mai 2015, 19:05

Hallo,

und naja. Ein wenig wage ich das schon in Frage zu stellen. Ich kämpfe ja mit ziemlich dem gleichen Problem und muß dann immer daran denken, daß meine 80er damals (Suzuki RG80) schneller war als jetzt die 125er. Die Suzi mit nominal 10 PS lief eigentlich immer 95 oder mehr, auch zu zweit. Und selbst die hatte über 20000km gelaufen.
Eben deswegen suche auch ich die fehlenden 5PS.

Viele Grüße
Uwe
Sparsam. Nicht spaßarm.
Benutzeravatar
flydown
Knieschleifer
Knieschleifer
 
Beiträge: 776
Registriert: Mi 22. Apr 2015, 11:12
Motorrad: Suzuki XF650 Freewind
EZ (Jahr): 2000

Re: GT 125 R erreicht ihre Höchstgeschwindigkeit nicht

Beitragvon franzfranz » Fr 19. Jun 2015, 00:47

Ich grüße euch freunde ! also mein mushu ( gt 125 r bj 06 ) erfüllt meine erwartungen absolut ! 117 sind mehr als nur drinne ! das der letzte gang viel zu lang übersetzt ist will ich hier gar nicht bestreiten aber mit ein bissel feingefühl bekommt man den auch auf turen ( schwung ) :D also laut Tacho fährt mein kleiner auf der geraden und mit leztem gang ausgedreht 128 km/h mit navi auf der gleichen strecke gemessen waren das 123 ( schon mal mehr als 117 ). Meiner Meinung nach kommt es wirklich darauf an wann man hoch schaltet !!! ich dreh immer den 4. knapp in den roten und dann hoch dann passt das ;) (natürlich nicht wenns steil berg auf geht ) am rande bemerkt mein 4. gang drückt beim begrenzer auch auf 105-110 ;)

Wie es um meinen vergaser steht weiß ich leider nicht da ich noch keine zeit hatte mal ins tiefe innere zu schauen ( muss Täglich fahren) aber ich vermute mal das der lange nicht gereiningt wurde, da der vorbesitzer sich einen scheiß um das bike gekümmert hat.

würde mich interressieren wie es bei euch mittlerweile aussieht! also wenn ihr lust habt berichtet mir von euren erfahrungen ! :) :bier:
Wenn man rechts dreht, wird die Landschaft schneller ! :D
franzfranz
Sozius
Sozius
 
Beiträge: 35
Registriert: Mo 24. Nov 2014, 16:38
Motorrad: gt 125 r
EZ (Jahr): 2006
Modelljahr: 2006

Re: GT 125 R erreicht ihre Höchstgeschwindigkeit nicht

Beitragvon franky26 » Fr 19. Jun 2015, 10:53

Hi Franz, mein Namensvetter :)

Meine bis jetzt hoffentlich positiv ausgegangenen Leidensgeschichte kannst Du gerne hier nachlesen



liebe Grüße
Franz, alias Franky
Benutzeravatar
franky26
Fahrschüler
Fahrschüler
 
Beiträge: 74
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 09:27
Wohnort: Wien
Motorrad: GT 125 Naked
EZ (Jahr): 2014
Modelljahr: 2014



Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu Rund um die "kleinen" Hyosung


Wer ist online?

0 Mitglieder

cron